Beiträge von Anna25

    ich habe auch keine Angst vor Hitzewallungen o. ä. Meine größte Angst sind wirklich der Verlust der Libido, Depressionen und/oder schlechte Laune permanent usw. Der eine Arzt meinte auch, dass es sich auf die Knochen und das Herz auswirkt und Herzkreislauferkrankungen sind ja die größte Todesursache, gefolgt von krebs.

    Für mich ist klar, dass die Eierstöcke vor 40 rauskommen, aber nur wann?!

    hallo.

    Es tut mir leid, dass es dich erwischt hat.

    Ich bin November 2018 erkrankt und hatte vor Weihnachten meine erste Chemo. Die ersten Wochen waren furchtbar, aber als es mit der Chemo losging, wurde es besser. Ich wusste ich mach diesen Tumor platt.

    Ich habe 2 kleine Kinder, 5 und 3. Und ich habe es geschafft, mich um die Kinder zu kümmern. Morgens in den Kindergarten bringen, nachmittags abholen. Und zwischendurch war ich viel an der frischen Luft oder habe mich ausgeruht. Es ging irgendwie. Ich denke, Kinder sind die beste Motivation.

    Du wirst es auch schaffen, aber hör auf deinen Körper. Jeder ist anders.

    Ich habe meinem Großen damals erzählt, dass ich einen knubbel in der brust habe und dagegen eine starke Drachenmedizin bekommen werde. Die wird mich sehr müde machen und die Haare werden mir ausfallen. Er hat ganz locker reagiert und meinte: ist doch nicht schlimm, Peter (unser Friseur) hat auch keine Haare 😂 Kinder! 😊


    Welche Tumorbiologie hast du?


    Ich wünsche dir alles gute!

    danke Little sunshine für deine Antwort.

    Du hast Recht, es gibt nix schlimmeres als krebs. Trotzdem habe ich auch Angst vor den Nebenwirkungen.

    Was haben dir denn die ärzte gesagt? Waren die sofort einverstanden?

    Ich habe wirklich mittlerweile 10 Ärzte gefragt. Alle sagen auf keinen Fall schon jetzt. Gut, die könnten mir aber wahrscheinlich auch nicht versprechen, dass ich bis 40 verschont bleibe 🙄


    Hast du gar keine Beschwerden?

    Wie geht es dir sonst psychisch? Was hattest du für eine Tumorbiologie?


    Liebe Grüße,

    Anna

    ich weiß nicht was ich machen soll ;(

    Ich hatte mit 33 brustkrebs (tn, brca1) und bin seit April 2019 nun krebsfrei.

    Nun müssen meine Eierstöcke ja noch raus und ich weiß einfach nicht wann ich das machen soll. Alle Ärzte sagen nicht vor 40. Ich würde es am liebsten dieses Jahr schon machen (werde im Mai 35). Aber ich habe große Angst vor den Nebenwirkungen 😞 vor allem vor den psychischen... der sexuellen Unlust, schlechte Laune, Gewichtszunahme usw. Klar, besser als Krebs, aber wenn man es noch paar Jahre aufschieben könnte. Aber das halte ich auch nicht aus, mit der ständigen Angst zu leben.


    Was meint ihr?

    darin könnte das Problem liegen. Dass ich die Tabletten irgendwann am Tag nehme und meist nicht zu irgendeiner Mahlzeit 🙈

    Werde das ab morgen anders machen.

    Aber 35 ist doch verdammt niedrig oder nicht?

    Wer kann mir ein gutes Vitamin D Produkt empfehlen? Obwohl ich jetzt im Winter eine höhere Dosis nehme, ist mein Wert gesunken (von 51,2 auf 38,7). Wie kann das sein? Ich nehme täglich 2 x 2.000 Einheiten.

    Welche Dosis ist empfehlenswert?

    Ich möchte mein altes Ich nicht zurück. Es hat sich durch die Krankheit alles verändert. Vieles davon war längst nötig und hat neue Wege und Chancen eröffnet. Auf die möchte ich nicht verzichten. Da ist die Angst der Preis, den ich zu zahlen bereit bin. Mein Leben ist wertvoller und in zwischenmenschlichen Beziehungen bewusster geworden. Die Gedankenlosigkeit von vorher vermisse ich nicht, eher die Sorglosigkeit. Aber wir sind erwachsen, wir wissen, dass das Leben Krisen bereit hält. Ob nun Krankheit, Trennung, Unfall - ich glaube jedes für sich reicht schon für eine Belastungsstörung. Und die meisten Menschen dürften in irgendeiner Form damit Erfahrungen haben. Ich hatte nur naiv gehofft, noch 10 Jahre Zeit zu haben, um damit Erfahrungen zu machen.

    dieser Beitrag hätte 1 zu 1 von mir sein können.

    Ich möchte mein altes ich auch nicht zurück, obwohl die Angst mit der ich jetzt leben muss riesig ist und mich manchmal auffrisst. Weil ich aber 2 kleine Kinder habe.

    Schon kurz nach der Diagnose dachte ich "war klar, dass was passieren musste".... ich hätte so nicht weiterleben können wollen und ich war ein unglücklicher und oft schlechter Mensch. Jetzt bin ich viel mehr bei mir, lache viel mehr, lebe intensiver usw.

    das gibt es ja nicht. Ich könnte heulen vor Freude. Ich habe wirklich mitgefiebert mit dir und habe jeden Tag ins Forum geschaut, um zu gucken wie es dir geht.

    Ich freue mich mit dir!!!

    🎉🎉🎉🎉🎉

    liebe Kerstin B.

    Ich hatte sogar nur 12 x pacli + carbo und auf dem us war noch etwas 1 cm großes zu sehen. In der op stellte sich heraus, dass es nur noch totes Narbengewebe war, also pcr!!

    Die ec blieb mir dann ganz erspart.

    Ich drücke dir die Daumen für deine op 🍀

    ich drücke dir alle Daumen für morgen. Und gut, dass das Ding rauskommt und du nicht bis nach den Feiertagen vertröstet wurdest.


    Wie groß ist das "ding" denn?


    Ich dachte bei deiner Geschichte gleich "würden doch alle Brustkrebspatientinnen eine Mastektomie bekommen". Ich weiß, man sagt das ist nicht sicherer als bet plus Bestrahlung, aber immer öfter denke ich, dass es vielleicht doch so ist.

    liebe Maja1981

    Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll. Es ist wirklich hart, wenn es dich wieder erwischt hat. Versuch erstmal ruhig zu bleiben und abzuwarten, auch wenn es schwer fällt.

    Nach 5 Jahren ist echt mies und schockiert mich, weil alle doch sagen, man könnte sich nach 3 oder 5 Jahren langsam zurücklehnen.


    Hattest du befallene Lymphknoten bei ed? Wie groß war dein Tumor?


    Ich drücke dir die Daumen, dass vielleicht doch nichts ist oder wenn, dass es nur wieder die brust betrifft. Dann packst du das auch noch einmal 🍀

    hallo.

    Ich bin 34 und bereits an brustkrebs erkrankt.

    Ich habe bereits alles hinter mir. Chemo und Mastektomie. Nun sollen die Eierstöcke noch raus. Wenn es nach mir ginge, am besten jetzt. Die Ärzte sind aber total dagegen und sagen, frühestens mit 40.


    Heute hat mir eine Frauenärztin geraten, dann eben erstmal nur die Eileiter zu entfernen. Das wäre von den NW nicht so schlimm, würde aber auch vorbeugen. Ist das so???

    Desir77

    Ich glaube du hast wirklich super Chancen, gesund zu bleiben, da dein Tumor auch sehr klein war und dazu noch freie Lymphknoten.


    Bist du eigentlich BRCA1?

    Wie hoch war dein ki wert?


    Ich verstehe halt nicht, warum manche Frauen plötzlich Metastasen bekommen, obwohl sie vorher eine pcr hatten und/oder keine befallenen Lymphknoten 😏