Beiträge von birka2000

    Hallo Limonetta ,

    oje das hört sich gar nicht gut an bei dir ... wohin verschwindet das Gewebe, wenn die Brust immer kleiner wird?

    Bei mir hat es in der Tat vor rd. 3 Wochen aufgehört. Auch bei mir nannte man es Fettgewebenekrose. Aber ich hatte keine harten Stellen🙄.

    Maßnahmen wurden nicht ergriffen .... es gibt wohl auch einfach keine.

    Schrecklich ist einfach, dass man machtlos zusehen muss 😭.

    Im Nachhinein betrachtet, passt allerdings jetzt die Größe der neuen Brust besser zur alten 🙃. Wenigstens ein kleiner Trost nach den ganzen Strapazen

    Ich hoffe und drücke dir feste die Daumen, dass es auch bei dir jetzt zu einem noch positiven Abschluss kommt.

    Viele liebe Grüße & bleib Coronafrei und gesund

    Birka

    Hallo Bluetenblatt , ich hatte auch zuerst einen Silikonaufbau - den hat die Bestrahlung "gehimmelt" .... Kapselfibrose nach knapp 11 Monaten.


    Die Entscheidung wird man ganz dir überlassen - man wird dir beide Varianten erklären.

    Ich hatte nach der Kapselfibrose keine Wahl mehr.

    Vlg

    Hallo Zusammen,

    bei mir lief zunächst alles prima. OP am 10.02., Wundheilung - alles schien bestens und nach 8 Tagen wurde ich entlassen.

    Seit einer Woche habe ich in der operierten Brust eine Fettzellennekrose. Teile des Diep Flap lösen sich einfach auf und der ganze Mist läuft raus.

    Noch wartet man zu - aber ich mag nicht mehr.

    Irgendwann ist die Brust doch auch leer ;(.

    Die ganze Quälerei für nix - bin echt gefrustet.

    Hallo Dorca , die Probleme mit den Muskelschmerzen hatte ich auch. Letzte Chemo war ende April und erst rd. 7 Monate später ist das besser geworden. Meine Vermutung war immer, dass das die Chemo war (4xEC und 12xPacli). Die Paclichemos gehen ja auf Nerven und die hat man ja auch in den Muskeln. 6 Monate Chemo brauchen auch zeit wieder abgebaut zu werden.

    Aber so schlimm wie du es schilderst war es bei mir nicht.

    Vlg & hoffentlich geht es dir schnell besser

    Hallo Zusammen, ich kann das nur bestätigen was Viviane1968 schreibt. Bei mir sind die Knochen- und Muskelschmerzen nach einem 3/4 Jahr der Einnahme von Tam fast weg. Dafür die ein oder andere Hitzewallung mehr, aber die sind nur nachts und nicht so ausgeprägt....damit kann ich leben.

    Mir wurde auch gesagt, dass der Körper sich "umbaut" und dass das Zeit in Anspruch nimmt. Und so scheint es zu sein. Bissel zugenommen hab ich auch ... macht aber nix, ich brauch ich den Speck für den Aufbau im Februar. Vlg:)

    Hallo muckchen , das mit den einschlafenden Händen hatte ich zum Ende der Paclichemos auch und noch einige Zeit danach. Das ist jetzt 8 Monaze nach der Chemo wieder weg....

    Schmerzende Gelenke und eine Art Dauermuskelkater auch bis vor knapp 1 Monat. Gruselig.....manchmal fühlten sich die Beine und Knie an wie 99+ ....ätzend. Wobei das ggf auch von dem Tamoxifen sein konnte .... aber wer weiss das schon.

    Bewegung (leichtes Walking) hat mir geholfen.

    Gib deinem Körper Zeit sich von der Chemo zu erholen ....das dauert einfach.

    Hosimo : viele liebe Grüße und fühl dich aus der Ferne gedrückt .... und nerv die Ärzte solange bis es dir besser geht. Du hast echt schon genug einstecken müssen an Nebenwirkungen....:hug:

    Hallo Zusammen, ja genau, ich hatte mir die ein oder andere Online gekauft und die sassen besser als die Haare aus dem Perückenstudio 🤗. Jetzt hab ich alle gewaschen und sie liegen erst mal im Karton im Schrank. Bei Bedarf schick ich gerne den Namen des Onlineshops.

    Vlg

    Hallo Tam73 , vielleicht hast du ja Glück und das Implantat übersteht es schadlos, wie bei mir. Und wenn's dann doch eine Kapselfibrose kommt, wirds halt erneuert....oder? So war ich an die Sache herangegangen und bisher ist alles gut. VLG ....ich drücke die Daumen

    IBru , die Restunsicherheit bleibt dir immer, auch wenn du das All-Inklusive-Paket hattest, so wie ich. Aber man lernt damit zu leben und der Alltag lenkt einen ab.

    Hallo Tam73 , ich hatte auch eine Masektomie mit Sofortaufbau, Chemo und zum Abschluss Bestrahlungen (28 Stück). Mein Implantat hat die Bestrahlungen gut überstanden. Bisher ist keine Kapselfibrose entstanden, die Bestrahlung erhöht das Risiko aber. Ich hoffe jetzt einfach, dass erstmal keine kommt. VLG

    Hallo liebe Mitkämpferinnen, hat eine von euch unter der Einnahme von Tamoxifen auch Probleme mit Schwindel ? Es ist nicht stark, aber lästig und immer latent vorhanden.

    Und was habt ihr ggf dagegen gemacht?

    Vlg.

    meinereiner , dem Implantat passiert nix. Es wird sich aber höchstwahrscheinlich schneller verkapseln (kann ....muss aber nicht). Ich habe dem implantat zuliebe auch nicht die hyperfraktionierte Bestrahlung gewählt, sondern die "normale". VLG