Beiträge von Hermine44

    Hallo Erna66 und @IT IS Back 2007 ,


    so kann das nicht laufen. Ich bin ja nicht mehr krank geschrieben, sondern kurzzeit verrentet. Also muss die Wiedereingliederung auch über die Rente laufen, denke ich. Ich weiss nur nicht, wie genau......und da dachte ich,jemand hat das hier schon mal gehabt. Eine Wiedereingliederung über die KK oder nach der Kur über KK oder RV ist klar. Aber eben nach einer Verrentung......?

    Hallo Mädels,


    meine Haare sind auch unter Kad gewachsen, etwas langsamer auch, aber stetig. Dicht und fest und ab 5 cm hatte ich morgens einfach überall Locken und das bi heute. Ihr könnt euch nicht mein Gesicht und das meines Mannes vorstellen8oeinfach geil. Mein Sohn musste sich erst dran gewöhnen, krass

    Hallo zusammen,


    ich habe auch 14 x Kad bekommen. Habe wegen Urlaub 2 x um je eine Woche verschoben, also nicht pausiert. Die Ärztin meinte, das ginge problemlos, das Leben gehe ja weiter und Urlaub wäre auch sehr wichtig. Sie machte jedoch auch deutlich, das dies eben nicht der vorgesehene Rythmus ist, der ist nunmal 3 Wochen und nicht 4. Aber das ist ja immer so ne Sache, ich habe aus privaten Gründen verschoben, und nicht wegen Unverträglichkeit.

    Da ist es ja wie bei jeder anderen Chemo, da muss eben der Zyklus unterbrochen werden. Mir ging es auch echt so wie #Maimaedel, es hat mich nach dem 5. Mal kalt erwischt. Aber alles aus zu halten. Ich hoffe jetzt auf Stagnation. Heute, ein halber Jahr nach letzter Gabe, fühle ich mich bis auf Kleinigkeiten wieder gut.


    Liebe Grüße......

    Hallo KSE,


    ich habe Kadcycla ja bekommen, weil ich ziemlich schnell ein Lokalrezidiv hatte. Nach OP und 14 x alle 3 Wochen TDM 1 war das komplett verschwunden. Im Moment gelte ich als geheilt, keine Metas. Ich hatte unter den Gaben am Anfang wenig, es steigerte sich dann zu Kopfschmerzen, Fieber, Gliederschmerzen, Schleimhäute waren nicht so gut und die Leberwerte waren hoch, manchmal 222. Aber das ging schnell besser. Jetzt, ca. ein halber Jahr nach der letzten Gabe sind sie wieder normal. NW hatte ich meist in der ersten Woche und danach nur ein wenig. Letztlich war ich doch froh, das es vorbei war. Man muss aber dazu sagen, dass ich ja schon ein Jahr mit Therapie hinter mir hatte. Hatte im Mai 18 die letzte der 16 Chemos, danach Bestrahlung und im Dez. 18 schon wieder erste Chemo des Rezidivs. Dafür war alles soweit ok, finde ich. Ich bin immer positiv geblieben, das ist wahnsinnig wichtig. Viel Glück, du schaffst das.


    LG Hermine

    Hallo Dagamba,


    ich hab tatsächlich die Sonne genossen. :)Lebe auch auf dem platten Land und wir können hier super spazieren gehen, ohne einem Menschen zu begegnen. Mein Sohn ist ab morgen zu Hause, da die Schulen geschlossen sind, ich habe im Moment noch EM Rente, nur mein Mann muss arbeiten. Aber der ist in der IT und ich vermute, dass der irgendwann ab nächste Woche Homeoffice hat. Der Kühlschrank und die Gefriertruhe sind voll, so dass wir gut 3 Wochen über die Runden kommen. Also nicht gehamstert aber doch aufgestockt. ich fahre aber auch noch einkaufen usw. Treffe mich nur nicht mehr mit meinen Freundinnen im Restaurant oder beim Bäcker. Alles mit Bedacht halt. Ich habe noch zwei Mal Bestrahlung und meine Blutwerte sind soweit ok, noch nicht perfekt aber ok.


    An deiner Stelle wäre ich auch vorsichtiger. Man muss schon aufpassen, da man die Dummheit eniger echt unterschätzt. Leider eigene Erfahrung.......

    Ich wünsche Dir

    ...ein gutes Immunsysthem

    ...gute Laune

    ...perfekte Blutwerte

    ...und viel Toilettenpapier und Nudeln;)


    LG Hermine

    Hallo Dagamba,


    das klingt logisch. Dann habe ich auf jeden Fall mehr Antikörper bekommen. Mir sagte man im KH, dass man auf jeden Fall dieses Medikament auch in Dauerschleife geben könnte. Also scheint es ja auch nicht schlimm zu sein, wenn man da über dosiert. Ich bin jetzt auf jeden Fall auf das nächste CT im Juni gespannt. Möchte dazwischen gerne noch in Reha, warte auf den Bescheid.


    Und Du? Alles paletti in zeiten von Corona?;)


    LG Hermine

    Hallo zusammen,


    ich hatte ED 11/2017, von 12/2017 - 05/2018 12 x Pacli und 4 x EC plus Antikörper, danach brusterhaltende OP in 06/2018 und ab 07-08/2018 Bestrahlung,28 x. Ab 09/2018 AHB, dann 10/2018 CT wegen Lunge, da waren Rundherde, nicht Meta verdächtig, sollte nur mal kontrolliert werden. Dabei fielen vergrößerte Lymphknoten auf. Nach Stanze in 11/2018 stand fest, Rezidiv oder eher, dass die Chemo nicht alles erwischt hat. Obwohl bei der OP 8 Lymphknoten entnommen wurden, die alle negativ waren. Totale Fassungslosigkeit seitens des Brustzentrums, und auch von mir. Dann im 01/2019 wieder OP, entfernen von 14 Lympfknoten, selbe "Rasse" wie damals, somit sofort Nab-Pacli. Bis dahin gabe ich 14 x die Antikörper bekommen. Dann sagte man mir, sie wollen TDM 1 geben. Das war aber bis dato noch nicht für Lokalrezidive zugelassen, sondern nur für Metas und weitere Stadien. Somit Antrag an KK, weiter Nab-Pacli, Haare wieder alle weg. Ab 03/2019 dann TDM 1, darunter wachsen die Haare wieder. Habe jetzt eine richtige Löwenmähne:)


    Ich habe 14 x TDM 1 bekommen, angeblich kaum NW. Wenn man mal mit den EC vergleicht, stimmt das auch. Es ging ganz gut. Jetzt bin ich seit 01/2020 in der Bestrahlung. Trotz Lokalrezidiv werden die oberen Lymphwege bestrahlt, das geht wohl. Morgen habe ich die 28. und es entscheidet sich, ob ich noch 5 Hochdosisbestrahlungen bekommen. Bin mal gespannt, bin super verbrannt, aber ziehe durch.


    Psychisch war ich die ganze Zeit gut drauf, mal kurz geschwächelt (in der Zeit mehrere Beerdigungsreden verfasst), wegen dem sehr frühen Rezidiv. ich sollte noch Lapatinib kriegen, das wurde aber umentschieden, da mein CT vom 01/2020 gut war. Jetzt kriege ich eine erhöhte Nachsorge, für 3 Jahre alle 6 Monate CT, dazwischen Ultraschall und Mamo. Bin im Brustcentrum der VIP8o für Ärzte ist so ein "Fall" mal interessant. Könnte ich drauf verzichten, ist aber echt nett gemeint.


    Noch Fragen?


    Dagamba, warum 8 TDM 1? Gibt es ne neue Richtlinie?


    Liebe Grüße an alle Käpferinnen und Kämpfer, the show must go on


    Eure Hermine

    #Dagamba,
    ich hab in Deinem Profil gelesen, dass du TDM1 kriegst. Wie lange? Auch ich hatte ED 11/17 und Rezidiv 10/18, direkt nach Kur, als die erste Behandlung abgeschlossen war. Hatte dann 14 x TDM1, auf HER2 neu positiv, G3, keine Metas....


    #zuckerhut

    ich fiebere mit Dir und drücke Dir die Daumen. Die zweite Diagnose war auch für mich schwer. Ich hatte alle hinter mir und war gerade 2 Wochen in der Wiedereingliederung, als der Zufallsfund bei einer Kontrolle entdeckt wurde. Aber man darf nie den Mut verlieren. Jetzt bin ich gerade in der Bestrahlungsphase (das 2. Mal) und hoffe wieder, erstmal Ruhe zu haben.


    Liebe Grüße an alle Kämpferinnen

    Hermine:thumbup:

    Hallo Mädels,

    ich brauche mal Unterstützung. Nach einem schnellen Rezidiv unter Herceptin möchte man mir nun nach Bestrahlung Tyverb/Lapatinib als Erhaltungsmedikament geben. Ich zweifel jedoch etwas. Letztes CT war gut. Allerdings kam der Rückfall 2018 auch 3 Monate nach einem unauffälligen CT. Mir machen die NW etwas Angst. Hatte schon 34 Chemos und jetzt auf Dauer Tyverb? Hat jemand Erfahrungen?


    LG Hermine

    Hallo JasminHH, ich finde das super, dass unter den Antikörpern Lunge und Leber deiner Mutter jetzt frei sind, das ist doch schon mal die halbe Miete. Das der Arzt jetzt wegen den Lymphknoten warten will, würde mich auch verunsichern. Ich rate Euch zu einer Zweitmeinung, hatte ich auch mal, kostet nix und man ist gefestigter und kann besser entschjeiden. Ich drücke euch ganz fest die Daumen und hoffe auf baldige gute Nachrichten von euch.


    Auch ich habe unter H+P befallene LK gehabt, die sind jedoch sofort operiert worden und danach bekam ich nochmal Kadcycla.


    Liebe Grüße


    Hermine

    Hallo Inselkind93,


    ich kenne das auch, was Du beschreibst. Habe auch seit einiger Zeit auf der gesunden Brustseite die gleichen Symtome, wie auf der gesunden, auch Schmerzen. Es wurde schon zweimal untersucht, aber es war nix. ich habe schon gedacht, ich bin bekloppt! Es wird ao langsam weniger, so mit und mit vergehen auch die Schmerzen auf der operierten Seit. Keine Ahnung, im KH konnten sie dazu nicht viel sagen.

    Hallo zusammen,


    ich glaube, hier kann ich weiter helfen. Wenn die KK nicht mehr zahlt, kann man, wenn man vorher in einem normalen Beschäftigungsverhältnis war, ein sog. Nahtlosigkeitsarbeitslosengeld beantragen. Dies wird für ein Jahr gezahlt und auf Grundlage des Gehaltes berechnet. Ist aber etwas weniger als KG. In meinem Fall habe ich mich schon mit dem AA in Verbindung gesetzt und das ist kein Problem. Nach dem Jahr müsst ihr allerdings zum Sozialamt oder ihr müsst in dem Jahr sehen, dass die Rente durch ist. In meinem Fall bin ich frohen Mutes, dass ich innerhalb der Frist wieder anfangen kann, zu arbeiten. Ihr verliert auch dadurch nicht euren Job, ihr habt weiterhin einen gültigen Arbeitsvertrag. Das AA vermittelt natürlich auch nicht, weil man ja krank geschrieben ist. Einfach mal googeln....


    Bis bald

    Hermine

    Hallo Jasmin,


    das habe ich auch. Hatte unter den anderen Chemos immer super Leberwerte, aber jetzt sind sie auch manchmal um das dreifache erhöht. Ich verzichte konsequent auf Alkohol. Die im KH haben aber gesagt, das muss beobachtet werden, ist aber nicht schlimm. Ich drück Deiner Mama die Daumen, schreib mal, wie es wirkt.


    Liebe Grüße

    Melanie

    Hallo Kaffeehaus,


    bleib stark, das geht vorbei. Ich habe einen Sonntag fast nur gelegen und Montag war auch noch nicht so gut. Dienstag war es wieder fast normal, auch nicht mehr müde, sondern echt wieder ein gutes Level. Es ist erstaunlich, wie sehr sich der Körper doch wieder erholt.

    Wir schaffen das. Wieviel Zyklen sollst Du denn bekommen? Ich jkriege am Mittwoch die 3. und soll insgesamt erstmal 6 kriegen.


    Liebe Grüße

    Hermine

    Hallo Daniela,


    mir geht es ganz genauso. Habe jetzt 2 Zyklen TDM 1 hinter mir und man sagte mir auch, dass es sehr gut verträglich wäre und kaum NW zu erwarten wären. Auch bei mir ist es bisher anders. Die erste Woche habe ich immer Überkeit, Schwindel, meine Beine tun mir weh und Fieber hatte ich auch schon. Nach den ersten 5 Tagen gings mir wieder gut. Ich habe für mich jetzt so beschlossen, dass ich damit gut Leben kann, denn darum gehts ja:saint: wieviele Zyklen sind bei Dir denn geplant? Du kannst mir auch gerne privat schreiben, mich würde mal deine Hintergrund Story interessieren. Wenn Du magst.....