Beiträge von Eususi

    Hallo Elenear,


    tatsächlich haben sie Bisphosphonate direkt angesetzt.

    Tatsächlich bekommen werde ich sie aber frühestens im Juli, da ich vorher noch zum Zahnarzt muss.


    Bis dahin müsste auch mindestens noch eine Kontrolle erfolgen. Mal sehen wie es sich bis dahin entwickelt hat.


    LG

    Susanne

    Hallo Ihr Lieben,

    bei mir wurde zur Befunderhebung nach BK Diagnosestellung auch ein Knochenszintigramm durchgeführt, was nichts markiert hatte.

    Es hiess dann keine Auffälligkeiten, keine Metas im Arztbrief.


    Beim 1. Staging hiess es dann man vermute doch Knochenmetas, vor allem im BWK7 den man bestrahlen wolle.


    Gespräch mit dem Radiologen ergab dass sich diese Struktur seit Chemo und Antikörpergabe schon deutlich zurückgebildet habe bzw. sehr deutlich wieder Calcium eingelagert habe und eine Bestrahlung möglich aber nicht zwingend erforderlich sei.


    Von der Bestrahlung haben wir dann Abstand genommen und werden die Entwicklung weiter beobachten. Ich soll allerdings in Kürze Bisphosphonate bekommen.


    Nun meine eigentliche Frage:

    Wie kann es sein dass das Knochenszinti nichts markiert, die Ärzte aber zu der Erkenntnis kommen da seien Knochenmetas?

    Ich habe dies die Ärzte auch gefragt und bekam die, meiner Meinung nach erwas hilflose Antwort, das sei manchmal so.


    Wie ist eure Erfahrung hierzu?


    Danke schonmal für Eure Ideen :):)