Beiträge von Wibsvolk

    Liebe Jacoba,

    ja so eine Diagnose schmeißt einen echt aus der Bahn. Mein Rat für dich lies nicht so viel im Internet. Das macht nur wirr im Kopf. Hol dir die Infos die du brauchst von deinem Arzt.

    Ich drück dir die Daumen und wünsche dir ganz fest, dass sich eure Auszeit wieder einnordnen kann.

    LG Wibsvolk

    Lenah75

    Ja erst einmal war es ein Schock. Nach der brusterhaltenden OP hatte Ich aber schon das Gefühl, dass das noch nicht alles war. Erst redete ich mir noch ein, dass das komische Gefühl sicher mit der Narbe zu tun hat, doch jetzt weiß ich es besser.

    Jetzt muss nur noch die Zeit bis zu OP überbrückt werden. Dann bin ich das Krebsding hoffentlich endlich los. Ja ein „bisschen“ Chemie und Hormone gibt es dann bestimmt auch noch, aber auch das bekomme ich hin. 😊

    friluftsliv

    Bestrahlung soll es wohl nicht geben. Ob es ne Chemo geben wird weiß ich erst nach der OP und der Histo danach. Eine Hormonbehandlung ist auf jeden Fall geplant.

    Das hilft nur abwarten und Tee trinken.

    Simmy :

    danke für deine netten Worte. Ja der Austausch mit anderen Betroffenen hilft wenn das Kopfkino grad mal wieder auf Hochtouren läuft.

    Hallo zusammen,

    nun steht es fest ich „darf“ mich hier einreihen. Ich weiß seit dieser Woche mit Bestimmtheit, dass links die Brustdrüse raus muss.

    Im Dezember würde ich brusterhaltend operiert. Bei der Histo fand man dann durch Zufall im rausgeschnittenen Gewebe einen 2. Tumor. In Mammographie war nichts und beim Ultraschall fast nix zu erkennen. Das darauf folgende MRT brachte noch mehr zu Tage. Auf dem Bericht steht multizentrisches Mammakarzinom mit Tumorherden in allen Quadranten (mindestens 10)

    Die OP ist für den 15. Februar geplant. Da wird auch gleich der Wiederaufbau mit meinem „Bauchspeck“;) gemacht.

    Mir geht ganz schön die Muffe.🥴 Laut Doc kann es zu Wundheilungsstörungen kommen, weil ich rechts am Oberbauch ne 25 cm lange Narbe habe. Diese Narbe ist aber schon über 30 Jahre alt und ich hoffe, dass die Durchblutung doch auch nach dem großen Bauchschnitt passt.

    Ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben und schon fleißig am mitlesen.

    Liebe Grüße von der bibbernden Wibsvolk

    Hallo Kari,

    herzlich willkommen obwohl der Anlass nicht wirklich toll ist.

    Ich bin auch relativ neu hier habe ebenfalls im Dezember die Diagnose Brustkrebs bekommen. Die erste OP ist bei mir durch, aber die Ergebnisse waren nicht so toll. Am Mittwoch muss ich zum plastischen Chirurgen. Da besprechen wir dann was nach der Entfernung der linken Brustdrüse da rein soll.

    Heute muss ich noch einmal ins MRT. Da soll ausgeschlossen werden, dass in der rechten Brust auch was ist.

    Ich wünsch dir alles Gute für deine Chemo.

    Viele Grüße Wibsvolk

    Hallo zusammen,


    Ich bin die Karo und hier mal ein paar Eckdaten von mir:


    48, verheiratet, 1 Kind, berufstätig (Teilzeit) und lebe in Süddeutschland.


    Im November 18 hatte ich einen Tastbefund an der linken Brust. Einen Monat später war der Befund da -> Brustkrebs.

    Der „Gnubbel“ wurde entfernt und die Narbe sieht super aus. Leider ergab der histologische Befund, dass mein Doc bei der OP zufällig einen 2. Tumor mitentfernt hat. In der Mammographie und im Ultraschall war außer mein „Gnubbel“ nichts auffälliges zu sehen. Das nachfolgende MRT war leider auch nicht so aussagekräftig, weil ich in der hinteren Zyklushälfte war. Trotzdem steht jetzt schon mal fest, dass da noch mehr Tumore sein könnten. Jetzt steht im Raum, dass die komplette Brustdrüse entfernt und gleich ein Brustaufbau gemacht werden soll. Bisher geht es mir meistens ganz okay, aber die Warterei ist einfach nervig.

    Ich hoffe auf einen nettes Austausch. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich heute gute Neuigkeiten erfahre.


    LG Karo