Beiträge von Stefanie 67

    Gegen meine Schlafstörungen nehme ich auch ein Melatoninpräparat aus der Apotheke. Es sind Kapseln, rezeptfrei und in Deutschland hergestellt. Bei Interesse PN. Von Seiten der Uniklinik bestehen keine Einwände gegen die Einnahme, sagte man mir. Ich hoffe es stimmt!

    Bei mir hat das psychologische Gutachten leider nichts gebracht. Mein Wunsch wäre es auch gewesen, direkt in einem Rutsch eine beidseitige Mastektomie ohne Aufbau durchführen zu lassen. Mir wurde von Seiten der Krankenkasse mitgeteilt, dass durch die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen ja schnell gehandelt werden kann und eine Neuerkrankung bzw. ein Rezidiv dann gut zu therapieren wäre.. Ansonsten sollte ich mir psychologische Betreuung suchen und meine Rezidivängste damit in den Griff bekommen. Leider fehlte mir zum damaligen Zeitpunkt die Kraft für lange Kämpfe mit der Kasse. Tja, dumm gelaufen. Im März wurde suspekter Mikrokalk gefunden und ich durfte wieder unters Messer. Diesmal offene PE mit Drahtmarkierung. Zum Glück war es gutartig, aber die Angst bei jedem Kontrolltermin ist schon sehr groß. Im November habe ich einen Termin im Brustzentrum und werde die prophylaktische Mastektomie nochmal ansprechen. Vielleicht gibt es doch noch Mittel und Wege.

    Alles Gute für euch:*

    Liebe Grüße, Stefanie

    Genau wie Tergram ging es mir auch. Ich war in der op Besprechung für Ablatio und gleichzeitigem Aufbau rechts und habe mich ganz spontan dagegen entschieden. Innerhalb von Sekunden sagte mein Bauchgefühl ganz laut Nein, lass es! Die Ärztin war erstmal sehr verwirrt, hat aber super reagiert und nach über einem Jahr kann ich nur sagen, dass ich damals alles in meinen Augen richtig gemacht habe. Froh wäre ich allerdings, wenn die Krankenkasse der beidseitigen Mastektomie zugestimmt hätte. Dann wäre ich nicht schon Wochen vor der nächsten Nachuntersuchung mit den Nerven am Ende.....

    Liebe Ronja123 , ich nehme Letrozol seit knapp einem Jahr und leide auch unter Gelenk- und Muskelschmerzen. Ich habe es auch mit E....o versucht,aber es bringt nicht wirklich etwas. Bewegung hilft fast noch am besten, allerdings in Maßen. Eine Reha Sport Stunde mit Muskelaufbau würde ich im Moment nicht durchstehen, da sämtliche Gelenke (auch Ellenbogen- und Fussgelenke schmerzen). Ich erwäge auch einen Wechsel und werde beim nächsten Kontrolltermin den Gyn darauf ansprechen.

    Ich wünsche allen Mädels einen schmerzfreien Feiertag und ein schönes Wochenende😘

    Liebe yyulia , vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Gut, dass du so auf dich achtest und in dich hineinhörst.

    Ich drücke die Daumen, dass der zweite Test negativ ausfällt und du bald wieder fit bist.

    Liebe Grüße

    Meine Lymphdrainage möchte ich auch gerne weiter machen. Notfalls kommt ein Kreuzchen aufs Physiorezept, dass ein Hausbesuch notwendig ist. Mehr Sorgen mache ich mir um meine geplante offene Biopsie am Donnerstag . Hoffe, die sagen Krebspatienten nicht ab. Gilt die Biopsie eines suspekten Befundes nicht auch als notwendige Operation?

    Liebe Doreen_82 , ich sende dir ganz viel Kraft und Zuversicht. Die tollen Mädels aus dem Forum sind alle in Gedanken bei dir. Du schaffst das!

    Alles Liebe und Gute für dich🍀🍀🍀🍀

    Mir hilft ganz gut ein MelantoninPräparat aus der Apotheke ( heißt Cefa.......). In der Klinik wurde es als Einschlafhilfe empfohlen und ist auch bei hormonpositivem Brustkrebs erlaubt.

    Hallo liebe Foris, eine kurze Frage zur offenen Biopsie hätte ich an euch. Wie lange ist die Drainage drin nach der Operation? Und wann kann ich wieder arbeiten? Meine Operation ist am 19.3. und meine Chefin möchte, dass ich am 23.3.wieder arbeiten komme. Ist das realistisch?

    Liebe Grüße und Dankeschön vorab😊

    Liebe Erna66 Erna und alle anderen, die mir so schnell geantwortet haben😊.

    Ja,dieses mal ist es eine Probeentnahme mittels kleiner Op und vorab Drahtmarkierung. Find ich im Vorfeld schon beängstigend....

    Die Tipps bei Übelkeit nach Op finde ich sehr hilfreich👍. Vertrage tatsächlich Tramadol überhaupt nicht....Ich sage es zwar immer im Anästhesie Gespräch, aber,wer weiss, vielleicht muss ich es explizit im Op nochmal erwähnen. Ich bin in einer großen Klinik am Rhein (in der Stadt in der man gerne Altbier trinkt☺) . Die Ärzte geben sich alle Mühe, sind aber immer gestresst und in Eile.

    Liebe Grüße aus dem Rheinland und ein schönes Wochenende ihr Lieben😙😙😙

    Hallo liebe Foris,

    Ich habe eine Frage zum Mikrokalk.

    im Februar 2019 bekam ich die Diagnose invasives Mamma-CA rechts mit DCIS und CLIS in allen Bereichen; Hormonrezeptor positiv, Oncotype von 7, und auf die Letrozol-Induktions-Therapie hat der KI67 super angesprochen. Bin runter von KI33 auf 1. Dann folgte die Mastektomie rechts ohne Aufbau und die Antihormon Therapie mit Letrozol und alle halbe Jahre Biphosphonate.

    Bei der Mammographie wurde schon vor 1 Jahr Mikrokalk links entdeckt, der im Februar 2019 biopsiert wurde mitClipeinlage. Befund: harmlose Adenose. Die MRT waren auch immer unauffällig.

    Bei der Mammographie jetzt im Februar 2020 wurde vermehrter suspekter Mikrokalk ( BIRADS 4) entdeckt und eine offene Biopsie mit Drahtmarkierung ist geplant. Bin ziemlich fertig und mache mir schreckliche Sorgen, dass dort ebenfalls ein carcinom sitzt. Auch vor der Operation habe ich Schiss. So richtig gut ging es mir nach der Mastektomie und Axilladissektion nicht( massive Übelkeit und Atemdepression). Hat jemand Erfahrung mit offener Biopsie und kann mich ein bisschen beruhigen? Liebe Grüße und schonmal Dankeschön🍀🍀🍀🍀🍀

    Liebe Franziska 82 , ich habe deinen Bericht mit viel Interesse gelesen. Mein Ablauf war so ähnlich. Ich bin auch in der Adapt Studie mit Letrozol und mein Ki ist damals ebenfalls noch 3 Wochen von 33% auf 1% gesunken. War ich vielleicht glücklich! Leider hatte ich dann doch einen befallenen Sentinel LK und bekam nach der Mastektomie noch die Axilladissektion. Schon blöd, die lebenslange Lymphdrainage hätte ich gerne vermieden....

    Jetzt versuche ich so gesund und bewusst wie möglich zu leben, damit das Schalentier mich nicht wieder erwischt.

    Ich wünsche dir alles Gute für deine Therapie und hoffe, dass du von fiesen Nebenwirkungen befreit bleibst. Liebe Grüße aus dem Rheinland und noch ein schönes Wochenende🐞🍀

    Liebe Ghetta , du machst mir mit deinem Bericht richtig Mut! Ich hadere sehr oft mit meinem Leben als halbseitige Amazone und lerne erst in letzter Zeit ein bisschen besser damit umzugehen. Ich hoffe im Sommer bin ich soweit, dass ich mir, ohne viel zu überlegen, meinen Prothesen Bikini schnappe und eine Runde Schwimmen gehe.

    Liebe Grüße aus dem Rheinland und viel Erfolg weiterhin bei deinen Auftritten:)

    Liebe Hosimo , ich drücke dir ganz fest die Daumen und hoffe,dass sich alles zum Guten wendet. Ich schicke dir ein riesengroßes Paket mit Kraft, Stärke und Zuversicht.

    Ganz viele liebe Grüße aus dem Rheinland🍀🍀🍀