Beiträge von DieOlle

    Hallo liebe Heike967 , schon wieder :P. Also ich habe vor 2 Wochen meine AHB in Tabarz beantragt. Von einer Freundin, die ich bei der Chemo kennengelernt habe, gab es nur positives Feedback. Die Tage waren gut ausgefüllt und an den Behandlungen gab es nichts auszusetzen. Und das beste an der Sache, sie war übers Wochenende zu Hause. Das war auch für mich der ausschlaggebende Punkt, mich für Tabarz zu entscheiden. Na und sind wir mal ehrlich, Thüringen ist ein wunderschönes Bundesland :). Gruß DieOlle

    Guten Morgen liebe Heike967 , darauf wird es wohl hinauslaufen, also das mit dem anmalen lassen vom Ehemann :D. Ich sehe keinen Sinn darin, x Pflaster auszuprobieren und immer wieder so eine Reaktion zu haben. Ich brauche ja ansonsten kaum Pflaster, zumindest nicht an solchen Stellen 8o. Ich wünsche einen schönen Tag, DieOlle :*

    Hallo liebe Tempi , danke für deine schnelle Antwort. Hm, ich habe keine Ahnung, welche Pflaster sie benutzen. Ich liege immer auf der Pritsche, wenn sie geklebt haben. Da hab ich nix gesehen. Werd morgen mal fragen. Ansonsten muss mein Mann eben mal nachmalen. Hoffentlich malt er mich nicht aus 🤦‍♀️ Lg

    Hallo Pflastergeplagte, ich stecke gerade mitten in der Bestrahlung und bekomme nun kein Pflaster mehr auf meine Markierungen, da es mir ging wie KatzenMom 64

    Zum Glück sind die Mitarbeiter in meiner Strahlenpraxis da sehr flexibel und meinten, na dann malen wir halt jeden Tag neu an, dafür sind wir doch da. Find ich richtig gut. Habe ja hier auch schon diverse negative Sachen gelesen.

    Sorgen mache ich mir allerdings wegen dem Wochenende. Hat jemand ne Empfehlung, was ich da probieren kann? Das Problem ist eben auch, ich gehe laufen 🏃‍♀️ und da schwitze ich Tatsache auch. Gibts da irgendeine Möglichkeit die Striche zu erhalten? Lg DieOlle

    Guten Morgen liebe Pema

    Herzlich Willkommen, auch wenn der Anlass mal so richtig doof ist. Meinen Port habe ich unter Vollnarkose bekommen, als ich im Krankenhaus für die Voruntersuchung war (CT Oberkörper, Knochengucken...) Freitag früh um 8 Uhr eingeschlafen und 8.45 Uhr wieder bewusst auf die Uhr geschaut. Habe dann abends zu Hause prophylaktisch vor dem schlafengehen eine ibu genommen, hatte aber nur ein bissel gezwickt.

    Also ich denke, du musst dir keine Gedanken machen. Im Normalfall läuft alles gut.

    Und einen Marschplan hast du ja auch schon 👍. Dann auf in den Kampf, weil, der Feind meines Feindes ist mein Freund. Lg DieOlle

    Uii, das ist echt übel. Da fehlen mir die Worte. Klar sagt einem der gesunde Menschenverstand, das kann gar nicht funktionieren. Aber in einer ausweglosen Situation greift man nach jedem Strohhalm. Ich wüßte jetzt nicht, wie ich handeln würde. Und das das dann so ausgenutzt wird, nur damit der 7-ner vor der Tür steht :cursing::cursing::cursing:

    Ich merke gerade, je mehr ich darüber nachdenke und schreibe, desto wütender werde ich. Ich hoffe, dass es eine gerechte Strafe gibt.

    Liebe Bine72 , die Bauarbeiter von playmobil sind gut 😂. Bei mir hieß es immer, der Feind meines Feindes ist mein Freund. Also lauter kleine Soldaten, die immer losmaschiert sind. Ich glaube, wenn man die Chemo als Hilfe annimmt, macht das schon viel aus. Ich denke, dieses positive denken hat die Chemo Zeit leichter für mich gemacht.

    Wünsche dir weiterhin keine bis wenige Nw und noch einen schönen Restsonntag. Lg DieOlle

    Liebe Kriegerin64 , muss mich mal kurz reinhängen 8o. Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Die Fingernägel habe ich mit uv beständigen Nagellack lackiert. Sah am Anfang aus wie einfach den Finger ins Fläschchen getunkt. Zum Schluss schon fast wie gewollt. Habe nie Probleme mit den Nägeln gehabt. Bei den Fußnägeln hatte ich nur nagelhärter drauf. Hatte allerdings meine Chemo im Frühjahr. Da haben die Zehe die Sonne eh nicht zu Gesicht bekommen. Auch da lief alles glatt. Wäre vielleicht eine Option für dich. Lg DieOlle

    Liebe Kylie , als du geschrieben hast, lag ich gerade im Strahlengerät. Keine Sorge, bin ja selber schuld, hab’s ja auch erst heute reingeschrieben 8o. Lief ganz gut, mal schauen, wie es nächste Woche um die Zeit aussieht. Hoffe, bin dann immer noch so optimistisch drauf.

    Danke fürs Daumen drücken. Lg Manja

    Herzlich willkommen liebe Boll , der Grund dafür ist freilich nicht schön. Zumal ja zuerst ein anderer Behandlungsablauf von deiner Seite aus geplant war.

    Ich hatte auch schlimme Angst vor der Chemo. Aber es ist definitiv machbar. Klar hören sich die Nebenwirkungen echt übel an, aber... alles kann, nichts muss. Ich z.b. bin ziemlich gut dadurch gekommen. Hier gibts auch fantastische Tricks und Tipps, um das ganze zu erleichtern.

    Deine Wut auf dich selbst kann ich nur zu gut nachvollziehen. Vielleicht sogar aus den gleichen Gründen wie du, was hättest du anders machen können, wo lag der Fehler. Aber... hätte, hätte, Fahrradkette. Du musst lernen, es ist nicht deine Schuld. Es kann jeden treffen. Hier gibt es viele Frauen, die gesund gelebt und Sport gemacht haben und trotzdem... Lg DieOlle

    Hallo liebe Bonny und Frieda , ich verfolge im Moment deinen Thread und wollte dir nur mal sagen, es tut mir leid, dass du so einen Stoffel zu Hause hast. Deinen Plan bis zur Reha zu warten und dann mal schauen, hm... Also kenne ja nun weder dich noch deinen Mann. Aber ohne dir zu nahe treten zu wollen, ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Mann sich ändert. Das wichtigste für dich solltest DU sein. Die Entscheidung dafür oder dagegen kannst freilich nur du treffen, aber vielleicht solltest du das machen, was für dich und deine Gesundheit das beste ist. Ich wünsche dir, dass du die für dich richtige Entscheidung treffen kannst. Lg DieOlle

    Liebe Kampfjule , ich hatte ein etwas weiteres tshirt zum Nachthemd gemacht. Da hat das mit dem an und ausziehen ganz gut geklappt. Drainagebehälter hatte ich zwei. Ich würde sagen, hm Zigarettenschachtel Größe, so ne bigbox. Von den Schwestern habe ich ne Krankenhaus gucci bekommen (Stoffbeutel 😂) zum spazieren tragen.

    Ich würde ja jetzt sagen, denk nicht soviel nach, aber ich bin auch der Typ, je näher die Sache rückt, desto mehr arbeitet das Hirn. Versuch dich abzulenken, lesen, fernsehen, spazieren gehen, irgendwas. Die Op steckst du sicher gut weg. Drück dir die Daumen :thumbup: Lg DieOlle.

    Hallo liebe Fani83 , willkommen hier, auch wenn die Umstände definitiv echt besser hätten sein können. Ja, die Zeit, wenn man noch nichts genaues weiß, ist wirklich schlimm. Was ich dir mit auf den Weg geben kann ist, die Entscheidung für dieses Forum war schon mal richtig gut. Tipps, Tricks, Ratschläge, mal richtig nörgeln und jammern, hier geht das alles.

    Mach einen Schritt nach dem anderen und du hast soviel, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Du schaffst das, weil wer sich nen Halbmarathon vorgenommen hat, muss ja ne Kämpfernatur sein (mein geplanter im Mai viel leider wegen der Diagnose ins Wasser) Ich frage mich allerdings, könntest du nicht doch laufen? Als Ablenkung, und wenn medizinisch möglich? Lg DieOlle.

    Hallo liebe Kampfjule , ich schreibe hier nicht so regelmäßig, wie ich vielleicht sollte. Aber solche Sachen, wie sie bei dir gerade passieren, puh... Es tut mir unendlich leid, dass die Chemo nicht das bewirkt hat, was sie sollte. Anscheinend war es die falsche Strategie. Aber nach deiner OP, die natürlich positiv verlaufen wird, wird ein neuer Schlachtplan ausgearbeitet.

    Das dir das ganze den Boden unter den Füßen wegzieht, ist völlig klar. Aber vergiß bitte nicht, bald ist die Zeit aufzustehen, und wie man hier so schön sagt, Krönchen richten und erneut auf in den Kampf. Wünsche dir alles erdenklich gute und gaaaanz viel Kraft. Lg DieOlle