Beiträge von Ronya

    Hallo Empempi,

    ich habe deinen Post erst jetzt gelesen und würde mich gerne mit dir austauschen. Ich habe meine Diagnose erst seit ein paar Wochen und stehe noch am Anfang. Auch ich habe ein Karzinom mit muzinöser Differenzierung und finde darüber nur sehr wenig im Internet.

    Falls du nich hier im Forum bist schreib mich gerne an oder falls es hier noch andere Betroffene mit dieser seltenen bk Form gibt, würde mich über erfahrungsaustausch freuen!


    Grüsse

    Ronya

    Liebe Bina_63 Tränen sieht die bei mir natürlich nicht mehr! Es ist schon erstaunlich, dass sich auch das soziale Umfeld bei dieser Erkrankung wandelt. Ich hab einiges "wegmüllen" müssen - hoffe ich mache dadurch aber auch neue positive Bekanntschaften!

    Bei dieser einen Kollegin hat es mich aber am meisten getroffen, zum einen da sie selbst Sozialarbeiterin und Systemische Beraterin ist, zum anderen, da wir schon fast befreundet waren und ich sie oft wegen Kleinigkeiten getröstet habe. Sie ist sehr na am Wasser gebaut...

    Aber Einfühlungsvermögen lässt sich halt in keinem Studium oder Kurs erlernen....


    Grüßle


    Ronya

    Huhu, ich hatte auch eine "lustige" Unterhaltung mit meiner Kollegin. Kurz vor meiner OP hatten wir ein gemeinsames Abendessen mit allen Kolleginnen geplant, dass ich wegen der Aufregung und Allem dann abgesagt habe. Meine Kollegin meinte dann zu mir, dass sie an meiner Stelle gekommen wäre. Ich fragte sie, ob sie schon mal in einer ähnlichen Situation war, um das beurteilen zu können.

    Sie sagte daraufhin: "ja, als meine Oma vor ein paar Jahren gestorben ist, habe ich auch Party gemacht und das hat mich gut abgelenkt."

    Ich sagte dann noch dass der Vergleich hinkt...und dann sind mir die Tränen runter gelaufen (mir war da einfach alles zuviel). Sie hat nur noch den Kopf geschüttelt. Seit dem ist zwischen uns absolute Eiszeit - ich hatte ihr noch eine Nachricht geschrieben, dass mich das ziemlich verletzt hat etc. aber sie hat nie darauf reagiert. Sie meidet mich, hab sogar das Gefühl sie belächelt das ganze.

    Sie sagte dann noch: "ach, ich kenne so viele die Brustkrebs hatten, für die das jetzt kein Thema mehr ist.

    Ronda Schockomuseum hört sich natürlich verlockend an;) ihr könnt ja mal planen und ich schau, ob ich dabei sein kann. Nächste Woche am 16.5 hab ich ja meine zweite OP. Also ich bin für die Whatsappgruppe offen:), bin sowieso mehr aktiv bei Whatsapp als im Netz.


    TigerLeo Ablenkung kann ich gut gebrauchen - ich mach mir jetzt schon wieder in die Hose, da ich so Angst vor der Vollnarkose hab=O

    Hallo Mona,

    ich heisse dich hier als erste mal herzlich willkommen🤗

    Bin hier auch noch ein Neuling..

    Du hast vieles sehr treffend und schön formuliert und an einige stellen musste ich echt schmunzeln☺. Meinte Tante erzählt mir auch ständig dass ich nur noch "grünes" essen soll aber wer hält das schon dauerhaft durch?!

    Über das Thema Stress und krebs habe ich mir in den letzten Wochen auch viele Gedanken gemacht, irgendwie kann ich es mir aber nicht vorstellen dass es eine Zusammenhang gibt.


    Ganz liebe Grüsse


    Ronya

    Huhu zusammen,

    wollte euch ein kurzes Update geben.

    Am Freitag haben die mein MRT kurzfristig verschoben auf heute - es wurde nichts gefunden und ich bin total erleichtert , allerdings war es ohne kontrastmittel.

    Lua leider habe ich tatsächlich beide Diagnosen, im Befund steht invasives Mamma ca und synchrones DCIS....kommt wohl auch nicht so oft vor😑

    Ronda ja du hast natürlich recht☺ für Rückenschmerzen gibt es zahlreiche Ursachen. Ich hab mich wieder gefangen, letzte Woche hatte mich die panik fest im Griff. Jetzt erstmal die nächste op abwarten....

    Ganz liebe Grüsse an euch😘

    Hallo Ihr Lieben,


    ich möchte mich ganz herzlich bei euch fürs Zuhören, Mutmachen und eurer Verständnis bedanken!<3 Ich bin wirklich sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, auch wenn ich gerade nicht viel schreibe, lese ich immer eifrig mit. Ich war noch nie ein grosser "Schreiberling" und wenn es mir nicht gut geht, fällt es mir noch schwerer - also hoffe ich ihr nehmt es mir nicht übel wenn ich mit einer gewissen Verzögerung antworte;)

    Seit ich letzten Mittwoch erfahren habe, dass in diesem DCIS ein 5 mm großes Karzinom ist, bin ich komplett von der Rolle. Für meine Mitmenschen bin ich vermutlich gerade eine Zumutung. Am liebsten würde ich mich gerade nur noch mit Leidensgenossen umgeben.

    Ich versuche mich mit Waldspaziergängen und Filmen abzulenken - arbeiten gehe ich auch noch, obwohl es mir schwer fällt.

    Was mich gerade völlig fertig macht ist ein Rückenschmerz, an einem bestimmten Wirbel an der BWS, der mich schon seit Wochen begleitet und mit der Zeit schlimmer geworden ist. Anfangs habe ich es gelassen gesehen aber seit die Schmerzen auch nachts zunehmen und durch Übungen nicht besser werden, komme ich fast um vor Angst. Habe dies auch letzte Woche im KH bei der Befundbesprechung erwähnt. Die Ärztin meinte aber das wir jetzt erstmal den Wächterlymphknoten entfernen. Weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, war ich nun heute bei meinen Orthopäden und der fand es unmöglich dass das KH keine Skelettszintigraphie oder MRT anordnet. Er hat mir gleich eine Überweisung ausgestellt. Morgen habe ich zufällig einen Termin fürs MRT bekommen.

    Was meint ihr? Kann ein so kleiner Tumor bereits streuen? Anscheinend wächst mein Schalentier langsam ( MiB1 10%), da das DCIS aber schon fast 3 cm groß war und ich ja schon seit ca 3 Jahren was merke an genau dieser Stelle, geh ich davon aus, dass ich es auch schon Jahre habe.

    Ich hoffe der Radiologe sagt mir morgen nach der Untersuchung was los ist. Ich hab gerade echt eine sch…. Angst=O


    Grüße

    Ronya

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab mich schon eine Weile nicht mehr gemeldet. Die op hab ich rum bekommen, leider kam zu dem DCIS ein invasiver Bereich dazu. Also habe ich jetzt brustkrebs (G2) Irgendwie habe ich es die ganze Zeit geahnt , dass es nicht so harmlos ist. Ich bewundere euch, dass ihr so voller Mut seid. Mein Mut hat mich vor kurzem verlassen, ich weiss auch nicht was mit mir los ist. Ich musste mir ein paar üble Sprüche von meinen Kollegen anhören, im allgemeinen bin ich von den Reaktionen der Menschen enttäuscht. Hab auch keine Kraft zum kämpfen....

    Demnächst sollen nun die Lymphknoten entfernt werden. Habe den Verdacht, dass alles viel schlimmer ist und ich schon Metastasen habe.

    Hatte ich euch erzählt, dass ich seit 3 Jahren wegen ständigen Schmerzen an der linken Brust immer wieder beim FA war und der aber nur Ultraschall gemacht hat. Genau an dieser Stelle, die ich ihm immer wieder gezeigt habe, habe ich den Krebs. Das macht mich so wütend, dass er nicht schön früher was unternommen hat!


    LG

    Hallo ihr Lieben, bin schon wieder wach, da ich nicht schlafen kann. Gestern habe ich mich spontan fürs kh entschieden und durfte zwischen der arbeit vorbei kommen. Der Arzt hat sich die Berichte angeschaut. Ich hab DCIS grade 1 - allerdings und das hat mich gestern völlig fertig gemacht - ist es wohl ungewöhnlich gross (3 cm). Er meinte, er glaubt es zwar nicht, aber es könnte auch was blöderes raus kommen. Gestern hab ich dann fen ganzen Tag nur geheult. Ihr müsst wissen dass ich Todesangst vor Narkose habe. Ich weiss das ist für viele schwer zu verstehen. Das die op wichtig ist weiss ich aber sie panik ist so gross dass ich es kaum aushalte und Angst habe dass ich kurz davor alles abbreche. Ich bin gerade ziemlich traurig - mein letzte Jahre waren aus verschiedenen Gründen nicht so toll. Letztes Jahr hab ich dann einen neuen Job angenommen der leider befristet ist. Darüber mache ich mir als Single auch Sorgen.....

    Sorry für den langen Text!


    LG

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Willkommensgrüße und fürs Mutmachen!

    Ronda : Grüße nach Filderstadt :-)

    Ich finde es auch besser, wenn Radiologen sich erstmal komplett zurück halten und mit ihrer Aussage und neutral bleiben.

    Die Praxis hat mich gerade angerufen und mich für heute 19 Uhr einbestellt. Ich schreib euch was dabei raus kam - die Stunden ziehen sich jetzt echt zäh :rolleyes:


    Liebe Grüße

    Vielen Dank! Sorry ich hätte zu spät gelesen , dass man hier in der Vorstellungsrunde eigentlich nichts über Diagnosen etc schreiben sollte...

    Ich bin übrigens Sozialarbeiterin und arbeite in einem Krankenhaus, somit habe ich auch beruflich mit dieser Thematik zu tun - und weiss leider auch sehr viel;)

    Am Donnerstag kommt das Ergebnis!


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,

    heute hatte ich meine erste Vakuumbiopsie der Brust. Nun warte ich auf das Ergebnis und schwanke zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Entdeckt wurde bei mit verdächtiger mikrokalk. Als der Arzt mir das erklärt hat, war ich zunächst sehr gelassen, bis ich eine Blick ins Internet geworfen habe. Anscheinend können erfahrene radiologen bereits an der form etc erkennen, ob mikrokalk eher gut oder bösartig ist. Laut seiner Aussage ist die Form sehr verdächtig.

    Hat jemand Erfahrungen damit?


    Viele Grüße