Beiträge von streifenpanda

    Liebe pegesa ,

    deine Bedenken bezüglich Tam kann ich vollkommen verstehen. Meine Tumore waren alle 100% hormonabhängig, deshalb habe ich nicht mal überlegt ob ja oder nein zu Tam. Den Beipackzettel habe ich leider auch gelesen 😳. Nehme Tam erst seit 6 Wochen und ausser etwas trockene Schleimhäute keine Beschwerden, nicht mal Hitzewallungen. Dachte ich meld mich einfach mal um dir Mut zu machen.

    LG streifenpanda :hug:

    Liebe Pinki ,

    bei mir hatten es sich 3 Tumore über 2 Quadranten gemütlich gemacht. Vor der Tumorkonferenz hatte ich schon befürchtet, dass meine Brust weg muss. Als die Ärztin mir dann mitteilte, dass bei mir nur eine Mastektomie geht, hat es mich sehr hart getroffen, es hat mir aber geholfen mir von vorab darüber Gedanken zu machen. Bei mir wurde in einer OP das Drüsengewebe raus und das Implantat gleich rein. Haut und Brustwarze konnten erhalten werden.Eine Brust zu verlieren war und ist für mich bitter, ich bin nun aber den Mistkerl los und das ist ein Riesengeschenk. Drücke dir feste die Daumen, dass Evtl. eine BET bei dir möglich ist.

    LG streifenpanda

    Hallo Mia1981 ,

    mir wurde eine radioaktive Substanz gespritzt und ich musste 5 Stunden warten. Durfte auch weg, sollte mich aber von Schwangeren und Kindern fern halten. Abends auch meine eigene Kinder nicht knuddeln. Während der Zeit sollte ich viel trinken. Bei der Untersuchung liegt man und die Kamera, welche die Radioaktivität erfasst, fährt über einem sehr langsam drüber. Bei mir waren es auch 20 Minuten 😉.

    Hallo Kuj05 ,


    Drainage wurde bei mir nach 10 Tagen wg. Infektionsgefahr gezogen. Es kamen noch 50 ml pro Tag. Es hieß sie hätte unter 20 ml pro Tag früher gezogen werden können .

    Wurde 3 Wochen nach OP abpunktiert ...

    Hallo Bebu ,

    mein Untermieter hatte eine ähnliche Biologie wie deiner: ER und PR 100 %, Her2 neu: neg, Ki67: 1-2 % ( also sehr langsam wachsend). Kann es sein, dass es bei dir statt Pi Ki heißt?

    Mir ging es wie dir... mein Körper top fit und plötzlich krank?

    Bei mir musste eine Mastektomie gemacht werden, weil ich 3 Tumore hatte (alle G1) und eine kleine Brust. Mir bleibt sogar eine Bestrahlung erspart, da ja alles raus ist. Man kann aber auch bei einer Mastektomie Rezidive bekommen. Es gibt keine Garantien, auch nicht bei einer AHT. Aber das Risiko wieder zu erkranken ist deutlich niedriger.

    Ich habe den Beipackzettel von Tamox auch gelesen und Begeisterung ist etwas anderes. Die NW können auftreten, müssen aber nicht. Für mich war von Anfang an klar, ich mache alles Mögliche um gesund zu bleiben. Meine Familie und vor allem meine 2 Kinder ( 10 und 12) sind mein Hauptgrund.

    Deine Ängste kann ich verstehen, dafür kann man aber regelmäßig zur Kontrolluntersuchung zum Arzt , ob alles passt.

    Absetzen geht immer...

    Ja, wir haben “den Guten “ unter den Bösen erwischt , er bleibt aber böse.

    Die Entscheidung bleibt natürlich bei dir, das ist nur meine persönliche Meinung ;).

    LG streifenpanda

    Liebe _melis96 ,


    ich kann sehr gut verstehen, dass die Ungewissheit dich momentan sehr beunruhigt. Versuche so gut es geht Dinge zu machen, die dir Freude bereiten. Geh raus und genieße das schöne Wetter, lies ein schönes Buch, treff dich mit Freunden,... was auch immer um dich ein bisschen aus dem Gedankenkarussel rauszuholen. Hast du jemand, den du zum Termin mitnehmen kannst. Falls ja, dann mach das unbedingt. Es ist gut jemanden zu haben der ein stärkt und beim Gespräch dabei ist. 4 Ohren nehmen mehr auf als 2 😉.


    LG streifenpanda

    Lissandra , habe meinen Antrag vor einer Woche gestellt und noch keine Info erhalten. Die Frau vom Sozialdienst hat sogar als ich im KH da war bei meiner Wunschklinik angerufen wegen AHB... leider alles momentan voll.

    Die Auskunft, die ich bekam: Wenn es dumm läuft, kann es bis zu 3 Wochen dauern.


    LG streifenpanda

    Liebe Ich333 ,


    ich habe im März meine Diagnose bekommen... als ich die Ärztin fragte, was ich für mich tun könnte meinte sie: Genießen Sie das Leben! Trinken Sie ruhig mal ein Gläschen.

    Ich selber bin immer schlank gewesen, rauche nicht und ernähre mich gerne gesund. Alkohol trinke ich nur gelegentlich und bewege mich gern. Trotzdem hat es mich erwischt! Es gibt im Leben keine Garantien.

    Ich habe mir vorgenommen mehr Sport zu machen. Da gibt es auch einige Studien, die belegen, dass Sport gehen Krebs hilft. Und falls nicht... Schaden kann es nicht 😉.

    Was das Essen angeht gibt es viele Widersprüche. Ich selber komme aus dem Lebensmittelbereich und denke alles in Maßen ist gut. Ab und zu mal zu sündigen ist auch völlig ok. Mal will ja das Leben auch genießen. Was ich aber am Wichtigsten finde und bei vielen Frauen in diesem Forum immer wieder lese: positiv denken und bleiben. :)

    Wenn dann doch etwas wieder kommen sollte: Dann ist man stark für den nächsten Kampf.

    LG streifenpanda

    Liebe Pussy ,


    herzlich willkommen bei uns. Es tut mir sehr leid, dass du dich in deinem Alter mit dieser :evil:Krankheit schon rumplagen musst. Das du genetisch noch vorbelastet bist, ist leider noch die große Keule obendrauf.

    Es freut mich, dass du das Forum entdeckt hast. Hier darf man jammern, Frust abladen und was auch immer. Es ist immer jemand da, der ein offenes Ohr hat und/ oder in einer ähnlichen Situation ist.

    Zum Glück hast du alle Termine so schnell bekommen und hast mit deiner Behandlung begonnen. Ich wünsche dir viel Kraft und Mut für deinen Kampf!

    LG streifenpanda

    Liebe Kampfjule ,


    es tut mir leid, dass die Ärztin bei dir do blöd war. Deine Idee mit Fragen aufschreiben und den Zettel demonstrativ zeigen ist sehr gut. Mache ich auch so. Man ist ja auch nervös und vergisst gerne etwas.

    Die Zeit, die dir nun bevorsteht ist keine Einfache und etwas Einfühlungsvermögen darf man da schon bekommen!

    Hoffe du hast beim nächsten Termin einen anderen Arzt. Ich drücke dir ganz feste die Daumen für deine Staginguntetsuchungen. Kopfkino kann man leider nicht ausschalten... Ich habe mir während dieser Tage immer etwas vorgenommen was mir gut tut, das hat etwas geholfen. Jemand hat hier auch geschrieben, dass bei der Erstdiagnose seltenst etwas beim Staging gefunden wird. An diesen Gedanken habe ich mich ganz fest geklammert und so war es auch dann:). Drücke dir ganz feste die Daumen, dass es bei dir auch so ist :hug::thumbup:.

    LG streifenpanda

    Liebe Julchen42 ,


    meine Mamille konnte ich behalten. Während der OP wurde ein Schnellschnitt gemacht und untersucht. Habe also erst nach der OP erfahren, dass dies möglich war. Meine Haut ist auch noch ganz da. Bei der OP ist meine Ärztin an einigen Stellen ganz knapp an die Haut gegangen und hatte bedenken, das es nicht gereicht hat. Hat es aber dann doch :).

    Aufgrund meiner Tumorbiologie und keine befallene LK brauche ich keine Chemo oder Bestrahlung. Nun mind. 5 Jahre AHT.

    Wenn du noch Fragen hast... gerne ;)

    LG streifenpanda


    Liebe Julchen42 ,


    es tut mir sehr Leid, dass du schon zwei OPs hattest und dir dritte dir bevorsteht. Das muss echt ein Albtraum sein.

    Bei mir wurden 3 Tumore entdeckt, in der Biopsie dann noch Anteile von DCIS ( die wohl aber häufiger vorkommen). Die Tumore hat man nur im Ultraschall und MRT gesehen, die Mammographie hatte nix gebracht. DCIS war in keiner der Untersuchungen wirklich zu sehen...

    Bei mir wurde gleich eine Mastektomie mit Sofortaufbau gemacht, da nach der Entfernung der Tumore eh kaum was übrig geblieben wäre... Erst nach der OP der ernüchtenede Befund: Neben den Tumoren noch ein DCIS 13 cm! Ich hatte Riesenglück, in der ersten OP war alles raus. Ein Wächter LK wurde entfernt. Das war vor 2,5 Wochen. Ich war vor der OP sehr nervös. Es ist aber alles gut gelaufen. Eine Brust zu verlieren ist echt hart, aber dafür krebsfrei zu sein ist es Wert. Ich komme damit besser klar als ich gedacht hatte. Der entfernte LK macht mir etwas Probleme, da ich mein Arm nicht richtig bewegen kann. Meiner Zimmernachbarin wurden 2 LK entfernt und die konnte sofort wieder alles machen... ist also, schätze ich, bei jeder anders.

    Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass sie dann alles rauskriegen.

    LG streifenpanda

    Liebe Mädels, ich danke euch von Herzen für eure Zauberdaumen. Besonders Danke an Kylie , Sonnenglanz , Anne79 , ika-ulm , Buffy und Rollercoaster für die Extradaumen😘.

    Alles verheilt gut und bei der OP konnte ALLES VOLLSTÄNDIG entfernt werden 😁😁😁😁.

    Buffy , freue mich sehr, dass es bei dir auch so ist .

    So, bin voller positiver Energie und Drücke nun kräftig Daumen mit, für alle die sie brauchen!

    Ganz liebe Grüße von einer glücklichen streifenpanda

    Liebe Nordlicht31 ,

    es tut mir sehr Leid was ihr gerade durchmacht und ich wünsche euch viel Kraft. Bei mir wurde im März Brustkrebs diagnostiziert. Das Wissen, dass eine tödliche Krankheit in einem wächst... das ist nicht einfach. Mein Mann hat mich jedesmal gefragt, ob und wen er informieren kann. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Mein Vorschlag wäre, den Wunsch deiner Mutter erstmals zu respektieren. Gib ihr die Zeit das alles erstmals zu verarbeiten.

    LG streifenpanda