Beiträge von Kyscia

    Deine Diagnose tut mir sehr Leid und deine Krankheitsgeschichte auch.


    Ich glaube aber, dass Spanien auch eine gute Behandlung bei Krebs bietet. Ich denke, dass Krebs ein internationales Thema ist und die Unikliniken sich sicher auch innerhalb Europas austauschen. Alles andere wäredoch dumm und fahrlässig...

    Auch in Spanien Wiedes gute Ärzte und Kliniken geben.


    Außerdem glaube ich, dass bei jeder Behandlung auch ein klein wenig Glück derÄrzte mitreinspielt zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen.


    Also, auf in eine Uniklinik!!!

    Guten Morgen!


    Auch meine Situation ist mit deiner in kleinster Weise zu vergleichen, denn auch ich habe „nur“ einen Standard-Brustkrebs, bislang ohne Dinge drumherum, die etwas verkomplizieren.


    Die Diagnose an sich war trotzdem ein Schock, da man da ja auch nur weiß: Krebs!!!!! Alles andere stellt sich ja erst in der ganzen langen Zeit danach heraus.


    Ich habe auch 4 kg abgenommen, da mir einfach der Appetit vergangen ist. Müde und kraftlos bin ich auch oft, man schläft ja viel schlechter, wenn man überhaupt schläft und sich nicht stundenlang hin und her wälzt.


    Ich habe sofort mit, für meine Verhältnisse, viel Sport angefangen. Ich gehe jeden Tag 30 Minuten laufen mit einem Schnitt von10 km/h und mache 2x je eine Stunde Kraftsport. Ich will vor OP und ggf. Chemo so viele Muskeln wie möglich aufbauen. Zucker lasse ich auch weg und ich esse noch mehr Gemüse als vorher, obwohl ich vorher schon viel gegessen habe.


    Ich wünsche dir, dass du dich irgendwo gut aufgehoben fühlst und den Ärzten vertrauen kannst und dass alles Tür fich optimal verläuft und alles menschenmögliche herausgeholt wird.

    Sonst ist das Gewebe zu hart und das Ergebnis zu ungenau, sagte die Ärztin. Und ja, die Biopsie links ist auch noch zu „frisch“.


    Der Befund war von Anfang an da, für den hat sich nur keiner interessiert. Habe aber heute den Radiologen extra darauf aufmerksam gemacht.


    Warten ist doof!!!!

    Bei mir gibt es nicht viel Neues: muss auf die biopsieergebnisse noch warten:cursing: rechte Seite ist wohl auch ein unklarer Befund, deshalb muss ich am 9.4. zum mrt. Leider war 7.-14. zyklustag gerade vorbei....:(


    Und bei dirElle

    So, ich bin ein nervliches Wrack und habe so Angst vor dem heutigen Tag und was er bringt.


    Krass, wie schnell sich das Leben ändert: eben war man unbeschwert und fröhlich und nun ein zittriges Nervenbündel!


    Ich drück uns allen heute so sehr die Daumen, dass es bei allem Sch... ein guter Tag wird!!!!

    Ich drücke uns auch allen die Daumen!!! Berichten wir?


    Ich habe es jetzt schon ein paar Leuten sagen müssen:( das ist ja fast das schwerste! Bei mir fangen fast alle an zu weinen, selbst Kollegen... war das bei euch auch so?

    Tilda. Herzlichen Dank für diese ausführliche Antwort. Man hat gerade am Anfang noch so viele Fragennund es ist lieb, dass du dir Zeit nimmst, sie zu beantworten.


    Natürlich lasse ich mich beraten. Montag gehts ja los...aber diese warteten macht mich rasend!


    ... dass es in Amerika Standard ist, ist auch interessant...Danke

    Tilda: danke! Aber gemein ist es trotzdem. Du hast dich aber aus freien Stücken dafür entschieden, weil du Sorge hattest, dass noch irgendwo etwas sitzt, was man noch nicht sieht, oder? Hätte das nicht durch die Chemo eleminiert werden können? Weißt du wie hoch die Wahrscheinlichkeit des zurückkommens mit und ohne Mastektomie ist?


    Wonach richtet sich das, ob man mit der gleichen Biologie Chemo braucht oder nicht?

    Schade, das tut mir Leid für deine Bekannte:( ich steh ja noch am Anfang und kann noch gar nicht so richtig mitsprechen, aber ich finde, dass schon ein Mal Chemo für jede Frau zu viel ist, wenn man das dann gleich 2x hat...=O


    Ich kenne mich ja noch nicht so gut aus, aber bei mir ist es ja mobiler, also in den Drüsen. Werden die denn alle weggenommen? Aber bei deiner Bekannten war es ja an der Narbe.


    Ach das ist ein Sch..., nicht nur, was man durchmacht, sondern dass man hinterher immer noch so Angst haben muss...

    Tilda wie kommst du zurecht? Und ist die Brustwarze erhalten ( sorry, falls das zu direkt ist, mich interessiert das Bild hinterher) weil ich mich tatsächlich auch mit dem Gedanken trage. Der KID sagt aber, dass man dann wohl doch nochmal erkranken kann8|:/


    Elle ich habe mich leider gedanklich schon auf chemo eingestellt. Meine Ärztin meinte, je jünger desto größer die Keule. Aber ich habe auch Angst vor Montag. Ich bekomme hoffentlich die tumorbiologie und dann muss ja noch nach metastasen gesucht werden. Habe auch Angst!!!!

    Danke an alle und eure lieben Worte...


    Tilda: ich habe noch so wenig Ahnung von dieser Form. Aber die Idee mit Brust weg=nie wieder Brustkrebs hatte ich auch schon mal. Hast du beide Brüste entfernen lassen? Haben sie bei dir im MRT denn noch andere Herde gefunden?


    Felicitas 66: ja, ich nehme alles an Hilfe, was ich kriegen kann, das ist schonmal sicher! Danke!

    Ach schade, hatte gehofft, dass das mit den Lymphknoten schon mal sicher ist...aber abwarten. Ist nicht so einfach diese Ungewissheit.


    Alice Danke für Kraft, Mut und Zuversicht, das kann ich so gebrauchen... Link werde ich gleich mal lesen!