Beiträge von Silly 75

    Hallo Sonne69 und Kerstin B. ,


    hatte selbst einen triplenegativen Tumor (ohne Mutation) und bekam 12 x Paclitaxel (bzw nab-Paclitaxel) plus Carboplatin. Ich kenne einige TN Patientinnen, die allesamt das Carboplatin dazu bekommen haben. Das macht auch absolut Sinn, da die Rate an pcr (patholog. Komplettremissionen) mit Carboplatin deutlich höher ist! Mit anderen Worten, es hilft, gesund zu werden!!


    lg und alles Gute für Eure Chemos, S.

    Hallo meinereiner ,


    hatte in meiner Reha bzw. AHB eine Mitstreiterin, die ebenfalls zur AHB dort war und zuvor eine Mastektomie mit Sofortaufbau mit Eigengewebe hatte (nach Rezidiv; ED 2009).

    Sie hat nicht an der Aquagymnastik teilgenommen, aber ansonsten war sie bei fast allen Angeboten mit dabei. Nordic Walking, Yoga, Tanzen... Ist privat mit uns viel Fahrrad gefahren...Sogar StandUpPaddling hat sie gemacht.

    Also, ich denke, dass das immer sehr individuell entschieden werden muss, was geht und was nicht. Vielleicht kannst du ja den Antrag zunächst erstmal stellen lassen (z.B. über den Sozialdienst in deiner Klinik) und dann ggfs. nochmal verschieben, wenn du merkst, dass es noch zu früh ist.


    lg und alles Gute für OP und Reha! S.

    Hallo Romyforever ,


    du sprichst mir aus dem Herzen und ich gebe dir voll und ganz Recht.


    Erklären kann ich mir die Abneigung gegen insbesondere die Chemo, denn die steht ja in erster Linie im Schussfeuer, nur mit einer riesen Angst und mangelnder Aufklärung.

    In ganz vielen Köpfen geistern noch die Bilder von Krebskranken, die furchtbar unter ihrer Chemo leiden. Das muss in dem Umfang wie es früher der Fall war, nicht mehr sein.

    Leider handeln aber auch viele Ärzte nicht entsprechend (warum? Unwissenheit? Geiz?) .


    LG S.

    Hallo Freddy 1208 ,


    die Kühlung brauchst du erst beim Paclitaxel, sofern das bei dir vorgesehen ist. Ich habe die Kühlhandschuhe und -schuhe aber immer direkt in der Tagesklinik bekommen.


    Zu Beginn bei EC habe ich nur was zu essen mitgebracht und mein Handy (bzw. Tablet) plus Kopfhörer. Kaffee, Tee, Wasser, Obst, Käse und Süßkram bekam ich in der Praxis. Außerdem auch immer eine kuschelige Decke.

    Zur Toilette bin ich mit Infusionsständer gedackelt.


    Alles Gute für deine Chemo! Ist alles halb so wild. Nicht schön, nein, aber hab keine Angst davor! Es ist zu schaffen, Abolut!!!

    lg S.

    Hallo Kitty85 ,


    mein Port sitzt super friedlich im Unterarm, knapp unter der Ellenbogenbeuge. Da haben relativ wenig Patienten den Port, aber ich bin damit sehr zufrieden. Nix drückt, nix scheuert. Kein Anschnallgurt im Auto, keine BH-Träger, kein Rucksack...

    Alles easy-peasy, wie Schnutz so schön sagt.

    Ich bin seit 1. März mit der Chemo fertig und das Ding bleibt drin. Zumindest erstmal. Die nächsten 2-3 Jahre. Dann mal sehen. Angst vor Thrombosen habe ich nicht. Der Port und ich haben uns angefreundet, wir lieben uns nicht, aber ich weiß, was ich an ihm habe bzw. hatte.

    Ich wünsche dir für dein Portlegen alles Gute, einen fähigen Chirurgen und dass das Implantat so funktioniert, wie es soll!

    lg S.

    Hallo Lisa89 .

    Mir wurde dringend davon abgeraten, während der Chemo schwimmen zu gehen. Schwimmbäder sind die Keimschleudern schlechthin.

    Und mein Blutbild, spezielld die Leukos, war eh bescheiden. Von daher habe ich Schwimmbäder gemieden. Und wenn ich wusste, dass es sehr schlecht um die Leukos stand, habe ich auch oft meine Hände desinfiziert. Habe Menschenmengen gemieden.

    VG S.

    Hallo !!!

    Muss morgen zum Lunge röntgen. Die Stahlenärztin, bei der ich nächste Woche einen Termin habe, will ein Bild von der Lunge sehen. Bitte Daumen drücken, dass alles okay ist.

    LG S.


    PS: müssen das alle Patienten 3 Monate nach Bestrahlung??? War ziemlich überrascht...

    Hallo Coco5 ,


    ich bin während der Chemozeit normal Auto gefahren. Nur halt nicht morgens hin zur Therapie und auch nicht im Anschluss zurück. Ich hatte einen Taxischein, den ich aber nicht genutzt habe. Mein Mann oder Freunde haben mich gefahren und manchmal auch während der Therapie Gesellschaft geleistet.

    Gearbeitet habe ich auch. Zumindest stundenweise. Ich war krankgeschrieben, habe aber mit meiner Chefin vereinbart, dass ich quasi kommen und gehen konnte, wie ich wollte. Das tat mir gut. Die ganze Zeit hätte ich nicht zu Hause rumsitzen wollen.

    Nach Abschluss der Chemo (1. März) wurde ich am 22. März brusterhaltend operiert. Das war ein Freitag und Sonntag war ich schon wieder zu Hause.


    Bekommst du schon Therapie? Habe jetzt nicht den ganzen Chat gelesen, sorry. Und wenn ja, welche? Wie gehts dir mit allem?


    LG S.

    Hallo Neluna77 , Elenear , Angel12 .

    Ich habe wegen meiner Gelenkbeschwerden auf Anraten eines Mitgliedes hier im Forum auch das Equi... o genommen und habe es absolut nicht vertragen! Rein von der Zusammensetzung fand ich es gut, sonst hätte ich es auch nicht genommen. Auch die Tippgeberin hier erschien mir absolut kompetent.

    Trotzdem bin ich am 1. Abend (2 Tabletten) mit Magenschmerzen gestartet und an den Abenden 2 und 3 habe ich mir nochmal alles komplett durch den Kopf gehen lassen... <X. Mir war soooo schlecht.

    Warum ist das so? Das Zeug ist ja auch echt nicht billig.

    Meine Gelenkbeschwerden lasse ich jetzt auf Rheuma testen. Montag bekomme ich wohl zumindest schon mal ein Blutergebnis. Dann sehen wir weiter. Das wäre aber saublöd... noch ne 3. beschi... Krankheit, die keiner braucht :(.

    LG S.

    Hallo Lucky 11 !

    Das freut mich sehr, dass es dir soweit gut geht und alles auch gut verlaufen ist! Ich hoffe und wünsche dir sehr, dass deine Psyche dass alsbald auch so sieht!

    Die Bestrahlung rockst du dann doch auch noch!

    Was ist mit einem Aufbau? Oder willst du keine weiteren Schnippeleien? Was ist total verstehen könnte.

    Auch, dass du dich hier im forum zurück ziehst ist vollkommen verständlich. Viele Geschichten, die hier zu lesen sind, tun auch mir nicht gut. Zumindest manchmal. Das ist immer abhängig von der Tagesform.

    Die Möglichkeit,hier über email zu kommunizieren, habe ich übrigens ausgestellt. Wenn du on Kontakt mit mir bleiben möchtest, können wir Emailaddressen per PN austauschen. Ist für mich aber auch total okay, wenn du auch das nicht willst.

    Wir wollen doch alle unsere Normalität und den Alltag zurück. Und in dem haben wir alle auch unsere sozialen Kontakte, unsere Freunde und Familie, mit denen wir uns austauschen können!

    Ich wünsche dir alles, alles Gute für dich und deine Gesundheit, LG S.

    Hallo Teafriend ,

    alles halb so wild!! Ich kann zwar nicht behaupen, dass MS die schönere Krankheit ist, aber zumindest nicht akut lebensbedrohend.

    Von daher nehme ich die Nebenwirkungen der Therapie in Kauf.

    Die Chemo habe ich einigermaßen gut vertragen. Jetzt allerdings diese ätzenden Gelenkbeschwerden. Ich weiß nicht, woher die sind. Ob das Spätfolgen von der Chemo sind oder Begleiterscheinungen der (verfrühten) Wechseljahre... keine Ahnung. Physiotherapie bekomme ich bereits. Übermorgen soll der Hausarzt mal ein Blutbild machen. Entzündungswerte anschauen. Und wo ich gerade dabei bin, bitte auch Leber- und Nierenwerte, wegen der Interferontherapie.
    Ich hatte unter Pacli übrigens keinerlei Polyneuropathien. Habe immer fleißig mit Igelbällen gerollt und andere Übungen für finger und Füße gemacht. Außerdem habe ich während des Einlaufens der Chemo gekühlt. Mein OnkoGyn hat mir noch ein Nahrungsergängzungsmittel empfohlen (das einzige, das dort überhaupt empfohlen wird), das habe ich immer brav genommen, obwohl es recht teuer ist (Onl... ).

    Das kannst du ja noch probieren. Kühlst du auch? Wird das in deiner Tagesklinik abgeboten? Ich denke schon, dass das Sinn macht.

    Es tut mir sehr leid, dass du die Nebenwirkungen erleiden musst und trotzdem der Tumor relativ unbeeindruckt bleibt. Möglich ist aber auch, dass das was im US gesehen oder von dir ertastet wird, totes Tumormaterial ist. Sozusagen ein Haufen Abfall.

    Vielleicht wird es bei dir die Antihormontherapie richten. Bekommst du die schon oder wird das erst im Anschluss an die Chemo gemacht?

    Ansonsten drücke ich dir erstmal die Daumen, dass du die restliche Therapie noch gut verträgst und der Untermieter sich in Wohlgefallen auflöst!

    liebe Grüße, S.

    Hallo Teafriend !

    Ja, ich habe mit der Basistherapie wieder begonnen. Allerdings ziemlich widerwillig.

    Hatte mit meinem Neurologen ja erst besprochen, nach der Bestrahlung zu beginnen. Dann dachte ich, lieber noch ein bisschen warten. Denn da sollte recht bald die AHB starten und ich wollte nicht in jeder der 3 Wochen ca 2 Tage krank, d.h. mit Fieber und starken Gliederschmerzen, ausfallen. Und nach der Reha habe ich das ungeliebte Avo... x doch dann tatsächlich 2 Wochen lang "vergessen"....

    Lange Rede, kurzer Sinn.

    Seit 3 Wochen Spritze ich wieder. Bin wie zu Beginn langsam eingestiegen und hatte, wie befürchtet, starke Nebenwirkungen schon bei 3/4 der Dosis.

    Morgen dann die gesamte Dröhnung :(.


    Wie geht es dir? Was machen deine Therapien in jeglicher Hinsicht?


    Lucky 11

    Hatte auch schon mal nachgefragt... Wie geht's dir? Mach doch wenigstens mal "piep"!


    LG S.

    Die Auszahlung des Krankengeldes hat eigentlich auch immer geklappt. Bis zur letzten Zahlung! Auf die habe ich lange gewartet. Bis mir die KK dann auf Nachfrage mitteilte, dass ich (ich!!) der KK doch hätte mitteilen müssen, dass ich wieder arbeite! Ich war so naiv zu denken, dass das Datum auf der letzt

    en Krankmeldung ziemlich eindeutig ist.... 🤔

    Also! Aufgepasst und mitgedacht! Wenn ihr wisst, dass das eure letzte Krankmeldung ist, bitte Meldung machen an die KK!


    Dagamba

    Vielen Dank! Es war schön, aber morgen geht's schon wieder heim 8)! Ich wollte meiner Familie, vor allem den beiden Kindern, diesen Urlaub gönnen. Als Entschädigung für das letzte Jahr, das nicht ganz einfach war!


    LG S.

    Hallo.

    Ich bin auch in der KK für die "Tech ...".

    Habe sehr gute Erfahrungen mit der App gemacht! Krankmeldungen schicke ich schon lange über diese App. Auch andere Bescheinigungen, Rechnungen, Fahrtkosten.... Klappt!

    Auch, dass man seine Medikamente einsehen kann ist gut. Ich hatte für meine Befreiung nämlich über die Apothekenquittungen eine geringere Summe, als die App angezeigt hat! Das habe ich beim Antrag den KK Menschen gesagt. Daraufhin wurde über die Zentrale eine Patientenquittung (kannte ich vorher auch noch nicht) angefordert. Diese Summe war dann geltend.

    Lustigerweise (oder auch nicht so lustig) kannten die Mitarbeiter der KK diese Funktion ihrer hauseigenen App nicht. Und vielleicht auch noch andere...

    LG aus dem Urlaub auf Mallorca! S.

    Liebe Holz !

    Bei mir ist es nun ca 1 Jahr her, dass der ganze Zirkus anfing. Mit einem triplenegativen Tumor, Chemo, OP und Bestrahlung.

    Bei Diagnose war ich 42 Jahre alt und hatte 2 Kinder von damals 7 und 9.

    Alles ist durcheinander gewirbelt worden.

    Es war nicht leicht. Sowohl körperlich als auch psychisch. Aber es ist zu schaffen! Ich bin heute gesund, auf jeden Fall krebsfrei, kann wieder normal arbeiten und habe mein altes Leben zumindest im großen und ganzen wieder zurück!

    Du kannst das auch schaffen! Ich wünsche dir ganz viel Kraft und vor allem tolle Menschen an deiner Seite, die dich unterstützen!

    Hier im forum findest du viel Unterstützung, Info und jederzeit jemanden, der für dich da ist! Der dich versteht!

    LG S.

    Hallo MWtinchen !

    Du kannst doch bestimmt dein Gepäck vorab schicken. Sofern du mit der Bahn fährst.

    Ich habe 2 Koffer à 30 kg vorher abholen lassen und konnte so ganz easy mit leichtem Handgepäck per Bahn anreisen.

    Alles inklusive, wenn die ARGE bzw Rentenversicherung das regelt.

    LG S.

    MWtinchen

    Dass ich nicht in Sportkleidung zum Essen gehen möchte, dachte ich auch... Vorher...

    Aber die Pläne in der Reha waren teilweise so eng gestrickt, dass gar keine Zeit fürs Umziehen war!

    Manche haben haben morgens das Frühstück unterbrochen, um Anwendungen wahrnehmen zu können!

    Aber da alle so sportlich rumlaufen war das kein Problem!

    LG S.

    Hallo ubuntu777 , liebe Bea,

    ich habe letztes Jahr im Oktober mit der Chemo begonnen. Nach der 2. EC, also quasi nach 14 Tagen hatte ich noch genau eine Periode. Die aber dafür 3 Wochen lang. Seit dem ... Still ruht der See.:|


    Hatte vorletzte Woche meine 1. Nachsorge und habe die Ärztin darum gebeten, den Hormonstatus zu bestimmen. Als erste Antwort auf meine Frage, ob meine Eierstöcke wohl wieder aufwachen würden, sagte die Ärztin, dass sie das nicht denken würde bei DER Chemo und bei meinem Alter (43):rolleyes:. Als wir dann am nächsten Abend telefoniert haben wegen der Werte, sagte sie dann, dass ich lt. Hormone in den Wechseljahren wäre. Aber soooo alt wäre ich ja auch noch nicht:D. Also, keine klare Aussage. Alles kann, nichts muss. Ich denke aber, wenn sich da 1 Jahr nach Chemo nix tut, ist da auch Feierabend.
    Hitzewallungen habe ich, aber die halten sich in Grenzen. Gelenkbeschwerden machen mir viel eher zu schaffen.


    Warte einfach ab. Ändern können wir es doch eh nicht. Ich hätte meine Östrogene auch ganz gerne noch ein Weilchen behalten, finde schon, dass sie ihre Berechtigung haben..:saint:.

    Aber mal ganz ehrlich, letztlich sind das Luxusprobleme. Hauptsache der sch... Krebs ist weg, oder? Hauptsache Leben!!!:!::!:

    lg S.