Beiträge von Nachtigall69

    Hi! ich würde mich so auch nicht wohlfühlen! das beste wäre, wenn es eine Verordnung gäbe, oder der Arzt das schriftlich gibt, dass der Taxi Fahrer einen Mundschutz tragen muss.. allerdings ist die Frage, ob der überhaupt einen Mundschutz hat..


    ich würde mit der Praxis in Kontakt treten und deren Meinung fragen. Oder: dem Taxi-Unternehmen sagen, dass du nur noch mit einem Fahrer fährst, der einen Mundschutz trägt.. diese Branche ist jetzt ja auch gebeutelt.. Krankentransporte sind eine wichtige Einnahme-Quelle.. dann sollen sich die gefälligst mühe geben..


    im schlimmsten Fall: Kontakt mit Krankenkasse, damit du einen neuen Transportschein bekommst.. dann suchst du dir einen Taxifahrer, der einen Mundschutz trägt.. ich würde unbedingt alles versuchen!!

    Liebe Grüsse: Claudia

    Hallo zusammen!

    ich mache mir gerade Sorgen bzgl. Corona-Virus. meine Chemo war Ende Juni 2019 fertig. bekomme noch Antikörper alle 3 Wochen.. in 2 Wochen zum letzten Mal. Bin oft müde (nach dem Essen Nachmittags), Fingernägel blättern, leichte Neuropathien an Zehen, und morgens ist alles ein bisschen steiff... die Müdigkeit bremst mich am meisten, wieder "normal" zu leben..


    aber, was mich gerade beschäftigt: meine Leuko sind permanent unter 3000.. mal 2700, mal 2800... im Januar mal kurz 3300... bin ich nun anfälliger, diesen Corona Virus einzufangen, resp. könnte der Verlauf schlimmer sein bei mir als bei "gesunden"?

    Man liest ja oft, bei denen, bei welchen das Immunsystem runtergefahren sei, sei die Gefahr vor Ansteckung grösser.. gehöre ich nun zu denen?

    Die Onkologen tun ja so, wie Herceptin eigentlich fast keine Nebenwirkungen verursacht.. niemand gibt klare Antworten...

    wisst Ihr Rat?

    Danke! Claudia

    Annilein   Heike967   X_A_N_D_R_A


    Hallo.. wollte noch Rückmeldung geben..es ist schon merkwürdig, gewisse Onkologen sagen, es komme vom herceptin, andere sagen wieder, sie glauben eher nicht.. für mich wäre es schon wichtig, wenn diese Nase sich beruhigt, weil ich von Beruf Sängerin bin...

    ich habe jetzt vermehrt mit ölhaltigen Nasentropfen angefangen und mit einer Nasencreme. zudem bin ich gerade in Reha.. und hier (da die auch Lungenpatienten haben) hatte ich nun eine Inhalation... das hat mir für den Moment sehr gut getan.. nur wurde die Nase natürlich wieder sehr trocken... muss mich mal erkundigen, was da genau drin ist...

    dies mein Update.. ich finde es so anstrengend mit dieser Krankheit und den Therapie-Nebenwirkungen, dass man nicht alles weiss.. niemand kann mit Sicherheit sagen, was der Grund für diese Nebenwirkung ist.. man muss lernen, damit zu leben und hoffen, dass es dann doch vielleicht weggeht..

    aber.. jeder hat so sein Päckchen zu tragen. das ist eben so.. sich aufregen bringt wohl nichts...

    Einen schönen Abend... Claudia

    Hallo in die Runde!
    mich bekomme noch bis April 20 alle 3 Wochen herceptin.(hatte bis im Juni pacli)... ich habe immer mehr eine total vertrocknete Nase oder sie läuft dann plötzlich. Ich ging davon aus, dass das vom herceptin kommt (die Trockenheit wird immer stärker) und fragte heute, ob das denn nach Beendigung der herceptin Infusionen wieder besser wird....

    in Tagesklinik sagten sie, das käme aus ihrer Sicht nicht vom herceptin... übrigens nehme ich noch tamoxifen..

    Ich bin ein bisschen verwirrt und hoffe natürlich, dass das irgendwann sich wieder bessert... (brüchige Nägel habe ich auch...)

    Könnt ihr was dazu sagen? Danke euch!
    claudia

    Ich drücke dich! Ich verstehe deine Traurigkeit! Ich glaube, es hilft diese Traurigkeit richtig zuzulassen und loszuheulen! (So ist es mir ergangen)


    hast du Familie, Freunde, die dich in den Arm nehmen?

    Nach dem weinen und traurig sein und ängstlich sein (weil noch nicht alles klar ist).. wird bei dir wie bei allen uns ein „schlachtplan“ erstellt... irgendwann wirst du in einen aktiven Modus umschalten und das angehen...


    Mir persönlich hat es geholfen, in meinem Herzen/Kopf die Dinge die man nicht ändern kann irgendwann zu akzeptieren.... es ging mir dann besser. ... aber erstmal lass deine Traurigkeit zu! Ganz liebe Grüße: claudia

    Hallo ihr lieben! Ich hätte eine Frage:

    Ich nehme seit September tamoxifen. Bin dadurch und vorher chemo in die Wechseljahre gerutscht. Habe Schlafstörungen, Müdigkeit tagsüber, evtl auch ein bisschen Depressionen (?), und schwitzen sowieso...


    Nun habe ich von einem natürlichen Medikament gegen diese Beschwerden gelesen und weiß nicht, ob ich als bk Patientin das nehmen darf: es hat Hopfenblüten, Mönchspfeffer, Nachtkerzenöl, Yamswurzel + Biotin, Vitamin B1 und B6 ... heißt „Memo ... ce“...


    Was denkt ihr?


    Danke für Hilfe... claudia

    Hallo Elenear !

    also nochmals danke für die Ausführungen.. bzgl. den Bildern : ich finde schon, dass es nicht so viele Bilder gibt, welche das Bad zeigen... (Sauna hab ich nicht gefunden.. ) und mit Photo-Video-Linsen kann man vieles grösser erscheinen lassen, als es ist.. im Video spricht man von einem grossen "Bewegungs- und Panoramabad".. die Fernseher machen schon einen eher veralteten Eindruck.. auf jeden Fall war das insgesamt der Grund, warum ich nicht so sicher war..


    aber nach Deinen Beschreibungen und auch einem netten Telefonat mit der Klinik, die mir alle Fragen beantwortet hat, werde ich da hin fahren..


    Ich komme selber aus der Ecke..(1 1/4 std Autofahren) von dem her kenne ich selber Basel, Zürich, St. Blassen.. aber natürlich geht es auch darum, zusammen was zu unternehmen.. ich werde wohl selber mit dem Auto hinfahren. Und Kuchen: ich sollte eher abnehmen und werde das in der Reha versuchen in Angriff zu nehmen...


    Lymphdrainage ist mir sehr wichtig.. deine Meinung.. naja.. ich werde sehen...


    bzlg. Handarbeit: ist bis jetzt nicht so mein Ding... (ich bin selber beruflich Musikerin).. aber vielleicht tut es mir gut...
    Essens Nörgler: das bin ich bestimmt nicht.. das mit den Kindern: das kommt wirklich auf die Kinder an (und die Eltern).. wenn sich nur noch alles um die Kinder dreht, da habe ich dann keine Lust darauf , besonders nicht in meiner Reha...... aber ich habe grundsätzlich nichts gegen Kinder..

    Ich habe nun schon zweimal mit Todtmoos wegen den Daten telefoniert, und ich muss sagen, die sind sehr nett und strahlen eine gewisse Bodenhaftigkeit aus, was mir gefällt! Ich brauche nicht ein ausgeklügeltes Sportangebot, ... was nützt mir das, wenn ich das zu Hause dann auch nicht habe.. es geht ja um Hilfe zur Selbsthilfe... (oder wie nennt man das).. also eine Anleitung, wie man das dann zu Hause weiter machen soll.. da ist mir eine schöne persönliche Atmosphäre wichtiger als x Angebote...

    in diesem Sinne: danke, du hast mir geholfen, nun gegen diesen Bescheid nichts zu unternehmen..

    Herzlich: Claudia

    Elenear danke für die vielen Informationen!! melde mich später nochmals.. naja.. es ist ja offenbar einfach subjektiv, ob etwas gefällt oder nicht.. komisch ist nur, dass Marina24 schreibt, es gäbe kein Schwimmbad.. offenbar ist sie dieser Meinung.. ich war noch nie dort, habe aber nun gefragt, ob sie ein Schwimmbad haben, und die Dame sagte "ja"... gross oder klein ist ja auch alles relativ... also.. ich werde es dann in Todtmoos versuchen.. aber bitte nicht streiten.. !

    Wau du bist sehr diszipliniert.. das sollte ich auch mal werden.. ! die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: pflanzenbasiert aber auch 2 mal die Woche gutes Fleisch (keine Wurstwaren), 2 mal Fisch, .. mir ist neu, dass man bei HER2 positiv eine andere Ernährung machen muss... aber es interessiert mich auch.. denn ich ich bin auch positiv..


    herzlich: Claudia

    hey.. danke vielmals für diese Rückmeldungen.. ! es ist ja nicht so dass mich dieses Ziehen total behindert.. ich will einfach nicht, dass das plötzlich zu einem dicken Arm wird.... schliesslich war meine Operation Ende Februar 2019.. also schon eine Zeit hin... aber meine Brust ist immer noch leicht aufgedunsen.. (Bestrahlung)... Lymphdrainage hilft an der Brust. (aber nicht für diese Arm-Ziehn.. .) aber jetzt über Feiertage war Pause.. das spüre ich.. .. Baybsie ja, es fühlt sich so an wie verklebte Faszien...

    Das Ding ist: ich kann ihn gut belasten.. bei der Belastung tut mir nichts weh... im Nachhinein, wenn ich den Arm strecke.. scheinen wie gewisse Bänder oder Muskeln o.ä. zu kurz geworden zu sein....merkwürdig oder?


    Curly 66 Hast Du mit einem Lymphödem zu tun? oder hast du unabhängig davon diese Beschwerden?


    Herzliche Grüsse!

    Hallo in die Runde..

    ich habe ein Problem, das irgendwie doch mit Krafttraining zu tun haben scheint..


    ich bin (Brusterhaltende OP) übergewichtig, und neben nordic Walking wollte ich auch anfangen ein wenig Kraft zu machen. (allerdings in Eigenregie, resp. mit einem Trainer der nicht besonders bzgl. Brustkrebs ausgebildet ist.)


    nun habe ich auf meiner operierte Seite eine Art Ziehen, sowohl im Unterarm wie im Oberarm. fühlt sich an, wie wenn Muskeln verklebt wären, oder zu kurz.. kennt das jemand? Ich werde versuchen, das Krafttraining auf Beine und Rumpf mal zu beschränken, und den Arm einem Arzt zu zeigen.. natürlich will ich kein Lymphödem.. davon ist nichts zu sehen.. (sagen mir auch Physiotherapeuten).. es fühlt sich so an, wie wenn der Körper an diesem Arm dieses Krafttraining nicht so verarbeiten kann...

    vielleicht hat jemand ähnliches erlebt ?

    danke für Hilfen... Claudia

    Ihr Lieben.

    eine Frage: offenbar will mich die Rentenversicherung nach Todtmoos schicken. (ich wohne rel. nah davon)..


    wer kann darüber was berichten? Ich lese, dass Internet/Fernsehen veraltet sind.. ist nicht so toll.. aber sicher nicht das wichtigste..


    Es gibt offenbar Angebote für Patienten mit Kindern.. kann das für Patienten ohne Kinder störend werden?


    Ich lese auch, dass die vieles andere auch machen: Psychosomatik / Lungenkrankheiten.. sind die zb. bzgl. Brustkrebs gut aufgebildet? bei mir sind Neuropathien, Müdigkeit, Probleme mit Arm ein Thema..

    Wer hat da Erfahrungen gemacht?

    Herzlich: Claudia

    hallo in die Runde!

    ich habe heute wieder mal die Herceptin Ladung bekommen.. und habe nach meinen Blutwerten gefragt. meine Leukozyten sind bei 2800 und meine Lymphozyten bei 700 .. schon sehr tief.. ! ist das von herceptin? oder von Chemo (pacli) oder Bestrahlung? Tamoxifen nehme ich auch seht September... ich bin vor allem tagsüber sehr schnell müde.. oft nach dem Mittagessen.. könnte ich schon gleich ins Bett.. erhole mich dann nicht mehr so richtig, bis ich abends ins Bett gehe.. kennt das jemand auch?


    herzlich: Claudia

    Letztlich hängts von deinen Venen ab... wie gut die sind. Ich habe 11 Pacli und seit April alle 3 Wochen herceptin alles über Vene.(wollte keinen Port) Es gibt Schwestern die können es super , und andere sind unsicher, weil man die gute Vene nicht sieht...

    Bis jetzt geht es sehr gut. Alles gute Dir!

    Hallo diaDe

    Ich würde auch Würzburg wählen! 4 h fahren ist sehr viel, zumal die Behandlung dieselbe ist..

    ein andere Aspekt ist für Taxifahrt: du wirst ziemlich sicher nicht selber fahren dürfen. Die KK zahlt normalerweise das Taxi zur nächstgelegenen Praxis (oä) wo man die Behandlung bekommen kann. Dh man muss die zusätzlichen Kosten selber tragen .. einfach auch mit kk abklären, bevor du entscheidest... herzlich! Claudia