Beiträge von Hanka

    Neu2020

    Ich bin seit 24.06. in meiner AHB in Bad Waldsee. Ich musste keinen Corona-Test machen und hatte somit auch keine Zimmerisolierung. Zwei Tage vor meiner Anreise wurde ich nur von der Klinik telefonisch kontaktiert ob ich die typischen Symptome hätte. Das wird wohl von Klinik zu Klinik sehr unterschiedlich gehandhabt.


    Amy48

    Hier in Bad Waldsee sind Ehepartner als Begleitung erlaubt. Die Klinik hat hier dafür einige Doppelzimmer.

    Die einzige Bedingung ist, dass der Partner sich mindestens 14 Tage auf eigene Kosten miteinquartieren muss.

    Neu2020

    Ich bin seit 24.06. in meiner AHB in Bad Waldsee. Ich musste keinen Corona-Test machen und hatte somit auch keine Zimmerisolierung. Zwei Tage vor meiner Anreise wurde ich nur von der Klinik telefonisch kontaktiert ob ich die typischen Symptome hätte. Das wird wohl von Klinik zu Klinik sehr unterschiedlich gehandhabt.


    Amy48

    Hier in Bad Waldsee sind Ehepartner als Begleitung erlaubt. Die Klinik hat hier dafür einige Doppelzimmer.

    Die einzige Bedingung ist, dass der Partner sich mindestens 14 Tage auf eigene Kosten miteinquartieren muss.

    Hallo ihr Lieben!

    Zum Thema Nachsorge hatte ich heute einen interessanten Vortrag hier in meiner AHB.


    Wer macht die Nachsorge?

    Diese kann der Gynäkologe, der Onkologe oder aber auch der Hausarzt mit einer Zusatzausbildung machen.


    Ein Nachsorge-Pass gibt es nur noch in Bayern.

    Wichtig ist, dass man alle wichtigen Arztabschlussberichte zu jedem Arzttermin mitnimmt. Diese Infos können für jeden Arzt wichtig sein.


    Die Intervalle sehen so aus:

    1. - 3. Jahr vierteljährlich

    4. - 5. Jahr halbjährlich

    Ab dem 6. Jahr jährlich bis zum 10. Jahr.

    Ab da wie vor der Krebserkrankung.


    Inhalt: Gespräch über körperliche und seelische Beschwerden, Abtasten und Ultraschall.


    1x jährlich Mammografie


    Bei Implantaten oder sehr dichtem Brustgewebe 1x jährlich Brust-MRT


    Blutbild:

    Am Anfang vierteljährlich

    später halbjährlich


    Zur Nachsorge zählen übrigens auch

    - Krankengymnastik

    - Lymphdrainage

    - psychologische Betreuung


    Außerdem ist für uns weiterhin Pflicht 1x monatlich die Selbstuntersuchung der Brust.

    - Im Stehen und im Liegen

    Eine Einweisung hier gibt euch ggf. der Gynäkologe.

    Heute hatte ich endlich den Termin beim soz.Dienst in der Reha. Ich bin allerdings etwas ernüchternd wieder raus gegangen.

    Aber erst einmal von vorne...

    Ich habe mich nun für eine Wiedereingliederung über die KK entschieden; dass wäre frühestens ab 31.08. möglich. Hauptgrund für meine Entscheidung ist:

    1. Meine Ärztin hier in der Klinik hat mir von einer überstürzen Rückkehr in den Job so kurz nach der Reha abgeraten.

    2. Eine Wiedereingliederung ab 27.07. wäre nur 3 Wochen lang. Zudem über die RV...wenig Flexibilität möglich. Zudem weniger Geld.

    3. Zeit 4-6 Wochen möglich.

    4. 80% vom Netto ... somit Krankengeld.


    Allerdings wird die Klinik hier diese Wiedereingliederung bzw. den Plan nicht mit mir machen. Ich werde ja schon am 21.07. entlassen und bis zu meinem Beginn sind es dann noch 5 1/2 Wochen. Deshalb soll diesen Plan meine Hausärztin bzw. mein Gyn mit mir machen.

    Mir wurde geraten einer dieser beiden am 10.08. aufzusuchen, damit der Plan rechtzeitig bei meinem AG vorgelegt werden kann. Meine Einrichtung hat ja vom 17.08. - 28.08. Betriebsferien.


    Ich hoffe jetzt nur nicht, dass mein Gyn oder meine Hausärztin in diesem Zeitraum auch noch Urlaub haben.🙄🙈


    Lief das bei euch auch so?


    LG Hanka

    Liebe Teafriend

    Ich nehme zwar kein TAM, aber ich habe eine Freundin die Tamoxifen und Blutverdünner nimmt da sie vor ein paar Jahren einen Schlaganfall hatte.

    Seit der Einnahme von TAM hat sie Geschmacksstörungen und immer einen metallischen Geschmack im Mund. Jedes Gericht und jedes Getränk verleidet ihr so den Genuss.

    Kennt das hier jemand auch so?

    Könnte das eine Wechselwirkung zwischen den beiden Medikamenten sein?


    Sie traut sich auch nicht ihren Arzt zu fragen oder in der Packungsbeilage nachzulesen.

    Sie hat nämlichvauch Angst, dass evtl. etwas mit dem Gehirn sein könnte und daher diese Störungen kommen könnten.

    Ich habe mal eine Frage an alle, die über die RV in die AHB gefahren sind:

    Die RV hat mir telefonisch mitgeteilt, dass ich bei einer Anreise mit dem eigenen PKW Fahrtkosten erstattet bekomme.

    Wann stellt man diesen Antrag? In der AHB über die Klinik oder erst nach der AHB zu Hause?

    Liebe Caro_caro

    Vielen lieben Dank für deine Geburtstagswünsche.😊


    Ich tendiere auch im imner mehr für das Modell der Wiedereingliederung über die KK, da es auch hier mehr Geld gibt. Ich kann ja nicht nur von Luft und Liebe leben😂.


    Aber mal Spass beiseite ... die drei Wochen scheinen mir etwas wenig Zeit zu einer Wiedereingliederung. Danach dann 2 Wochen Urlaub ... da bin ich ja dann gleich wieder draußen.


    Ohne eine Wiedereingliederung gleich wieder voll hoch fahren (auch wenn ich noch alten Urlaub abfeiern könnte) ist mir auch zu riskant. Wer garantiert mir erstens, dass ich auch wirklich regelmäßig meine dann 59 Tage bis zum Jahresende abbauen kann? Zweitens: kenn ich unsere Einrichtung nur zu gut. Gibt man den kleinen Finger, dann nehmen die gleich die ganze Hand.


    Meiner Chefin geht es jetzt so, dass sie sich 65 Überstunden auszahlen lassen muss, da bei uns momentan 265% Personalausfall ist und sie als Leitung nicht auch noch fehlen kann.


    Weiß jemand zufällig, ob einen der AG überhaupt zwingen kann sich die Überstunden auszahlen zu lassen?


    Mein AG möchte mir bei meiner Rückkehr nämlich auch meine 20 Überstunden auszahlen. Mit Abzug von Steuer und Co bleibt da nicht wirklich viel übrig.

    20 Überstunden wären bei mir fast 2 1/2 Tage Urlaub. Ein Arbeitstag hat 7,8 Stunden bei mir.


    Letztendlich ist es glaube ich egal, wenn ich nun noch nach der AHB noch 6 Wochen krank geschrieben werde. Ich war jetzt so lange weg, da kommt es darauf auch nicht mehr an.

    Im Falle eines Rezidives (was ich jetzt mal verdränge) würden so denke ich die sechs Wochen, die ich dann übrig hätte, sowieso nicht ausreichen.


    Lieber wieder gut erholt in den Job zurück kehren.


    In diesem Sinne...


    LG Hanka

    Liebe Geburtstagskinder

    Ich wünsche euch zu eurem heutigen Schlüpftag alles Liebe❤ und Gute 🍀, viel Gesundheit und Glück. Lasst euch heute ordentlich feiern🎁🎉🎈🎊🎀 und von euren Lieben verwöhnen 🎂🍰☕🍾🥂🍹.

    LG Hanka

    Guten Morgen HexNix

    Dankeschön für deine lieben Wünsche🤗.


    Was die Reha oder wie bei mir die AHB angeht, so ist für dich die Strahlenklinik zuständig. Diese wird mit dir, sofern du es möchtest, den Antrag für die AHB stellen.


    Du wirst dich jetzt sicherlich fragen Reha?🤔 AHB?🤔 Was ist der Unterschied?🤔


    Das kann ich dir beantworten:


    AHB = Anschlussheilbehandlung

    Bei uns BK-Patienten ist es so, dass man diese spätestens 4-6 Wochen nach Beendigung der Primärtherapie, in deinem Fall die Bestrahlung, antreten darf.

    Die Kliniken müssen dafür auch immer ein bestimmtes Bettenkontigent bereit halten.


    Reha = Rehabilitationsmaßnahme

    Diesen Antrag kannst du auch noch später über deinen Hausarzt oder Gyn stellen. Die Wartezeiten auf einen Klinikplatz können aber hier 4-8 Monate betragen.


    Wichtig ist vielleicht noch zu wissen, dass man spätestens ein Jahr nach Beendigumg der Primärtherapie zusätzlich zu einer AHB auch noch eine Reha beantragen kann.


    Zudem gibt es für die Reha und die AHB unterschiedliche Formulare. Diese kannst du dir auch auf der Seite der RV herunterladen.


    Liebe Grüße

    Hanka

    Liebe paetzi

    Mein Onkologe ist ein großer Fan von den Tumormarkern...leider. Er möchte sie bei mir alle 2 Monate bestimmen.

    Mittlerweile halte ich nichts mehr davon, da sie erstens wenig aussagekräftig sind und zweitens Patienten nur unnötig in Panik versetzen. Das habe ich jetzt erst im Mai am eigenen Leib erfahren müssen. Keine schöne Zeit kann ich dir sagen...🙄.

    LG Hanka

    Hi Caro_caro

    Ich tendiere immer mehr zum KK-Modell. Erstens wegen dem Geld und zweitens ist mir glaub ich eine kurze Wiedereingliederung zu stressig.


    Mein Arbeitgeber will zudem auch definitiv ein Attest, ob ich an der Front arbeiten darf oder nicht.

    Home-Office und Wiedereingliederung ... wie soll das gehen? Meine Chefin müsste sich Arbeiten für zu Hause für mich aus den Fingern saugen. Und dass zusätzlich, da sie ja sowieso schon zu wenig Zeit für die Leitung hat🙈.


    Prinzipiell bekomme ich aber signalisiert, dass ich mir die Zeit nehmen soll die ich brauche. Besonders meine Chefin zeigt hier viel Verständnis, da sie selber vor vielen Jahren in einer ähnlichen Situation gesteckt ist.


    Klar würde sich das Team auch freuen, wenn ich bald zurück käme. Schließlich fallen bei uns zwei 100%-Kräfte aus (ich und ein Kollege). Die Kollegin, die für mich die Vertretung macht wird aufgrund einer OP auch ab dem 21.07. ersatzlos wegfallen.... keine einfache Zeit für mein Team...🤔


    Andererseits kann es mir egal sein. Das Personalproblem hat mein AG. Ich muss für mich schauen, dass ich wieder auf die Beine komme.


    LG Hanka

    Liebe Shiva_001   Bonny und Frieda   Gaby61   IBru   Teafriend   mamila   Kylie   Mohnblume   Elisa   Erna66   Razshara   Knutschkugel84   Mataika   kruemelmotte   Pelline 63   Eluna   Kleeblatt69   Jojo2019   Marlin48   Grisu   Nic46   St.D.


    Vielen lieben Dank für eure schönen Wünsche.🤗 Ja dieser Geburtstag ist wirklich ein besonderer. Therapie beendet, Schnapszahl da und in einem wunderschönen Ambiente🤗 Zudem... wer kann schon sagen, dass einem mit diesem Alter schon der Bürgermeister gratuliert😂😂😂.


    Heute Abend werde ich mit ein paar Mädels hier einen gemütlichen kleinen Maskenball😷🍾🥂🍹🍸😉😇 machen und ein wenig feiern. Ganz offiziell.


    LG Hanka

    Liebe Gaby61

    Bei mir war es am Anfang ein riesen Durcheinander mit meinem AHB-Antrag. Anfang März sprach ich meinen Onkologen auf das Thema an. Sein Motto war: "Mein Name ist Hase... ich weiss von nix. Wenden Sie sich doch bitte an die Strahlenklinik. Die kennen sich damit aus."

    HALLO!!! Ich war aufgrund der T-Chemo bei ihm Patientin und nicht in der Strahlenklinik!!!


    Also half ich etwas nach😉 ... indem ich meinem Onkologen das passende Formular übermittelte. Wir sind so dann verblieben, dass er mir sein Formular zurück schickt und ich dann alles zusammen an die RV sende.


    Ende März hatte ich immer noch keine Rückmeldung meines Onkologen. Ich rief an und wurde vertröstet...der Vorgang sei in Bearbeitung.


    Mitte April rief ich erneut dort an und da erfuhr ich, dass die Onko-Praxis das Arztformular schon am 11.03. an die RV gesandt hatte.

    Na toll!!!🙈🙈🙈 Mein Formular hatte ich noch nicht abgeschickt...😬


    Ich habe daraufhin mein Formular sofort per Einschreiben an die RV gesandt mut dem Hinweis, dass das Arztformular schon von der Onkologie im März an die RV geschickt wurde.


    Den Bescheid der RV bekam ich 5 Wochen nach meiner Einsendung mit der Zusage für meine Wunschklinik in Bad Waldsee. Das war am 25.05.


    Nachdem ich von der Klinik nichts hörte rief ich dort am 2.06. an und bekam den Termin für den 24.06. zugeteilt.


    GANZ WICHTIG: Eine AHB muss ab Zusage bei uns Brustkrebs Patienten spätestens 4-6 Wochen nach Bescheid angetreten werden.


    Dein Termin für Dezember ist somit nicht zulässig für eine AHB. Die Kliniken müssen immer ein Kontingent hier bereithalten.


    Kann es sein, dass du und dein Arzt die Reha-Formulare ausgefüllt haben? Das sind nämlich andere als die für eine AHB.

    Zudem muss die Klinik im Radius von 200km zum Wohnort sein.


    Ich an deiner Stelle würde bei der RV anrufen und Wiederspruch einlegen.


    LG Hanka