Beiträge von Tiscali

    Albatros ich weiß auch nicht genau, wie die Bestrahlungen berechnet werden - mir waren 33 angekündigt, die letzten 8 waren boosts, davon bekam ich aber nur 5, war also nach 30 fertig. Der Arzt murmelte nur was von "Wir berechnen zwischendurch nach" und ich ich hab mich so gefreut, dass ich nicht weiter nachgefragt habe. Lass es dir doch einfach beim Arztgespräch nochmal erklären. Ober überhauptmal erklären. Von sich aus sagen anscheinend viele Ärzte nur das, was unbedingt sein muss :-(

    Es gibt auch Seitan ohne Soja im Laden. Ob man Seitan aus Weizen oder Dinkel herstellt ist völlig egal, weil es am Ende nur reines Gluten ist, reines Eiweiß. Meiner Meinung nach kein wirklich vollwertiges Lebensmittelt. Es kommt aber von der Konsistenz her Fleisch einigermaßen nahe.

    Warum verzichtest du auf Fleisch? Es spricht natürlich nichts dagegen, den Fleischkonsum einzuschränken, aber Fleisch in geringer Menge, ein- bis zweimal in der Woche und dann in guter Qualität schadet nicht.

    Ich denke, man muss da viele Faktoren berücksichtigen. So gibt es Studien, die belegen, dass regelmäßiger Sport - und damit sind rund 5 Stunden in der Woche gemeint - den Östrogenspiegel auch sehr gut senkt. Da muss man sich ehrlich beantworten, ob man es schaffen wird, dauerhaft soviel Sport in sein Leben zu integrieren.

    Des weiteren hängt der Östrogenspiegel auch davon ab, wieviel Fettgewebe man hat, das dieses - vor allem das im Bauchbereich - hormonaktiv ist und Östrogen produziert. Bei einem Verzicht auf die AHT sollte also Übergewicht unbedingt abgebaut werden.

    Sara du hast einen arg großen Packen zu tragen... heftig. Die "Futterstörung" erinnert mich daran, was mir jemand von seiner Enkelin erzählt hat, die eine Frühgeburt war und längere Zeit über Sonde ernährt wurde, die hat sich dann auch extrem schwer getan mit dem Essen. Das hat mich auf die Idee gebracht, dass du vielleicht in einem Forum für Frühgeborene (gibts doch bestimmt?) etwas hilfreiches finden könntest. Ich wünsch euch alles Gute.

    Seit heute nehme ich Letrozol und möchte mal fragen, ob hier jemand weiß, ob man die zusammen mit Schilddrüsenhormon einnehmen darf? Das wäre für mich am praktischsten, denn das bin ich schon gewohnt und dann würde ich das auch nicht vergessen. Bin in der Hinsicht ein Schusselchen...

    Ich hab auch mit Aloe vera gepflegt und mit Hagebuttenkernöl, versetzt mit Lavendelöl. Lavendelöl auch mal pur, wenn es rot war, das hilft super bei Verbrennungen. Der bestrahlte Bereich ist jetzt knackebraun und ziemlich trocken, aber sonst super.

    Ich habe mich auch auf eine lange Zeit eingestellt mit geplanten 36 Bestrahlungen... aber schon die erste Woche flog nur so an mir vorbei. Das war wirklich phänomenal. Ruckzuck war ich schon in der 6. Woche und als dann noch der Arzt verkündete, dass ich nur 5 statt 8 Boost bekomme, also am Freitag fertig sein werde, war der Rest ein Klacks. Er sagte, sie würden zwischendurch nachberechnen - habs nicht ganz verstanden und hab mich so gefreut, dass ich nicht weiter nachgefragt habe ;-)

    Hallo Naddel, hier bist du viel besser aufgehoben als bei Dr. Google. Wenn hier mal die Antworten nicht ausreichen, kannst du dich an den Krebsinformationsdienst wenden, da kannst du alle Fragen stellen.

    Nicht befallene Wächterlymphknoten sind auf jeden Fall mal sehr gut - bestimmt wird nun noch das sogenannte Staging gemacht, d.h. eine CT Untersuchung und ein Szintigramm, um Metastasen auszuschließen. Es gibt aber nur in ganze wenigen Prozent der Fälle bei der Erstdiagnose schon Metastasen.

    ich bekam die Chemo auch erst nach der OP, weil sich dabei ein neues Ergebnis der Tumorbiologie ergab. Es gibt ein sehr häufiges Schema, 4 mal EC und 12 Pacli, das dauert dann ca. 5 Monate. Aber das wird individuell festgelegt.

    Ich würde gefühlsmäßig sagen, dass gegen eine Stunde im Wald gehen - auch flott gehen bestimmt möglich ist. Beim Radfahren wäre ich schon vorsichtiger, da arbeitet der Bauch mehr mit als man denken würde - wenn dann ohne Bergstrecken. Vielleicht kannst du in der Onkosportabteilung anrufen und um Tipps bitten?

    Wir haben hier auch ein überaus beliebtes Ausflugsziel, unseren Wasserfall. Nachdem am letzten WE dort sehr viele Menschen, teils ohne den nötigen Abstand unterwegs waren, wird am Kommenden WE ein Großteil der Parkplätze abgesperrt und von den städtischen Vollzugsbeamten das Abstand halten kontrolliert.

    Hallo Gina, vielleicht kann ich dich ein wenig beruhigen... ich bekam meine Diagnose im April letzten Jahren und hatte diesen Freitag die letzte Bestrahlung - ich bin selbständige Einzelhändlerin und habe die ganze Zeit über gearbeitet, habe nur wenige Tage nicht gearbeitet. Wenn die einzelnen Behandlungsschritte erstmal losgehen, wird alles leichter, man kann von Woche zu Woche besser einschätzen, wie es einem damit ergeht. bis dahin findest du hier jede Menge Infos, die dir zeigen: es kann zwar dies und und jenes vorkommen - muss aber nicht.

    Sehr schöne Idee. Eine meiner virtuellen Mentorinnen, Mel Robbins, macht zurzeit jeden Tag ein YT Video zu den verschiedensten Alltagsproblemen in dieser Zeit, allerdings nur auf englisch. Ich geb aber gerne hier einiges weiter, z.B. ihr Tipp für den Umgang mit den vielen Enttäuschungen, die wir zur Zeit hinnehmen müssen. Enttäuschung über eine Reha, die nicht angetreten werden kann, einen langersehnten Urlaub, der gecancelt werden muss usw.

    Schritt 1: Die Enttäuschung annehmen und fühlen, ernst nehmen. Kein Relativieren "andere haben noch größere Enttäuschungen", Erstmal einfach anerkennen, das wirkt schon ein wenig erleichternt.

    Schritt 2: Sich klar machen: es wird vorbei gehen. Wie ein Mantra wiederholen: es geht vorbei.

    Schritt 3: Überleg dir, worauf du dich am allerallermeisten freust, was du dann irgendwann wieder tu kannst und such dir ein Foto dazu - oder male dir vielleicht selbst ein Bild, hänge das so auf, dass du es oft siehst oder nimm es als Hintergrund auf dem PC oder auf dem Smartphone. Es sagt dir wieder und wieder: das ist nicht das Ende, es geht vorüber.

    Ich hab diverses durchprobiert und bin dann doch beim Stift geblieben... einfach üben, und es ist eben auch eine Frage der Zeit, sich an die veränderte Optik zu gewöhnen. erst stricheln und dann mit der Bürste verwischen ist aber schon die richtige Vorgehensweise. Gibt auch einige YT Videos dazu - man kann eine Wissenschaft aus Augenbrauen machen ;-)

    Sternlein ich hab mich vor zwei Wochen noch gegen Pneumokokken impfen lassen. Ich will nicht, falls ich durch Corona geschwächt werde, das Risiko eingehen, dann an einer draufgesetzten Pneumokokken Lungenentzündung zu sterben.

    Natürlich hast du Recht, dass man nicht auf eine bestehende Viruserkrankung impfen sollte, aber darüber solltests du mit deinem Arzt sprechen. Bei euch in Sachsen ist nach meinem Kenntnisstand die Infektionsdichte ja noch nicht so hoch, so dass dein Risiko, den Corona schon zu haben, geringer ist als in anderen Bundesländern.

    Die Leber freut sich sehr über einen feuchtwarmen Wickel: ein Gästehandtuch mit warmen Wasser feucht machen, auf den rechten Oberbauch legen, Wärmflasche drauf. Schön einpacken und 20 min ruhen. Und dann gibt es noch diverse Präparate mit Mariendistel, die die Leber in ihrer Regeneration stärken.