Beiträge von MissLina92

    Guten Abend ihr lieben, leider kann ich überhaupt keine guten Nachrichten mit euch teilen. Seit gestern liege ich im Krankenhaus.


    Innerhalb von einer Woche hat sich mein Zustand leider sehr verschlechtert, die Schmerzen wurden immer stärker und ein Tumor, den ich leider im linken Unterbauch habe, wurde fühlbar größer, zusätzlich habe ich das Gefühl, dass meine Leber geschwollen ist, jedenfalls liege ich jetzt wegen einer Infektion im Krankenhaus, hatte gestern Fieber, die Chemotherapie mit Topotecan wird wahrscheinlich abgebrochen, weil es so scheint als hätte die 3. Chemotherapie überhaupt nichts gebracht.


    Meine Onkologin meinte gestern, dass möglicherweise bestrahlt werden muss, da der Tumor sonst irgendwann durch meine Haut durchbrechen könnte, gestern hat nicht einmal starkes Schmerzmittel die Schmerzen lange abhalten können 😥 meine Leberwerte steigen stetig an, ich denke die letzte Phase meiner Krankheit ist inzwischen angebrochen, ich wollte so vieles noch erleben und jetzt denke ich, dass ich gerade noch so 28 Jahre alt werde und wahrscheinlich spätestens im 2. Quartal sterben werde.


    Ich hab so viel gekämpft, ich wollte eigentlich gar keine Chemotherapie machen, trotzdem habe ich damals damit angefangen und nichts hilft.

    Mein Zustand hat sich in kurzer Zeit so verschlechtert, dass ist sehr erschreckend für mich und zeigt mir nur wie schnell es vorbei sein kann. Morgen will die Onkologin mit mir darüber sprechen wie es weitergehen soll, aber meine Hoffnungen sind inzwischen komplett im Keller, ich denke jeder Kampf gegen diesen Krebs ist zwecklos, die Ergebnisse von Heidelberg sind wahrscheinlich auch zu spät da.

    Es soll wohl nicht so sein, dass ich diesen Krebs besiege 😔 ich möchte euch nicht herunterziehen aber ich kämpfe seit 9 Monaten mit so viel Chemotherapien ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen, ich verstehe es einfach nicht.


    Ich wünsche euch allen eine gute Nacht.

    Liebe Grüße

    Carolin

    Hallo ihr lieben, ich sehe gerade, dass nach mir gefragt wird 😊 Lenn2007   pupi1230   Chinchie ich bekomme Topotecan auch im wöchentlichen Rhythmus. Morgen ist 2b dran dann nächsten Freitag 2c noch und damit ist der 2. Zyklus beendet. Ich vertrage die Chemotherapie nicht so gut, insbesondere habe ich seit 2 Wochen viel mit den Nieren zu kämpfen, ein Harnstau auf beiden Seiten, rechts stärker als links und Rückenschmerzen, dazu fühle ich mich zunehmend müde und bekomme langsam das Gefühl von chronischer Müdigkeit 😒 ich glaube das liegt auch daran, dass eine wöchentliche Chemotherapie den Körper noch schwächer macht weil es kaum eine Erholungsphase gibt. Lenn2007 zu Haarausfall ist es noch nicht gekommen, eine Onkologin meinte ich muss mich darauf einstellen und die andere meinte es wäre unwahrscheinlich, ich hoffe meine Haare bleiben mir erhalten.

    pupi1230 ich wollte ja eigentlich auch die Chemo 5 Tage am Stück machen, daher würde es mich interessieren wie du mit der Therapie klarkommst.

    Chinchie dankeschön fürs Daumendrücken, ich hoffe auch dass die Tumormarker bald wieder sinken aber die nächste Untersuchung der TM ist erst am 14.02.


    Wünsche euch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Carolin

    Hi Ihr lieben, ich möchte auch mal wieder etwas schreiben. Erstmal wünsche ich euch allen ein frohes, neues Jahr und hoffe ihr hattet schöne, erholsame Tage.


    Ich hatte jetzt am Freitag meine 3. Chemoeinheit mit Topotecan und somit den ersten Chemozyklus abgeschlossen. In 2 Wochen startet die 2. Runde, meine Tumormarker steigen leider stetig an, CA125 ist inzwischen auf 300 angestiegen und die ersten Leberwerte steigen an, irgendwie habe ich große Angst, dass die Chemotherapie wieder nicht anschlägt und ich im März bei der nächsten Untersuchung wieder bitter enttäuscht werde, ich mache mir häufig Gedanken darüber und habe manchmal Angst, dass ich dieses Jahr nicht überlebe. Natürlich gibt es noch die Hoffnung, dass die Untersuchungen in Heidelberg ein gutes Ergebnis erzielen und ich dann die richtige Chemotherapie machen kann, aber es sind eben alles nur Hoffnungen und manchmal denke ich daran wie unbeschwert mein Leben noch vor einem Jahr war, ich hatte mich zwar krank gefühlt und gesundheitliche Probleme gehabt aber der Gedanke, dass es sich um Krebs handelt, wäre mir niemals gekommen.


    Inzwischen dreht sich mein Leben nur noch um Chemotherapien, Krebs und die Frage ob ich jemals ein halbwegs normales Leben haben werde und als ich am Freitag meine Blutwerte bekommen habe, musste meine Onkologin weinen als sie die Werte mit mir besprochen hat und das macht mich auch nachdenklich.


    Wünsche euch einen schönen Abend,

    Liebe Grüße

    Carolin

    Hallo ihr lieben, ich wünsche euch allen ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest, feiert schön mit euren Familien und Freunden.

    Ich wünsche uns allen so wenig Schmerzen und Sorgen wie möglich, dafür viele schöne, ruhige Stunden damit wieder viel Kraft für die Zukunft getankt werden kann.


    Liebe Grüße

    Carolin

    Guten Abend ihr lieben, ich habe heute meine erste Chemotherapie mit Topotecan bekommen und was soll ich sagen? Es war ein riesen Durcheinander kurz vor Weihnachten. Eigentlich sollte die Infusion eine Stunde laufen laut meiner Onkologin aber die Chemoschwester hat es innerhalb von 30 Minuten durchlaufen lassen weil auf der Infusion 30 Minuten stand noch dazu hat die Infusion zuvor mit Ribosetron keine 30 Minuten gewirkt vor der Chemo und die Ärzte sind sich uneinig ob ich Granisetron und Dexametason einnehmen soll oder nicht. Die eine sagt auf jedenfall und die andere sagt es wäre unnötig, somit bin ich verunsichert 😒


    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich euch.

    Hallo Mädels, ich bin jetzt zum Glück fertig, es musste 2 mal punktiert werden, aber laut Arzt diesesmal erfolgreich. Ich fahre heute endlich wieder zurück und versuche mich bis Freitag zu erholen, dann kommt die neue Chemotherapie und da hab ich schon wieder große Angst davor, weil ich jede Woche hin muss und nicht weiß wie ich es verkraften werde 😒 jetzt darf ich erstmal bis 16.30 Uhr liegen bleiben.


    giecher71   Erna66   Bonny und Frieda   Elisa   Klabautermann   MoKo Danke fürs Daumendrücken 😊

    Hallo ihr lieben, erstmal danke für eure vielen lieben Ratschläge und natürlich auch fürs Daumendrücken 😊 Sonnenglanz   Sternchen76   Bonny und Frieda   Klabautermann   MoKo   Moni75   KatzenMom 64   ika-ulm   Kirsche   ani64   Kleeblatt69   BirgitDoT   Erna66   Frusti bin jetzt in der Klinik in Heidelberg und warte auf die Punktion um 13 Uhr, hab schon wieder Angst davor und Freitag startet die nächste Chemotherapie und das alles so kurz vor Weihnachten 😒


    Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, so gut es geht schmerzfrei.

    Liebe Grüße

    Carolin

    Einen schönen guten Abend wünsche ich euch allen Pschureika   Bonny und Frieda   Sonnenglanz   Kleeblatt69   Frusti   Kirsche   Kylie   MoKo ich würde gerne eure Meinung hören. Ich habe immernoch starke Schmerzen wegen der Leberpunktion und sollte eigentlich am Montag mit der nächsten Chemotherapie in Augsburg starten, aber gleichzeitig meint der Dr. der mich gestern punktiert hat, dass er mich noch vor der nächsten Chemotherapie nochmal punktieren möchte. Ich habe Angst davor mich gleich wieder punktieren zu lassen und überlege ob es nicht besser ist erstmal die Chemotherapie zu starten und dann Anfang Januar nochmal nach Heidelberg zu fahren, da der Arzt gestern meinte dass die nächsten Untersuchungen der Gewebeproben erst im Januar richtig starten werden, da ja bald die Feiertage kommen.


    Ich weiß mal wieder nicht was besser ist 😔 mir graut allerdings definitiv davor gleich nochmal punktiert zu werden wenn ich mich noch nicht mal davon erholen konnte.

    Wünsche euch eine ruhige und schmerzlose Nacht, liebe Grüße

    Carolin

    Hallo ihr Lieben, hab heute einen Anruf bekommen, das Gewebe reicht leider nicht aus, daher muss ich jetzt weiterhin in Heidelberg bleiben und Montag oder Dienstag nochmal zur Punktion kommen und kann nicht pünktlich mit der nächsten Chemotherapie starten.


    Mir graut schon so richtig vor der Untersuchung 😔 hab immernoch starke Schmerzen und konnte die Nacht nicht so gut schlafen, war schon fast auf dem Weg nachhause und stattdessen darf ich jetzt nochmal zur Klinik. Der Arzt meint dass er es dieses Mal richtig machen wird und ich denke mir dann hätte er sich gestern auch bisschen mehr anstrengen können 🤔


    Ich wollte eigentlich lieber 5 Tage hintereinander die Chemotherapie machen und dann 2 Wochen Pause aber jetzt darf ich es am Freitag anfangen und 3 Wochen hintereinander dann anschließend eine Woche Pause usw.


    Wünsche euch ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße

    Carolin

    Lenn2007 Hi, ich habe deinen letzten Beitrag gelesen, wünsche dir erstmal gute Besserung und wollte dir schreiben dass mir gestern auch zu Topotecan geraten wurde, allerdings wurden mir 2 verschiedene Behandlungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Die erste Möglichkeit wäre, dass ich alle 3 Wochen 5 Tage hintereinander die Infusion bekomme und dann eine Pause von 2 Wochen habe oder 3 Wochen je am gleichen Wochentag komme und dann eine Woche Pause ist und ich denke ich versuche erstmal Möglichkeit 1 aus wahrscheinlich beginnt meine Chemotherapie am 16.12.19


    Welche Nebenwirkungen wurden dir in erster Linie genannt? Fühl dich gedrückt.

    Liebe Grüße

    Carolin

    Guten Abend ihr lieben Kleeblatt69   Anya   lissie   Gitti1939   Klabautermann   positiv_denken   Rike   Pschureika   Wölfin   pupi1230   Mogli65   Loewenzahn60   ika-ulm   Caro_caro   Jojo2019   Kyscia   Sonnenglanz   Heideblüte   Elenear   Bonny und Frieda

    Wollte mich nochmal bei euch allen dafür bedanken dass ihr an mich denkt und für eure lieben Worte 😊 hatte gestern keine Kraft euch alle zu markieren.


    Ich war heute bei der Leberpunktion, leider hat es nicht optimal geklappt, für die Studie sollten eigentlich 3 Gewebeproben der Lebermetastase entnommen werden, der Radiologe kam nur schwer ran und konnte nur 2 Proben entnehmen, danach rutschte mein Darm zu nah an die Leber und er beendete die Punktion da er meinte es wäre zu gefährlich. Jetzt ist es nicht sicher ob das Gewebe ausreichend ist 😔 habe jetzt Schmerzen und werde Morgen wieder nach Hause fahren.


    Mir wurde eine neue Chemotherapie empfohlen und zwar Topotecan, ich weiß nicht ob eine von euch schon Erfahrungen damit gemacht hat, wenn ja würde ich mich freuen von euch mehr darüber zu hören. Mir wurde die Möglichkeit geboten, dass ich entweder 5 Tage am Stück die Therapie erhalte und dann alle 21 Tagen wieder Mo-Fr oder 3 Wochen je am gleichen Tag mit einer Woche Pause. Ich hoffe ihr versteht wie ich es meine. Ich weiß nicht was besser ist, leider führt auch die Chemotherapie wieder zu Haarausfall obwohl meine Haare während der Chemo mit Caelyx so schön gewachsen sind 😢


    Die Chemotherapie ist jetzt nur zur Überbrückung gedacht bis die Ganzgenomanalyse Ende Februar da ist und sich hoffentlich neue Therapiemöglichkeiten ergeben.


    Ich weiß nicht ob es wirklich so viel in Heidelberg gebracht hat, jetzt heißt es wieder abwarten und auf zur neuen Chemotherapie.


    Wünsche euch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Carolin

    Guten Abend ihr lieben, ich finde es sehr lieb von euch, dass ihr alle an mich denkt und mir so fest die Daumen gedrückt habt.


    So richtig weiter hat mich der Termin nicht gebracht, ich darf jetzt bei der Master Studie teilnehmen, da geht es um die Ganzgenomanalyse, könnte mich vielleicht weiterbringen, dauert aber 2 bis 3 Monate bis das Ergebnis da ist und dazu muss ich Morgen gleich zur Leberbiopsie gehen. Leider kommt aber nicht immer etwas bei dieser Untersuchung heraus. Morgen erfahre ich dann vielleicht auch welche Chemotherapie die Heidelberger mir empfehlen würden, dass heißt für mich bald startet die 3. Chemotherapie und ich stehe wieder bei 0 ohne zu wissen ob es überhaupt anschlägt 🤔 ja ich bin heute sehr erschöpft, kann in letzter Zeit nicht mehr gut schlafen, ich vermute ein Tumor drückt beim liegen 😔


    Meine Onkologin hat mir gestern so schön gesagt, dass Leberversagen ein besserer Tod ist, als zum Beispiel ein Darmverschluss, wenn die Metastasen auf den Darm oder den Magen drücken, ich werde nur sehr müde sein und ruhig einschlafen und da soll ich optimistisch bleiben?


    Ich erfahre hoffentlich Morgen genaueres aber der Arzt war leider nicht so empathisch.

    Wünsche euch einen schönen Abend,

    Liebe Grüße

    Carolin

    Guten Abend ihr lieben, ich befinde mich zurzeit seelisch in einem Wechsel aus Höhen und Tiefen.

    Ich schwanke zwischen Optimismus und großer Angst, wenn ich an Heidelberg denke, einerseits hoffe ich auf ein Wunder, dass die Ärzte plötzlich den perfekten Plan haben, mich vielleicht operieren können und alle Tumore entfernt werden, wenn es möglich wäre, leider habe ich nicht nur unzählige Metastasen an der Leber, sondern auch eine Peritonealkarzinose, daher habe ich gleichzeitig große Angst vor dem Moment, wo ein Onkologe mir einfach meine ganze Hoffnung nimmt und das erste Mal der Satz fällt, dass ich nur noch wenige Monate zu leben habe und als austherapiert gelte 😔 ich habe mir sogar schon Gedanken wegen Sterbehilfe im Ausland gemacht, da ich irgendwann nicht warten will, bis meine Leber versagt 😔


    Mimosa   Dorca   Hase @Missie Klabautermann   Rike   Erna66 Kirsche   positiv_denken   giecher71   Caro_caro   MoKo   Kleeblatt69   Kylie   Frusti   Sil   BirgitDoT   Birgit M.   Peppe   Buchliebhaberin   Elisa   Bonny und Frieda   Dani1507   nani   solema   ani64   Wölfin   Loewenzahn60   cat58   Heideblüte   Pschureika   KatzenMom 64

    Ich bin sehr gerührt über eure Anteilnahme und die vielen guten Wünsche und Kraftpakete, die ihr mir sendet, ich versuche zu kämpfen.

    Meinen Termin in Heidelberg habe ich am 11.12. und bin jetzt schon ganz unruhig.


    Wünsche euch jedenfalls für Morgen einen entspannten 2. Advent und bin in Gedanken bei euch, wenn ihr Probleme und Schmerzen habt und drücke euch die Daumen, dass alles besser wird 😊 Ich lese hier viel mit, aber schreibe nicht so viel. Liebe Grüße, Carolin