Beiträge von ratlos

    Liebe Bonny und Frieda

    vielleicht ist das bei dir ja auch der Normalfall gewesen und bei mir die Ausnahme. Bisher verlief fast alles bisher suboptimal, mit Ausnahme der Strahlentherapie. Warum sollte es plötzlich bei mir rund laufen?


    Da waren jetzt schon 2 Seminare sozialrechtliche Beratung, da wusste ich teilweise mehr als die. Bei einer bin ich also raus und würde prompt honterher gefragt, warum. Ich hätte wohl lügen sollen, dass es mir nicht so gut geht ... egal, werde halt künftig lügen müssen.

    Hallo Ihr Lieben,

    Danke für euren Zuspruch. Immer wenn ich denke, es wird besser, stellt sich raus, dass ich mich geirrt habe, was die eigentlich erforderlichen Therapien angeht. Zwar quäle ich mich teilweise durch, habe aber jetzt angefangen, sinnlose Sachen streichen zu lassen, klappt trotz Zusage nicht immer.

    Sensomotorik ... leider waren die Kirschkerne schon belegt, der Rapssamen fühlte sich erst gut an, schnell merkte ich, dass der Samen unter die Fingernägel geht, die Taten mir bis heute weh.

    Atemtraining ... leider klappen die Atemtechniken bei mir nicht. Bin Bauchatmer und im Sitzen ist das eher unangenehm tieeeef einzuatmen. Dauernd musste ich Husten und abbrechen. Dazu schmerzt mein Knie auf Grund des in der Reha erworbenen Meniskusschadens. Die Ärztin, Frau "Piepsmaus" hat sich überzeugen lassen, dass das nicht klappt. Gut gedacht von ihr, leider Schuss in den Ofen.

    Psychoimmunisierung .... Entspannung, tja dazu muss man Entspannungstechniken erst mal beherrschen. Die bekomme ich erst jetzt, hab gebettelt. Dazu treibt die Therapeutin mich in den Wahnsinn, "Sie können, müssen aber nicht", "vielleicht dies, vielleicht das, vielleicht jenes" dann spricht sie erst einen Halbsatz, macht eine lange Pause und dann den Rest ... das treibt mich auf die Palme. Heute meint die Psychologin, die streicht mir die dritte Sorzung, trotzdem muss ich da hin 😩

    Samstag sollte ich zur Einweisung Inhalation, wurde sogar ausgerufen .... toll, stand nicht im Plan und das Aufrufen kann man kaum verstehen und vor allem nicht in den Zimmern ... natürlich krieg ich nen Anschiss und heute ist die Ziege wieder so doof. Dabei konnte ich nix dafür und hab ihr nix getan.

    Wenigstens ging es mit dem Termin beim Orthopäden wegen meinem Knie schnell und auch mit der EinzelKG sowie Phonophorese. Hab eine ganz liebe Physiotherapeutin, die so lieb war, mir das Knie vor der LD zu tapen. Ein wahrer Engel, ich würde sie am liebsten mitnehmen.

    Na mal schauen .... in Woche III soll ich Qui Gong bekommen. Wollte Thai Chi, das ich erst hatte. Wollte probieren, was besser für mich ist. Prompt streichen die Thai Chi und ich bekomm nur Qui Gong.

    Irgendwie denke ich manchmal, die legen es darauf an, einen zu zermürben .... man denkt, alles wird gut ...


    Gegen meine Schmerzen wird nix gemacht, Gleichgewicht und Konzentration sollten gestärkt werden und Ausdauer verbessert, Neuropathien abgebaut werden.

    Bisheriger Erfolg an Tag 9:

    Neuropathien werden schlimmer, was auch daran liegen kann, dass ich hier kein Vitamin B12 bekomme, weil überdosiert.

    Gleichgewichtsübungen/Verbesserung Konzentration = NULL

    Meniskusschaden da Übungen an Geräten nach Einweisung, aber ohne Aufsicht.

    Wenigstens ist der ganze Gruppenpsychmüll weg und ich werde nicht zum Psychowrack. Sorry, aber ich will einen Schlussstrich ziehen und nicht dauernd vorgehalten bekommen, wie es idealerweise läuft. Bei mir lief es eben suboptimal und das müssen die nicht immer wieder rausholen.

    Die besten Therapien sind die Gespräche mit Mitpatienten, gemeinsame Spaziergänge außerhalb der Freilufttherapie (da gehen wir jeweils den gleichen Weg, so etwa 5x die Woche, 10 Min. hin und den gleichen Weg zurück).

    Definitiv werde ich mich bei der RV beschweren und den Fragebogen zum QM habe ich schon angefangen. Ich werde wohl ein Ergänzungsblatt verwenden müssen. Wenigstens ist das Essen ganz gut für eine Großküche, die Therapeuten sind (bis auf die eine grummelige Zicke) sehr nett und das Servicepersonal ist sehr nett und freundlich. Die international besetzte Schar der Koryphäen an Ärzten kann man leider .... aber auch da soll es hin und wieder fähige geben. Einen von den Orthopäden hab ich ja gehabt. Ansonsten lässt der onkologische Bereich sehr zu wünschen übrig.


    Ich dachte schon, ich hätte überzogene Vorstellungen, aber ich bin nicht die einzige, der es so geht. Tja, so ist das wohl, wenn man übermotiviert an eine Reha rangeht. Ich Dummer hen hab doch echt erwartet, dass die mich für das Arbeitsleben fit machen 😱😱😱

    Liebe Engel79

    wenn die erste EC so besch**** war, kann es nur besser werden. Ging mir auch so, wollte lieber sterben, aber ich kam auf die Beine. Die folgenden waren trotz größerer Angst nicht mehr so schlimm. Bei der dritten wollte mir schlecht werden, aber ich bekam Dexa nachgespritzt und alles war schick. Wenn du die erste überstanden hast, dann packst du es sicher. Die passen sicher deine Begleitmedis an. Ich drück dir die Daumen und denk an dich. LG

    Liebe Teafriend

    MLD ist manuelle Lymphdrainage. Ich bin in der Beziehung kein Einzelfall. Eine Mitpatientin hat so gar einen Kompressionsstrumpf und bekam keine. Erst als der Arm sehr dick angeschwollen war, bekam sie die nach einer Woche und dann gleich 3 Tage hintereinander.

    Ich wurde gefragt, was ich will, meinte ich weiß ja nicht, was angeboten wird und dass ich MLD und Entspannungstechniken, insbesondere autogenes Training möchte. Nix bekam ich.

    Am 1. Tag sollte ich 3 Seminare mitmachen, an sich interessant, aber in so geballter Form ist es zuviel auf einmal. Das Krieg ich gar nicht verarbeitet.

    Jetzt spielen die Verwirrspiele, die Zeiten werden einfach ohne Grund umgeändert, mehrfach am Tag. Die Schwester meinte eben, das passiert, wenn Tjerapeuten ausfallen .... häää, die Einheit findet am Gerät ohne Aufsicht statt. Was soll das? Eine Therapie wird verlegt, ob.... Therapeut fällt auf? Wieso nur bei mir, nicht bei der Mitpatientin im gleichen Kurs. Meiner Tischnachbarin geht es ähnlich, die ist auch genervt und sauer. Ich will manchmal nur noch schreien:


    "Ich bin schon krank, holt mich hier raus!"


    Liebe IBru

    ich habe mich unendlich auf diese AHB gefreut und konnte es kaum abwarten. Alle waren von der Einrichtung begeistert, man kann reden, Wünsche werden erfüllt.

    Erstens erfährt man nicht, was für die eigenen Beschwerden angeboten wird. Zweitens müssen die bestimmte Kurse wegen der RV als Informationsveranstaltung anbieten, also am besten gleich alles an den ersten 3 von 21 Tagen. Wenn ich die einzige wäre, der es so ginge .... ich hätte wieder allein mir die Schuld gegeben. Aber man kommt ins Gespräch. Es geht vielen so.

    Vielen sind diese Seminare und Gruppenveranstaltungen, die ins Psychologische gehen, zuviel. Anderen geht es wie mir, denen kommen dann die Tränen. Wor werden teilweise wie Kindergartenkinder vollgesülzt. Uns muss man nicht erzählen, was man durchlebt, das müssen diese empathielosen Ärzte sich mal reinziehen. Ich werde wieder bestätigt, dass meine Ex-Onkotanteein Griff in die Gülle war. Nein, das brauche ich nicht. Ich frag mich, wofür ich den Fragebogen ausgefüllt habe. Interessiert eh keinen.

    Einzig einige liebe und nette Mitpatienten, denen es teilweise so oder ähnlich wie mir in dieser Reha geht, halten einen aufrecht. Die Gesrpäche mit denen sind mehr heilsame Psychotherapie als diese Veranstaltungen hier.

    Obwohl, einige Erfolge gibt es schon. Mir schmerzt das linke Knie, ich habe fast täglich Migräne, meine Neuropathien in den Füssen werden schlimmer... also alles perfekt!

    Werde morgen zur Ärztin gehen, mal schauen, was passiert.

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für eure guten Wünsche. Hab heute schon bereuen wollen, hierher gefahren zu sein, gebe dem Ganzwn noch eine Chance.

    Schwimmen darf ich nicht, weil die Narben zu frisch sind und die Strahlenschäden angeblich zu sehr. Dabei ist alles zu, keine offene Wunde.

    Lymphdrainage wollten sie mir nicht geben, angeblich kann das mehr schaden als nutzen, wenn es nicht ein so krasses Lymohödem ist, dass der eine Arm wesentlich dicker ist als der andere. Doof nur, dass mein Lymphsystem nicht nur auf der linken Seite umverteilt, sondern auch auf die andere Körperhälfte. Egal, dass ich nachts 2 bis 3x mit schmerzenden steifen Händen voll Wasser aufwache. Schlaf wird eh überbewertet. Ach ja und wenn man keinen Kompressionsstrumph trägt, sei MLD sinnlos 😱.

    Gleichzeitig soll ich von den Schmerzmitteln wegkommen. Würde ich ja gern, nur leider sind die stechenden Schmerzen in der Brust (Nachwirkung der Strahlentherapie...also arbeitet mein Körper noch, um die zerstörten Zellen und Zellgifte aus dem Körper über die Lymphe zu entfernen.

    Tja, dazu kamen dann noch eine "nette" depressive Phase und die meinte, offensichtlich habe ich das ganze noch nicht verarbeitet .... wie denn, bei dem Sch***. Klar will ich endlich meine Ruhe haben und schaffe es immer besser, zu verdrängen gegenüber meiner Umwelt. Wann bitte soll ich das verarbeiten...echte psychologische Hilfe hab ich mir bekommen. Ich merk hier erst mal, das in psychischer Hinsicht total im Ar... bin. Nur hilft mir das nicht, sondern wirft mich zurück.

    Ich hab hier Hilfe erwartet, dass ich mobiler werde, Entspannungstechniken erlernen... blöde Gruppen-Psycho-Kurse. Will ich nicht. Das hätte ich gebraucht, als alles so verfahren schien.

    Dann hab ich auch noch Sehbeeinträchtigungen, doof aber harmlos. Immerhin konnte ich mir so einen Teil des Psychomülls ersparen. Nein, in meiner Situation brauch ich das nicht mehr.


    Tja, was soll ich sagen, ich komme vom Arzt zurück und mein Programm hat 2x MLD und plötzlich versucht man im Ansatz auf mich einzugehen. Naja mal schauen. Hoffentlich kann ich diese Nacht schlafen.

    So Mädels, ich bin angekommen in meiner Rehaklinik. Erst mal die ganze Bürokratie und Aufnahmeuntersuchung erledigt. Leider darf ich nicht schwimmen gehen, da die Narben zu frisch sind, aber auch die noch vorhandenen Strahlenschäden der Haut werden versorgt. Tja, ist lass mich einfach mal überraschen.


    Ach ja, die haben mir angeboten, dass ich hier eine Knochendichtemessung machen lassen kann.

    Caro_caro

    Schwierig , das herauszubekommen. Irgendwo auf der HP des Labors (die meisten haben eine) kannst du was finden, wer haftet und welchen Rechtscharakterddie Gesellschaft hat und wo die registriert ist. Dort liegt der Gesellschaftsvertrag vor, in dem alles drin steht. Die meisten Labors werden in Gesellschaften betrieben, wenn nicht die Praxis ein eigenes Labor hat. Für praxiseigene Laborleistungen können sie aber nich so viel abrechnen.

    (Das hat man uns damals im Studium so gesagt.)

    Liebe Daria

    den Antrag hat mir freundlicherweise die Sozialarbeiterin des Krankenhauses geschickt, in dem ich operiert wurde, obwohl sie da nicht mehr zuständig war. Ich konnte und kann sie nach der Entlassung immer noch anrufen und sie hilft, wo sie kann.

    Nur mal so .... mir wurde sogar tierisches Eiweiß wegen meiner Wundheilungsstörungen empfohlen.

    Rotes Fleisch enthält übrigens Eisen und Vitamine.

    Wie gesagt, eine gesunde Ernährung ist eine ausgewogene Ernährung, die auch nicht für jeden gleich sein muss. Ich vertrage z.B. kein Fisch und keine Meeresfrüchte .... einmal rückwärts gegessen, reicht ein Leben lang. Bereits der Geruch löst Würgreiz aus. Ich hab es immer mal versucht. Knoblauch löst bei mir Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Migräne aus. Tja, soviel zu gesunden Nahrungsmitteln, die krank machen können. Dank Chemo kann ich allerdings wieder rohe Möhren (liebe ich von kleinauf) wieder essen. Leider hatte ich gegen die ätherischen Öle eine Allergie entwickelt, die Asthmaschübe hervorgerufen hat. Mal schauen, wie lange es anhält.


    Jessi.c

    Wie sagt man so schön ... "Der Ton macht die Musik." Wenn überhaupt, hätte ein Ausrufezeichen genügt und so mancher hätte sich vielleicht die Doku reingezogen. Mir genügte Tante Googles Aussage zum Inhalt der Doku und dazu habe ich genug gesehen, vielleicht sogar diese. Dazu hat man uns in der Ernährungsberatung gesagt, dass dieses künstlich hergestellte Zeug nicht gut ist. Übrigens als der vegane Käse noch Analog-Käse hieß, sind alle auf die Barrikaden gegangen, weil es Betrug sei. Jetzt ist vegan ein Grund, die Preise in die Höhe zu treiben.

    Liebe Daria genau so ist es, sparen auf Kosten derjenigen, die eh schon ganz unten sind. Im Gegenzug wird sinnlos Geld rausgeworfen für Chemos z.B., obwohl ein Test zeigen könnte, ob die sinnvoll ist. Wir werden es nicht ändern, aber wir können was dazu tun, damit sich das System ändert. Auch wenn es für uns zu spät ist, z.B. weil Tests wegen des Behandlungsablaufes nichts mehr bringen, bringt es anderen Patienten was und uns bei Neuerkrankungen.


    Da bei mir alles quer lief, habe ich die AHB kurzerhand selbst bei Kranken-und Rentenkasse per Fax beantragt und auf die Formulare geschrieben, dass sich keiner verantwortlich fühlt. Klappte postwendend. Wegen der Bescheinigung für das Übergangsgeld musste ich nochmal anrufen, war einfach untergegangen. Auch das wurde postwendend erledigt mit einer Entschuldigung.


    Ich würde bei der Kasse nachfragen, ob du die nich bekommst und dabei durchklingen lassen, dass es letzten Endes deren Verschulden war ... eine gesetzliche Kasse, die ihren Hinweispflichten nicht nachkommt, muss schließlich auch haften. Die müssen sich so behandeln lassen, als ob Anträge rechtzeitig gestellt wurden. Ich würde bei privaten umgehend den Versicherungsobmann (Ombudsstelle für Versicherungen) anrufen und denen das mitteilen.

    1. Habe ich kein Ne... und werde es mir deswegen ganz sicher nicht zulegen. Mein TV ist allenfalls Geräuschkulisse.

    2. Warum dann so viele Ausrufezeichen hinter deiner Behauptung?


    What the Health meinst du wohl, ist eine Doku zum Thema, dass uns die Industrie krank macht ... also industriell hergestellte Nahrungsmittel. Jetzt eine doofe Frage an dich Jessi.c ... wie gesund kann es sein, vegane Produkte industriell so herzustellen, dass Fleischgeschmack erreicht wird?


    Bei einer Ernährungsberatung vor 3 Jahren hab ich stolz gesagt, dass ich keine tierische, sondern pflanzliche Sahne verwende. Die Ernährungsberaterin meinte, besser tierische Sahne, nur eben weniger. Gerade pflanzliche Fette lagern sich in Arterien ab und führen zur Gefäßverengung. Jeder mag so leben, wie er will. Wer vegetarisch/vegan/als Rohkistler leben und Mangelernährung durch chemische Nahrungsergänzung ausgleichen will, mag das gerne tun. Ich persönlich denke dazu, dass diese ganze Nahrungsergänzungschemie uns krank macht.


    Ich hatte übrigens erstmals im Herbst vor der ED BK einen leichten Vitamin D Mangel, ansonsten sind alle Werte durchweg optimal gewesen. Ich habe es vegetarisch versucht mit dem Ergebnis, dass ich nach 3 Wochen völlig kraftlos und antriebsarm war.

    Hallo Katastrophenschutz

    ich habe auch Wassereinlagerungen und daher gesucht. Merkwürdigerweise (wenn die Nieren in Ordnung sind) soll viel Wasser trinken gegen Wassereinlagerungen helfen. Wenn du es kannst, soll es gut sein ein Glas lauwarmes Wasser mit 1/2 TL Natron jeden Morgen 1/2 Stunde vor dem Frühstück gut sein.

    Ich hoffe, ich darf den Link hier einstellen ---> https://www.welt.de/gesundheit…-an-Krebs-und-Asthma.html


    Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass eine durch chemisch hergestellte Nahrungsergänzung ausgeglichene einseitige Ernährung gesünder sein soll. Ich denke eher, eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und Glück ist viel wichtiger. Die meisten Krebsarten beruhen auf einem "Pech gehabt", wozu Wissenschaft und Forschung immer mehr tendieren hinsichtlich etwaiger Risikofaktoren.

    Liebe Gonzi dankeschön. Das war am Tag vor der letzten Chemo und wurde bei einem professionellen Shooting nach professionellem MakeUp gemacht. Man sieht gar nicht, dass ich fast keine Augenbrauen mehr hatte und keine Wimpern.

    Dafür, dass ich unter der Chemo leiden musste, wurde ich inzwischen mit tollen vollen Augenbrauen, dichten und kräftigeren Haaren belohnt 😊 ... ich freu mich jetzt auf die wohlverdiente Anschluss-Reha und wenn ich es schaffe, dass mein Gewicht wieder auf das Level vor dem K. ist, bin ich zufrieden.