Beiträge von AnnaElsa

    Hallo Meta74

    Soweit ich weiß, ist das in Deutschlandnicht zugelassen und das wird es auch nicht so schnell.

    Ich hatte ein Gespräch mit Prof Mü. von Hamburg. Er sagte, dass es in den USA in Phase 2 zugelassen wurde, aber die Daten bei Weitem nicht für eine Zulassung in Europa reichen.

    Hallo an alle!

    Ich stehe vor der Frage, ob ich einen Pflegegrad beantragen soll.

    Ich habe Knochen-und Lebermetas vom BK....mir geht es noch ganz gut, aber die Dsuertherapie schlaucht, ich bin oft müde und kraftlos und schaffe nichts.

    Hat man Chancen auf Pflegegeld, auch wenn man nicht direkt Pflege braucht?

    Danke euch allen!

    Ich vergesse zwischenzeitlich sogar, dass ich krank bin! Das fühlt sich merkwürdig an😉.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass Metastasen in ganz naher Zukunft auch heilbar sein werden oder man zumindest jahrzehntelang chronisch damit leben kann!

    Niemals aufgeben!


    Valaria Du wirst auch bald einen Mutmach Post schreiben können!

    Danke Ihr Lieben!

    Ich freu mich alle 3Monate wieder, wenn es heißt, dass alles stabil ist!

    Das erste mal wurde im September 2019 von Vollremission gesprochen!😉

    Die Chemo Abraxane plus Herceptin und Perjeta hat sogar schon nach 2 Zyklen gezeigt, dass der Tumor die Flucht ergreift!

    Man zittert zwar vor jedem Staging, aber es wird immer ein klein wenig entspannter!😉

    Also auch Metastasen sind kein Todesurteil, grade mit den zielgerichteten Therapien nicht!

    Ich kenne übrigens eine Frau, die seit über 5 Jahren mit Her2neu+++ und Lebermetas in Vollremission ist.

    Also nicht aufgeben!😘

    Übrigens funktionieren Kühlkappen ganz ausgezeichnet (bei Taxan)...hab noch schulterlanges Haar!😉

    Hallo ihr Lieben!

    Ich wollte mich auch mal wieder melden!

    Es ist über ein Jahr her, seit ich die Diagnose metastasierter BK Her2 neu positiv bekam.

    Damals ist die Welt für mich stehen geblieben und ich habe geglaubt nie mehr lachen zu können.

    Aber: Heute geht es mir richtig gut.🤗Die Therapie hat super angeschlagen und alle Lebermetas sind bis auf narbige Veränderungen verschwunden. Auch der Primärtumor ist nur noch als "Narbe" zu erkennen. Es wurde nicht operiert und das bleibt auch erstmal so.

    Ich bekomme alle drei Wochen die doppelte Blockade und alle 4 Wochen Xgeva.

    Mir geht es prima und ich habe keine Nebenwirkungen. Ich bin wirklich dankbar und glücklich.

    Liebe Hannah ,

    danke für Deine Antwort! Genauso wurde es mir auch im.BZ gesagt! Man kann OP im Auge behalten...

    Wie groß war denn der " Resttumor"?

    Du bist hormonabhängig und Her2neu negativ, oder? Dann bist Du bestimmt unter AHT und der Primärtumor ist weiter geschrumpft, oder?

    Für mich bleibt nur AntikörperTherapie!


    Liebe Tolea ,

    im metastasierten Zustand ist eine OP kein Standard, da sie keinen Überlebensvorteil bringt. Der Tumor hat ja schon gestreut.

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich hatte heute meine letzte Chemo mit NabPaclitaxel. Es hat auch gut gewirkt, zusammen mit Doppelblockade (Ich bin Her2neu positiv), die Lebermetas sind nicht mehr abgrenzbar😀

    Der Primärtumor ist aber noch nicht ganz weg, wenn auch schon sehr viel kleiner!

    Nun stehe ich vor der Entscheidung, ob ich mir die Brust abnehmen lasse (würde wegen der kleinen Brust wohl darauf hinaus laufen) oder eben nicht.

    Was habt ihr gemacht? Was habt ihr von euren Ärzten gesagt bekommen?

    GLG, AnnaElsa

    Hallo Wutzi

    Auch ich habe Lebermetastasen...ich nach grade eine Chemo mit Nab-Paclitaxel und Trastuzumab und Pertuzumab, da mein Tumor Her2neu+++ ist.

    Wie ist denn Deine Tumorbiologie?

    LG, AnnaElsa

    Liebe Cblu

    Willkommen hier im Forum! Der Anlaß ist natürlich nicht so schön...

    Bei mir ist sie Diagnose BK mit Leber- und Knochenmetastasen auch noch ganz frisch.

    Ich bin Her2 positiv und bekomme NabPacli und dazu Antikörper.

    Ich habe zwei kleine Mädchen im Alter von 4 und fast 6. Die Sorge um sie macht mich verrückt!😢

    Wie ist Deine Tumorbiologie?

    Schick mir gerne eine PN😘

    LG, AnnaElsa

    Liebe Tolea ,

    ich kenne die Situation in der Du grade steckst leider zu gut! Am 08.Mai würde bei mir BK diagnostiziert, am 15.Mai Lebermetastasen und Anfang Juni Knochenmetastasen😢Alles wurde gefühlt immer noch schlimmer! Aber: Es ist ja erst mal eine Bestandsaufnahme von dem was der Krebs schon angerichtet hat bei Dir! Du warst ja auch in den Wochen und Monaten vorher nicht gesund! Ist gut, dass jetzt bald etwas dagegen getan wird! Ich fand es auch unerträglich schlimm ständig neue Hiobsbotschaften zu bekommen! Ich würde auch aus meiner Gute-Laune-Ich lebe in den Tag hinein-Welt herausgerissen! Das ist unendlich hart!

    So langsam kämpft man sich da wieder raus! Bei mir gab es jetzt die erste Gute Nachricht: Therapie schlägt an! Lebermetas fast nicht mehr abgrenzbar!

    Es liegt noch ein weiter und steiniger Weg vor mir, aber es geht bergauf! Das wird es bei Dir auch! GGLG, AnnaElsa