Beiträge von Kampfjule

    Liebe Katuxxa86 , lass dich gut beraten von am besten mehreren Ärzten, wenn du unsicher bist. Der heutige Stand zur Bestrahlung ist der, den dein Arzt dir schon erläutert hat, zumindest wenn keine Besonderheiten, wie Genmutationen oder eben IBC vorliegen. Risiken bringt jede Behandlung, auch die Chemotherapie und diese hast du auch gemeistert. Ich wüsste nicht, warum die Bestrahlung dem Kinderwunsch entgegen stehen sollte. Aber das solltest du dir genau von den Ärzten erläutern lassen.

    Am Ende entscheidest du, welche Behandlungen du machen willst und das solltest du mit gutem Gewissen und aus Überzeugung tun, nicht aus Angst vor was könnte alles passieren.


    LG und einen schönen Sonntag wünscht

    Jana

    Chrissitine , meine letzte Bestrahlung war am 17.03.2020, die Strahlenärztin sprach von 8 bis 10 Wochen, bis etwas zu sehen ist. Am 19.06. habe ich ja Termin in der Strahlenklinik, da werde ich auch noch einmal nachfragen, wie lange die Strahlen weiter wirken.

    Der Radiologe vom MRT im März hat mir, nachdem ich meinte, die Metas sollen durch die Bestrahlung wohl weg gehen, sehr überzeugend gesagt, die Metas sind dann weg, wenn sie bestrahlt wurden. Ich glaube ihm mal, war ein sehr netter junger Arzt...:D

    Und wenn ich dich, liebe Christine, auch glücklich machen konnte, freut mich das sehr!!! Wir schaffen das, das Mistvieh hat keine Chance mehr gegen uns!!!


    Ich hoffe, dass das Arbeiten mich dann von den Nebenwirkungen ablenken wird, die sind im Moment nämlich schon recht präsent. Allerdings gehört Müdigkeit bei mir nicht dazu, obwohl Durchschlafstörungen schon dazu gehören. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich alles noch bessern wird.


    LG von Jana:hug:

    BirgitDoT , ich habe ganz vergessen, dich zu beglückwünschen zum schon erreichten - ein UHU!!!💪🤗

    Dann hast du deinen Weg scheinbar gefunden und wirst ihn kontinuierlich weiter beschreiten, mal langsamer mal schneller. Irgendwann kommt man immer zum Ziel.

    Ich wünschte, ich würde meine Motivation auch endlich wieder finden. In der AHB hat es mit dem fast täglichen spazieren gehen gut geklappt und ich habe dort 2 Kilo in den 4 Wochen abgenomnen, aber jetzt hier zu Hause... 🤷

    LG Jana

    Liebe Oli , auch von mir ein herzliches Willkommen hier.

    Mein Mistvieh hat sich ähnlich unter EC Chemo verhalten wie deines. Zuerst leicht geschrumpft und dann wieder gewachsen.

    Aber die Paclis haben es geschafft, dass es sich dann doch wieder sehr zurück gezogen hat. Das es nicht komplett verschwunden ist, liegt auch an der Sonderform, die ich hatte.

    Zu Carbo kann ich nichts beitragen, da mein Mistvieh hormonabhängig war.

    Ich will dir damit nur sagen, alles ist noch möglich. Nicht den Mut verlieren!

    Alles Gute für dich und den Bauchzwerg wünscht Jana

    Danke ihr Lieben Erna66 , Mimi 61 , Babs66 , Teafriend , Chrissitine und Sonne69 fürs ausführliche Daumen drücken - hat geholfen 🤗.

    Keine neuen Mistviecher dazu gekommen und die zwei vorhandenen scheinen aufzugeben💪, deutlich geringere Aktivität als bei der letzten Untersuchung. Die Ärztin meint, das die Strahlen noch weiter nachwirken werden, werden wir ihr mal glauben... 🙏

    Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.🙃 Jetzt kommen keine weiteren aufregenden Untersuchungen mehr. Nächste Woche Gyn, normale Untersuchung, am 15.06. Blutbildkontrolle Onko nach 1. Zyklus Ibrance und am 19.06. Strahlennachsorge die 1.

    Ich werde diesen Sommer geniessen🌞, der letzte war ja eher doof... und genau morgen damit anfangen.🤗


    Ich wünsche euch allen immer sehr gute Untersuchungsergebnisse und nebenwirkungsarme bis - freie Behandlungen.🐞🍀🐞🍀


    Liebe Grüße von der Ostsee

    Jana😘