Beiträge von Mimosa

    Liebe Urlaubsfee

    Das sind wirklich keine guten Nachrichten, Aber deine erste Pipac war doch erst gestern. Bestimmt wirkt sie auch gegen die Bauchfellmetastasen, selbst wenn es mehr geworden sind, vorher. Das ist doch geballte Chemo genau an den Ort des Geschehens. Vielleicht bekommst du bei der zweiten Chemo und Bauchspiegelung schon die Nachricht, dass es kleiner und/oder weniger geworden ist.

    Gib die Hoffnung nicht auf und erhol dich erstmal von dem gestrigen Eingriff.

    Meine Daumen bleiben weiter für dich gedrückt. 👊👊👊

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Hallo BiggiL

    auch ich drücke dir weiter die Daumen, dass alles wieder besser wird.

    Ich hoffe, dir kann wegen der netzhauttrübung geholfen werden. Vielleicht kann man das mit Tränenflüssigkeit oder ähnlichem spülen.

    Kann man jetzt nicht richtig vergleichen, Aber vielleicht gibt es da was ähnliches. Mein Mann hat grünen und grauen Star und da wird in regelmässigen Abständen die netzhaut gespült, allerdings in einer Augenklinik nicht beim niedergelassenen Augenarzt. Ansonsten kenne ich mich da leider auch nicht aus.

    Und auch sonst wegen dem schwindel und den Schmerzen, von denen du schreibst, hoffe ich, dass es ganz schnelle Hilfe gibt. Wenn das NW sind, dann verschwinden sie vielleicht und hoffentlich ja auch von selber.

    Jedenfalls wünsche ich dir, dass es schnell besser geht.

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    paetzi


    Das weiss ich leider nicht. Ich habe nur einen sehr abgespeckten Arztbrief bekommen, beim ersten Mal. Da stand nicht mal drin, wo überall verdächtige Stellen gefunden wurden, nur das eine Probe vom Oberbauch rechts entnommen wurde. Da hat sogar meine Gynäkologin gesagt, sie hätte gern genaueres gewusst, z.b. OP Bericht oder wenigstens genauere Angaben. Das würde ich auch gern wissen und ausserdem diesmal Probenentnahmen an anderen Stellen. Laut CT sollte die Peritonealkarzinose ja diffus und ausgedehnt sei. Damals beim ersten CT mit Diagnosestellung (ohne Biopsie) war die Rede von Dünndarm, um die Bauchspeicheldrüse herum, Gekröse, auch Darm ein bisschen und ganz wenig Bauchwasser um die Leber herum - alles aber hauptsächlich im Oberbauch. Das ist das einzige, was ich weiss.

    Aber ich werde bei der zweiten pipac nochmal genauer nachfragen und dann halte ich dich auch gern auf dem laufenden.

    Jetzt erstmal alles Gute für dich, nur erfolgreiche Therapien und hoffentlich ganz lange Stabilität.

    Liebe Grüße.

    Mimosa


    Eins fällt mir noch ein, der Oberarzt hat gesagt, es wäre viel weniger als nach Beurteilung der CD vom CT erwartet. Das ist ja schon mal gut😊

    hallo paetzi


    Ich bekomme am 1.10. die zweite Pipac in H..ne, anrücken muss ich aber schon am 30.09.

    Eine richtige OP ist das eigentlich nicht, da werdn nur wieder, während einer Bauchspiegelung, neue Proben entnommen und es ist sozusagen minimal invasiv, weil ja auch die Chemo direkt in den Bauch gespült wird.

    Nur wenn die pipac-Behandlungen, nach dreimal, gut wirken, will der Arzt dort evtl. über eine grössere OP entscheiden, bei der dann vielleicht sogar tumorfrei operiert werden könnte.


    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Hallo Liebe Foris,


    Ich habe vor zehn Jahren schon mal Bisphosphonate bekommen, wegen Verdacht auf Knochenmetas. Das mit den Metastasen war dann jedoch falscher Alarm. Die Bisphosphonate hatte ich da schon dreimal bekommen, alle vier Wochen.

    Jetzt bekomme ich wieder Bisphosphonate alle vier Wochen und zwar wegen zu hohen Kalziumspiegeln im Blut, seit Dezember 2018.

    Nebenwirkungen hatte ich vor zehn Jahren keine und auch jetzt, jedenfalls bis jetzt, nicht. Nur am Tag der Infusion ein bisschen wie Grippe.

    Damit möchte ich ein bisschen Mut machen, diese Therapie nicht wegen der NW abzulehnen. Natürlich kann jede von uns auch anders reagieren, Aber das ist ja bei allen Therapien so. Man oder Frau muss da natürlich das Pro und Contra abwägen.

    Ich kenne aber keine, die Nebenwirkungen wirklich auch hatte.

    Liebe Grüße an alle.

    Mimosa

    Hallo BiggiL


    Ja, ist die gleiche Klinik in H..ne. Wir haben schon per pN bedauert, dass wir leider nicht zur gleichen Zeit da sein werden. Sie wird früher dran sein, als meine zweite Runde. Aber dass es so schnell geklappt hat, finde ich sehr schön und viel wichtiger als ein Kennenlernen ist ja die Aussicht auf erfolgreiche Behandlung.😊

    Dafür hast du, Liebe Urlaubsfee meine Daumen jetzt schon sicher.

    Alles Gute und ein Wochenende, so schön und noch schöner 😉😉😉 es für jede einzelne von uns werden kann!

    Mimosa

    Liebe Katzi64


    Glückwunsch zum Bestrahlungsende. Hoffentlich haben die Bestrahlungen ordentlich aufgeräumt und alle Ableger der Kröte restlos entfernt.

    Genieße jetzt erstmal das Wochenende, bevor du wieder in die Klinik musst, wegen dem Rezept, Und vorallem mach was schönes, ärgere dich nicht mehr. Damit kannst du es ja jetzt nicht ändern.

    Liebe Grüße. Mimosa

    Liebe Loewenzahn60

    Auch ich finde das Schicksal sehr unfair, dass dich so schwer leiden lässt. Aber das hilft dir natürlich leider gar nicht weiter.

    Eigentlich wurde hier wirklich von all den lieben Frauen schon alles gesagt, Ich kann mich meinen Vorrednerinnen da nur anschließen. Wichtig finde ich vorallem, dass du das alles nicht alleine duchstehen musst. Den Vorschlag mit den kleinen begleiteten Ausflügen finde ich wirklich gut. Das hilft sicher, dich ein bisschen abzulenken und deine Seele etwas zu stabilisieren. Und dann wünsche ich dir viel Kraft und wenigstens einen sehr guten und kompetenten Arzt, der sich deiner Baustellen annimmt und diese so gut wie möglich reduziert. Sicher wäre auch eine Zweit-oder oder Drittmeinung sehr gut, aber sicher fehlt dir dafür gerade die Kraft.

    Vielleicht kann dir dabei aber z.b. deine Schwester helfen, sich darum kümmern.

    Ansonsten wünsche auch ich dir, dass du schnell wieder aus dem Loch rauskommt und die Kraft findest, wieder zu dir selbst zu finden. Erstmal viel Glück für die Stanze und den US, heute. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm, wie du befürchtest. Meine gedrückten Damen sind dir sicher, für jetzt und später.

    Liebe Grüße. Mimosa

    Liebe Kirsche und Elenear ,

    Glückwunsch zum guten Ergebnis. Da haben sich doch die Mühen gelohnt, vorallem bei dir, Elenear . Auch wenn nicht alles ganz weg ist, die richtige Richtung ist es ja und kann auch so weitergehen.


    Fettleber kann durch die Einnahme von Tamoxifen entstehen, steht sogar als Nebenwirkung auf dem Beipackzettel, glaube ich. Stimmt, sieht man nicht. Ist zwar auch nicht schön, aber lange nicht so schlimm wie Krebs.


    Liebe Grüße. Mimosa

    Liebe Pschureika , es ist wirklich schlimm, was dir da gerade passiert und ich kann deine Trauer auch gut verstehen. Mir ging's letztes Jahr auch so, Schockstarre und ganz tiefes Loch sind da sicher die treffenden Begriffe. Es ist auch wirklich wichtig, die Trauer zuzulassen, weinen oder auch wütend sein. Alles legitim, Aber wir Foris wollen dir helfen, aus dem Loch wieder rauszukrabbeln und zu kämpfen. Machen musst es aber letztlich du selbst. Du hast schon vieles ertragen und warst immer so tapfer. Ich halte dich für eine sehr starke Frau. Auch jetzt wirst du dich nicht vor dem Kampf schon aufgeben. Lass die Trauer zu, aber dann rappel dich auf und kämpfe. Nicht in erster Linie für Freunde, Bekannte und Familie, sondern zuallererst für DICH SELBST. Ich glaube an Dich und ich glaube nicht, dass du wirklich aufgeben willst. Es gibt viele Frauen, auch hier, die mit Lebermetastasen schon lange und auch ganz gut leben. Natürlich gibt es auch andere, Aber du wirst zu den Gewinnerinnen gehören und nicht aufgeben. Auch der Wille ist doch ganz wichtig, um deine Kräfte zu mobilisieren. Und ganz bestimmt haben deine Ärzte auch gute Waffen, die sie dir an die Hand geben. Und gegen NW kann auch viel getan werden.

    Diese Krankheit führt uns natürlich auch und oft ziemlich brutal die Endlichkeit des Lebens vor Augen. Aber das ist auch eine Chance, es jetzt viel intensiver zu leben.

    Und dafür müssen wir alles mögliche und manchmal auch das unmögliche tun, solange es geht. Lebensqualität ist auch etwas subjektives, Das empfindet sicher jede etwas anders. Du bist jung und fühlst dich physisch nicht krank, deshalb hast du sicher trotz der grossen Meta auch Chancen. Ich hab ja schon mal geschrieben, eine grosse Meta kann auch kleiner werden und dann vielleicht doch noch operiert werden. Oder auch immer kleiner werden, bis sie gar nicht mehr nachweisbar ist. Mit den richtigen Therapien ist das doch allemal einen Versuch wert. Sobald es losgeht und du das Gefühl bekommst, endlich etwas tun zu können, wird es dir sicher auch besser gehen. Und such dir einen guten Psychoonkologen, denn die sind auch dafür da, zu helfen.

    Ich drücke dir die Daumen und sende dir ein ganz grosses Paket mit viel positiver Energie.

    Liebe Grüße. Mimosa

    Elenear

    Erstmal danke für alle deine Erklärungen. Klingt alles plausibel.

    Die Brandblase ist auf der Haut am Unterbauch und tut weder weh noch drückt. Grösse etwa ein Zwei-Euro-Stück.


    Also und zu den Proben. Ich hatte ja schon einiges erlebt, was schief gegangen ist, Und deshalb hätte ich gern schon noch weitere Proben von anderen Stellen. Kann ja auch sein, dass nur an gerade der einen Stelle nichts bösartiges ist.

    Aber meine Gynäkologin hätte das trotzdem nicht so negativ verpacken müssen. Ansonsten sind wir ja beide eher skeptisch. Ich habe auch Angst, dass meine neuen Tumoraktivitaeten vielleicht gar nicht im Bauchfell sind, sondern unentdeckt woanders. Wegen den TM.

    Sie hatte aber heute vielleicht sowie einen schlechten Tag, war auch ziemlich kurz angebunden und irgendwie unfreundlich, auch bei banalen Dingen wie Frage nach den Myomen und beim Tasten der Brust.

    Wechsel ist aber auch schwierig hier, die meisten nehmen keine neuen Patienten oder sind sehr weit weg. Und ich bin halt eine von denen, die mehrmals im Jahr zur Gynäkologin müssen. 🙁😉

    Das kennen wir ja hier fast alle. Sie hat mir aber wenigstens die Einweisung für die zweite pipac gegeben (obwohl sie gar nichts von pipac hält) und dort gibt's bestimmt auch noch weitere Hilfen.

    Aber hier gibt es leider so viele Frauen, denen es gerade viel schlechter geht. Da traue ich mich jetzt gar nicht so richtig, zu jammern. Da brauche ich eben jetzt Geduld bis Anfang Oktober. Und vorher hab ich auch erstmal Urlaub, vier Tage belgische Küste und ansonsten zu Hause😃😃😃

    Dir wünsche ich, dass deine Therapie gut anschlägt und du von NW verschont wirst, soweit es geht. 👊👊👊





    .

    Hallo an @alle


    Mein Gespräch heute mit meiner Gynäkologin hat eigentlich gar nichts gebracht. Ich wollte ja u.a. meine Proben oder weitere Proben nochmal untersucht haben, evtl. von einem zweitlabor.

    Sie meinte, die Pathologie könnte sich geirrt haben oder manchmal gebe es da eben auch falsche Ergebnisse, obwohl man den Tumor sieht, wenn der beispielsweise das Gewebe durchbricht. Aber das machen meine Bauchfellmetastasen ja eigentlich gar nicht. Und eine vorhergehende Pathologie zum Vergleich gibt es ja auch nicht.

    Naja, für sie ist absolut klar, dass ich viele bösartige Bauchfell Metastasen habe, egal was die Pathologie dazu sagt. Eine zweituntersuchung hält sie jedenfalls für unnötig.

    Und ich selber, ich möchte ja weitere Proben von anderen Stellen, bei der nächsten Pipac. Trotzdem ärgere ich mich auch, dass meine Ärztin nicht mal eine gaaaa..aanz kleine Möglichkeit einräumt, dass da auch was nicht bösartiges sein könnte.

    Sie hat aber auch schon früher gesagt, dass meine Chemo vor 9 Jahren nicht gewirkt hat. Obwohl der Tumor dadurch von 6,5cm auf 0,9 cm im MRT geschrumpft war. Das war neoadjuvant. Irgendwie zieht das runter. Und nun muss ich eben auf die nächste pipac warten (muss ich ja sowieso🤔)

    Ich hatte vorher bei der Beratungsstelle angerufen und dort hatte man mir versichert, dass bösartiges Tumorgewebe sich nicht in fibrosiertes Bindegewebe umwandeln kann, auch nicht als Folge von Therapien. Höchstens kleiner werden, sich verkapseln oder einfach verschwinden, wenn die Therapie anschlägt.

    Aber fibrosiertes Gewebe soll ähnlich aussehen wie Tumore und auch ähnlich aktiv sein können, nur nicht invasiv sondern eher als kleine Vernarbungen und nicht bösartig. Aber eine Krankheit kann das auch sein, zum Beispiel Sklerose.

    Also, ich bin noch genauso verwirrt wie letzte Woche.



    Ausserdem habe ich von den letzten Hyperthermiebehandlungen eine Brandblase, die geplatzt und verkrustet ist. Das hält meine Gynäkologin für schlimme Nekrose und Verbrennung zweiten Grades. Langsam scheint es mir so, als wäre ich total schmerzresistent. Das tut gar nicht weh und ist jetzt auch nicht eine Riesenfläche. 😮

    Das war ein klein geplanter und doch länger gewordener Zwischenstand.


    Liebe Grüße an alle und nur gute Befunde und Untersuchungen.

    Mimosa

    Hallo,

    Meine Daumen sind dann auch schon mal in Startposition für alle, die sie brauchen.

    Auf das es nur erträgliche Untersuchungen und Therapien gibt und nur gute Ergebnisse.

    Liebe Grüße.

    Mimosa



    Hallo Loewenzahn60 , Du hattest deine Termine im Fließtext, ein oder zweimal in deinen Beiträgen geschrieben, dazu, dass du ein paar Daumen gebrauchen könntest und vergessen hast, es in der Liste durchzugeben.

    Deswegen hab ich das für dich gemacht und ich hoffe, das war okay, damit du nun auch die geballte Ladung der gedrückten Daumen hier aus unserem Forum bekommst.

    Liebe Grüße und alles Gute/nur positive Ergebnisse am Mittwoch. Mimosa

    Liebe Kylie

    Das ist doch nicht schlimm, Die Daumen sind ja nun richtig angekommen.

    Aber du machst dir hier immer so viel Mühe und da möchte ich auch nochmal dir ganz lieb danke sagen. Die ganze Organisation und das Schreiben der Liste, jede Woche, ist ja nicht zu unterschätzen.

    Dafür hast meinen absoluten Respekt.

    Danke.

    Liebe Grüße.😘

    Mimosa

    Hallo, Mino


    Ich nehme ab und zu, also mehr oder weniger regelmässig, das tonikum in der grünen Flasche aus dem Supermarkt, Pl...ur.9 . Meine Haare sind jetzt zwar leider in der Länge sehr ungleichmäßig, dafür aber ziemlich dicht nachgewachsen.


    Liebe Grüsse. Mimosa