Beiträge von Mimosa

    Hallo BiggiL

    am 02.05. wäre ich bei planmäßigem Verlauf fertig mit der chemo, habe auch bisher nichts vor. Leider weiß ich aber noch gar nicht, wie es mir dann gesundheitlich geht und kann das im Moment auch nicht wirklich einschätzen, aber ich wäre gerne wieder dabei.

    Liebe Grüße. Mimosa (Monika)

    Hallo Chilli82


    Ich bins nochmal.

    Vielleicht haben Sie (oder hast Du - wir Foris duzen uns hier eigentlich alle) noch weitere Fragen zu Deiner Krankheit.

    Dann bist Du sicher hier besser aufgehoben.

    Ich komme ja aus einer anderen Ecke, habe Brustkrebs. Aber die Mädels hier können bestimmt helfen.


    Nochmal alles Gute und liebe Grüße.

    Mimosa

    Hallo Clotschi


    wo machst du die chemo? ich bin im johanniter.


    Das Johanniter kenne ich. Soll ja ein Eierstockzentrum sein und hat auch eine gute onkologische tagesklinik. Aber ich bekomme die chemo in einer ambulanten Onkologiepraxis in der Nähe botanischer Garten, Loestr.


    Ich wohne in BN Duisdorf.


    Hoffentlich schlägt deine Chemo gut an, bei möglichst wenigen Nebenwirkungen.

    Wie lange oder wie viele Zyklen bekommst du denn? Bleibst du da stationär oder geht das trotzdem ambulant?


    Dann erstmal alles Gute, eine erfolgreiche Therapie und viel Kraft! Liebe Grüße. Mimosa

    Liebe Buchliebhaberin , Pschureika , Sternchen76 und alle anderen Foris, die hier mitlesen


    Vielen Dank für euer liebes Feedback. Das tut auch mal sehr gut. Dabei ist es bei mir gerade alles andere als easy. Ich habe jetzt schon eine gefühlte Ewigkeit nichts Körperliches wie z. B. Sport gemacht, weil ich mich ziemlich antriebslos und müde fühle, seit der neuen chemo und zum Teil auch schon seit dem letzten CT.

    Dabei weiß ich, dass ich mich trotzdem dazu aufraffen muss und deswegen hab ich dann schlechtes Gewissen. 😦


    Seit letzten Donnerstag bin ich zurück aus BBZ, wieder zuhause.

    Insgesamt war ich diesmal eher enttäuscht. Ich habe nur Hyperthermie, sonst gar nichts bekommen. Die Ärzte und Pfleger, wie immer nett und emphathisch, schienen mir aber fachlich nicht sehr kompetent. Ich meine, das ist eine "onkologische Fachklinik" und dazu noch komplementärmedizinisch. Da erwarte ich eben auch sinnvolle Antworten auf z. B. Fragen zu angebotenen Therapien. War leider Fehlanzeige. Und falls dann mal, z. B. nach chemo oder Bestrahlung, ernsthaftere Probleme auftauchen (schlechtes Blutbild, schlechte Leberwerte, Nierenwerte...), dann ist die Klinik überfordert und muss an andere Krankenhäuser überweisen.

    Dann hatte ich zweimal gewöhnungsbedürftige Zimmergenossinnen und die Verpflegung hatte auch mächtige Anlaufschwierigkeiten. Da bin ich wirklich anderes und besseres gewöhnt von dieser Klinik. Schade. Aber vielleicht ist es ja beim nächsten Mal besser, im März.


    Meine nächste systemische Chemo bekomme ich am Mittwoch 29.01.

    Die PIPAC hat mein Bonner Onkologe bei dem Professor in Herne abgesagt, so dass ich da erstmal keine Chance mehr habe, das weiter zu machen. Obwohl jeder Histologiebefund von Regress schreibt.

    Aber ich bin trotzdem jetzt erstmal ganz fest entschlossen, dass die aktuelle Chemo und danach ein paar komplementäre Massnahmen bestmöglich helfen. Bis jetzt ist ja nicht alles verloren😉

    Und wegen der PIPAC versuche ich es später mal in Bonn, denn dort wird das jetzt auch gemacht. Hat mir ein Professor hier gesagt.


    Ansonsten gehen jetzt auch meine Haare, zum dritten Mal, verloren. Nachdem ich seit ein paar Tagen immer stärker werdende Schmerzen auf dem Kopf habe, finde ich jetzt immer mehr Haare im Kamm und Waschbecken . 😦😢

    Zum Glück habe ich noch meine Perücken vom letzten Jahr. Mit dem Abrasieren warte ich aber noch, das lasse ich machen, wenn richtige kahle Stellen sichtbar werden. Vielleicht dauert das ja noch ein paar Tage. Ich habe eigentlich von Natur aus ziemlich dichtes Haar. Und aktuell etwa 15cm lang.


    Wenn es bei mir also mit Heidelberg wirklich klappt, Anfang April, und das hoffe ich....... dann, liebe Kirsche , werde ich leider meine Perücke mitbringen müssen. 😢


    Ein sehr gutes Arztgespräch hatte ich letzten Dienstag mit einem Arzt von der GfBK, biokrebs, der mir unter anderem ein paar Tipps und Ratschläge gegeben hat und mir sagte, in der Chemowoche solle ich alle Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel weglassen und nur ca. 500 - 800 Microgramm Selen, ca. 8000 i. E. Vitamin D und AloeVerasaft zu mir nehmen. Dazu soll ich für eine bessere Wirkung der Chemo 36-48h vor der Chemo, am Chemotag und ca. 24h danach fasten, nur Suppen und Säfte zu mir nehmen. Damit mein Körper am Chemotag im Hungermodus ist.

    Andere Vitamine und Antioxidantien soll ich erst in den zwei Wochen dazwischen und nach Chemoende einnehmen.

    Ausserdem empfiehlt dieser Arzt eine Hochdosis-Mistel-Therapie als Infusionen. Dazu muss ich morgen meine Naturheilkunde-Ärztin fragen, weil ich sowieso einen Termin habe.


    Das war jetzt wieder ein Update und leider viel zu lang. Sorry.

    Trotzdem danke, wenn ihr bis hierhin gelesen habt.


    Alles Gute, nur erfolgreiche Therapien und für uns alle ganz viel Kraft und auch Glück.

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Liebe Urlaubsfee , Beatrix,


    Ich kann mich da jetzt nur nochmal anschließen. Das tut mir auch sehr leid und ich verstehe es auch nicht.du hattest doch ein so gutes CT. Wenn in der Histologie alles gut war, dann wirkt doch die PIPAC. Wie schon geschrieben, versuche es doch nochmal woanders, wo pipac gemacht wird oder in anderen magenzentren. Du hast ja auch jetzt das Recht auf Zweitmeinung. Aber bitte lass den Kopf nicht hängen. Es gibt da ganz bestimmt noch gute Lösungen.

    Alles Liebe und ganz viel Kraft.

    Mimosa (Monika)

    🍀🍀🍀🍀🍀🍀

    Es gibt auch noch andere Bauchfellzentren. Frag mal beim Kid nach.

    Viva777

    Oh, das tut mir leid. Da müsstest du aber im ausgewählten Krankenhaus nachfragen. Das kann ich dir dann leider nicht sagen. Ist jeweils eine OP mit vollnarkose, vor- und Nachbehandlung. Dazu noch chemo und zwar doxorubicin und cisplatin. Es müssen nicht unbedingt fünf sein, das kommt ganz auf das Krankheitsbild an. Manchmal reichen evtl. auch drei und manchmal müssen es auch mehr als fünf sein.

    Wenn du selbst in Deutschland krankenversichert bist, kannst du vielleicht auch bei der Krankenkasse nachfragen, auch wenn es eine Privatversicherung ist.


    Trotzdem hoffe ich für dich und deine Mutter, dass ihr eine gute und bezahlbare Lösung findet.

    Liebe Grüße. Mimosa

    Liebe Viva777

    Die PIPAC an sich ist eine minimalinvasive OP und wird von der Krankenkasse bezahlt, wenn du eine Tumorboardempfehlung von den Ärzten bekommen hast. Und das geht einfach, du musst deine befunde an die wunschklinik schicken, nachdem du vorher dort angerufen hast und den Ansprechpartner gefunden hast.

    Das müsste es evtl auch in Berlin an der ch... te geben.

    Wenn du noch Fragen hast, schreib mir einfach nochmal.

    Ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg dabei.

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Hallo Clotschi


    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Natürlich hätte auch ich dich lieber woanders kennengelernt, aber so ist es leider nun mal. Hier bist du aber gut aufgehoben und es ist eigentlich immer jemand online, der/die dir Tipps geben kann, trösten und motivieren, und einfach auch zuhören kann. Nur, wir sind hier keine Ärzte.


    Ich komme zwar aus einer anderen "Krebs-Ecke", Brustkrebs mit Bauchfell- und Lymphknotenmetastasen, aber ich bin auch aus Bonn.

    Bekomme auch gerade wieder chemo und hab auch Nasenbluten. Da hilft mir ganz gut nasenspray und nasencreme mit bep... hen.


    Ich wünsche dir jetzt erstmal alles Gute, einen hoffentlich sehr guten Therapieplan und dass es deinen Tumoren ganz schnell ungemütlich wird und sie verschwinden.


    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Liebe Bonny und Frieda


    Ich hab da auch Geburtstag, aber einen Tag vor dir.

    Kirsche hat mich überredet, diesen in Heidelberg zu feiern........ aber wir beide könnten auch gerne gemeinsam in Heidelberg feiern 😉

    Und ich würde euch alle auch sehr gerne mal persönlich kennenlernen oder wiedersehen.


    Ich muss nur sehen, wie ich das mit der laufenden chemo vereinbaren kann. 🤔

    Aktuell habe ich mich von der letzten chemo eigentlich sogar sehr gut erholen können. Werde aber auch in der Bio... Klinik unterstützt. Und wenn das im April auch so klappt, steht dem Heidelberg - Trip nichts im Wege.


    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Hallo Kirsche ,


    Ich würde jetzt auch erstmal sagen, ich bin dabei und komme mit meiner besseren Hälfte.


    Aber eine Unterkunft brauchen wir NICHT.

    Dann ist es für dich auch flexibler, falls was dazwischen kommen sollte, bei mir.

    Ich stecke ja auch in der chemo. 🤔


    Danke dir fürs Organisieren.

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Liebe Bea, Urlaubsfee


    so einen richtigen Tipp habe ich da leider auch nicht, jede ist ja irgendwie anders.


    Mir hat, bei Appetitlosigkeit meistens geholfen, saure gurken, saure Heringe, Gemüsesäfte und das, was mir da gerade so eingefallen ist, worauf ich dann doch Appetit haben könnte.

    Zum Essen zwingen ist da sicherlich nicht förderlich, aber deswegen abnehmen kann auch gefährlich sein. Vielleicht geht als Übergang auch trinknahrung.


    Mein Mann war da sehr hilfsbereit, hat mir immer das geholt, was bei mir gerade ging und auch nicht geschimpft, wenn es dann doch nicht ging.


    Ich kann dir da leider nur den Rat geben, höre auf dich und versuche, kein Gewicht abzubauen.


    Ansonsten wünsche ich dir alles Gute, die perfekten neuen Therapien und dass es wieder ganz schnell besser wird.


    Liebe Grüße aus bbz. Mimosa

    Liebe Kleeblatt69 Andrea


    👍👍👍👍👍

    Dem ist gar nichts hinzuzufügen, ich bin ja auch fünf Tage hier, jetzt.

    Und den Mann, der schon 18mal hier war, habe ich auch kennengelernt. Der ist jetzt nicht nur krebsfrei, der sieht auch richtig gesund aus. Sowas macht einfach nur Mut.


    Das Essen ist jetzt wirklich besser, letztes Jahr wars von App... und da wars nicht so gut. Aber der Wechsel jetzt hat einiges verbessert. Sehe ich auch so.


    Liebe Grüße vom 3.Stock. Monika

    Liebe pupi1230

    Auch mir tut es sehr leid, dass du wieder und wieder schlechte Nachrichten bekommst. Dabei brauchst doch auch du mal eine Verschnaufpause.

    Aber... natürlich kommst du da lebend wieder raus. Du bist eine sehr tapfere Frau und du bist Kämpferin. Der schlachtplan steht ja auch schon. Ich wünsche dir, dass du wirklich schnell ein Bett bekommst und dann gleich, möglichst ohne schlimme nw starten kannst. Ich drücke dir die Daumen, dass das schnell klappt und richtig effizient wird.

    Klar, verstehe ich deine Verzweiflung, uns geht's doch allen oft so, aber sieh es mal anders: die 2,5 Jahre haben dir immerhin 2,5 Jahre Zeit gegeben, also ganz umsonst waren sie doch nicht. Und irgendwo haben die vergangenen Therapien ganz bestimmt auch etwas bewirkt, leider nur nicht genug und da gibt's jetzt eben noch eins obendrauf, um die Eindringlinge zu ärgern. Ich hoffe und wünsche es dir sehr, dass es jetzt noch viel besser klappt und du von schlimmeren nw verschont bleibst.

    Bin gerade in Bad Bergzabern für meine hyperthermie - Einheiten und deshalb kommen diesmal aus der Pfalz ein großes Kraftpaket und ganz viel Sternenstaub.

    Liebe Grüße. Mimosa

    🤛🤛🤛🍀🍀🍀✨✨✨🍀🍀🍀🤛🤛🤛

    Liebe ani64 ,

    Eigentlich wurde hier ja alles schon gesagt, aber ich möchte dir trotzdem auch nochmal schreiben, dass ich doch auch erleichtert bin, wenn es dir da, wo du jetzt bist, schon ein bisschen besser geht, du dich gut umsorgt fühlst und einfühlsame Ärzte und Pfleger hast. Hoffentlich können sie dich so gut aufbauen, dass du wieder nach Hause kannst.

    Auch gut, dass du die Leberbiopsie hinter dir hast. Ich habe jetzt schon öfter gehört, wie schmerzhaft das ist. Und jetzt drücke ich dir die Daumen für brauchbare gute Ergebnisse und dann erfolgreiche Therapien.

    Im einem anderen Beitrag hast du, an pschureika, geschrieben, dass du noch lebst!!! Und das wirst du auch noch lange weiter tun. Jetzt muss es einfach mal, ohne wenn und aber, wieder besser gehen. Verdient hast du das auf alle Fälle.

    Ich schicke dir viel positive Energie und ein kraftpaket, dazu ganz liebe Grüße aus Bad Bergzabern. 🍀🍀🍀✨✨❤️✨✨🍀🍀🍀

    Monika

    Liebe Pschureika

    Ich schließe mich da meinen vorrednerinnen an, erstmal freue ich mich mit Dir, dass da nichts am oder im Schädel ist. Im Becken, das ist zwar nicht schön, aber wenn die Ärzte das schon so einstufen, ist es wohl wirklich erstmal nicht so bedrohlich.

    Und wegen der Leber, hoffentlich gibt's da auch mal wieder was richtig positives zu vermelden. Das hast du verdient.

    Alles gute für dich, bleib weiter so tapfer.

    Liebe Grüße.

    Mimosa

    Herbst

    Ich hab es mir eben angesehen, ist auch gut. 😆😆😆


    Eigentlich kann ich mir ja, wie so viele, Witze nicht gut merken. Aber diesmal hat geklappt und bei allem Ernst hier muss man ja auch mal lachen. Danke.