Beiträge von Gipsy66

    Liebe Grisini, da ich auch genetisch vorbelastet bin, hatte ich auch eine beidseitige Mastektomie und auch mir wurde der Diep empfohlen. Diese OP habe ich dann Anfang Februar durchführen lassen. Ich hatte dazu einmal ausführlich geschrieben. Im letzten Monat hatte ich dann die Angleichung der Brüste und bin jetzt, bis auf eine Brustwarze damit durch. Die konnte man leider nicht retten und somit muss ich mir noch irgendwann eine "basteln" lassen. Das ist nur ein kleiner ambulanter Eingriff. Danach lasse ich mir noch die beiden Vorhöfe tätowieren.


    Gefühlsmäßig ist es so wie schon von anderen beschrieben. Um den Bauchnabel herum bis zur Bauchnarbe habe ich auch heute noch kein Gefühl. Ich denke, dass wird auch bleiben.


    Ich denke, dass das ganze sehr individuell betrachtet werden muss. Ich bin jedenfalls froh, wieder einen natürlichen Vorbau zu haben. Gut durchblutet und wenn die Narben erstmal ganz verheilt sind (und Corona es wieder zulässt), traue ich mich wohl auch wieder in die Sauna.


    Für deine OP wünsche ich dir ganz viel Glück und auch Kraft. Es ist m. E. kein Spaziergang, aber es lohnt sich. LG

    Hallo an alle, tja, ich habe es auch hinter mir, Tag 8 nach einer knapp 11stündigen OP. Es ist ein wirklich schwieriger Gang und man fragt sich doch zwischendurch, ob es das Wert ist. Ich war wie Flomana nach der OP direkt eine Nacht auf der ITS.

    Dort wurde ich dann auch stündlich geschallt. Ich hatte 6 Drainagen (3 habe ich noch immer) und man hat mir eine Narbe leider ganz über den Bauch verpasst. Sieht aber bereits jetzt sehr unauffällig aus, so dass ich sicher bin, dass man sie später kaum sehen wird. Meine Brüste sind leider größer ausgefallen als ich hatte und wollte 😔, was mich echt nervt. Sie sind allerdings auch noch geschwollen, so dass ich noch auf Besserung hoffe. Da bei mir ein Implantat nach der Tumor-OP im Oktober Probleme bereitet und Anfang Januar frontal entfernt werden musste, prangt nun auch dort eine auffällige Narbe. Es ist aber alles wunderbar angewachsen, schön warm und nicht so kalt wie die Implantate vorher. Alles nicht so schöne soll dann in einer 2. OP noch aufbereitet werden. Dies aber erst nach mindestens einem halben Jahr.

    Mein Bauch wurde schön gestrafft und damit das so bleibt muss ich nun mehrere Wochen eine Stützbandage tragen. Darunter bekomme ich zwar Luft, aber das Essen macht keinen Spaß mehr. Ich kann nur noch kleine Portionen essen. Bin ich nicht unbedingt traurig, aber es ist halt ungewohnt😀.


    Trotz allem macht das ganze etwas mit einem. Diese lange OP hat bei mir Panik- und Heulattacken ausgelöst. Nervlich geht es mir zur Zeit nicht gut. Hoffe, dies aber wieder in den Griff zu bekommen, spätestens zu Hause. Bin eigentlich ein ziemlich gefestigter Typ, es macht mir Angst.


    Ich hoffe, nun in den nächsten Tagen von den restlichen Drainagen befreit zu werden, damit ich endlich nach Hause kann. Bin auch noch 3 Stunden von dort entfernt. Mein Mann hat mich in der letzten Woche zwar begleitet hier, aber dennoch fehlen mir die eigenen 4 Wände und vor allem meine Tiere. Wie es dann zu Hause weitergeht, muss auch ich sehen. Habe leider keine gute Freundin vor Ort, die mir helfen kann. Da muss dann bei vielen Dingen wieder mein Mann ran🙄. Hoffe, ich kann wenigstens den Hund übernehmen.


    Grüße euch ganz lieb😘, Gipsy

    Dudi73  Wanderin  Angel12 ,

    Danke, dass ihr an mich gedacht habt..Die OP dauerte 11 Stunden, aber wenn ich den Schwestern glauben kann, ist alles fein geworden. Habe natürlich noch Schmerzen, aber ich werde gut versorgt. Aufstehen erst morgen, aber auf der Bettkante habe ich bereits gesessen.


    Melde mich in ein paar Tagen wieder.ist zu anstrengend zur Zeit. Ganz liebe Grüße

    Hallo Wanderin , ich sehe es als zumindest vorläufigen Abschluss von einer Zeit, die man endlich hinter sich lassen möchte. Vielleicht kannst du es auch so sehen? Klar ist es aufwändig und man weiß nicht, ob es sich lohnt. Und nach einem halben Jahr muss ich nochmal hin, dann wird der "Feinschliff" erfolgen. Aber die Implantate waren definitiv keine Option. Fühle mich mit 53 einfach noch zu jung und habe keine Lust auf Fibrosen und (wenn der Krebs hoffentlich nicht wiederkommt) auf nochmalige OP an der Stelle bzgl. Wechsel der Implantate.


    Habe in den letzten Wochen soviel Mist erlebt, es muss einfach klappen 🙄🙏🙏.


    Und was das Aussehen angeht - es ist sicherlich ungewohnt, aber ich vertraue dem Chirurgen. Er meinte als Antwort auf die Frage, ob ich denn hinterher wieder ansehnlich sei, "das ist das Ziel" 😀. Uch werde mal nächste Woche berichten, wie es gelaufen ist.

    Hallo an alle, bin länger nicht mehr hier gewesen, da ich nach meiner OP (beidseitige Mastektomie mit Einsatz von Implantaten als Platzhalter) im Oktober einiges durchlebt habe und irgendwie Abstand von allem brauchte. Komplikation über mehrere Wochen mit einem Implantat bis es schließlich entfernt wurde (GsD!).


    Nun habe ich übermorgen meine Deap-OP, auch beidseitig und so langsam bekomme ich Muffensausen. Ich wollte das die ganze Zeit und bin auch jetzt noch überzeugt, dass es für mich das richtige ist.


    Was muss ich eurer Meinung nach noch beachten? Bin gut aufgeklärt (hoffe ich zumindest🙄), aber vielleicht hat jemand noch einen Tipp für mich? Hoffe einfach nur, dass es anwächst...


    Ganz lieben Dank schon mal.

    Danke, danke, danke für das viele Daumen drücken am letzten Dienstag!

    Es hat geholfen 😀. Ich habe heute die Ergebnisse aus den Gewebeproben erhalten: Alles ohne Befund. Die ganze Plackerei (halbes Jahr Chemo, Mastektomie beider Brüste mit Einsatz vorläufiger Implantate) hat sich gelohnt. Die Diep Flap folgt dann voraussichtlich im März. Haltet durch. Auch ihr schafft das...👍👍👍✊✊✊.

    Guten Morgen ika-ulm , alles gut gegangen. Lymphknoten (ma hat 2 entfernt) und auch das Drüsengewebe waren nach ersten Befund frei. Keine Metastasen oder Tumorgewebe. Es wird noch alles eingeschickt, aber der Arzt ist zuversichtlich, dass sich der Befund nicht ändert. Bin so glücklich - fürs erste.


    Danke an alle, die am mich gedacht haben 😘:hug:. LG Gipsy

    ika-ulm Das ist doch beruhigend 😀, dass da noch jemand ist im OP, der aufpasst. Danke.... Werde gleich um halb 8 runter gefahren. Hoffentlich bist du schon wach 😂? Allen, die heute ebenfalls etwas unangenehmes vor sich haben ( und da gibt es genug Themen) alles Gute!


    Danke auch an Stupsi , Du drückst mir ebenfalls die Daumen. Jetzt kann doch nichts mehr schief gehen. Hoffentlich 🙄.

    Hallo zusammen, nachdem ich letzten Montag die letzte Chemo bekommen habe bei mir steht jetzt am 22. Oktober die beidseitige Mastektomie an wegen BRCA2. Ich erhalte dann übergangsweise Silikone, die bis zu einem halben Jahr drin bleiben können. In der Zeit soll dann irgendwann beidseitig die Diep Flap erfolgen. Möchte Ostern mit allem fertig sein.


    Wünsche allen, denen das ebenfalls noch bevorsteht und denen, die gerade drin stecken alles Gute und viel Erfolg!

    Ich habe meinen Sammy (Kater) und Ebo (Hund) auch in Urnen im Wohnzimmer stehen. So sind sie immer da und man spricht häufig von ihnen.

    Ich könnte während dieser Zeit der Krankheit nicht ohne meine jetzigen Tiere. Sie geben mir Halt und Kraft. Und Ben, mein Hund "zwingt" mich jeden Tag raus zu gehen😀. Zebralilly Irgendwann ist wieder Raum in deinem Herzen für etwas neues. Ganz bestimmt!

    Hallo an alle, auch bei mir steht bald eine beidseitige OP an und ich hatte mich eigentlich für den Aufbau Diep-flap durchgerungen (hatte noch keine Besprechung mit Ärzten). Was ich jetzt hier lese, macht mir ziemliche Angst. Das es kein Spaziergang wird war mir klar. Aber ist das ganze sooo zeit- und vor allem schmerzintensiv? Wie lange dauert es in der Regel danach? Und vor allem, wie lange muss Mieder und Bauchgurt getragen werden? Wann kann man wieder arbeiten? Sollte ich das ganze nochmal überdenken? Ich weiß, alles ist individuell, aber was haben euch eure Ärzte vor der OP gesagt. Meiner rät mir auf jeden Fall dazu.


    Ich danke euch schon jetzt für eure Infos.

    Hallo, heute ist mal ein Tag Erholung von der Chemo angesagt (EC liegt bereits hinter mir sowie 8 Pacli/Carbo). Bin doch irgendwie froh, mal eine Woche aussetzen zu können.


    Wenn ich das alles so lese, bekomme ich nun doch Angst, was bei der OP so alles gefunden wird. Hatte mich doch so gefreut, dass beim letzten US schon nichts mehr von meinem Untermieter zu sehen war. Teafriend , toll, wie du das weg steckst. Ich weiß nicht, wie ich auf so einen Befund reagiert hätte. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.


    Mache mir jetzt echt Gedanken, was die OP angeht. Die Wochen fliegen ja jetzt nur so. Mitte Oktober soll es soweit sein. Beidseitig (wegen BRCA2) mit Brustaufbau.


    Wünsche Euch allen weiterhin viel Kraft. Ja, wir schaffen das.


    Ganz liebe Grüße