Beiträge von Gipsy66

    Mutze 70  KlaroCaro Danke erstmal 😘 ja, ich habe schon viel geschafft. Und ich bin gerade aus der Onkologie zurück. Der Arzt sprach auch von dem Hand-Fuß-Syndrom. Ungewöhnlich sei, dass es sich auf dem Handrücken entwickelt hat. Ich bekomme nun eine Salbe dafür. Meine Blutwerte sind immer noch im Keller, obwohl ich die letzten 3 Tage gespritzt habe. Wir lassen die nächste Chemo am kommenden Montag ausfallen. Mein Körper solle sich doch mal regenerieren.

    Die Kombi Pacli/Carbo Platin am 16.9. würde er aber gerne geben. Dann entscheiden wir neu, wie es weitergeht.

    Euch auch weiterhin alles Gute 🐾🦋

    Hallo, habe mal eine Frage und vielleicht hat jemand von euch das auch schon gehabt. Unter den Paclis (habe bereits 8 hinter mir) habe ich einen Hautausschlag an Händen und Unterarmen entwickelt. Bei Berührung schmerzt das richtig. Habt ihr eine Idee, was man da tun kann?


    So langsam wird es mit den Nebenwirkungen echt schwierig. Auch der Kopf will nicht mehr. Überlege wirklich abzubrechen. Zum Glück ist der Tumor soweit zurück gegangen, dass er unter US nicht mehr zu sehen ist. Ob der Abbruch ein großes Risiko darstellen würde?

    Liebe Zebralilly , es tut mir unendlich leid. Da ich selbst fast immer Tiere hatte, kenne ich das Gefühl nur zu gut. Es tut sehr weh, weicht aber später einem Gefühl der Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit. Er wird immer in deinem Herzen sein - unvergessen! Mach dir keine Vorwürfe, nicht bei ihm gewesen zu sein. Er hat deine Liebe trotzdem gespürt. Fühl dich ganz doll gedrückt 😘! Anja

    Liebe Zebralilly , das tut mir leid mit deinem Kater. Und dann nicht mal dabei sein😪. Ich wünsche dir, dass er die Kraft hat, auf dich zu warten. Denk stark an ihn, er wird es spüren.


    Fühl dich gedrückt...😘

    Hanka Ja, ist schon merkwürdig. Allerdings war mein HB durch die Bluttransfusion in Ordnung. Frag doch mal danach. Vielleicht kann man die zwischendurch bei dir einschieben. Wenn du Glück hast, erholen sich deine Werte schneller und du kannst früher weiter machen.


    Bei der EC Therapie hatte ich immer 3 Wochen dazwischen. Darüber war ich heilfroh, da es mir in den ersten 10 Tagen auch immer sehr schlecht ging. Ich brauchte die anderen Tage bis zur nächsten Gabe immer, um mich wieder zu erholen.

    Hanka Hallo Hanka, hatte heute meine 8. Pacli und hab auch gezittert, ob es stattfinden kann. Nachdem ich am letzten Dienstag die Bluttransfusion hatte, ist der HB Wert ziemlich gut, die Leukos waren allerdings total im Keller. Kein Wunder, hatte letzten Montag die Pacli/CarboPlatin Mischung. Die Onkologin entschied jedoch, die Chemo stattfinden zu lassen, da der Granolozytenwert doch okay sei. Kann mir das kurz jemand erklären?


    Muss allerdings auch 3 Tage lang Nivestim spritzen. Oder ich hätte aussetzen müssen, was ich ablehnte. Bin jetzt gespannt, wie sich die Werte entwickeln.

    Fox63

    Hallo, ich denke, dass es die Gabe von Pacli ist. Vorher war bei mir alles in Ordnung, auch unter EC. Erst bei Pacli gingen die Werte immer weiter runter.

    Ich warte es morgen ab. Soll alles gut werden 👍💪😀.


    Tilda Hallo, Ananassaft gefroren. Das probiere ich nächste Woche aus. Danie für den Tipp👍😀


    Euch noch einen schönen Abend 🐾🦋

    Hallo Fox63 und Teafriend ,


    Soll bei mir nur ca. 2 Std. dauern. Mein HB ist bei 7,7, noch nicht so tief wie bei dir, FOX. Hast dich bestimmt ziemlich schlecht gefühlt, oder?


    Ich warte es mal ab. Das Ohrensausen soll davon weg gehen. Dann kann ich wenigstens wieder vernünftig schlafen 😁.


    Danke Euch auf jeden Fall. Euch noch einen schönen Tag, Anja

    Hallo Erdnuss ,


    Danke für deine aufmunternden Worte. Kühlpads? Sowas bieten sie hier nicht an. Ich ziehe immer zu enge Handschuhe an. Ein Tipp von meinem Arzt. An den Händen scheint es zu helfen. Hier habe ich wenige Ausfälle. Pacli läuft gerade. Allerdings bekomme ich morgen noch eine Bluttransfusion, da der HB-Wert im Keller ist. Hat da jemand Erfahrung?


    Ganz liebe Grüße 🐾🦋

    Hallo Kathrin88 ,


    Ich kann dich gut verstehen. Als ich Anfang April mit der Therapie anfing, war auch ich voller Angst. Bekomme, wenn meine Blutwerte es mitmachen, morgen die 7. Pacli kombiniert mit Carbo Platin. Ich habe immer noch Angst und möchte mich am Tag der Therapie noch immer am liebsten im Mauseloch verstecken. Er ist nicht einfach, dieser Weg. Aber ich denke dann immer, ich bin nicht allein. Wenn ich da sitze, sind so viele andere Frauen in der gleichen Situation.


    Jede Frau ist anders. Den einen fällt es leichter, andere, auch ich, tun sich schwer. Ich habe erst heute den Weg in dieses Forum gefunden. Fühle mich bereits gut aufgehoben 😀. Danke nochmal an Tempi , Hanka , Zebralilly


    Ich wünsche dir für morgen alles Gute und viel Kraft. Du schaffst das💪👍🍀🐾🦋


    Liebe Grüße, Anja

    Hallo Zebralilly ,


    Meine Daten findest du im Profil 😀. Nach der Chemo die große OP. Da ich BRCA 2 positiv bin, die radikale. Nicht nur die betroffene Brust, sondern beide. Natürlich erhaltend, allerdings mit Eigengewebe. Das wird dann noch später, so im Frühjahr 20 gemacht. Und um eine Unterleibs-OP komme ich auch nicht drum herum. Ich möchte das Risiko einer gynäkologischen Neuerkrankung so weit wie möglich reduzieren. Wegen der genetischen Diagnose habe ich sowieso schon ein erhöhtes Risiko für andere Krebserkrankungen 😥.


    Danke für deine Worte. Es sind doch einige Parallelen festzustellen.

    🐾🦋

    Hallo Hanka ,


    die Astronautenkost zum Trinken ist ganz gut, wenn nichts mehr geht. Man bekommt wenigstens alles, was man braucht. Ich habe früher - und auch jetzt noch - einige Pfunde zu viel. So ganz traurig bin ich über die 10 kg, die ich abgenommen habe, eigentlich nicht🙄. Aber man soll ja sein Gewicht halten und ich werde immer schlapper. Zum Glück habe ich meinen Hund, der mich zwingt, raus zu gehen. Das habe ich, bis auf 2, 3 Ausnahmen, auch immer geschafft.


    Den Igelball habe ich auch schon raus gekramt. Hilft aber immer nur kurzfristig. Ich habe gelesen, dass die Ausfälle auch bleiben können. Davor habe ich große Angst.


    Ja, irgendwie schaffen wir das. Fühlte mich immer, wie auf einer Insel. Es tut gut, dass ihr da seid🤗👍

    Hallo Tempi ,


    mit Übelkeit habe ich nicht so das Problem. Alles schmeckt pappig. Salz schmecke ich z. B. Gar nicht. Habe auch das Kochen ganz aufgegeben (sehr zum Leidwesen meines Mannes;)). Bei Brot wird mir übel, alles andere kann bekomme ich irgendwie runter. Aber auch nur ganz wenig. Kinderportionen sind dagegen richtig viel. Was geht ist Tomatensuppe. Kann ich zur Zeit jeden Tag essen. Die schmeckt merkwürdigerweise wie sie schmecken soll. Trinken kann ich. Aber Mineralwasser geht auch nur bedingt. Schmeckt faulig, zumindest in den ersten Tagen nach der Chemo. Halte mich da mit Schorlen über Wasser.

    In der Onkologie haben sie mir Astronautenkost verschrieben, wenn es ganz schlimm wird. Da die auch nicht wirklich gut schmeckt, versuche ich immer mal wieder andere Dinge. Bin aber so ziemlich am Ende meines Lateins. Obst wie Äpfel schmecken ebenfalls nicht.

    Sie schmecken weder sauer noch süß. Pellkartoffeln habe ich noch nicht probiert. Werde ich die Woche mal ausprobieren.

    Hallo erstmal an alle, die hier so mutmachend berichten. Herzlichen Dank dafür. Habe mich erst nicht getraut, zu schreiben. Dachte, ich schaff das schon allein. Zur Zeit habe ich allerdings solche Durchhänger...;(.


    Habe die 4 ECs relativ entspannt hinter mich gebracht. Konnte zwar die ersten 1,5 Wochen nach jeder kaum etwas essen, zum Ende der Pause wurde es aber deutlich besser. Seit dem ich jetzt die Paclis bekomme, kann ich kaum noch essen. Morgen soll ich die 7. bekommen, wieder in Kombi mit Carbo Platin. Mir graut bereits davor, da dann essenstechnisch in der Woche gar nichts mehr geht. Ist alles wie zugeschnürrt. Seit dem ich Pacli bekomme, kann ich z.B. kein Brot mehr essen. Allein der Geruch ist unerträglich X/. Und ich habe es geliebt - bevor mein Leben irgendwie aus den Fugen geriet...


    Andere Nw haben sich auch eingestellt mit der Gabe von Pacli/CP. Mein Sehen, gerade im Nahbereich, ist schlechter geworden und meine Füße machen mir auch Probleme. An den Händen spüre ich es auch, aber nicht so ausgeprägt.


    Vorletzte Woche hatte ich den letzten Ultraschall. Der Arzt konnte den Tumor nur noch mit Hilfe des Clips finden :). Und er war ziemlich groß (21). Ich weiß, dass sich die Plackerei lohnt. Er hat mich trotzdem gebeten, durchzuhalten, die Chemo bis zum Ende durchzuführen.


    Bin gespannt, ob es morgen weitergehen kann. Mein HB-Wert geht immer weiter in den Keller. Letzte Woche war es bereits grenzwertig. Will keine Zeit mehr verlieren, da ja danach die OP kommt. Da ich BRCA2 positiv bin, wird diese größer ausfallen müssen.


    Bitte entschuldigt den ganzen Roman ;). Aber ich wollte nicht immer nur still mitlesen.