Beiträge von SturmStina

    Hier als Video ab Minute 1:12 https://youtu.be/LV7oQGRmNVU gut Bildlich erklärt, wie man sich das (in Kurzfassung!!) mit Stammzellen /Krebsstammzellen und Schläferzellen so vorzustellen hat


    und

    Hier zwar ein Artikel von 2010 (Also nicht mehr hochaktuell, erklärt aber die Funktionsweise!! )

    https://www.pharmazeutische-ze…ie-elitezellen-der-tumore

    der aber verständlich erklärt, weshalb manchmal die Chemo keine oder nur eine verminderte Wirkung zeigt; Warum Schläferzellen schlafen... und es die Forschung so schwer hat!!


    Interessant finde ich auch diesen Zusammenhang https://www.dkfz.de/de/presse/…htigt-Blutstammzellen.php



    und liebe KatzenMom 64 schaust du hier:read: https://www.mdc-berlin.de/de/n…en_umprogrammiert_werden1

    oder hier :read: die forschen schon alle https://www.mpg.de/10444887/modell-krebsstammzellen


    <3

    lichen Gruß

    Ich wünsche allen , denen es möglich ist, ein wunderschönes Weihnachtsfest gemeinsam mit den Liebsten die sie haben; Zeit haben können, für was auch immer…..Ruhe…Kinderlachen…

    All denen, die gerade von Schmerzen und Nebenwirkungen/Spätfolgen betroffen sind, wünsche ich Linderung und den Mut & die Kraft , sich trotzdem auf das Morgen einzulassen ….

    All denen, die noch nicht wissen wie und wann die Therapie beginnt ; eine neue Therapie her muss

    - weil die bisherige nicht anschlug - ich wünsche euch Zuversicht und Vertrauen in euch selbst!!


    <3Herzliche Grüße

    Sturmstina

    Hallo liebe Sonnenglanz und Rike ,

    heute war ich beim Orthopäden wg.den Kniekehlenschmerzen. Erst hat er abgetastet dann Ultraschall gemacht. Anschließend bin ich gleich zum rötgen, dann wieder zum Orthopäden. Ich habe außen im Knochen eine Zyste, ausgelöst durch Arthrose ||=O ( vom Anastrozol ) und vermutlich noch Meniskus angerissenX/. Ende Januar habe ich noch Termin zum CT um das alles genauer zu sehen. Im Januar war ich erst zur Knochendichtemessung, da war alles super. Gruselig wie schnell die Tabletten Schaden anrichten <X

    Also Aquajogging kann ich erstmal vergessen, hat das ganze wahrscheinlich noch schlimmer gemacht. Ich soll das Knie ruhig halten...Ich nehme das Anastrozol noch nicht mal 1 Jahr. ...was soll denn das noch werden. Aber ich lass mir das Weihnachtsfest trotzdem nicht versauen^^

    L.g.von Amy48

    Liebe Amy48

    ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, du hast keine zu grossen Schmerzen oder Einschränkungen im Laufen mit dem Knie?

    Für mich liest sich deine Beschreibung wie eine Bakerzyste , eine Zyste der Kniegelenkskapsel im rückwärtigen Teil (Kniekehle) ,meist ausgelöst durch zuviel Synovia (Gelenksflüssigkeit) die wiederum Arthrose als einen von vielen Auslösern haben kann. Das dein Anastrozol dafür verantwortlich ist ist sicher????

    Ich wünsche Dir trotzdem schöne Feiertage👑🎄

    LG Sturmstina

    Liebe Petra Erdnuss

    wir haben uns noch nie direkt gelesen ,aber

    ich freue mich sehr mit Dir und lasse Dir zu diesem 1jährigem nach TN einen wundervollen Blumengruss 💐 hier.

    Du hast mich mit deinen Zeilen berührt , die Art in der Du beschreibst wie Du gewachsen bist👣 das Du die 🎬 übernommen hast und heute auch im Job eine "andere", sich besser abgrenzende bist 👍

    und deshalb möchte ich mich bei DIR mit einem Dankeschön bedanken für das Schreiben deines Beitrags UND das DU ein Teil dieser starken Mädels hier im Forum💪☯ 🍀💟💪bist, der Kraft zurück gibt und damit auch Mut macht ,nicht aufzugeben wenn es schwerer wird als man denkt und als bestes Beispiel , das Frau eben doch auch trotz Krebs und allen Nebenwirkungen mitnehmend stark und positiv da raus geht .Danke dafür!


    <3lichst Stina

    Hallo Sasib

    meine Denke war auf einen (wie in meinem Fall) systemischen Krebs getaktet, also Tumorgewebe im ganzen Körper statt begrenzt...(ich habe zu laut gedacht)

    Du hast natürlich aber Recht mit deiner Aussage, keine Sorge braucht man sich machen, wenn das Tumorgewebe durch erfolgreiche Therapie zerstört wird.

    Ihr Lieben :read:

    hier evtl. noch mal die neuen Leitlinien (Aug.2019 MammaCa)


    https://www.leitlinienprogramm…leitlinien/mammakarzinom/


    Hanka die Brustkrebsnachsorge gestaltet sich wie andere hier schon schrieben, bei einer Genveränderung / - Expression anders als in den normalen Leitlinien soweit ich weiss,(habe leider 3 Frauen in der Fam. damit ) deshalb auch der Hinweis auf die Zentren für fam. Brust- und Eierstockkrebs.


    LG

    Sturmstina

    Liebe Moni Mogret


    fast hätten wir uns doch gesehen :hug:, ich habe die Bewilligung der RV am Mittwoch bekommen, Sie (Bad Soden Allendorf) haben mir auch schon einen Termin angeboten

    (03- 24 Dezember:rolleyes:) Aber...ich gehe morgen noch mal in die große U-Klinik, da ich eine zusätzliche:| neue Diagnose bekommen habe ( Vaskulitis bzw. granulomatöse Arteriitis) Krebs allein reichte anscheinend noch nicht;(

    Somit wird das definitiv Januar oder Februar werden.


    Ich wünsche Dir eine wirklich Gute Reha mit Erholung der Seele, des Körpers und das dein Lymphom für immer in den Dauerschlaf verfällt:evil:


    <3lichst Stina

    Hallo Ihr Lieben:hug:

    aufgrund eigener Fragestellung zur Nachsorge.....

    Was beinhaltet die Nachsorge ?

    Wo findet die statt?

    In welchem Umfang geben Nachsorge - "Leitlinien" das her, was oft nur eine Empfehlung ist & bleibt, aber nicht an den Patienten angepasst (individuell) umgesetzt wird !

    Wie begegne ich meinen Ängsten & was ist denn wirklich notwendig, da es einen Überlebensvorteil bietet?!


    Also habe ich, wie schon so einige von euch, festgestellt das es schwierig ist, da eine kompetente Aussage zu bekommen und das auch evtl. Jahre später erst Langzeitfolgen auftreten können, die dann nicht mehr unbedingt mit der Krebserkrankung in Zusammenhang gesehen werden.....oder auch man selbst sieht diesen Zusammenhang nicht.


    Wo also die Information herbekommen?


    Ich persönlich fand diese Seite mit etlichen Hilfestellungen sehr gut : https://www.krebsgesellschaft.…t-ein-k.html#survivorship


    und bei der Frage : Wer ist zuständig, wenn sich leider keiner mehr zuständig fühlt? Es gibt für an Krebs erkrankte Kinder schon länger die "erweiterte Nachsorge" um die Spät- und Langzeitfolgen der Krebserkrankung rechtzeitig behandeln zu können. Für Erwachsene gibt es das ebenfalls, leider aber noch sehr!! ausgedünnt, aber immerhin! mehr dazu hier :https://www.nachsorge-ist-vors…s/nachsorgesprechstunden/


    oder einfach mal nach Survivor Sprechstunde suchen...in HH sehr erfolreich inzwischen an der großen U-Klinik und in Berlin im Aufbau (mit Spendengeldern)


    <3Stina

    Nur zur Klarstellung: Gürtelrose ist nicht ansteckend. Allenfalls für Säuglinge, die noch nicht gegen Windpocken geimpft sind.

    liebe Tiscali

    schön wäre es, wenn Du schreiben würdest "meines Wissens nach" denn eine Herpes Zoster Infektion ist hochgradig ansteckend für alle stark immungeschwächten Personen & ebenfalls auch für solche, die aufgrund bestimmter chronischer Erkrankungen gar nicht geimpft werden dürfen!

    mehr auch hier dazu: https://www.infektionsschutz.d…pocken-guertelrose/#c4255


    LG

    Stina

    Lieber NorthFace , auch von mir ein herzliches Hallo hier im Forum und ich freue mich zu lesen, wenn jemand beschreibt, das er scheinbar die eigene Mitte gefunden hat zwischen Therapie & dem Leben:thumbup:


    Liebe Silvermone66 ich drücke auch Dir alle Daumen für die anstehende Therapie und wünsche Dir wissende & empathische Behandler und möglichst wenig Nebenwirkungen!!


    Lieber Tom , das klingt ja wunderbar und ich freue mich für Dich:thumbup:


    LG

    Stina

    Liebe Hanka , ich grüble gerade ob Du Weltreisende bist oder Forscherin :/;)

    denn ausser Gelbfieber und Thyphus als Lebendimpfstoff .....gegen welche Infektion musst Du geimpft werden? (11/2020)

    Da mir sicher nichts ferner lag und liegt! als Dir oder jeder anderen hier lesenden Frau Angst zu machen oder irgendeinen "Supergau" herauf zu beschwören=O

    kann ich mich nur wiederholen und empfehle auch bei solchen Fragen den Kontakt mit dem KID auf zu nehmen , da die Aussagen dort Klar sind !

    es macht aus meiner Sicht , entschuldige meine Direktheit, keinen Sinn sich über ungelegte Eier einen Kopf zu machen ,zumal wenn ich es richtig verstanden habe ,Du nach Ende der Chemo noch einiges zu stemmen hast (OP's) und danach sicherlich die Heilungsphase vor der Impfphase kommen sollte:hug:

    Ein Schritt nach dem anderen macht auch hier Sinn.


    Der Lotte

    nicht gleich die Flinte ins Kornfeld werfen:hug: , denn unter Umständen war dein Immunsystem ja Fit genug? und die Impfung hat gewirkt!?! Man kann ja den Titer zählen lassen (ob Antikörper vorhanden sind)


    <3lichen Gruss

    Stina