Beiträge von FrauRicola

    Hallo zusammen


    Bis gerade jetzt war ich eine stille, aber sehr interessierte Mitleserin in diesem Forum. Dieses Thema möchte ich gerne zum Anlass nehmen, um mich zu Wort zu melden. Ich bin eine mittlerweile 57-jährige Frau aus Zürich und bin vor einem Jahr an einem Tripple Negativen Brustkrebs erkrankt. Zudem ergab die genetische Testung, dass ich auch BRCA1 Trägerin bin. Da ich vor Chemobeginn bereits brusterhaltend operiert worden bin, musste ich mich während der Chemozeit entscheiden, ob ich im Anschluss danach eine Bestrahlung machen lasse oder den Weg mit der beidseitigen Mastektomie wähle.


    Aus verschiedenen Gründen habe ich mich für die subkutane Mastektomie mit Sofortaufbau mit Gewebe aus dem Oberschenkel entschieden. Obwohl ich über genügend Fettreserven verfüge, war eine Entnahme am Bauch wegen Voroperationen nicht möglich. Diese Operation wurde Ende Januar durchgeführt. Da ich im Nachgang eine Wundheilungssörung an den Entnahmestellen hatte und danach noch für 8 Wochen einen Vakuumverband brauchte, hat sich die Genesung etwas in die Länge gezogen. Vor einem Monat hatte ich zum Abschluss eine Nippelrekonstruktion und eine Anpassung der beiden Seiten, weil sie etwas asymetrisch geraten sind.


    Das Ganze war kein Sonntagsspaziergang, aber es ist machbar und ich würde es wieder machen. Jeder Krieger hat Narben, ich bin gewissermassen auch eine Kriegerin und habe dementsprechend auch Narben :-). Eine gewisse Bewegungseinschränkung wird mir wohl bleiben, aber ich bin fleissig im Fitnesstudio, um daran zu arbeiten. Gehen ist problemlos möglich, beim Sitzen spüre ich die beiden langen Narben, die an der Innenseite des Oberschenkels entlangführen, nicht mehr. Abgesehen von einem leichten Spannungsgefühl, das ab und an auftritt.


    Viel geholfen hat mir die regelmässige Lymphdrainage und die Narbenbehandlung durch versierte Physiotherapeutinnen. Und was ich unbedingt empfehle, ist eine Urinierhilfe für Frauen. Das hilft am Anfang sehr, weil die Wundflächen an den Oberschenkeln dann nicht nass werden. Leider bin ich selber erst nach 10 Tagen auf diese Idee gekommen, als sich die Wundheilungsstörung schon entwickelt hatte.


    Mit dem Resultat bin ich zufrieden und kann gut damit leben. Die Brüste sind so gross, weich und warm wie vorher. Ich habe einfach kein Gefühl mehr in den neuen Nippeln. Wer es nicht weiss, sieht es nicht.


    Mit sonnigen Grüssen
    von

    Frau Ricola