Beiträge von Sonne69

    Guten Morgen, liebe Schlaflos72


    Erstmal sei lieb willkommen in diesem tollen u hilfreichen Forum.

    Es tut mir leid, dass bei dir die Diagnose TN gesichert ist.

    Die Angst kennen wir alle, vor allem die Ungewissheit macht Angst.

    Ich sehe, dass du auch gerade 50 geworden bist. So war das bei mir auch. Wurde 50 und 3 Mon später die Diagnose. Das ist jetzt fast 3 Jahre her.


    Du fragst, was wir gegen die Angst gemacht haben. Ich denke, dass da jeder seinen eigenen Weg hatte.

    Ich hab mich bis zum Therapiestart gut abgelenkt. Es war ja auch Juni u da konnte ich viel draußen machen. Hab meine Hobbies neu entdeckt u mit Therapiestart war ich froh, dass es nun endlich beginnt u ich etwas gezielt tun konnte.


    Wichtig ist, dass du die Ärzte immer fragst, wenn du was wissen möchtest oder musst oder du löcherst uns hier.


    Ich wünsche dir alles Gute u bitte lass deine Angst nicht zu viel Raum nehmen. Ich weiß, leichter gesagt als getan.


    Sei lieb gegrüßt von mir ☀️

    Liebe Mieze66


    Das ist aber wunderbar 🤗 Ich freue mich so für dich, dass alles stabil ist. Möge es so bleiben. Pass gut auf dich auf u alles Gute für dich.

    Ich schicke dir ganz viele wärmende ☀️☀️Strahlen und einen großen bunten Frühlingsstrauß ⚘🐞🐝⚘🍀


    LG von mir ☀️

    Liebe Kampfjule 😚


    Das tut mir so leid, dass ihr euch von eurer Fellnase verabschieden musstet. Eure Kora war Teil eurer Familie u das so lange Jahre. So ein Glück hat nicht jedes Tier. So schwer dieser Verlust im Moment auch ist, sie wird immer in euren Herzen bleiben u ihr werdet euch immer an sie erinnern. 🙏🍀🐶


    Ich umarme dich fest u grüße dich ganz lieb 😚

    Anne ☀️

    Liebe KatzenMom 64


    Das tut mir so leid, dass deine MiniMe gestorben ist. Da gibt es kaum Trost, außer, dass du ihr das Gehen erleichtert hast, damit sie nicht länger leidet. Das ist ein großer Dienst. Gut, dass auch Merlin sich kurz verabschieden konnte. Die Tiere brauchen das, damit sie nicht so suchen.

    Ach man, ich fühle mit dir.


    Ein herzlicher Gruß von einer Tierfreundin

    Diese Informationen sind sehr interessant. Es tut mir auch leid, wenn sich Krebserkrankungen aufgrund der Gendefekte auch häufen.

    Aber diese Infos werden auch einigen große Angst machen, zumal so spezielle Untersuchungen besonders der Bauchspeicheldrüse leider prophylaktisch so ohne Weiteres nicht vorgenommen werden.

    Jeder Gendefekt ist äußerst tückisch u ich hoffe einfach, dass die Medizin ständig weiter fortschreitet, auch hinsichtlìch von Erkrankungen der BSD und auch hinsichtlich anderer Erkrankungen.

    Mein Port bleibt, so lange es geht. Ich habe ihn seit Juli 2019. Er stört mich gar nicht u hat mich nie im Stich gelassen. Er wird mich immer, neben den Narben, daran erinnern, warum ich ihn habe. Aber ich kann mich gut mit ihm arrangieren.

    Irgendjemand schrieb mal, es ist wie mit dem Regenschirm: hat man ihn, braucht man ihn nicht / hat man ihn nicht, braucht man ihn. So sehe ich das für mich auch.

    Liebe Sylvie


    Leider kann ich davon auch ein Lied singen. Meine Therapie war im März 2020 beendet. Meine Zähne waren vorher auch nie so toll, aber meine Ärzte wiesen mich gleich darauf hin, dass nach Chemo usw auch die Zähne anfangen können zu mucken, muss aber nicht. Bei mir bröckelten auch die Füllungen nach und nach. Weitere Untersuchungen folgten, HNO u Zahnarzt u nun auch weitere Folgebehandlungen. Ich hinterfrage nicht mehr so viel. Es ist nun mal so. Ich glaube, es kann vieles an Nachwehen kommen.

    Liebe Kampfjule u liebe Teafriend

    Hallo ihr "alten" Hasen 😉😊


    Schön, von euch zu lesen u DANKE schön für eure lieben Worte. Oh ja, ich kann mich gut erinnern, wie wir uns damals gegenseitig ausgetauscht haben u noch mit einigen anderen. Das hat mir sehr geholfen. Ich habe jede Info aufgesaugt, egal ob zur Chemo, OP oder Bestrahlung.


    Liebe Jana, du hast Recht, in Plau war es toll. Und schön, auch dich kennengelernt zu haben. Leider hat uns ja Corona auch einen Strich durch unsere Rechnung gemacht, ein Treffen in MeckPomm zu organisieren. Aber viell klappt es ja nochmal. Das wäre schön.


    Ich freue mich, dass es euch gut geht u wir zaubern die Steine einfach weg, die unseren Weg kreuzen u machen sie zu Sandkörnern 🌟👑


    Ihr Lieben, habt eine gute Zeit mit euren Lieben u euch auch gaaanz wunderbare besinnliche u gesegnete Weihnachten 🎄🙏🌟🕯


    LG von ☀️ Anne

    Liebe Zimtmaus 😊


    Ich danke dir auch für deine lieben Worte. Weißt du, du hast schon Recht mit dem Wecker. 🙏 Ich schlafe zum Glück so gut, dass ich beim Klingeln denke, ich hätte mich doch gerade ins Bett gelegt. Ich bin froh, dass ich nach gut einem Jahr Therapie wieder arbeiten konnte, wollte u durfte. Ich habe meine Arbeitszeit radikal reduziert u ich merke aber auch, dass ich mehr nicht mehr schaffen könnte.


    Liebe Zimtmaus, ich nehme dich hier still lesend als sehr warmherzig wahr u ich gebe all die guten Wünsche auch an dich zurück.


    Sei herzlich zurück gegrüßt ☀️

    Liebe Gonzi und liebe Kerstin B. 😘 und liebe alle


    Ich möchte euch in meinem Thread antworten, den auch ich nun hervorgeholt habe und freue mich sehr über eure Nachfrage 🙏 Mir geht es gut!


    Auch ich bin mittlerweile eher die stille Leserin geworden, denn der Staffelstab wird immer weitergereicht, leider... 😔

    Nichts desto trotz drücke ich oft die Daumen u hoffe für jede/n, dass sich Vieles zum Guten wendet 🍀


    Ich sehe es wie Du, liebe Gonzi , jeder gute Tag ist ein Jahrestag, ich zähle nicht in Jahren. Meine Diagnose 2019 metaplastisches Triple negatives Mammakarzinom mit Palb2 Mutation riss mir auch den Boden weg. Nun feiere ich bereits mein 3. Weihnachtsfest. Es gab immer Höhen und Tiefen, trotz meiner intensivierten Vor- und Nachsorge.

    Aber es geht mir gut und ich bin so dankbar, mir, meinem Körper, meiner Seele.


    Im November diesen Jahres stand allerdings ein Rezidivverdacht im Raum, der mich aus der Bahn warf. Eine Verhärtung in der operierten Brust und ein vergrößerter Lymphknoten. Die gesamte Untersuchungsmaschinerie startete erneut, zum Glück sofort innerhalb einer Woche. Ich habe so eine tolle Ärztin. Ich sah mich schon wieder an der Chemonadel. Bin weiter arbeiten gegangen, um mich abzulenken. Dann gab es Entwarnung. Demütig weinte ich hemmungslos. Das ehemalige Tumorbett mit den Clips arbeitete verstärkt. Ich erhöhte meine Physio u MLD von 1x auf 2x die Woche u die Verhärtung löste sich.

    Die Krankheit ist und bleibt unberechenbar.


    Dann hatte ich Corona Verdacht. Schnelltests positiv, Symptome und 2 PCR Tests - auch hier Entwarnung. Das alles macht schon was mit der Psyche.


    Ich verfolge auch immer den Haustierthread u freue mich über tolle News eurer Fellnasen u bin traurig über zurückgelassene Tierchen, die über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Im Sommer habe ich mich von meiner 16jährigen Katze verabschieden müssen u am Dienstag von meinem 12jährigen Kaninchen, der an Herzversagen innerhalb von 10 min verstarb. Er wartete auf mich, bis ich abends ins Gehege ging, um ihm wie jeden Tag sein Grünfutter zu bringen u aufpasste, dass die Häsinnen es ihm nicht wegfuttern. Er starb in meinen Armen. Er hatte so ein langes und schönes Leben bei mir.

    So viel wie in den letzten Wochen habe ich die letzten 3 Jahre nicht geweint. Aber Tränen reinigen bekanntlich u schärfen den Blick für das Neue.


    Dankbar u demütig blicke ich zurück u freue mich auf jeden neuen Morgen, wahrhaftig, naja manchmal möchte ich schon meinen Wecker gegen die Wand werfen.

    Ich freue mich über jeden Regentropfen genauso wie über die Schneeflocken und Sonnenstrahlen. Bin im Alltag gelassener geworden, die Perfektion liegt hinter mir. Ich liebe meine Narben, meine Pölsterchen - ich habe mich wieder mehr lieben gelernt.


    Es ist nun doch wieder etwas mehr Text geworden.

    Habt gesegnete Tage, egal ob Weihnachten oder Ostern, haltet eure Lieben fest, egal ob Zwei- oder Vierbeiner und passt gut auf euch auf.

    In Gedanken bin ich sehr oft bei euch.


    LG ☀️

    Liebe Ronda 😚


    Auch ich freue mich so sehr mit dir und für dich 🍀🙏 was für wunderbare Nachrichten. Ich wünsche dir alles alles Gute, bleibe gesund und genieße das Leben ☀️

    Pass gut auf dich auf und hab gesegnete Weihnachtstage 🎄


    Liebe Grüße von mir ☀️

    Liebe Gonzi 😊


    Ich freue mich sehr mit dir u möchte dir das einfach mal mitteilen. Sehr gerne lese ich deine Posts von Anfang an u muss oft schmunzeln. Du schreibst so erfrischend leicht.

    Genieße jeden Tag mit dir, mit deiner Familie u deinen Tierchen, aber das machst du ja sicher, das spürt man in jedem einzelnen Satz von dir.

    Bleibe bitte gesund. Ich wünsche dir viele viele o.B.'s. 🍀🍀🍀

    Jeder gute Tag (nach der Diagnose) ist doch irgendwie ein Jahrestag, oder?


    Sei lieb gegrüßt u ich schicke dir die ☀️

    Liebe Kampfjule 😊 wie geht es dir?

    Lieb von dir.


    Liebe Catalinamaus, Ja, tatsächlich hatte ich auch eine Strahlenpneumonie, aber es begann während der Bestrahlung. Die Ärzte dokterten lange mit Antibiotikum, was alles nicht half. Immer wieder Fieber.

    Letztendlich half Kortison. Dauerte auch lange, bis nichts mehr auf den Bildern zu sehen war.


    Hoffe für dich auf eine zielgerichtete Therapie u gute Besserung 🍀

    LG ☀️

    Hallo ☀️


    Hier bei uns in MeckPomm kann man auch schon die Boosterimpfung bekommen, unabhängig von der Risikogruppe.

    Meine 2. Impfung war Mitte Mai, aber ich werde noch mit der Boosterimpfung warten. Mein Arzt hat im Oktober den Titer bestimmt u der war bei 380. Auch wenn sich die Ärztegruppe noch nicht über die Bedeutung des Titers einig sind, sind sie doch ein Parameter.


    Grippeimpfung u Impfung gegen Pneumokokken habe ich mir dann im September/ Oktober in Abständen geholt.


    Bei uns explodieren die Coronazahlen auch gerade.


    LG u alles Gute für euch ☀️