Beiträge von Sternmangnolie

    Hallo Ihr Lieben, ich bin von Haus aus ein fröhlicher optimistischer Mensch. War sehr optimistisch das ich das alles schaffe und der Brustkrebs dann weg ist.Nach OP,Chemo,Bestrahlung, das ganze Programm.

    Dann 1 Jahr später kam der Hammer. Auf dem Weg zu Kur bekam ich einen epil. Anfall und war ohnmächtig. zum Glück fuhr mein Mann Auto ,sonst wenn ich selber gefahren wäre, wär ich vielleicht garnicht mehr da. Im KKH Im MRT wurde festgestellt Hirnmetastase und Nebennierenmetastase. Selbst da habe ich noch nichtwirkich registriert was das heisst. Die HirnOP habe ich gut weggesteckt, erstaunlich gut eigentlich.Tja seitdem muss ich alle 3 Wochen zur AntikörperInfusion ohne Ende. Davor eigentlich jede Woche zur Blutwertkontrolle, bis ich nervlich fertig warund meinte ich könne doch nicht nur noch zum Arzt fahren und das wenn man selber kein Auto fahren darf.Das war tabu seit dem Anfall. Da sagte derArzt alle 3 Wochen reicht auch,da die Blutwerte bisher stabil blieben. Tja nun heisst es das Leben geniessen,denn Du weisst nicht was morgen ist bzw. meine Organe die Antikörpernebenwirkungen akzeptieren. Jetzt nach 1Jahr Anfallsfrei, da ich auf Tabletten eingestellt bin, darf ich seit kurzen wiederAutofahren. Ein Stück Freiheit wieder zurück.Also Mädels, geniesst jeden Tag.DerHimmelmist blau,die Sonne scheint, es geht mir gut. Ich drück Euch. LG Marion

    Hallo Ihr Lieben,

    die 1 Woche Urlaub in derTürkei war toll, nur viel zu kurz. Schönes Wetter, Baden, Ausflüge, nettes Essen und vor allem viiiiel Lachen. Das hatte ich seit gaaaanz langer Zeit nicht mehr. Ich war wieder die ,,Alte,,.Lustig und unbeschwert. Zu Hause grübelt man nur, stöbert im Internet und bekommt Depressionen.I ch jedenfalls .Fazit ...ich muss öfter raus , grins...... aber ich darf ja jetzt wieder Autofahren, vielleicht hilft das ja auch schon. War 1 Jahr zu Haus nach meiner Hirnmetastaesn Op. Durfte nicht selber Auto fahren. Jetzt hab ich mir nach dem Urlaub eine dolle Grippe eingefangen. Willkommen in Deutschland..... wisst Ihr ob man bei Grippe auch Antikörper Infusion erhält ? Bin Montag wieder dran ? LG

    Hallo liebe Schwefelbadhexe,


    bekommst Du es auch alle 3 Wochen ?

    Die Nebenwirkungen sind Müdigkeit, Lustlosigkeit und die Blutwerte waren bis jetzt noch im Normbereich.Was sagen Deine Nierenwerte ?

    Wird auch regelmäßig ein Herzecho gemacht ? Das geht wohl aufs Herz, daher die Kontrollen.

    Meine Docs sagen ,,weiternehmen,,


    Liebe Grüße

    Hallo Ihr Lieben,

    hat jemand mit Trastuzumab-Emtasin Erfahrungen ? Ich habe Brustkrebs mit Hirn Metastase und Nebennierenmetastase. Die Hirnmeta wurde erfolgreich operativ entfernt. Ich soll bis Ende alle 3 Wochen eine Infusion damit bekommen. Wahrscheinlich bis ein Organ aussteigt von den Nebenwirkungen. :/Bis jetzt sind keine Metastasen nachweisbar lt. MRT. (die Nebennierenmeta ist nicht mehr darstellbar) Kann man denn jetzt nicht mit den Antikörper aufhören ? Es schadet doch sicher den noch gesunden Zellen und Organen....Bin Euch für Ratschläge dankbar. LG Marion:)

    Hallo Ihr Lieben,


    ich komme aus der ,, Brustkrebsfraktion mit Hirn Metastase ,, und finde dieses Forum einfach toll. Freu mich mit Euch zu schreiben. Vielleicht kommt ja jemand aus meiner Ecke Brandenburg ?:) LG Marion

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe es endlich geschafft mich einzuloggen.....bzw. anzumelden :) um mich auch mit Euch zu schreiben was mir sehr wichtig ist.

    Meine Diagnose Brustkrebs bekam ich 10/16. Danach Chemo, OP und Bestrahlung. Anschließend Reha und ich immer optimistisch....

    Letztes Jahr 08/18 bekam ich einen epil. Anfall und wurde ohnmächtig. Im Krankenhaus im MRT stellte sich Hirnmetastase heraus sowie Nebennieremetastase. Schöner Schock. =O Anschließend Tumorentfernung im Kopf mit OP und anschließender Bestrahlung. Seitdem gibts alle 3 Wochen Trastuzumab-Emtasin bis open End.....