Beiträge von Peppa

    CrapCrab , kruemelmotte , serafina , Wolke1 , tatlsoma , MoKo , Kylie , Pschureika , Tani


    Dankeschön für eure Genesungswünsche:*:*:* Am 16.8. geht es ja los.


    Seit dem Wochenende habe ich starke Flankenschmerzen und Bauchweh. Gestern war es so schlimm, dass ich eine 1000er Paracetamol genommen habe. Aber so richtig schmerzfrei war ich nicht. Ich weiss nicht, ob es der Darm(Divertikel) oder die Nieren sind und ob ich nicht vielleicht doch mal in die Klinik fahren soll. Hab nur eine leichte Temperaturerhöhung, keinen Durchfall....so ein Mist.:(

    Hallo Tani , Hallo Wolke1  :hug:


    nachdem ich bis 12.00 Uhr gewartet habe, habe ich mich ins Auto gesetzt und bin in die Klinik gefahren.


    Die Ärztin war auch da und teilte mir dann mit, dass keine weiteren Behandlungen mehr nötig wären ^^^^^^


    Es blieb beim G1 cT1a :read: Meine Familie und ich sind sehr froh über diese Nachricht:hug: Jetzt kann ich die AHB beantragen und denke mal, dass ich September wieder anfangen kann mit arbeiten.


    Trotzdem möchte ich dem Forum erst einmal erhalten bleiben und sei es nur, um Euch allen die Daumen für eure Behandlungen und hoffentlich baldige Genesungen zu drücken.


    Vielen Dank für euren Zuspruch und eure offenen Ohren für Schmerzen,Sorgen und Probleme, die uns im Zusammenhang mit diesem Sch...... Krebs plagen<3<3<3


    Liebe Grüße


    Andrea

    Hallo Ihr Lieben,


    vielen , vielen Dank für eure gequetschten Daumen<3<3<3


    Ich bin seit 1 Woche wieder zu Hause, was für ein Glück^^. Trotz laparoskopischer OP war das kein Spaziergang||.


    Es wurde die gesamte Gebärmutter, Zervix, EIleiter und beide Eierstöcke entfernt. Der linke Eierstock war , wie erwartet, etwas mit dem Darm verwachsen.


    10.30 Uhr wurde ich reingeschoben, 18.30 Uhr war ich wieder auf dem Zimmer. Als ich nach der OP aufwachte hatte ich mörderische Schmerzen und habe es irgendwie geschafft, mich akustisch bemerkbar zu machen (hinten in der Ecke mit Paravent als Sichtschutz)

    Es kam jedenfalls jemand und hat mir ein Schmerzmittel verabreicht.


    Als ich wieder oben war, wurde Novalgin angehängt. Blöd nur, dass das nicht bei mir wirkt und mir davon übel wurde<X

    Die Nacht habe ich halb wach , halb "schlafend" verbracht und das Novalgin tat das übrige<X<X<X<X<X<X<X<X

    Super, wenn man noch Drainage etc. drin hat.:hot:

    Später wurde der Katheter gezogen, aber wenigstens hatte ich eine dicke Binde im Schlüppi, ansonsten hätten die Schwestern nach jedem <X<X<XAnfall das Bett neu beziehen müssen.

    Novalgin wurde dann abgesetzt und Paracetamol angehängt, aber auch das hat nicht gewirkt.


    Das Schlimmste war die Luft im Bauch und Darm, die absolut nicht raus wollte. Als ob hinten ein Korken dringesteckt hat. Wenn...und die hätten den rausgezogen, wär ich wahrscheinlich wie ein losgelassener Luftballon im Zimmer rumgeflogen;)

    Bekam dann Lefax und irgenwelche anderen Schmerzkapseln. Damit war es erträglich.


    Tja, nun sitze ich hier wie auf Kohlen, da ich auf den Anruf warte, was denn nun das Endergebnis (Pathologie) nach OP ist.

    Zum Zeitpunkt meiner Entlassung war noch nichts da. Heute sollte dann beim Tumorkonsil von 7-9 Uhr morgens die Auswertung sein.


    Danach richtet sich nun alles .......blöde Warterei||

    Hallo Mädels,


    war heute zum OP Vorgespräch.


    6.30 Uhr muss ich da sein, um 10 Uhr bin ich wohl dran.


    Es wird alles entfernt, Uterus,Zervix,Ovarien und Eileiter. Die Gebärmutter wird nicht zerhäckselt.


    Chemo ist nicht geplant, eventuell Bestrahlung.


    Es wird laparoskopisch gemacht . Die müssen auch erstmal gucken , wie die und wo sie reingehen, da mit Verwachsungen gerechnet wird-.


    (2009 hatte ich eine Darm OP und es wurden 40 cm Darm entfernt)


    Bissl Schiss hab ich schon, ob auch alles gut geht.


    Drückt mir die Daumen -


    Liebe Grüsse


    Andrea

    Hallo BiggiL


    ?(jetzt bin ich selber verunsichert?(


    Das Endometrium ist doch in der Gebärmutter, oder nicht?:/ Und die Gebärmutter samt Eileitern und evtl Eierstöcke sollen raus.


    Was bringe ich hier durcheinander?:?:


    Bei der Ausschabung wurde Material aus der Zervix 1. und aus dem Gebärmutterkorpus 2. untersucht.


    Hier heißt es:


    zu 1.: Endozervikale Mukosa mit unreifer plattenepithelialer Metaplasie ohne Atypie mit geringradiger Chronischer Entzündung neben Fragmenten des unter 2. diagnostizierten gut differenzierten endometroiden Adenokarzinoms G1, klinisch Zervixadabrat

    zu 2.:Infiltrat eines gut differenzierten endometroiden Adenokarzinoms G1 neben hypersekretorisch transformiertem Endometrium,klinisch Korpusabradat.


    blabla... Meldung erfolgte an das klinische Krebsregister


    wegen dem HB Wert...Laufen vom Bett zum Klo ging gut. Aber als ich dann nach Hause durfte, musste ich 5 Etagen hochlaufen. Nach jeder Etage musste ich ausruhen. Meinen permanenten Schwindel, den ich seit Anfang des Jahres hatte, bin ich jetzt erst losgeworden.


    P.S. ääähm.. die Vorstellungsrunde ist doch dafür da zu schreiben, wer man ist und was man hat und das andere zum Fragen stellen?

    Hallo Mieze213


    herzlich willkommen im Forum. Ich bin auch neu hier und habe auch erst heute den Mut gefunden mich hier zu registrieren, nachdem ich tagelang im Forum mitgelesen habe.


    Hier kannst du alle Fragen, Sorgen und Ängste loswerden, die du dir vielleicht zu Hause oder deiner Umgebung nicht traust auszusprechen.


    Alles Gute für dich<3

    Milli ich neige etwas zu einer wulstigen Narbenbildung und habe daher die Befürchtung, dass diese beim GV Probleme bereitet:/

    die Häckselei im Bauch finde ich nicht gerade spannend=Oda hab ich die Sorge, es könnte Krebsgewebe im Bauch streuen.


    Schneiden die nicht die Gebärmutter auf und schauen nach , wie weit der Krebs ins Gewebe eingedrungen ist?


    Fragen über Fragen , ich hab mir schon eine Liste gemacht um das Donnerstag nachzufragen

    Hallo,


    bei mir wurde Endometriumkarzinom Typ G1 diagnostiziert und am Freitag soll die laparoskopische OP stattfinden. Soviel weiss ich schon mal.


    Ausserdem heisst es, dass im Zervixadabrat Fragmente des Adenokarzinoms gefunden wurden. Heisst das, dass der Krebs dort auch sitzt?=O wird die Zervix dann mit entfernt?


    Es gibt wohl bei den OP Verfahren die Möglichkeit entweder den Uterus vaginal zu entfernen oder über einen kleinen Bauchschnitt.


    Und je nachdem wie groß das Organ ist wird es vorher zerhäckselt?????? Doch aber nicht bei Krebs, oder?????


    Vaginal will ich nicht wirklich wegen der inneren Narbe und den Komplikationen. Einen kleinen Bauchschnitt hatte ich im Jahr 2000, als mir 40 cm Darm entfernt wurden.


    Kann man seinen Wunsch äussern was das angeht????

    Danke für deine warmen Worte liebe BiggiL


    Ich habe auch noch soviel vor! Mein erst 2. Hochzeitstag ist im Dezember. Mit dem Mann meines Lebens ,auf den ich so lange warten musste, will ich schließlich noch Silberhochzeit feiern8o

    Vom Kennenlernen bis zur Hochzeit von knapp 2 Jahren hat es gerademal 10 Wochen gedauert:DAber man weiß einfach, wenn es der Richtige ist. Und unseren kleinen 3-Seiten Hof müssen wir auch noch fertig sanieren:hot:.....ich will da einziehen....ich kann nicht aufhören zu kämpfen!!!!

    Hallo Katzenpfote


    ich hatte in der linken Brust 2x ein Fibroadenom. Beide habe ich entfernen lassen 1996 und 2011 (OP in Spanien)


    Das von 2011 wuchs relativ schnell. Feststellung war kurz vor Weihnachten. Die Zeit bis zu OP im Januar war Horror.


    Ich habe mir damals gesagt " das gehört da nicht hin, raus damit!" Seit 1996 war ich nur 1x zur Mammografie und dort sah man damals nichts. Erst beim Ultraschall wurde die Knoten gesehen.

    Ich würde mich als ehemalige Genußraucherin und Raucherin aus Langeweile bezeichnen.


    Begonnen hatte alles in der 9. Klasse. Eine Schachtel gekauft, mit Freunden probiert und dann versucht in meinem Zimmer ein Versteck zu finden. Aber ich fand keines und hab sie aus dem Fenster ins Gebüsch geworfen. Am nächsten Tag hab ich das meine Freundin erzählt und wir sind nach der Schule die Schachtel gesucht und gefunden. Ich habe sie ihr geschenkt. Wann ich dann wirklich angefangen habe weiss ich nicht mehr, aber als ich schwanger wurde, habe ich sofort aufgehört. 2-3 Jahre nach der Geburt wieder angefangen und am 11. Januar 2019 aufgehört, nachdem ich ich die Lungenembolie hatte. Mal waren es 3 mal 5 oder 8, aber 1 Schachtel hab ich nie geschafft, auch nicht, als ich ausgegangen bin.

    Vor kurzem war ich zu einer Hochzeit und hatte echt Verlangen. Ich habe mir eine "light" geschnorrt. Es kam, wie es kommen musste. Mir wurde kotzübel ich rannte 2mal aufs Klo und musste würgen. Es kam nur nix. Schweißausbrüche und Schwindel. Der Abend war gelaufen . Da half auch nur hinlegen und versuchen zu schlafen.

    Ich lasse das jetzt bleiben. Das war mir eine Lehre.


    Eine Bekannte von mir hat COPD und raucht trotzdem weiter. Da fehlen mir auch die Worte....