Beiträge von Gonzi

    Liebe kruemelmotte,


    wie geht es dem Hugo inzwischen??


    Frieda ging es gestern plötzlich sehr schlecht, sie hat sich nur noch übergeben… ich dachte wirklich, dass es jetzt das Ende ist und wir ihr all die Strapazen der Augen.OP umsonst aufgebürdet haben. Und das Gefühl war wirklich nicht schön… wir waren dann abends noch bei der Tierärztin und offensichtlich liegt Friedas Problem nicht in der OP, sondern in einer Unterfunktion den Nebenniere (Addison-Syndrom). Der Verdacht bestand bereits nach der Blutuntersuchung vorletzte Woche… von meinem einst so fröhlichen Hündchen ist momentan nichts mehr zu sehen, sie ist einfach nicht mehr die, die sie mal war. Das Auge verheilt gut, aber das ist halt auch nicht das Problem…. sie bekommt jetzt Kortison in ganz geringer Dosis (zu viel geht nicht, das beeinflusst die Wundheilung negativ).


    Heute ging es ihr etwas besser, vor allem hat sie wieder geschlafen, was gestern den ganzen Tag nicht ging! Ich verstehe gerade so gut, was für Sorgen ihr euch um Hugo macht. Wenn man nicht weiß, wohin der Weg geht, ist es einfach ganz furchtbar! Das sind doch Familienmitglieder, unsere Hunde!


    Ich drücke ganz doll die Daumen für Hugo, machst du das bitte auch für meine Frieda???


    LG Gonzi, die wirklich gerade sehr traurig ist….

    Manchmal ist das Leben einfach ungerecht und ein echter Ka..haufen!!! Warum nur meint es das Schicksal so schlecht mit Menschen, die so eine Bereicherung für viele ihrer Mitmenschen sind? Ich verstehe es einfach nicht…;(;(;(


    Liebe Andrea alias Pschureika, auch mich hast du immer aufgebaut mit deinen tollen, warmherzigen und lustigen Beiträgen. Ich ziehe einfach meinen Hut vor dir und wünsche dir von Herzen alles, was du jetzt gebrauchen kannst! Deine Lieben sind bei dir, das ist das Allerwichtigste! Hier sind so ziemlich alle ebenfalls in Gedanken bei dir, du hast uns alle so beeindruckt mit deiner freundlichen, lustigen Art und deinen fröhlichen Profilbildern, du warst irgendwie immer so eine „Strahlemaus“… es tut mir unglaublich leid, dass dir nichts mehr helfen kann… ich hätte dir gewünscht, dass du niemals diesem Forum hättest beitreten müssen, aber ich bin mir sicher, dass du gerade dadurch sehr vielen hier eine Menge gegeben hast… Mach´s gut, liebe Andrea…


    Liebe Kylie, danke, dass du Bescheid gegeben hast… es ist schön, dass du so eng in Verbindung mit Andrea stehst, neben der Familie braucht man auch Freunde. Auch für dich tut es mir sehr leid, ihr steht euch ja offensichtlich sehr nah. Krebs ist einfach ein A….loch!!;(;(;(

    Ihr Lieben, die ihr mir so nett geschrieben habt! Danke für eure guten Wünsche für Frieda!:hug:


    Heute ist sie deutlich ruhiger, als gestern, sie war wohl echt high von der Narkose. Aber sie hat gefressen und all ihre Geschäfte erledigt. Sie hat sicher noch Schmerzen und im Kopfbereich sind die nun einmal wirklich mies, aber ich bin zufrieden mit dem Verlauf. Sie ist nicht ganz so verfressen, wie üblich, das ist auch mal recht entspannend. Normalerweise kann man nichts essen, ohne dass sie einen gierig dabei anstarrt, Erdmännchen macht oder einen mit der Pfote anstupst. Aber das kommt sicher bald wieder!^^


    kruemelmotte


    Ich kann sooooo nachempfinden, welche Sorgen ihr euch um den Hugo macht! Es ist einfach fürchterlich, wenn es dem Tier nicht gut geht! Ich wünsche Hugo, dass er schnell wieder richtig fit wird und auch seine und eure Trauer um das Paulchen sich in die Richtung ändert, wo man wieder lachen kann, wenn man sich an die schönen Zeiten erinnert. Und dieser Zeitpunkt kommt irgendwann… man trauert dann nicht weniger, aber anders…


    LG Gonzi:)

    KatzenMom 64


    Ja, das war echt lustig, was? Und ich bin mir ziemlich sicher dass Andrea auch jetzt noch irgendwie eine lustige Geschichte einfallen würde… sie ist einfach eine Granate! Sie wirkt einfach immer positiv, wenn sie schreibt… gerade kann sie das vielleicht nicht, aber wer weiß, was die Zukunft bringt? Ich würde mich auf jeden Fall unglaublich freuen, nochmal einen Beitrag von ihr zu lesen! Sonnenschein von Andrea tut jedem hier gut! Und nun ist es gerade mal an uns, die Sonne für sie scheinen zu lassen! Sonne ist immer gut!

    Naticatt


    Ich würde die Fritte gerne verwöhnen, aber ich darf ja nicht! Sie will fressen!Ich kann sie nur ein bisschen kraulen am Hals…:) Ja, die Tiere sind einfach beneidenswert, die stecken sowas sooo gut weg! Ich hatte nach meiner Brust-OP aber auch keine Schmerzen, ich war da wie ein Hund! War aber auch nur eine Winz-OP…:)

    Bonny und Frieda


    Sie ist sowas von verfressen! Heute Morgen war sie absolut verwirrt, dass sie kein Leckerli bekommen hat. Normalerweise bekommt sie eines direkt nach dem Aufstehen. Mann, sie saß hier und hat mich völlig verwirrt angesehen… dann ging sie in die Küche und glotzte planlos vor sich hin. Danach wollte sie einfach wieder zu meiner Tochter ins Zimmer, wahrscheinlich, um zu petzen, wie fies ich bin! Meine Tochter ist gerade bei mir, damit wir uns gemeinsam um das Friedchen kümmern können, sie wohnt ja eigentlich in ihrer eigenen Wohnung. Frieda geht es übrigens immer besser, sie ist deutlich entspannter, als heute Nachmittag.

    Immer, wenn ich was von Pschureika lese, muss ich an ihre Geschichte mit dem Magnetwimpern denken! Und da muss ich jedes Mal innerlich sehr lachen, das war einfach so lustig!


    Sie ist einfach eine ganz tolle Frau und ich schaue auch jeden Tag nach, ob es Neuigkeiten von ihr gibt! Ich hoffe immer so sehr, dass es gute sind….


    Liebe Kylie, ich denke, dass hier wirklich ALLE die Daumen drücken, Pschureika hat hier einfach einen besonderen Status! Und den hat sie sich wirklich verdient! Sag ihr ganz liebe Grüße, ok?


    Gonzi:)

    Liebe Bonny und Frieda, liebe Peppe und liebe alle, die sich auch für Friedas Gesundheitszustand interessieren!


    Sie hat die OP gut überstanden und nachdem sie dann um 16 Uhr auch endlich eine Kleinigkeit fressen durfte, hat sie sich jetzt endlich mal hingelegt und entspannt ein wenig…und jetzt kommt sie gerade und bettelt schon wieder! Es ist wirklich unfassbar, wie schnell Tiere sich von sowas erholen. Und ich bin sooooo froh, dass ich dieses Visier im Internet gefunden habe, der „Kragen der Schande“, den die Tiere üblicherweise nach einer OP bekommen, war Frieda schon immer ein Graus! Dieses Visier ist super, sie kann alles damit machen und bleibt nicht an jedem Stuhlbein hängen. Und das Auge (bzw. Die Stelle, die operiert wurde) ist perfekt geschützt.


    Hier mal ein Foto von meiner Piratenbraut. Sie sieht etwas wild aus, sie hat Silberspray auf der Wunde…


    LG von der erleichterten Gonzi^^

    Liebe @'Bonny und Frieda,


    Danke für deine liebe Worte, ich werden auf jeden Fall schreiben, wie es morgen war. Es kann eigentlich nur besser werden, aber ich habe trotzdem große Angst um die Fritte! Beinprobleme kenne wir ja eigentlich, sie hatte schon an beiden HInterbeinen Kreuzbandrisse aufgrund angeborener Knieschäden… aber das mit dem Auge setzt ihr schon genug zu, sie braucht nicht auch noch irgend einen Mist an den Beinen!;(

    So, morgen um 10 Uhr ist es dann endlich so weit, da kommt das schmerzende Auge endlich weg! Es wurde nachmittags, bzw. Abends jetzt echt immer schlimmer, Frieda saß hier nur noch hechelnd mit zusammen gekniffenen Augen, sie hatte echt Schmerzen. Freitag habe ich mit der Tierärztin abgesprochen, dass wir die Schmerzmittel erhöhen, mir tat das so leid, meine Maus so leiden zu sehen… seit der erhöhten Dosis geht es Frieda deutlich besser!:) Allerdings fing sie Freitag plötzlich an, zu humpeln (vorne rechts), aber nur ganz leicht. Und als sie Samstag dann vor Freude auf ein Leckerli eine wilde Umdrehung gemacht hat (da hatte sie schon die erhöhte Dosis Novalgin bekommen), stand sie plötzlich da und hielt ihr Vorderbein ganz komisch hoch und mochte nicht mehr auftreten. Ich habe sie dann eine Weile ganz sanft gestreichelt an den Gelenken, irgendwann hat sie das Bein dann auch wieder belastet. Jetzt humpelt sie noch ein bisschen, aber es scheint sie nicht zu belasten, die Sache mit dem Bein.


    Nun ja, ich werde das morgen der Tierärztin erzählen, sie soll dann gleich mal schauen, was da los ist. Ich war Samstag echt sehr verzweifelt, ich sehe, wie mein Hunde-Mädchen einfach immer mehr abbaut und ich habe Angst, dass ich den richtigen Zeitpunkt verpasse und ihr zu viel zumute! Sie ist alt, ich weiß, dass unsere gemeinsamen Tage gezählt sind. Aber noch bin ich davon überzeugt, dass es ihr nach der Augen-OP besser gehen wird. Und das mit dem Bein werden wir sehen…

    Ich bekomme übrigens auch nicht bei jeder Untersuchung Ultraschall… ist mir aber egal, US gibt mir auch keine Sicherheit. Mein Krebs wurde damit nicht erkannt damals, obwohl ein eindeutiger Verdacht da war. Mammographie hat auch nur eine Ahnung gebracht, nachdem da ganz doll rumgetrickst wurde. Ich gebe also nicht so viel auf diese Untersuchungen, ich bin einfach mal ein „gebranntes Kind“! Eigentlich müsste man jedes Mal meine gesamte Brust stanzen, um sicher zu gehen! Überall mal so prophylaktisch reinpieksen… nur so kann ich mir sicher sein, aber das ist nicht das, was ich will! Also höre ich einfach auf meinen Körper, es gab damals schon deutliche Anzeichen, dass was so gar nicht in Ordnung ist. Aber mir geht es körperlich einfach so richtig gut inzwischen! Auch mein allgemeines Wohlempfinden ist super, ich bin mir einfach sicher, dass ich gesund bin!

    Mamimagnolia


    Das ist echt komisch, meine Ärzte fanden das von Anfang an gut, dass ich positiv war und haben mich auch immer in meinen Gedanken unterstützt… wie doof sind deine, dass sie ihre eigene Arbeit doch irgendwie anzweifeln???? Verstehe ich einfach nicht…

    Hanka


    Nö, ich habe dich nicht überholt, ich fand die Rechnung ja auch seltsam! Diagnose im Juli 2019, bei meiner letzen Vorsorge im Juni diesen Jahre hat man mir gesagt, dass ich ja jetzt bald im 3. Jahr sei… die rechnen offensichtlich ab Erstdiagnosen, ich dachte eigentlich auch, dass die erst ab “krebsfrei§ rechen. Es gibt offensichtlich keine einheitlichen Regelungen, was mich irgendwie schon auch nervt…

    Ich bin auch so die ohne Bammel, ich gehe zur Nachsorge, wie ich vor der Diagnose zur Vorsorge gegangen bin. Am 20.9. ist es wieder so weit, dieses Mal ist es aber eher nervig, weil ich auch zur VORsorge muss… ich hasse diesen Stuhl!:D:D:D


    Ich bin jetzt auch schon im 3. Jahr (wie Hanka), aber bei mir ist noch keine Änderung im Turnus, ich muss weiter erstmal alle 3 Monate hin. Ein wenig aufgeregt bin ich immer vor der Mammographie, da bin ich ehrlich. Da haben die damals eigentlich erst so richtig feststellen können, dass da was nicht stimmt. Da bin ich wieder im Dezember fällig.


    Aber insgesamt betrachte ich mich einfach als nicht mehr gefährdet, als sich jede Frau fühlen muss. Jede 8. erwischt es leider und ich war ja nun schon einmal dran und stehe hoffentlich jetzt wieder ganz hinten in der Reihe! Ich habe einfach keine Lust mehr, dem Krebs so viel Raum in meinem Leben zu geben. Es war für mich eine Art Erfahrung, die ich leider machen musste, aber es ging gut aus. Ich hoffe einfach mal, dass es so bleibt!


    LG Gonzi:)

    Danke, liebe kruemelmotte! Ja, ich denke auch, dass sie es packen wird, sie ist ein echtes Stehaufmännchen-Männchen! Aber ich habe halt auch ein bisschen Angst um meine Maus… du hast das gerade selber mitgemacht und du weißt, wie ich mich fühle, denke ich…. Frieda ist ein altes Mädel, sie ist schon so lange bei uns und bereichert unseren Alltag immer wieder. Es gibt soooo viel zu lachen mit ihr! Ich will, dass das noch ein bisschen länger so ist!


    Wie geht es eurem Hugo? Ist er auf dem Weg der Besserung?

    Zebralilly,


    Ich mache mir nur Sorgen wegen der OP an sich und den Tagen danach. Frieda ist schon ein altes Schätzchen, aber die Tierärztin meint, dass ihre Werte topp sind und sie diese OP gut überstehen wird. Ihr Herz ist auch noch richtig gut in Schuss!


    Frieda ist schon lange blind auf dem Auge, den grauen Star hat sie schon eine ganze Weile. Aber sie hat eindeutig starke Schmerzen. Aktuell bekommt sie Schmerzmittel, aber abends geht es ihr echt nicht gut. Das Auge muss weg, es geht nicht anders. Ich hoffe sehr, dass es ihr danach schnell wieder besser geht. Sie ist echt noch ein fröhlicher Hund für ihr Alter! Also, wenn ihr nichts weh tut zumindest…

    Sonnenglanz und garbanza


    Lieb, dass ihr mich tröstet. Trotzdem finde ich es schade, dass ich nicht eher gemerkt habe, was Friedas Problem ist. Ich hätte ja auch schon eher zum Tierarzt gehen können, aber es war immer nur so schubweise, dass es ihr schlecht ging. Aber auf das Auge wäre ich nie gekommen, ich hatte doch noch vorletzte Woche Augensalbe geholt, ich dachte, sie hätte wieder Allergie-Probleme und deshalb Augenjucken!


    Irgendwie ist so ein Haustier einem kleinen Kind ähnlich, das Kind kann auch nicht sagen, was ihm fehlt…


    Na ja, wenigstens habe ich Frieda schon einen Augenschutz bestellt, der „Kragen der Schande“ ist für sie immer das schlimmste nach OPs, sie hasst diese Plastiktröte! Und da habe ich gestern im www eine tolle Alternative gefunden. Und falls Frieda die auch nicht mag, gibt es von der Firma auch Tröten, die deutlich schmaler sind, als die üblichen. Da schauen auch die Ohren raus (Frieda hört zwar kaum noch was, aber dann kann sie sich wenigstens am Ohr kratzen). Und sie bleibt nicht überall hängen… ich hoffe, das klappt mit einem dieser Teile!


    LG Gonzi:)

    KatzenMom 64


    Es gibt nichts schöneres, als sich an was weiches, flauschiges zu kuscheln, finde ich. Und Kinder sollten durchaus mit sowas groß werden… und wenn die Tiere ein bisschen Dreck mitbringen, schadet das auch nicht, denke ich…


    Ja, das kranke Auge kann weg, es geht mir auch kein bisschen um die Optik.Das Fell wird das verdecken, da hängen eigentlich immer Zottelhaare drüber (gerade mal nicht, sie wurde Ende August geschoren). Es muss Frieda einfach gut gehen, das ist wichtig! Sehen kann sie auf dem Auge schon lange nichts mehr, ich wusste aber nicht, dass es ihr Schmerzen bereitet. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es grauer Star ist, wie es mir halt mal von der Tierärztin gesagt wurde. An grünen Star habe ich nie gedacht…aber wenn ich jetzt mal so hinsehe, habe ich ein echt schlechtes Gewissen, der Augapfel ist eindeutig geschwollen. Und ich bin gelernte Augenoptikerin!!! Ich hätte es eher erkennen müssen, dass da was nicht stimmt!

    KatzenMom 64


    Da bin ich froh, dass Frieda allen Kram einfach mal so frisst, es ist einfach ihr Hobby, alles in sich reinzustopfen!:D Sie kaut jede Tablette inbrünstig und schluckt sie dann einfach. Nur die Novalgin-Tabletten muss ich in kleine Tomatenhälften stopfen, die scheinen ihr nicht zu schmecken…. Aber in Tomaten verpackt geht einfach alles! Da habt ihr Katzenbesitzer es einfach schwerer!