Beiträge von mi vida

    ich nehme nun seit 4 Monaten Tamoxifen und habe fast jede Nacht extreme Muskelkrämpfe in den Beinen. Es ist fast nicht auszuhalten. Heute Nacht konnte ich überhaupt nicht mit dem Fuß auftreten. Ich bin einfach hingefallen. Hat jemand auch solche Probleme? Meiner Ärztin sind solche Nebenwirkungen nicht bekannt.

    Ich nehme TAM seit Anfang September und habe folgende Nebenwirkungen festgestellt:

    • Kopfhaut jucken

    • Schlafstörungen

    • kribbeln in den Händen

    • und am schlimmsten sind stark schmerzende Muskelverkrampfungen, vor allem Dingen in der Nacht


    Ich hoffe, das die Nebenwirkungen irgendwann weniger werden.

    Hallo Ihr Lieben,

    da ich erst neu im Forum bin, kommt jetzt noch ein Beitrag zu diesem Thema. Es beschäftigt mich schon eine geraume Zeit.Es gibt so viele Menschen die mit einer Krebserkrankung leben. Sie sind überall. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß sich Freunde, Nachbarn und noch viel schlimmer Familienangehörige, nicht mehr bei mir melden. Das Leben von Krebspatienten und Gesunden trennen Welten. Ein Rückzug wegen dieses zwar durchaus menschlichen, aber dennoch irrationalen Grundes ist hochgradig verletzend. Was für „Gesunde“ noch theoretisch ist, wird in der Krebserkrankung konkret: Es ist eine bedrohliche und langwierige Erkrankung, aber nicht ansteckend. Ein Anruf oder eine SMS würde schon reichen, aber sich überhaupt nicht mehr melden, dafür habe ich kein Verständnis.

    Ich fühle mich manchmal total müde und schlapp. Ich weiß nicht genau, ob es die momentanen Außentemperaturen sind, oder ob es von der Strahlentherapie kommt. Ich bin ja noch im ersten Drittel der Behandlung. Ich freue mich schon auf das freie Wochenende.

    .

    Seit heute bin ich nun auch mit dabei. Lange habe ich schon Eure Beiträge mit verfolgt und gelesen. Heute hatte ich meine 8. Bestrahlung. Ich glaube, ich brauche zwischendurch mal einen Austausch und eventuelle Tipps und Ratschläge.