Beiträge von Mariana

    Liebe Jo99 - auch ich begrüße dich herzlich hier im Forum, auch wenn der Anlass deiner Anmeldung ein tragischer ist. Es tut mir sehr leid, dass du in so jungen Jahren mit dem Thema Krebs befasst sein musst! Bei mir ist vor einigen Wochen ebenfalls Schilddrüsenkrebs diagnostiziert werden- allerdings ein papillärer, der keine Chemotherapie, sondern nur eine Radiojodtherapie nach sich zieht. Momentan erhole ich noch von der OP. -Du hast ja schon ein ganzes Stück auf dem Behandlungsweg hinter dich gebracht und wirst die restlichen Schritte bestimmt auch erfolgreich hinter dich bringen! Über die angebotene Reha würde ich ernsthaft nachdenken und sie nicht vorschnell ablehnen! Warte doch erst einmal die letzten Behandlungsschritte ab und entscheide dann, wie du dich fühlst und was du brauchst. - Ich hoffe, du hast Menschen um dich, die dich stützen und begleiten. Darüber hinaus findest du hier im Forum viele empathische, herzliche und kompetente Menschen, die mit Rat und Zuspruch zur Seite stehen - auch wenn Schilddrüsenkarzinom- Patientinnen, schon aufgrund der Seltenheit dieser Erkrankung, hier wohl eher weniger vertreten sind. - Sicherlich ist dir darüber hinaus der Krebsinformationsdienst bekannt- dort kann man ja auch jederzeit Informationen über seine Erkrankung, Therapien usw. erhalten. - Alles Gute für dich! Liebe Grüße! Mariana

    Liebe Loewenzahn - ich möchte der Empfehlung von Van anschließen- meines Wissens ist Manukahonig in den USA sogar in der klassischen Krebstherapie angezeigt aufgrund seiner bewiesenen vielfältigen Wirkungsweisen, die unter anderem in Vans post bereits beschrieben sind. Wenn du die Kraft findest, informiere dich doch mal! Der Honig ist unter anderem online bei Am... zu beziehen. Alles Liebe und ganz viele weitere Genesungsfortschritte. Mariana

    Liebe Pschureika ! Ich lese hier in diesem Forum in erster Linie mit, meist ohne weiter zu kommentieren, habe aber gerade deine Beiträge mit großem Interesse und zuletzt mit großer Bestürzung verfolgt. Du bist ein wahrer "Sonnenschein", so sympatisch, warmherzig und stets emphatisch! Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass deine derzeitige Therapie optimal anschlägt und dir weiterhin schlimmere Nebenwirkungen erspart bleiben! Bleib tapfer ! Alles Liebe für dich! Mariana

    Liebe Silly 75 und Anne79 - vielen Dank für eure Antworten! Ich dachte schon, durch das Verschieben sei mein Beitrag untergegangen. - Mir war nicht bewusst, dass D- Mann... nur bei einer bestimmten Bakterienart wirkt- ich trinke seit Beginn der Wechseljahre und einem leichten Blaseninfekt vor einem halben Jahr auf Empfehlung meiner Gynäkologin prophylaktisch täglich eine Beutelmischung und ich dachte, ich sei damit auf der sicheren Seite! Eigentlich kann ich mir diese Einnahme ja dann zur Zeit sparen, denn, wenn es dieser Keim wäre, würde er ja verschwinden oder er wäre gar nicht erst zum Problem geworden!?! - Can...ron habe ich mir gerade noch schnell in der Apotheke besorgt- schaden kann es ja nicht, solange die Ergebnisse der Kultur noch fehlen. Nochmals herzlichen Dank für eure kompetenten Tipps und Hinweise! Alles Liebe ! Mariana

    Ihr Lieben! Ich habe bisher hier nur als betroffene Angehörige geschrieben und um eventuelle Informationen gebeten. Nach einer Standard - OP der Schilddrüse ( riesige Struma Nodosa ) jetzt im September fand sich laut pathologischem Befund ein papilläres Karzinom- nicht randständig entfernt und deshalb wohl ohne derzeitige weitere Therapiebedürftigkeit. - Leider musste ich aufgrund dieser Diagnose länger als gedacht stationär bleiben- und habe mir - wohl durch die gemeinsame Nutzung des Bades mit der 86 jährigen Mitpatientin ( Urologiepatientin, wegen eines chronischen Blasenkeimes stationär) - selbst einen Blasenkeim zugezogen. Ich bin nun in der 3. Runde der Antibiotikumbehandlung- verschiedene Präparate- bisher ohne Erfolg- nun soll kommenden Montag eine Urinkultur angelegt werden, um Genaueres zu erfahren. - Hat jemand hier Erfahrungen mit alternativen Möglichkeiten zur Unterstützung des Heilungsprozesses? D- Mannose nehme ich bereits.... Ich bin genervt , vertrage diese Antibiotika insgesamt nicht gut und - sie wirken ja bisher nicht. Und bis Ergebnisse der Kulturuntersuchung da sind, dauert es ja wohl einige Tage! Danke und alles Liebe! Mariana

    Liebe Mompeli , ich bin zwar nicht persönlich betroffen, bin jedoch in den letzten Jahren und bis heute mit verschiedenen bösartigen Erkrankungen als Angehörige konfrontiert worden. Unter anderem haben wir uns immer wieder auch in einem anderen Forum, das sich auf seltene Tumorerkrankungen wie Sarkome spezialisiert hat, informiert und mit Betroffenen ausgetauscht. Vielleicht hilft es dir ja weiter, dich - zusätzlich zum sehr hilfreichen und unterstützenden Austausch hier in diesem Forum- weitergehend zu informieren. Alles Liebe! Mariana

    Liebe Jaanne , ich bin zwar nur als Angehörige und Freundin von bösartigen Erkrankungen in der Vergangenheit und momentan betroffen - ich möchte dich aber trotzdem herzlich hier im Forum willkommen heißen- so schrecklich der Anlass für deine Anmeldung hier auch ist! Du wirst sehen, dass du hier immer ein offenes Ohr und viele empathische Mitglieder finden wirst, die dir aus eigenem Erleben mit großem Verständnis begegnen werden und dir viel Unterstützung geben können. Jetzt gilt es erst einmal, dieses Wochenende bis Dienstag zu überstehen. Diese Unsicherheit, was nun auf dich zukommt, ist sicherlich furchtbar, und man liest hier oft, dass es leichter wird, wenn die Therapie begonnen und man Klarheit über den weiteren Weg hat. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Menschen, die für dich da sind und dich auf diesem Weg begleiten und unterstützen. Und wenn du dich selbst informieren willst , dann sei dir der Krebsinformationsdienst empfohlen https://www.krebsinformationsdienst.de! Hier beraten dich Ärzte kostenlos und kompetent ! Alles Liebe! Mariana

    Liebe Rebecca , ich habe auch seit kurzem erst Ruhe im Bereich des Ischias - mein Schwager ist Orthopäde und nach seiner Empfehlung habe ich mit einer Diclofenac- Salbe. z- B. Vol..... Forte, wirkt ja entzündungshemmend und lokal schmerzstillend / über dem Po aufgetragen (darfst und kannst du das aufgrund deines Krankheitsbildes ??? ) - und dazu auf jeden Fall WÄRME -

    ( elektrisches Heizkissen, Wärmflasche, Rotlichtlampe , Kirschkernkissen - egal), immer wieder über den Tag verteilt! - in den Griff bekommen. Vielleicht hilft dir das ja auch? Liebe Grüße und gute Besserung, damit mit Essen am Donnerstag alles klappt! Mariana

    Liebe Alice, herzlichen Dank für deine sehr freundliche und ermutigende Begrüßung! Ich werde mich mit dem Krebsinformationsdienst in Verbindung setzen- vielleicht bekomme ich ja hier wirklich relevante und weiterführende Informationen! Auch für dich alles Gute! Liebe Grüße! Mariana!

    Ich habe in diesem Forum seit längerer Zeit aufgrund mehrerer Freundinnen, die an Krebs erkrankt sind, als Gast mitgelesen. Mir gefielen besonders die empathischen und kompetenten Beiträge, die den Umgang mit dieser Erkrankung, den Ängsten sowie den Therapien mit ihren oft gravierenden Nebenwirkungen erleichtern und erträglicher machen. - Seit Mitte letzten Monats bin ich mittelbar mit einer bösartigen Erkrankung konfrontiert: Bei meinem Vater ist nach mehreren Jahren zahlreicher, heftiger Beschwerden und Fehldiagnosen nun nach einer Knochenmarkpunktion eine Myelofibrose diagnostiziert worden. Zur Zeit wird er hochdosiert mit Cortison therapiert- quasi als erster Versuch, da er aufgrund seines Alters für eine Knochenmarktransplantation ( einzige Option mit Aussicht auf Heilung) nicht mehr in Frage kommt. - Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dieser seltenen , und deshalb noch wenig erforschten Erkrankung? Wie lassen sich die heftigen Nebenwirkungen des Cortisons abmildern ( mein Vater ist Diabetiker, nahm bisher nur Tabletten und hat nun Werte über 400 , dazu ist er seelisch extrem aus der Bahn geworfen und hat kaum noch Antrieb und Lebenswillen ). Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße! Mariana