Beiträge von Mariana

    Liebe Maoam , ich freue mich zu hören, dass du zuhause bist und versuchst, langsam wieder auf die Beine zu kommen. Schön, dass du die Chemogaben bisher soweit gut verträgst. Versuche, weiter zu Kräften zu kommen und sei herzlich gegrüßt. Viel Kraft für die weitere Therapie und zuversichtliche Gedanken wünsche ich dir ! Alles Liebe! Mariana :hug:

    Meine liebe Maoam - ich bin erschüttert über deine verzweifelte Verfassung und den dafür verantwortlichen Arzt!!!! Wie hier bereits geschrieben wurde- mit Sicherheit hat er sich voreilig und unüberlegt geäußert! Was sollte sich denn in der Kürze der Zeit seit dem Eingriff schon verbessert haben??? Wenn sich Erfolge und Misserfolge bereits nach einer Chemogabe einschätzen oder sogar sehen ließen , wozu dann langfristigere Therapien??? Dieser Arzt lässt jegliche psychologische Kompetenz vermissen! Versuche, seine Aussagen zu relativieren! Du brauchst deine Kraft für das Kommende! Und ein palliativer Zustand ist kein Todesurteil, sondern ein chronischer Zustand - nicht mehr und nicht weniger! Gib nicht vorschnell auf- versuche, dir etwas Beruhigendes geben zu lassen; sprich, wenn du deine Gedanken geordnet hast, dort mit einem weiteren Arzt - und versuche, eine Person deines Vertrauens dabei zu haben! Vier Ohren hören mehr als zwei; und man selbst ist als Betroffene oft zu aufgeregt und verängstigt, um alles richtig zu verstehen, einzuordnen und die richtigen Fragen zu stellen. Ich sende dir viele liebe, mitfühlende und hoffentlich ermutigende Grüße! Mariana :hug:

    Liebe Mieze66 - auch von mir schnell noch ganz herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag! Möge dein neues Lebensjahr dir gesundheitliche Fortschritte und viel Positives bringen! Habe einen schönen Abend und liebe Grüße! :)Mariana

    Liebe Maoam - nun klingst du wieder ein wenig zuversichtlicher - und genauso soll es sein! In kleinen Schritten wird es bestimmt aufwärts gehen, und der Arzt verspricht dir doch Erfolg bei der Chemo gegen die Zellen im Hirnwasser! Das ist doch das Wichtigste im Moment, alles Andere kommt danach. Versuche, nicht den Mut zu verlieren- du brauchst jetzt Kraft und Hoffnung! Alles Liebe - ich denke an dich!!! :hug: Mariana

    Liebe Maoam - es tut mir so sehr leid, dass du so schreckliche Nachrichten bekommen hast! Aber ich denke, alle Betroffenen, die hier schreiben und versuchen, dich aufzurichten und zu trösten, haben Recht damit, dass es im Zusammenhang mit dieser Krankheit keine sicheren Prognosen und Voraussagen gibt - weder im Schlechten, noch im Guten! Und bestimmt sind längst noch nicht alle Möglichkeiten, die die Medizin bieten kann, ausgeschöpft- egal, was dieser ignorante Arzt dir heute im Zusammenhang mit dem Ergebnis zu sagen hatte! Du brauchst jetzt erst einmal psychologische Unterstützung und medikamentöse Hilfen, um Kraft zu sammeln und die kommenden Herausforderungen annehmen und angehen zu können! Du schaffst das - für dein Kind, deine Familie - und für DICH! Verliere nicht den Mut! Ich denke an dich! Alles Liebe und Gute! Mariana :hug:

    Liebe Maoam , auch ich lese, seitdem du hier angemeldet bist, deine Nachrichten und bin sehr berührt davon, wie empathisch und warmherzig deine Aussagen stets sind- besonders dein Austausch mit Mieze66 ist so unterstützend und ermutigend! Ich drücke dir ganz fest die Daumen für positive Nachrichten!!!!! Alles Liebe! :) Mariana

    Liebe Pschureika , das sind doch, angesichts der dramatischen Umstände, wunderbare Nachrichten- mit all der Zuversicht und Perspektive, die dir zur Zeit vermittelt werden kann! Ich freue mich sehr für dich!!! Ich wünsche dir dann einen "übelkeitsfreien" Start in die neue Therapie morgen und weiterhin nur mutmachende Nachrichten bei deinen zukünftigen Gesprächen. Alles Liebe - die Daumen sind weiterhin ganz fest gedrückt! Mariana

    Liebe Pschureika - was für deprimierende Nachrichten -es tut mir so sehr leid für dich!

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Leberexperten eine Lösung gegen diese schlimme Entwicklung haben - dafür sind sie ja schließlich da! Ich sende dir ein riesengroßes Mut- und Kraftpaket- jetzt gilt es erst einmal, die Zeit bis zu diesem Gesprächstermin zu überstehen! Fühl dich tröstend gedrückt! Liebe Grüße von Mariana


    paetzi , das war ein Zitat der Aussage der Zahnärztin. Die Angestellten schwirrten stark vermummt durch die Praxis - ob sie am Stuhl assistieren bei einer andersartigen Behandlung, kann ich nicht sagen, da ich nur die Zahnreinigung vornehmen ließ - und diese machte die Zahnärztin alleine - Sauger mit der einen Hand, Instrumente in der anderen....

    Zum Thema "Zahnarzt " - ich war gestern zur medizinischen Zahnreinigung, habe vorher extra angerufen um abzuklären, ob der lange vorher vereinbarte Termin auch eingehalten werden kann. - Das Wartezimmer war leer- und alle Mitarbeiterinnen mit Masken und Handschuhen unterwegs. - Die Prophylaxe wurde dann von der Zahnärztin ( ich schätze sie auf Ende 50 ) persönlich durchgeführt, da sich nach ihrer Aussage ihre jungen, dafür qualifizierten Angestellten ( alle Mitte bis höchstens Ende 20 ) weigerten, diese Behandlung durchzuführen- " und bevor sie sich krank melden".... Die Ärztin selbst trug einen FF Mundschutz, den sie aber permanent- gefühlt im Sekundentakt - hoch - und wieder runterschob. Alles sehr skurril - ich war froh, als ich wieder draußen war und hätte in der Nachschau den Termin doch besser verschoben ....,

    Liebe Curly 66 - tut mir leid, dass du dich momentan so vielen verschiedenen Kümmernissen und Baustellen ausgesetzt siehst! Bezüglich deines Rausschmisses bei deiner gynäkologischen Praxis würde ich dir empfehlen, dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung zu setzen und dein Problem zu schildern! Es gibt inzwischen bei jeder Kasse eine entsprechende Beratungs- und Beschwerdemanagementstelle, die dir auch bei der SCHNELLEN Vermittlung eines adäquaten und wohnortnahen Facharztes behilflich sein müssen. Ich hoffe, dass du zumindest dieses Problem bald gelöst haben wirst! Liebe Grüße! Mariana

    Liebe Der Lotte , du wirst wahrscheinlich sagen, es stehe mir nicht zu, mich hier zur Sache zu äußern, aber da ich schon länger in diesem Forum mitlese und hier IMMENS viele empathische, nette und qualifiziert beratende Beiträge gelesen habe, wage ich es einfach mal- ich denke, Tempi trifft es auf den Punkt. Alles Gute für dich, Gesundheit, und ich wünsche dir, dass du an anderer Stelle Lösungen für dich findest und dich besser aufgehoben fühlst. Mariana

    Hallo Millchen , ich begrüße dich herzlich hier diesem Forum, auch wenn du hier sicher lieber nicht gelandet wärst. Zu deinen Fragen kann ich dir leider keine Antworten geben, da ich noch auf Ergebnisse warte und nicht weiß, ob ich betroffen bin. Du findest hier in diesem Forum aber viele Frauen, die sehr empathisch und kompetent helfen, trösten und informieren können. Darüber hinaus ist eine wesentliche Informationsquelle auch der Krebsinformationsdienst! Ich wünsche dir, dass du die kommende schwere Zeit gut überstehst. Du schaffst das! Alles Gute und viel Kraft! Liebe Grüße Mariana

    lissie - Viele Menschen sind einfach nur mies- nutzen jede Möglichkeit, um Andere zu besch.... Was z.B. zur Zeit in Kliniken und Praxen gestohlen wird an Masken, Desinfektionsmitteln und ähnlichem- Schwester und Schwager sind als Ärzte beide nah " am Puls der Zeit" und berichten Schlimmes in dieser Hinsicht. In bestimmten Momenten könnte man denken, dieses Virus sollte vielleicht doch ganze Arbeit leisten. Wir hätten es uns verdient. Naja... wenn die Kinder und netten, sozialen Menschen nicht wären... liebe Grüße und bleib gesund! Mariana