Beiträge von Sonnenblümchen

    BiggiL , ika-ulm , Kirsche - Ich danke von <3für die Daumen, es bedeutet mir viel, euch in Gedanken bei mir zu wissen, das hilft ungemein :thumbup:Morgen16 Uhr MRT, Montag 8.00 Termin im BZ , da erhalte ich wohl zumindest Ergebisse vom MRT und es folgt dann Stanze eines der auffälligen Lymphknoten, zumindest so angekündigt. Ob ich danach um 10 in Schule auflaufen kann? :/Plane es zumindest so. Wir wissen alle, dass Ergebnisse auf sich warten lassen.... ich rechne dann erst Anfang der folgenden Woche damit... Momentan bin ich relativ relaxt, kann es ja eh nicht ändern, falls - aber auch beruflich extrem angespannt, Schuljahr endet.... Ist mir momentan eher lieb, lenkt extrem ab bzw. lässt keine Zeit zum Grübeln....Weitere Gedanken mache ich mir so oder so nach vollständigen Ergebnissen.

    Halte euch Lieben :love:auf dem Laufenden. Hier oder direkt per PN , Whatsapp.

    DANKE EUCH :*:hug:.

    Es gibt Tage....

    - da, weiß man, was man an diesem Forum hat :thumbup:Danke, ihr Lieben, für eure Worte :*

    - da tritt man sich nach 20 Stunden als Duracell- Hase endlich selbst in den Allerwertesten....

    - und dann gelingt es, Ist-stand zu akzeptieren, den frau nicht ändern kann

    - und zu begreifen (und hoffentlich auch so damit umzugehen, kurze Einknicker bitte erlaubt.... ), dass Verrücktmachen im Voraus gar nichts bringt außer mega Stress - wenn, dann kann ich es immer noch. Dank an unsere liebe unvergessene PEA, du warst Meisterin darin und hättest mir schon gestern den "Kopf gewaschen".

    -

    Es gibt Tage...... die man/frau nicht braucht

    - da läuft frau das 1. mal nach Jahren wirklich tiefenentspannt zur Nachsorge im BZ auf

    - da sind Mammo und US "schick", also ohne irgendeine Auffälliggkeit :thumbup:

    - ABER dann werden auffällige Lymphknoten und hochgerutschtes Imlantat festgestellt =O

    - und damit stehen Fragen und Vorstellungen im Raum.. :/

    Jedes für sich kann absolut harmlos sein, zusammen aber auch anderes bedeuten

    - Klärung nötig, MRT 19., Besprechung 24. - ich hasse das Warten :cursing:

    - Kopfkino startet und ist kaum zu stoppen

    Halte euch auf dem Laufenden.

    Wäre auch - wenn es denn bei mir vom Termin passen würde - ein Nordlicht willkommen - bzw. ich?

    KP, ob es zeitlich passt, kP, ob ich günstige Fahrt/Hotel finden würde - nur erst mal Anfrage. Danach sehe ich weiter.

    Ich aus der BK-Truppe reihe mich auch mal ein, lese seit langem bei euch mit... Ihr habt meine volle Bewunderung für das, was ihr schafft und was ihr hier in diesem Thread macht, und mein totales Mitgefühl für das, was ihr schaffen/erleiden müsst. Gleichzeitig bin ich dankbar, dass ihr mich mit meinen popeligen Problemen immer wieder erdet - bitte nicht falsch verstehen!

    Wenn ich darf, rudere ich auch mit, habe ich gedanklich schon recht lange, und höre dabei auf Kirsches Kommandos. Je mehr rudern und sich dazu bekennen, umso besser muss es doch klappen :thumbup::thumbup:

    Liebe Foris,

    ich habe den Krebs schon recht lange überlebt .

    Erste Diagnose rechts 28.6.13, vor also fast 6 Jahren, 2. Diagnose links 12.12.13 als Zufallsbefund bei Rekonstruktions-OP, auch schon 5,5 Jahre her :thumbup:

    Ms.Verzweifelt , Elenear ,


    vielen Dank für eure Antworten. :hug:

    Deine Nachricht, liebe Elenear , habe ich eben an meine Freudin weiter geleitet, ich kann mir vorstellen, dass sie weiter helfen kann, zumindest ewas informiert zu sein und etwas mehr Sicherheit in Bezug auf die Behandlung zu haben, da man bzw. frau davon ja null Ahnung hat und auch nur selten Ärzte erwischt, wenn selbst berufsttätig, und nicht recht weiß, was wann wie......DANKESCHÖN :hug:

    Hallo, ihr Lieben,

    schreibe heute mal nicht für mich, sondern für meine beste Freundin bzw. ihren Papa- der ist knapp 79 und wurde díese Woche mit der Diagnose kleinzelliges und schnellwachsendes Lungenkarzinom konfrontiert, Tumor zieht sich wohl über alle 3 Segmente des linken Lungenflügels, rechts zudem noch unklarer Befung unten :( . Zu groß für Bestrahlung, OP lässt der Allgemeinzustand leider nicht zu ;( Er erhielt direkt nach Tumorbord am selben Tag 1. Chemo, hat die wohl auch recht gut vertragen. Meine Freundin/seine Tochter berichtete mir heute, es wären 3x täglich angedacht, dann Reha. Gleichzeitig wird von Lebenszeit und palliativ geredet, nicht von kurativ . Reha klingt für mich unter den Umständen.....:/ Bin dankbar für jeden hilfreichen Hinweis/Tipp - gebe ich sofort weiter wie auch schon Kid und Sozialdienst... Danke euch:hug:

    Liebe AnjaM ,

    bei mir wurden im Alter von fast 53 mit 6 Monaten Abstand beidseitig hormonbedingte Tumore diagnotiziert. Anfangs hieß es, 10 Jahre Tam, so stand es in jedem Bericht - obwohl ich mitten in bzw am Ende der Wechseljahre stand, letzte Regel war 3 Jahre vor Diagnose, fast exakt, von daher habe ich nie wirklich verstanden, warum hier Tam, da Aromatasehemmer :/ Mit Wechseljahren allein erschließt sich mir das nicht.:/

    Nach dem 2. Befund aber hieß es plötzlich, evtl. nach 5 Jahren Wechsel auf Aromatasehemmer.. Habe zu dem Zeitpunkt lange mit meiner Gyn diskutiert. Ich hatte bei Tam mit vielen NW zu kämpfen, die endlich eingermaßen im Griff - und Wechsel hätte wieder andere bedeuten können. Mir wurde gesagt, dass laut Studien ein Switch 1-2 Prozent Benefit bringt, also das Risiko für Rezidiv/Metas um 1-2 Prozent sinkt. Das soll auch für Switch von Aromatasehemmer auf Tam gelten.

    Letztendlich muss jede von uns selbst entscheiden. Ich habe es getan, teile meine Enscheidung hier aber nicht mit - ich möche niemanden beeinflussen.

    Hallo, liebe Foris,

    bevor ich mir die Finger wund telefoniere , frage ich mal hier - ob jemand Erfahrung damit hat, wie sich ein chronisches Lymphödem auf den GdB auswirkt .

    Bei mir lief die Abfrage nach Heilungsbewährung im September 18, da bis dahin nichts war, Rückstufung auf 30% ab Juni 19 - leider trat dann im November 18 als Spätfolge ein Lymphödem im betroffenen Arm auf und ist jetzt nach 6 Monaten als chronisch einzustufen.. Bin dankbar für jeden Hinweis.

    Liebe solema ,

    da hast du auch bei mir ins Schwarze getroffen.... Ich hatte keine Chemo, aber 6 Ops im Laufe von gut 5 Monaten - und nehme Tam. Kenne die Ursache nicht, aber das Problem, ein Wort/einen Begriff zu kennen, aber nicht erinnern zu können. Bisher zum Glück nur bei meinen geliebten Rätseln, kaum im Beruf, da klappt es - noch.... . KP, wieso. Und KP, woher das kommt. Dazu kommt auch bei mir eine deutlich verringerte Konzentrationsfähigkeit - wobei die immer noch überdurchschittlich ist, aber eben deutlich geringer als vor der Behandlung. Und das nervt schon sehr.. Lösung weiß ich auch nicht, meine grauen Zellen werden täglich ziemlic in Bewegung gehalten, beruflich und privat - diese Entwicklung hat sich auch nicht fortgesetzt, aber eben auch nicht verbessert.. Momentan bin ich froh über Stillstand - aber nicht zufrieden.

    Hallo, AnnaElsa

    auch ich gehöre diesem "Club" an, beidseitig 2013, diagnostiziert mit ca. 6 Monaten Abstand, 2. Befund eher "Zufall" und durch meine Konsequenz.... . - mehr dazu kannst du in einem Profil lesen. Meine hatten zumindest sehr ähnliche Tumordaten......

    Wenn du Fragen hast, stelle sie gerne - hier oder per PN.

    Liebe Vollmondalarm ,


    ich danke dir für deine Geschiche, die mich eigentlich wortlos hat werden lassen. Momentan möchte ich darüber erst mal nachdenken, da steckt so viel drin, dass ich erst eimal sortieren muss... Daher sage ich erst einmal Danke, dass du sie mit uns teilst - und du mich mit meinen derzeitigen "Problemchen" geerdet hast - und sende dir ein Paket mit Kraft, Duchhaltevermögen und Geduld - aber bei deiner Geschichte bin ich sicher, du bist stark und darauf nicht angewiesen :hug:

    Jetzt muss ich auch mal was zum Besten geben. Kindermund... tut Wahrheit kund - durfte ich reichlich erleben mit meinen beiden, dieses Erlebnis ließ mich aber Luke im Boden suchen, die leider natürlich nicht vorhanden war...... ich musste da durch ||

    Tochter, damals grade 4, musste zum Augenarzt, Mama, also ich, geht mit ihr hin. Dok macht einen auf Zauberer..... - worauf meine redegewandte Tochter von sich gab: Mein Papa kann auch zaubern: 1,2,3 - die Luft, die stinkt.

    Da war leider keine verborgene Tür, durch die ich hätte verschwinden können.... Doc nahms cool bzw. reagierte nicht, ich nicht wirklich, hatte erst mal Redebedarf mit dem Papa......

    Gut 20 Jahre her, aber unvergessen..