Beiträge von Sonnenblümchen

    Liebe Klabautermann ,

    auch ich verstehen deinen Rückzug und wünsche dir alles erdenklich Gute - und hoffe, du findest den Weg zurück, wenn der Schmerz nachgelassen hat. Das, was du jetzt durchlebst, habe ich mittlerweile mehrmals erlebt, ich musste hinnehmen, dass neben vielen mir wirklich am Herzen liegenden Foris auch 3 mir persönlich bekannte und sehr, sehr nahestehende Foris es nicht geschafft haben. Das ist, wie jemanden aus der Familie zu verlieren.

    Wie auch immer deine Entscheidung ausfällt - ich wünsche mir, dass du dir eine Auszeit nimmst, so lange wíe nötig, um die Dinge zu verarbeiten, und dann wieder hier sein wirst.

    Aber wie auch immer du dich entscheidest, wünsche ich dir alles, alle Gute!

    Lass dich virtuell :hug:

    Liebe Cookie ,

    ich hatte Ausschabung 3 Monate vor Diagnose in 4/13 - und nehme Tam nun seit 11/13. Ausschabung hatte also absolut nichts mit Tam zu tun - aber seitdem ist alles gut (7 Jahre) , nichts wiedergekommen:thumbup:.

    Liebe Shiva_001 ,

    danke dír für den Tipp:* Du hast mich aber falsch verstanden oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt: Ich bin absolut nicht verzweifelt, sondern mit der Situation selbst sehr zufrieden - nur etwas genervt, dass ich nicht immer kann, wie ich gerne würde, und mich "verkleiden" muss , so empfinde ich das tatsächlich.....;) - zumindest für einige Stunden am Tag (ok, derzeit nicht.....) Und ich suche Lösung, denn wenn ich jetzt schon nach 2 Stunden zu schwitzen beginne unter den Teilen - wobei ich es nicht merke, sondern erst, wenn ich sie "ausziehe" - wie soll das dann im Sommer werden :/??

    LG :*

    Update 10 Woche nach letzter OP:

    Narben noch immer recht heftig, zT 2,3 mm breit, fast zur Hälfte noch rosa-rot (macht mir keine Sorgen, Erfahrung sagt, ein Jahr.....) - an den Stellen, an denen Heilung zickte, deutlich fühlbare Verhärtungen, das kannte ich nach den ersten 6 OPs nicht :/, aber damit kann ich leben.

    Mehr und mehr fühle ich mich am wohlsten "ohne"... Habe inzwischen ja Prothesen und mehrere, bequeme und auch schicke BHs - aber irgendwie "ziehe" ich sie an wie bestimmte Kleidung, wenn ich ausgehe - das bin nicht ich, das gehört nicht zu mir :/ - muss aber in bestimmten Situationen (Beruf) sein. Tatsächlich nutze ich diese Möglichkeit des "Verbergens" nur in diesen Situationen. Vielleicht ist das auch falsch, weil ich mich so nicht daran gewöhne - aber das ist mein Gefühl: Nur wenn nötig, warum auch immer. Und wenn ich irgendwann keine Notwendigkeit mehr habe.... werde ich das auch nicht mehr tun, da bin ich mir ziemlich sicher ;)

    Vielleicht kann mir jemand für die Zeit bis dahin, ja immerhin noch rund 4 Jahre , Tipp geben: Eigentlich bin ich kein Typ, der sehr schwitzt, selbst heftigste Wallungen verlaufen bei mir trocken. Unter den Prothesen aber schwitze ich, schon nach 2 Stunden - und trotz BW-Rückseite der Taschen wird es leicht feucht :/ Wenn jemand eine Lösung hat, her damit, bitte.

    Manchmal kommen mir da auch viellleicht schräge Ideen :/ Ich gehe mal von meiner Stadt aus . 220000, wenn von allen in meiner Stadt nur 10% in der Lage/ bereit wären, 1000 Euro zur Verfügung zu stellen, um brachliegende Zweige zu erhalten/ retten... Hätte das ein Volumen von 2,2 Millionen. Und ich behaupte mal - ganz frech... - 10% ist eher wenig gerechnet. Es könnten mehr. Ich zähle mich dazu und würde definitiv...

    Es setzt sich fort... und täglich neue News,,,,, Aber eigentlich erwartet... . Es wird dauern ... Bei mir funzt es seit heute endlich Homeoffice, da mussten "mal eben" hier in Stadt mehr als 12000 User eingespeist werden, da finde ich 10 Tage dann echt mal gut.:thumbup:.... wenn frau denn die technischen Fähigjeiten hat, die habe ich definitiv leider nicht - aber mindestens 2 diesbezüglich fitte Kollegen an meiner Seite, dir mir erklären, wie ich Material /Kontrollbögen einpeisen kann... Die habe ich heute stundenlang erarbeitet -und hatte endlch mal keine Langeweile..... ( Ok, da bin ich auch "vorgeschädigt" durch die letzten beiden Ops...) Alles andere wird sich zeigen, entwickeln - ich bin in diesen Dingen voller Hoffnung.

    Heute dann via NDR Nachrichtt, Ministerin möchte Prüfungen für dieses Schuljahr aussetzen, Abschluss ohne Prüfung .... klingt logiisch, da niemand weiß, aber... es niemand weiß, was wie das bedeuten würde... welche Folgen... wenn denn nur hier... :/

    Liebe yyulia ,

    ob du es weißt oder willst oder aber auch nicht - ich glaube, du bist für viele hier akuell zum großen Mutmacher geworden :thumbup:Dich hat Corona erwischt, du hast es - so weit- überstanden und es geht dir gut :thumbup:

    Wünsche dir beim Test ein negatives Ergebnis - sprich: Alles ok.:thumbup::thumbup:

    Liebe BirgitDoT  :hug:,

    ich habe absolutes Verständnis für seine Angst - aber vielleicht muss da jetzt mal der "Holzhammer" her, damit er vernünftig wird, sich operieren lässt - jetzt noch kontrolliert, geplant und (noch) möglich.

    Versuche ihm das klar zu machen - und nimm ihn in die Verantwortung, die er trägt für sich selbst - aber auch für dich und vor allem die Kids! Auch du sollst nicht diskutieren - sondern ihn einfordern/an seine Pflichten als Ehemann und Vater. erinnern. Klingt leicht, wird es nicht werden, ist mir klar.

    Drücke dir die :thumbup::thumbup:

    Liebe BirgitDoT ,

    ich nehme dich mal virtuell in den Arm. Ich verstehe deine Verzwweiflung gut. Nein, OPs passen nie, niemand macht das freiwillig - außer denjenigen, die Schönheits-OPs.... anderes Thema.. Aber viele - da schließe ich mich ein- haben Angst vor Ops. Kann das vielleicht Grund sein, dass dein Mann so reagiert?

    Liebe Gonzi , ihr Lieben alle :love:

    Natürlich ist das i.O, liebe Gonzi! Ich hoffe, meine Sicht ist auch ok. Nein, ich bin nicht in Panik, aber durchaus besorgt. Die Bilder aus Italien machen mir schon Sorgen - auch wenn ich weiß, dass D und Italien weder von Mentalität noch vom Gesundheitssystem gleich sind - aber genau die dortige Entwicklung und Zustände gilt es zu verhindern. Ich verfolge TV, speziell Pressekonferenzen RKI und Presseonferenzen von Länderpräsidenten - und bin da echt manchmal verblüfft. Gestern wurden in Bayern Eisdielen und Biergärten ab heute geschlossen, wenn ich das richtig verstanden habe, falls nicht, berichtigt mich bitte - bei uns sind "schon" seit Mittwoch alle Hotels, Restaurants, Eisdielen, Physiopraxen ... zu. Mein Bundesland steht in den Fallzahlen /Prozenten übrigens im Mittelfeld, deutlich hinter Bawü, NRW und Bayern.

    Heute wurden in meiner Stadt nun auch private Feiern (Taufen, Geburtstage, Trauerfeiern, Hochzeiten, Grillpartys....) mit mehr als 5 Personen verboten.

    Ich glaube, ich würde mir weniger Gedanken machen, wenn Länder und Staat nicht so massiv reagieren würden - dass sie es tun, heißt für mich - es ist Ernst. Und das sollte jedem verständlich gemacht werden, damit er sich an die momentan notwendigen Regeln hält. Nur wenn Regeln bzw. ihr Sinn/ihre Notwendigkeit verstanden werden, hält man sich daran.

    Liebe @ Amulett,

    ich nehme dich mal fest in den Arm, virtuell ;)

    Ich verstehe deine Gedanken sehr gut... In der ersten Zeit nach meiner Diagnose 2013.... habe ich ein Tagebuch auf dem PC geführt, nicht jeden Tag, aber an sehr vielen, den meisten - da bin ich meine Gedanken und Gefühle losgeworden, unter sehr, sehr vielen Tränen - aber ohne meine Liebsten zu belasten. PC ist übigens bis heute passwortgeschützt und das Tagebuch habe ich irgendwann gelöscht... ;) Das diente mir! Forum wäre definitiiv hilfreicher gewesen wegen Austausch, Anregungen.... , aber das fand ich erst einige Zeit später, leider. Dennoch war Tagebuch Möglichkeit, Druck loszuwerden und mir selbst klarer zu werden - allerdings bin ich eh jemand, der durch Schreiben eher seinen Weg findet...

    Was ich sagen möchte.... wenn es dir auch nur etwas helfen könnte, versuch es, ziehe dich zurück, schreibe, was dir hilft/was dir in den Sinn kommt, was an Zweifeln aufkommt, wovor du Angst hast... und lass die Tränen dabei zu! Die werden rollen, finde ich normal . Das fällt niemandem leicht - aber wenn es dir irgendwie gelingt, die Gedanken/den Druck irgendwo abzuladen - tut es gut!

    Immer noch gefrustet - aber zumindest schlauer.... PKV erkennt Prothesen/Bhs erst an und erstattet über abgeschlossenen Sondertarif ihre 50%, wenn ich Beihilfebescheid vorlege, in der das anerkannt wurde, wenn.... (Haha- der dürfte die nächsten Tage eintreffen - aber leider geht der an Schule, die ist bekanntlich geschlossen, wer weiß, wie lange.....). Ca. 300 Euro. Bei der OP haben sie 700 von rund von 2350 nicht anerkannt und daher 350 nicht erstattet, haben Nachfragen wegen Kodierung (?) - aber immerhin haben sie mir angeboten, sich selbst darum zu kümmern, wenn ich Schweigepflichtsentbindung in doppelter Ausführung zurücksende.... zwang mich dann heute noch mal in die Poststelle.... Laden darf nur noch einzeln betreten werden, davor bitte 2m Abstand voneinander, drinnen neu Scheiben vor dem Schalter.... Hatte Glück, war nicht viel los ;) Kaum zu Hause fand ich nächste Rechnungen im Briefkasten über 600 Euro - Klinik, für US und Punktionen nach letzter OP - sowie 300 von Physio für MLD... Es nimmt kein Ende.... und manchmal wünsche ich mir da echt die Gesundheitskarte.... Ja, ich komme vielleicht leichter an bestimmte Untersuchungen, aber ansonsten habe ich keinerlei Vorteile, ich muss wie jeder im Wartezimmer warten - und finde das auch absolut ok . Nicht ok finde ich, dass da ständig rund 1000 Euro von mir ausgelegt werden müssen und ich hinterlaufen muss, oft über Monate, kostet Zeit, Kraft, Energie - und nur hoffen kann, das zumindest größtenteils erstattet zu bekommen.

    Das vielleicht mal als kleiner Einblick , wie das so ist/sein kann mit PKV.

    Muss mich mal wieder ausko......

    Vor 2 Wochen Rechnungen eingereicht an Beihilfe und PKV für letzte OP, Prothesen/Bhs und noch Kleinkram wie Medis, Blutbild..... . Pkv ging heute auf Konto ein, aber 630 Euro weniger als ihr 50prozentiger Anteil.... Kann nicht nur an Prothesen/Bh liegen, der Teil würde komplett für sie 300 Euro betragen, muss also auch an OP liegen ..... Nun muss ich Brief abwarten, um.... wahrscheinlich mal wieder irgendwelche Dinge aus Klinik nachträglich.... (mir nicht ganz unbekannt;()

    Hallo - wie soll das in Corona-Zeit funzen??? Aber als Privatpatient stehe ich grade, muss jedes Mal unterschreiben, dass ich für Rechnungen gerade stehe - muss in 2 Wochen überweisen.... Bis dahin werde ich wohl NICHTS geklärt bekommen.....

    Ihr seht, privat ist manchmal besser, manchmal aber auch nicht.....

    Liebe Milli , so wie das jetzt läuft - hätte ich kein Problem damit ... auch dann kann man noch Notwendiges einkaufen, zur Apotheke, zur Post, wenn notwendig, muss man sich halt rechtfertigen - aber mehr ist eben nicht . Habe ich mich jetzt geoutet :/??

    Update aus dem Norden:

    Corona nimmt Fahrt auf, leider .... Von heute Morgen bis heute Mittag hier Verdoppelung der nachgewiesenen Fälle auf jetzt 38 (220000 Einwohner) - innerhalb weniger Stunden :/ . Und noch immer sehe ich Gruppen, insbesonders junge Menschen, die weiterhin tun, als wenn nichts wäre, stehen eng zusammen, herzen und knuddeln sich.... =O, nicht nur im TV, sondern auch auf meiner täglichen Hunderunde - die ich mit Mann auf sonst recht einsamen Wegen absolviere - heute waren sie es nicht, bin da noch nie so vielen Joggern, Spaziergängern, Fahrradfahrern begegnet :/. Immerhin sah ich heute dabei erstmals in dieser Woche mal keine Kindertruppen und zusammengluckende Mütter/Väter auf den Spielplätzen, die sind abgesperrt - scheint zu wirken:thumbup:

    Liebe BirgitDoT  :* - alles, alles Gute für deinen Mann :thumbup::thumbup:

    Liebe Amy48 - das mit den geöffneten Friseursalons habe ich ja auch absolut nicht verstanden - bis heute ein Artikel darüber in der hiesigen Zeitung stand: Um finanzielle Unterstützung/Ausgleich zu erhalten, brauchen die eine Anweisung zur Schließung - und die gab es - zumindest hier-bisher nicht.

    Nein, ich bin weiterhin nicht in Panik - aber besorgt.... Ich habe mich inzwischen so aufgestellt mit allem, dass ich 2 Wochen total auf Rausgehen verzichten könnte, wenn denn.... und das ohne Hamsterkauf ;) - raus muss ich täglich wegen der Hunde - aber da bin ich im Freien, gehe einsame Wege, halte bei Begegnungen natürlich Abstand.

    Bleibt gesund, ihr Lieben :*

    Neues update, dieses Mal für Hl - geht hier momentan Schlag auf Schlag :/

    - Tagespflege eingestellt, es sei denn, dann betreuende Personen sind in relevanten Berufen tätig

    - es dürfen keine neuen Reha- oder Kurmaßnahmen begonnen werden, außer AHB,die aber nur für Patienten aus HH/SH

    - Physio- Praxen werden geschlossen, Ausnahme AHB.. . (Da freue ich mich doppelt, dass ich seit OP keine MLD mehr benötige....)

    Ehrlich, liebe Milli - ich weiß es nicht.... Für MICH ist Friseur nichts, was tägliches Leben betrifft, das sind Lebensmittel Apotheke, Post, Bank.. - Friseur habe ich bisher schon ziemlich komisch/daneben gefunden und absolut nicht verstanden, dass nicht ..... und hoffe , dass nun..... aber ich weiß es nicht.:/

    Update aus SH:

    Ab morgen/übermorgen sind alle Restaurants komplett geschlossen und nicht mehr zeitlich begrenzt (Ausnahme Lieferservice und außer Haus, das soll noch...), ebenso alle Geschäfte, die das tägliche Leben nicht betreffen. Zudem Verbot, SH aus nicht triftigen Gründen zu bereisen, genannt wurden auf hl live touristische - macht Sinn, denn auch Hotels etc sind zu... Kontrollen an der Landesgrenze sind angekündigt.

    Liebe Shiva_001 ,

    ich kann - nach derzeitigem Stand..... - in knapp 4 Jahren mit dann 63,5 mit Abzug (10,5%)... und das werde ich definitiv tun ! Ich sage ehrlich, das wäre vor der Diagnose nicht in Frage gekommen bzw. hatte ich mir bis dahin keinen Kopf darum gemacht.... - aber ich habe dazu gelernt.... und Prioritäten haben sich verschoben. Mag meinen Beruf immer noch sehr, aber auch der hat sich massiv verändert - und ich kann mir heute aus vielen unterschiedlichen Gründen nicht mehr vorstellen, mich noch mit 66,67.... vor Klasse zu stellen ;) .