Beiträge von Sonnenblümchen

    Ich wusste es doch - hier wird man mit großen und kleinen Problemen nicht allein gelassen :D TochterT, Angie, vielen Dank für eure prompten Antworten :thumbsup:
    Ob mich die nun wirklich beruhigen, weiß ich noch nicht so genau :whistling:
    Es beruhigt mich schon, dass ich offenbar nicht allein bin mit dem Problem - aber schön finde ich es dennoch nicht :thumbdown:
    Ich habe für mich heute die Konsequenzen gezogen.... Trage meine Haare seit Jahren sehr kurz (Arbeit, 2 Kinder und Haare, die so fein sind, dass sie 4 Stunden nach Styling wieder wie Schnittlauch hängen und die Zeit des Stylings nicht rechtfertigen :thumbdown: ) - heute habe ich sie auf 2,4 cm gekürzt. Ich finde, so fällt der Mangel nicht mehr so auf... Nächster Schritt wären 2 cm.. mach ich glatt auch noch.
    Aber dass ich mich mit solchen nun wirklich nicht existentiellen Dingen beschäftige, sagt mir: Ich bin wieder da, aufgetaucht aus dem Loch :thumbsup: - wie auch immer meine Haare und damit ich aussehe!!

    Ihr Lieben, die das Zeug schon länger nehmt als ich (knapp 6 Monate),


    ich habe den Eindruck, dass meine Haare ausdünnen. Nicht, dass sie ausfallen, aber so insgesamt einfach lückenhafter werden, zT schon die Kopfhaut durchschimmert. Kann das mit dem Tamo zusammenhängen?? Hatte das selbe Phänomen zu Beginn der Wechseljahre, war dann aber so geblieben und noch ok, da ich zwar feine Haare habe, aber davon viele hatte - jetzt gehts aber offenbar weiter ;(

    Als ich heute so die Sprüche las, fiel mir wieder ein saublöder Spruch einer Ärztin im Krankenhaus ein. Es war der Tag nach der beidseitigen Rekonstruktions-OP, die ja eh schon gut 4 Stunden gedauert hatte und bei der leider eine Arterie verletzt wurde, was zu massivem Blutverlust führte und mich am selben Abend noch mal für 2 Stunden auf den OP-Tisch brachte. Schlaflose Nacht. Visite am nächsten Morgen, nicht bei meiner sonst behandelnden Ärztin (die ist suuuper und hätte das nie gebracht!) , im Gepäck eine Reihe Studentinnen/ Ärztinnen in Ausbildung. Ich total hinüber und schwarz-blau auf der einen Seite... "Na, bei dem Dekollete´ kann man ja direkt neidisch werden!", meinte die Dame, sollte wohl heißen "OP gut gelungen", denke ich heute, damals allerdings nicht..... Ich habe nach kurzem Stutzen ähnlich reagiert, wie Doris hier schrieb, und geantwortet: "Aber der Preis.... wollen wir tauschen??". Sie sagte nichts mehr...

    Liebe Sonja,
    ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen, auch wenn unsere Therapien sehr unterschiedlich sind und ich nicht unter den körperlichen Einschränkungen der Chemo zu leiden hatte.
    Auch mir ging es so, dass ich das Gerede von "stark, wie du das alles meisterst" und "du siehst richtig gut aus" irgendwann nicht mehr hören konnte - ich fühlte weder das eine noch das andere. Ich hatte auch keine Lust mehr, als sie bei der Rekonstruktions-OP in der anderen Brust auch noch ein Karzinom fanden.
    Inzwischen halte ich diese Gefühle für normal - damals (lustig - ist erst 2,3 Monate her!) habe ich sie niemandem anvertraut, habe mich fast dafür geschämt. (Es war mit ein Grund, dass ich gesucht und dieses Forum gefunden habe, worüber ich seeeeehr froh bin.)
    Daher finde ich es toll, dass du diese Gefühle mitteilen kannst!
    Das schwarze Loch kenne ich auch sehr gut, es tat sich für mich auf, nachdem mir im Brustzentrum mitgeteilt wurde, dass es das nun soweit gewesen sei und ich in 6 Monaten zur Nachsorge kommen solle .- das war 1 Monat nach Entdeckung des 2. Karzinoms.... Bis zu dem Moment hatte ich tatsächlich immer das Ziel, mein altes Leben wieder haben zu wollen, habe das auch oft so formuliert - nun aber begriff ich, wie Flora auch schon schrieb, dass es das so nicht wieder geben wird. Die Erkenntnis haute mich um, ich kapselte mich ein, war super nervös und unruhig, tat nur das Nötigste - und grübelte..
    Irgendwann kam aber nach einigen Wochen der Aufschwung, die Erkenntnis: Das Leben es ist anders, es gibt Einschränkungen - aber ich LEBE und das LEBEN ist SCHÖN . Klar hätten wir alle liebend gern auf diesen Mist verzichtet, aber mittlerweile sehe ich mitunter sogar das eine oder andere Positive, ich freue mich an kleinen Dingen/Augenblicken/ Anblicken, ich genieße bewusster, die Familie ist wieder enger zusammengerückt, hält mehr Kontakt.
    Ich bin sicher, ohne die Erkrankung hätte ich weiter vor mich hin gewurschtelt und alles als selbstverständlich hingenommen - viel gearbeitet und wenig Zeit für mich und meine Lieben gehabt. Das habe ich geändert.
    Ich wünsche dir, dass du auch aus dem Tief wieder auftauchst, und ich bin absolut sicher, dass du es bald schaffst - du hast Menschen an deiner Seite, die dich unterstützen. Hab etwas Geduld mit dir und dem Behandlungsverlauf, alles dauert seine Zeit.
    Lieben Gruß, Anne

    Liebe Wolke,
    ich konnte nicht gleich antworten und weiß auch jetzt noch nicht wirklich, was ich schreiben soll ;( Ich kann sehr gut nachvollziehen, was in dir vorgeht, das können wir hier wohl alle. Ich drücke dich ganz vorsichtig und drücke gleichzeitig meine Daumen gaaaanz fest, dass alles gut wird. In Gedanken bin ich bei dir.

    Liebe Doris,


    ich gratuliere von Herzem zu deinem Ehrentag und wünsche für das neue Lebensjahr alles erdenklich Gute! Genieß den Tag!


    :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake:
    Lieben Gruß,
    Anne

    Happy Birthday!!




    Den heutigen Geburtstagskindern natürlich auch von mir alles erdenklich Gute im neuem Lebensjahr . Genießt euren Tag!




    :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake:

    Happy Birthday!!




    Natürlich auch den heutigen Geburtstagskindern alles erdenklich Gute im neuem Lebensjahr . Genießt euren Tag!


    :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake:




    Und ALLEN hier schon mal FROHE OSTERN!!


    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

    Liebe Honigbiene,
    auch ich habe keine Erfahrung mit Chemo - kann aber deine Angst sehr gut nachvollziehen. Ich habe an dich gedacht und die Daumen gedrückt, dass du alles gut verträgst. :thumbsup:
    Hoffe, es hat geholfen.

    Happy Birthday!!


    Dem heutigen Geburtstagskind alles erdenklich Gute im neuem Lebensjahr . Genieß deinen Tag!
    :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake: :cake:


    Und allen hier schon mal FROHE OSTERN!!
    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D