Beiträge von Buchliebhaberin

    Lieber Skywalker ,


    Ich musste mich letztes Jahr auch mit dem Thema auseinandersetzen. Ich hatte Tumore auf beiden Eierstöcken. Alle Ärzte haben mir zu einer Eierstockentfernung geraten und da gab es für mich gar keine Alternative. Es stand erst Borderliner im Raum, leider kam es dann schlimmer, aber das ist eine andere Geschichte. Ich hatte mich aber mit dem Thema befasst und auch meiner Ärztin dazu Löcher in den Bauch gefragt. Wenn es Borderliner gewesen wären, wären mir auch Gebärmutter und Bachnetz entfernt worden. Soweit ich das verstanden habe, sind bei Borderlinern die Krebszellen im Inneren des Tumors. Ich könnte mir vorstellen, dass sie daher nicht so schnell streuen, da ja auch keine Chemo angesagt ist.

    Zum Thema Eierstockentfernung : Es gibt Hormone die helfen. Ich bekomme keine, da ich zur Zeit Chemo bekomme, kann aber trotzdem keine große Veränderung feststellen. Vielleicht kann ihr meine Erfahrung damit ja ein bisschen die Angst nehmen.

    Ich drücke Euch die Daumen.

    Liebe Grüße

    Hallo liebe Urlaubsfee ,


    Auch wenn Du gerade ein bisschen ratlos bist, hört sich das doch super an. Leider bin ich hier auch überfragt, drücke Dir aber ganz fest die Daumen, dass es weiter aufwärts geht und Du eine gute weitere Behandlung bekommst.

    Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr

    Melanie

    Liebe Nanele ,


    Ich kann mich meinen den anderen aus eigener Erfahrung nur anschließen. Bitte hol Dir unbedingt eine zweite Meinung an einem Zentrum. Meine erste Diagnose war niederschmetternd. Nicht operrabel und nur palliative Behandlung. Der Professor im Zentrum konnte darüber nur den Kopf schütteln und hat mir wieder Hoffnung gegeben.

    Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft und Zuversicht!

    Keva , hallo liebe Eva,


    das sind ja tolle Nachrichten. Musste grad ein bisschen weinen. Jetzt schaffst Du den Rest doch mit links.

    Drücke Dich aus der Ferne und hoffe das es mit dem Essen bald besser wird. 😘

    Liebe Butterkeks , danke für die Erläuterungen. Irgendwann soll ich ja auch operiert werden. Leider halten sich meine Ärzte mit dem Termin noch zurück. Die Metastase auf meinem Bauchfell soll wohl noch weiter schrumpfen. Gallenblase ist bei mir schon weg, aber wegen dem Befall wird dann wohl das Bauchfell dran glauben müssen. Hab gerade ein bisschen den Überblick verloren. Hattest Du noch Chemo nach der OP?

    Liebe Grüße Melanie

    Liebe Tolea ,


    kenne das Problem auch. Wasser geht gar nicht. Saftschorle geht einigermaßen. Ich glaube jemand hat den Trick mit dem Strohhalm schon erwähnt, den kann ich auch empfehlen. Außerdem esse ich ganz viel Salatgurken, die enthalten viel Wasser.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    Liebe denimalt ,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier. Mein "Untermieter" kommt zwar aus einer anderen Fraktion und ich kann Dir thematisch nicht weiterhelfen, aber unsere Kinder sind fast gleich alt. Vielleicht hast Du ja Lust Dich auszutauschen. Mir fällt es schwer abzuwägen was an Info meine Kinder brauchen.

    Jedenfalls drücke ich Dir die Daumen für Deinen Termin und wünsche Dir von Herzen 💕 ganz viel Kraft und Zuversicht 🍀

    Liebe Schneewittchen83 ,


    Ich befinde mich noch in der Chemo vor OP und kann Dir daher leider nicht weiterhelfen. Ich bin aber sicher, dass sich die anderen noch bei Dir melden. Aber von Herzen 💕 ein ganz viel Kraft und Zuversicht für Deinen Mann und auch für Dich. Ich weiß, dass es für den Partner auch hart ist.

    Alles Liebe

    Liebe Keva ,

    Da kann ich leider noch nichts zu sagen. Bin noch mitten in der Chemo vor OP. Hatte bisher nur CTs. Soweit ich das verstanden habe, wird mir dann sowieso der ganze Magen entfernt. Weiß gar nicht ob eine Gastro dann noch Sinn macht. Ich hatte noch eine Darmspiegelung nach dem Fund im Magen. Ich war da noch im Krankenhaus und habe darum gebeten und sie haben die dann auch gemacht um sicher zu gehen, dass dort nix ist.

    Liebe Grüße und alles Gute

    Melanie

    Hallo Ihr Lieben,


    Mittlerweile stimmt das mit den Metastasen und der Operation nicht so ganz. Sagt zumindest mein Professor. Es kommt wohl auf die Menge und die Lage an. Er hat mir erzählt, dass sein OP Team schon Metastasen auf den Darmschlingen weggeschnitten hat. Ich habe ja auch eine Metastase auf dem Bauchfell und hatte die Krukenbergs auf den Eierstöcken und trotzdem ist eine OP wohl möglich, wenn auch der Befall auf dem Bauchfell so klein wie möglich werden soll. Außerdem wird gerade ein neuer Antikörper getestet. Wenn ich das richtig verstanden, läuft die Studie bis Ende 2020. Es passiert da wohl gerade ganz viel in der Forschung.

    Liebe Grüße und alles Gute für alle 😘

    Hallo Ihr Lieben,


    Es gibt einen kleinen Teilerfolg in meiner Behandlung. Die Metastase ist wieder etwas geschrumpft. Leider noch nicht so bombastisch, dass die OP vorgezogen wird. Also erst einmal weiter Chemo, aber besser als nix. Außerdem wurde in den anderen Organen weiterhin nichts gefunden, was ja auch positiv ist.

    Da meine Haare jetzt doch vermehrt ausfallen, habe ich seit heute einen Kurzhaarschnitt.

    Ich hoffe es geht Euch allen gut.

    Liebe Grüße Melanie