Beiträge von zebragiraffe

    Liebe Schlummermaus ,

    das Kopfkino kennen wir hier alle!

    Und keine Metas und keine befallenen Lymphknoten ist super!

    Und es muss nicht immer das Allerschlimmste sein, gestern hat meine Mutter ein negatives Ergebnis des Gentests Fam. Brust und Eierstockkrebs erhalten, aber die Zeit bis dahin fahren die Gedanken wirklich Karussell....

    Meine Mutter erkrankte das erste Mal im selben Alter wie ich mit 49 Jahren.

    Liebe Schlummermaus ,

    ein ganz herzliches Hallo hier im Forum.

    Und was soll bitte Lachhaft sein?

    Das ist eine Entscheidung, die nur du selbst treffen kannst, aber es war hilfreich für mich, eine Empfehlung des Brustzentrums zu haben....

    Bei mir war es ähnlich, wegen einem niedrigen KI 5% wurde der Endopredikt Test gemach, der hat mir mit Chemo gegenüber einer alleinigen Antihormontherapie einen Benefit von 2% gebracht.

    Bei mir wurde daher seitens des Brustzentrums keine Chemo-Empfehlung gegeben.

    Und die Chemo greift ja die sich in Teilung befindlichen Zellen an, da kann es bei einem sehr niedrigen KI Wert auch sein, die Chemo schlägt gar nicht an.

    Und eine Chemotherapie kann ja auch Schaden anrichten.

    Hätte ich eine Chemo Empfehlung bekommen, hätte ich diese aber gemacht - keine Frage!

    Ich nehme nun seit Dezember Tamoxifen.

    Liebe Grüße Katja

    Kylie und allen lieben Daumendrückerinnen,

    puuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh :-)

    Das Staging bei meiner Mutter alle O.B., Leber, Knochen, Lunge - na ja, fast, aber keine Metas.

    Wie hat hier mal jemand geschrieben, Glitzer auf den Sch.-haufen ;-)

    Nächsten Dienstag ist sie dann im Krankenhaus zur Mastektomie.

    Und, das Tollste:

    Es wurde keine Genmutation gefunden !

    Irgendwie hatte ich das auf Grund meiner Erkrankung echt sehr stark vermutet, ... war ja auch mit zu rechnen...

    Ich bin gerade sehr glücklich, hatte schon so sehr Sorge wegen meiner kleinen Tochter!

    Und meine Eierstöcke dürfen erstmal bleiben!

    Ich danke euch fürs Daumendrücken!

    Meine Besten Wünsche an alle, die in nächster Zeit Daumen gebrauchen können!

    Viele Liebe Grüße

    Katja

    Liebe Bonny und Frieda , liebe Kylie ,

    danke für eure warmen Worte.

    Ja, jetzt folgt das Staging, gebe noch die Termine durch.

    Bei meiner Mutter steht ja auch noch das Ergebniss des Gentests (fam. Brust und Eierstockkrebs) aus,

    da haben die Ärzte vom Brustzentrum nun auch Dampf gemacht und das hat jetzt oberste Priorität bekommen und liegt uns dann wohl Ende nächster Woche vor.

    Ist dann halt auch wichtig für die weitere Behandlung.

    Ich selber bin noch nicht getestet, sollte meine Mutter eine Genmutation haben, habe ich sie dann wohl auch, bin im selben Alter wie meine Mutter bei ihrer Ersterkrankung.

    Und meine süße Tochter....

    Liebe Kylie ,

    .... und allen anderen Daumendrückern sei herzlichst gedankt, leider keine guten Nachrichten.

    Wieder eine Neuerkrankung bei meiner Mutter, mehr als G2 wissen wir noch nicht.

    Und letztes Jahr um diese Zeit hatte sie gerade ihre Chemo fertig und war in Kur....

    Ist mal wider ganz schön viel, das Kopfkino als Betroffene UND Angehörige.

    Meine besten Wünsche an alle, die heute oder in nächster Zeit auf gute Ergebnisse warten.

    Liebe Kylie ,

    ... bin ja auch Angehörige, deshalb bitte auch viel Däumchen für meine Mutter:

    04.02 MRT zur Abklärung eines tastbaren Befundes in der bisher gesunden Brust =O

    ... bittebittebitte keine Neuerkrankung nach so kurzer Zeit wieder ||

    Meine Tochter gestern, nachdem nun der Weihnachts u. Geburtstagsgeschenke- Wahn endlich vorbei ist:

    "ich will noch das Lego-Friends Haus..., kann ich Pokemon Karten haben..., ich wünsche mir noch ein Faultier..." etc.

    Ich wurde etwas lauter und erwiderte etwas säuerlich in einem längeren Monolog:

    "ja, und ne Reise zum Mond, und, und , und ...."

    Meine Tochter daraufhin ganz trocken:

    "Ok, als nächstes wünsche ich mir Ohrstöpsel! "

    =O

    ... mannomann, da schaue ich nun jeden Tag gespannt, wann die Rückmeldung der Kurklinik (gemeinsam gesund werden)

    mit meinem Termin ( 20. Feb. war notiert) im Briefkasten liegt ... und rufe dann da halt mal an um lieb nachzufragen....

    Und die sagen mir, sie haben noch nichts von der Krankenkasse gehört bzw. erhalten...:/

    Krankenkasse (Zusage habe ich schon lange!) angerufen - Post ging ordnungsgemäß raus...X/

    - und nun wird es frühestens April, wenn nicht später - heul ;(

    Hatte doch schon keine AHB gemacht, weil Alleinerziehend und meine Tochter frisch eingeschult -

    und brauche echt so langsam eine gepflegte "Auszeit".

    Danke, dass ich mein Päckchen hier ablegen darf,

    und ja, ich weiß, dann ist dann eben auch das Wetter vieleicht schon besser... ;)

    Hallo ratlos ,

    auch ich hatte am Ende der Bestrahlung diese Porensache, allerdings keine Krater, sondern bei mir sah es eher wie lauter Mitesserchen aus, also die Poren waren so dunkel gefärbt.

    Ich hatte aber deswegen nie nachgefragt...

    Nun, drei Wochen nach Bestrahlungsende heilt die Verbrennung sehr gut und diese Poren verschwinden auch allmählich wieder.

    Ich creme seit Bestrahlungsende abends mit der von der Klinik empfohlenen Bep..n Salbe und morgens mit meinem geliebten Kokosöl, das macht die Narbe auch so toll geschmeidig.

    Liebe Grüße *Katja*

    Guten Morgen Marina24 ,

    bei mir wurde im Brustzentrum der Endopredict Test gemacht, hierfür wurde ein Fond der Klinik verwendet, ich bin sehr dankbar dafür.

    Es kam low risk raus, also keine Chemoempfehlung.

    Standardmäßig hätte ich die Chemo aber auf jeden Fall bekommen...

    Ich weiß nicht, ob dir das nun weiterhilft,

    wünsche dir aber trotzdem alles Gute.

    Lieben Gruß *Katja*