Beiträge von Benschnulli

    Hallo Freddy 1208, ich wünsche dir heute viel Kraft, ich habe meine 4 ec hinter mir und bin morgen schon bei der 5. taxol. In den meisten Fällen kümmern sich die onkoschwestern gut um dich. Aber die wichtigsten Informationen bekommst du von den anderen Patienten. Es ist am Anfang etwas mühsam mit dem infusionsständer aufs klo zu gehen aber es geht.

    Du schaffst das !

    Liebe Grüße benschnulli:thumbup:

    Ich danke euch für die guten Worte. Das hilft wirklich. Die Sache mit der op beruhigt mich ein wenig. Wenn das nur ein paar Tage sind, dann werde ich mir ein Einzelzimmer gönnen, schließlich hatte ich keinen Urlaub und nix , außer Katastrophen. Nach meinem Beinbruch lag ich mit einer 80 zigjährigen Dame zusammen.

    Danke noch einmal für die Tipps :thumbup:

    Ach manno; ich weiß wie es dir geht. Bekomme morgen das 4. mal taxol ( von 12) letzte Woche stand es auf der Kippe, weil ich eine heftige blasenreaktion hatte. Vielleicht kannst du die Pause für einen kurzfristigen Urlaub nutzen? Mal raus und was anderes erleben.

    Liebe Grüße benschnulli

    Hallo Dunni, ich verstehe wie es dir geht. Es gibt Tage an denen könnte ich nur heulen. Man sagte mir Ablenkung sei gut aber womit? Da ich mir das Sprunggelenk gebrochen habe , kann ich nicht einmal Sport machen . Aber du könntest es vielleicht? Gehe laufen und laufe der Traurigkeit davon! Fahre ans Meer und wirf Steine! Die Mediziner sind heute so gründlich, die haben bestimmt nichts übersehen. Wenn du unsicher bist, frage nach! So viel wie du kannst.

    Liebe Grüße benschnulli

    Hallo aus dem schönen Potsdam. Ich bin neu hier; verfolge das Forum jedoch schon eine Weile. Ich bekam meine Diagnose im mai diesen Jahres. Und plötzlich war alles anders. Es ging alles ganz schnell. Innerhalb einer Woche bekam ich alle Untersuchungen, den Port usw. die Chemotherapie begann mit 4x ec und dann 12x Taxol. Nach der ersten Chemotherapie bin ich umgefallen und habe mir eine Sprunggelenksfraktur zugezogen. Op dann 6 Wochen Ruhe; zur Chemotherapie mit Rollstuhl. Jetzt kann ich das Bein schon belasten und gehe auf Krücken. Trotzdem es vorran geht befällt mich eine unendliche Traurigkeit . Ich könnte nur heulen und mich verkriechen. Hat eine ein Rezept dagegen.?

    hallo moni13 danke für die freundlichen Worte. Ja ich versuche zu verdrängen, fällt mir nicht leicht. Ich habe große Angst vor der brustoperation im November. Hast du oder ihr Erfahrungen. Wie läuft das und wie lange muss man im Krankenhaus bleiben.

    Hallo aus dem schönen Potsdam. Ich bin neu hier; verfolge das Forum jedoch schon eine Weile. Ich bekam meine Diagnose im mai diesen Jahres. Und plötzlich war alles anders. Es ging alles ganz schnell. Innerhalb einer Woche bekam ich alle Untersuchungen, den Port usw. die Chemotherapie begann mit 4x ec und dann 12x Taxol. Nach der ersten Chemotherapie bin ich umgefallen und habe mir eine Sprunggelenksfraktur zugezogen. Op dann 6 Wochen Ruhe; zur Chemotherapie mit Rollstuhl. Jetzt kann ich das Bein schon belasten und gehe auf Krücken. Trotzdem es vorran geht befällt mich eine unendliche Traurigkeit . Ich könnte nur heulen und mich verkriechen. Hat eine ein Rezept dagegen.?