Beiträge von Frusti

    Liebe Hosimo ,

    lese hier schon eine Zeit lang mit, und bin schockiert, daß man dich solange im Ungewissen lässt.X(

    Super daß das CT unauffällig war :thumbup:und super auch, daß du dich nicht verrückt machst.

    Drücke dir die Daumen, daß du schnell einen MRT-Termin bekommst :*<3

    LG

    Frusti

    Hallo ihr Lieben :*

    schreibe jetzt mal hier weiter, hoffe es ist Ok, ansonsten bitte in das passende Thema verschieben ;)

    hatte ja heute das Gespräch wie es nun weitergeht. Nun zuerst doch die OP, um mir vielleicht eine starke Chemo zu ersparen, weil mein Tumor sehr klein ist. Hoffe, daß der Wächterlymphknoten nicht befallen ist, und ich dann eine "abgeschwächte" Chemo bekomme. Antikörper bekomme ich natürlich auch, aber ob 1 oder 2, das wird auch erst nach der OP entschieden.

    Irgendwie bin ich froh, daß ich dieses Ding dann los habe, aber andererseits kann man dann nicht mehr sehen, ob mein Tumor auf die Chemo und Antikörper anspricht.

    Einrücken muß ich am Dienstag, 15.10. und die OP ist dann am 16.10.19.

    Habe aber noch eine Frage bzgl. des CT das gemacht wurde. Dort steht "ein kleiner Lymphknoten ohne typischen Fetthilus links axillär (KAD <1cm)". Ich weiß, man soll nicht Googeln, aber ich wollte unbedingt wissen, was "Fetthilus" bedeutet. Und wenn der Fetthilus fehlt, dann bedeutet das, daß das eher ein schlechtes Zeichen ist. Aber da der Lymphknoten sehr klein ist, ist das dann wiederum ein gutes Zeichen ? oder wegen dem fehlenden Fetthilus eher ein schlechtes Zeichen ?

    Das beunruhigt mich doch sehr, vielleicht, kann mir jemand dazu was sagen ;)

    LG

    Frusti

    Ronda ,

    Danke :love:

    ja das stimmt, zuerst ist man richtig schockiert über dieses Ding da in der Brust =O aber dann ist man doch richtig erleichtert, daß nichts gestreut ist, und es "nur" der eine Tumor ist.:P:rolleyes:^^


    Kerstin B.

    das sind doch sehr gute Nachrichten:thumbup:drücke dir ganz fest die Daumen, daß es so weitergeht und die Chemo dieses Ding vollkommen platt macht :hug:


    LG

    Frusti

    Hallo ihr Lieben :*

    Nur kurze Info, bei den Staginguntersuchungen Gott sei Dank alles in Ordnung, keine Metastasen :thumbup::) Am Dienstag den 8.10.19 dann die Sprechstunde wie alles nun weitergeht.:)

    LG

    Frusti

    Liebe Sinohra

    bleib bitte hier, die Reaktion von Kumiori war überhaupt nicht schön :( und meine Daumen sind weiterhin ganz fest gedrückt, und bitte, bitte schreibe auch weiter hier:hug:

    Liebe Milli

    auch ich danke dir für deine klaren Worte und finde es richtig toll, daß du so ein positiver Mensch bist und das Leben genießt.:love:

    Kumiori

    Ich habe auch Angst, daß bei dem MRT und der Knochenszinti, die ich nächste Woche habe, was negatives rauskommen könnte (CT-Ergebnis weiß ich auch noch nicht). Aber deswegen braucht man doch andere nicht so angehen :( wir stecken doch alle im selben Boot. Und wie Biggil schon geschrieben hat, hier hilft dir jeder um deine Ängste in den Griff zu bekommen.;)


    LG

    Frusti






    Liebe Sinohra ,


    Ach man, das tut mir richtig Leid ;( lass dich ganz fest drücken :hug:

    Aber auch den Kampf wirst du gewinnen :thumbup:

    wünsche dir weiterhin nur alles erdenklich Gute, und die Daumen sind natürlich schon ganz fest gedrückt, daß bei dem Staging dann alles in Ordnung ist.:*

    LG

    Frusti

    Liebe Sinohra ,

    herzlich willkommen hier im Forum.

    ich weiß, wie du dich fühlst, mir geht es genauso, Hatte am 16.9. mein CT, und gehofft, daß ich dann gleich das Ergebnis erfahren werde. Mir wurde gesagt, daß die Auswertung länger dauert, und sie das Ergebnis dem Arzt schicken, der mich überwiesen hatte, das war eine Ärztin vom Krankenhaus. Habe dort dann angerufen, und mir wurde nochmal ein Gespräch angeboten, aber leider erst für nächste Woche...Dort habe ich dann sowieso am 1.10. das MRT vom Schädel und dann am 2.10. die Knochenszintigrafie. Hoffe, daß ich dort dann auch das Ergebnis vom CT erfahren werde.

    Mir gehen auch so viele Gedanken durch den Kopf, dieses blöde Kopfkino kann man nicht so einfach ausschalten. Aber nachdem jeden Tag ich hier in diesem tollen Forum unterwegs bin, und mir die verschiedenen Erfahrungen durchlese, und es auch viel positives gibt, bin ich nun etwas entspannter. Und was mir auch sehr gut hilft ist Ablenkung mit Dingen, die ich sehr gerne mache, wie z.B. Fernsehen, mit dem Smartphone Spiele spielen oder auch spazieren gehen. Vielleicht hast du ja auch was, mit dem du dich ablenken kannst.

    Drücke auf jeden Fall schon ganz Fest die Daumen, daß das Ergebnis positiv ausfällt.

    LG

    Frusti








    Liebe Nachtigall69 ,


    das ist bei dir wirklich alles blöde gelaufen, vor allem, daß man nun nicht mehr kontrollieren kann, ob die Antikörper auch wirken.:(

    Ja, bei mir wird es dann den normalen Weg gehen, zuerst die Chemo und Antikörper und dann die OP.

    Und die Überlegung, daß du einen Termin mit einem anderen Onkologen (wenn auch die gleiche Praxis) ausmachen willst, finde ich richtig gut. :thumbup:Denn wie dieser Onkologe mit dir umgegangen ist, das geht ja gar nicht :cursing::cursing:

    Sei lieb gegrüßt :*

    Frusti

    Liebe Nachtigall69 ,


    nun sind wir schon zwei, denn genau diese Frage interessiert mich auch brennend. Habe diese Frage auch dem Krebsinformationsdienst gestellt (per Mail, telef. kommt man da ja nicht durch), aber leider keine Antwort bekommen, die mir wirklich weiterhilft...:rolleyes:

    Bei mir wurde bei der Biopsie gleich festgestellt daß ich HER2 positiv bin. Habe noch alles vor mir, auch die Voruntersuchungen stehen noch aus und die Warterei macht einen fertig ;(

    Meine Diagnose: Her2 positiv, Hormonunabhängig (ca. 1cm), G2 links, Ki 67: 16%


    PS: bin ganz der Meinung von Moni13, denn wie dich der Onkologe behandelt hat, das lässt auch mir die Zornesröte ins Gesicht treiben :cursing:


    LG

    Frusti

    Liebe Teafriend ,


    Danke für deine Antwort, und danke fürs Daumen drücken :hug:

    Hatte mir schon gedacht, daß dieses Fragen hier wahrscheinlich niemand beantworten kann, aber irgendwie, wenn man hier dann seine Probleme und Ängste schreibt, geht es einem besser :) deshalb bin ich richtig froh, daß es euch gibt. :*

    PS: habe meine Fragen auch an den Krebsinformationsdienst geschrieben, bekomme dort aber vor Morgen keine Antwort. Und telefonisch kommt man da einfach nicht durch ;(


    LG

    Frusti

    Hallo Zusammen,


    mich beschäftigen zwei Fragen, vielleicht, weiß hier jemand darauf eine Antwort.

    Mein Tumor (Her2 positiv) hat ja eine niedrige Zellteilung (Ki67 16%), und man sagt ja, daß eine niedrige Zellteilung schlecht oder gar nicht auf eine Chemo anspricht. Nun meine Frage, trifft das dann auch für die Antikörpertherapie zu ?

    Und noch eine Frage, kann ein Her2 positver Tumor (mit niedriger Zellteilung) auch schon mit 1cm streuen ? oder ist das eher selten ?


    Habe morgen ein CT von der Brust und dem Bauch, und erst am1.10 + 2.10 die nächsten Untersuchungen. Habe solch eine Panik, daß er evtl. schon gestreut haben könnte, dieses Warterei macht einen fertig.;(


    LG

    Frusti