Beiträge von Lilli.Blume

    Hallo LeLuLi ,

    Schön das du hierher gefunden hast. Ich selbst bin auch noch ganz am Anfang, bei mir hat auch noch keine Therapie angefangen.

    Ich wurde hier sehr gut aufgefangen und die Geschichten die hier geschrieben werden lassen einen stark werden. Google nicht zu viel nach, denn du schreibst deine eigene Geschichte und vor allem ältere Beiträge sind fern ab vom aktuellen Standpunkt der Medizin.

    Wichtig ist ein gutes BZ indem du dich aufgehoben und verstanden fühlst . Und frage hier alles was dich bewegt denn es gibt hier Frauen, die kennen sich wirklich aus und können dir weiter helfen.

    Ich habe jetzt die 3. Woche nach Diagnose hinter mir und ich hoffe das es endlich nächste Woche los geht.

    Ich drücke dich und wünsche dir ganz viel Kraft :hug:

    Ihr Lieben,

    Katastrophenschutz ja, echt verwirrend. Mein DOC ist auch ganz entspannt was mich angeht. Er meinte, es wäre sehr gut behandelbar und die Brüste wollte er unbedingt genau sehen, damit er besser operieren kann. Ich freu mich nur. Wenn alles draussen ist. Zudem dass ich endlich weiß, was mit den Lymphen los ist=O.

    Knochenzinti habi ihr aber alle bekommen, oder? Das sollte ich auch unbedingt vorsichtshalber machen....

    Habe nachgelesen, das auf jeden Fall 4 bis 6 Wochen höchstens vergehen sollten und dann die Therapie begonnen werden sollte.

    Und irgendwie, so oft liest man nichts über den Lobulären. Habe mal bei KID geschaut, aber fast nichts gefunden 8|.

    Habt ihr noch Ideen wo ich nachlesen kann?

    Lieben Dank Sunshine663 ,

    Ich habe es tatsächlich so gemacht. Musste zwischen den 7. und 12. Zyklustag ins MRT, damit er sehen kann, wie er operieren muss (Ergebnis am MontagX/).

    Habe auch einfach einen Ü Schein abgegeben, mal sehen ob sich die KK meldet. Aber lieben Dank:*.

    Liebe Amy ,

    Klar, MRT... ich kenne mich schon bald nicht mehr aus, fühle mich immer wieder überfordert ;(.

    Ja, das MRT wurde vom Arzt angefordert. Und ich hatte Glück, dass sie mich unglaublich schnell dran nehmen konnten... aber, es wurde was von selbst zahlen gesagt.... vielleicht für den ganzen Körper?

    Können sie da auch den Lymphknoten erkennen? Ehrlich, ich habe von nichts eine Ahnung. Ich will die zwei Knubbel nur endlich draussen habenX/.

    liebe Amy48 ,

    Das freut mich so sehr für dich. Genieße das Lebensgefühl :*.

    Wegen dem medi melde ich mich. Montag muss ich mit dem BZ wegen dem CT telefonieren, dann weiß ich auch endlich wie es weiter geht :hot:. Dieses warten immer... und man denkt, dass der Mist immer weiter wandert<X.

    Dir alles Liebe

    Und euch allen anderen auch<3

    Liebe strong14 ,

    Herzlich willkommen hier, und stimmt, wir haben alle dem gleichen Feind.

    Also, auf in den Kampf, den Kopf nicht hängen lassen und glaube mir, hier bist du gut aufgehoben. Es gibt hier ganz tolle Frauen und Männer, die einem mit Rat und Tat und unglaublichen Einfühlungsvermögen unterstützen.

    Schön dass du da bist :hug:

    Hallo Kleeblatt69 ,

    Ich bin oberhalb von Gargnano. Wunderschön hier und es lässt die Sorgen und Ängste etwas geringer erscheinen. Montag bekomme ich ja das Ergebnis vom MRT, welches ich wohl vielleicht selbst zahlen muss, wohlgemerkt wurden aber nur die Brüste gemacht:/.

    Unglaublich, irgendwie ist meine Sorte von Krebs so, na so, komisch... ich google ja schon nicht mal nach...

    Aber jetzt, genießen wir dem Ausblick. Und eine positive Einstellung und Lebensfreude hilft bekanntlich ja gegen den Mistkerl zu besiegen :thumbup:

    Liebe Amy48 ,

    Mir ist das auch zu unsicher... ich werde gleich alles raus operieren lassen! Eben deswegen, weil auch kleine und langsame ungebetene Gäste streuen können. Deswegen möchte ich auf jeden Fall auch eine Bestrahlung haben.

    Nach dem MRT weiß ich dann am Montag mehr. Da müsste man ja auch meine Lymphen gut erkennen.

    Ich frage dann nochmal am Montag wegen dem Vorgehen und wegen des Medi. Dann gebe ich dir bescheid.

    Mal sehen, ob ich jetzt das MRT gezahlt bekomme.... bei Lobulären eigentlich nicht... echt eine Frechheit...

    Drückt mit die Daumen :S

    Hallo an alle mit dem Lobulären,

    Ich hatte mein Gespräch schon Im BZ in MUC. Meine Knubbel sollen wenig agressiv, sehr langsam und 95% hormonabhängig sein.

    Heute bekomme ich MRT damit der Oberarzt meine Knubbel genau orten kann.

    Ich habe sogar die Möglichkeit, erst nur mit Hormonen behandelt zu werden. Wurde euch das auch genannt?

    Also hätte ich die Wahl daraus oder gleich OP....

    Aber, dann wüsste ich doch gar nicht mehr, ob die Medikamente ansprechen würden, oder? Es scheint wohl auch ein neues Medi geben, hab aber den Namen nicht mehr auf dem Schirm...

    Hattet ihr auch die Wahl?

    Erst habe ich schon an dem Arzt gezweifelt, aber jeder sagt, dass er der totale Kenner ist....

    danke für eure Erfahrungen ihr Lieben

    :)

    KSE

    Ich habe einen lobulären BK, 2 Knoten unter 2 cm, 95 % Hormonabhängig, sehr niedrige Teilungsrate, G2;

    Ich könnte erst eine Hormontherapie machen. Möchte aber alles los werden und eine Brusterhaltende OP machen lassen. Sollte noch etwas zum "Vorschein" kommen, wird die Brust abgenommen. MRT habe ich Mittwoch, zur genauen Lokalisierung.

    Sollten die Lymphen doch etwas aufzeigen, wird doch eine Chemo gemacht.

    Also wieder, Step by Step

    :/

    hallo KSE

    Ich weiß nicht ob mein Lymphknoten befallen ist, ich weiß nur, das er auffällig ist. Das hatten sie durch die sono schon gesehen und mein behandelnder Arzt hat es ertastet.

    Seit heute weiß ich aber, dass das gar nichts aussagt.

    Ich habe einen sehr wenig aggressiven und sehr langsam wachsenden Krebs. Da meinte der Arzt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, das er befallen ist.

    Aber Sicherheit habe ich erst nach der OP.

    Und ich denke, das wird nich etwas dauern...

    Ihr Lieben,

    Heute habe ich endlich mein Gespräch im BZ in MUC.

    Und erfahre endlich meinen Fahrplan. Ich will alles nur RAUSSSSS haben. Bin zwar verunsichert da ich ja in der rechten Brust auch schon verkalkungen habe, aber da muss ich jetzt durch<X.

    Habe gelesen das bei Lobulär, 97% hormonell und einem KI von 10% generell erst gern operiert wird.

    Meine Nerven.....

    Drückt mir die Daumen||

    Wow,

    Kaum wach und schon wieder bei uns Katastrophenschutz . Du bist ja Wahnsinn... das steht mir alles noch bevor. Ja. Das warten auf Ergebnisse, das ist das aller schlimmste. Kaum hast du dann eine Hürde geschafft, machst du dir wegen der anderen Eventualitäten Gedanken... ich bin heute auch mal wieder total geschüttelt, denke, ich habe überall Metastasen... und alle meine Lymphknoten sind vergrößert und irgendwie sehe ich rechts schlechter und und und... ich will einfach nur die Teile aus mir draussen haben, hab nicht mal eine Ahnung wie lange es schon in mir schlummert, aber gut, am Montag weiß ich mehr... hattest du einen auffälligen Lymphknoten? Ich einen etwas vergrößerten links. X(

    Ja, und warten ist nicht so eine Stärke von mir.

    Na, genug von mir, Dir wünsche ich das beste Ergebnis das es gibt. Fühl dich:hug:

    und komm ganz schnell auf die Beine.

    Liebe Grüße

    Lieber Katastrophenschutz ,

    Ich wünsche dir für heute alles alles Gute! Bitte gib gleich bescheid, wie es dir geht.

    Wir haben so ziemlich die gleiche Geschichte. Bei mit stellte sich auch T1, G2, KI67 10%, 97% Hormonabhäbgig, mäßig differenziert.

    Ich bin auch Erzieherin und habe meinen BZ Termin am Montag.

    Habe 1 auffälligen Lymphknoten, hoffe das wird nicht so schlimm. Zumal habe ich in der rechten Brust auch schon einen Kalkherd.

    Habe auch von einigen Seiten schon gehört das er wohl ziemlich lahmarschig ist, aber mein Gedankenkarrussel ist trotzdem kräftig im Gange.

    Ich wünsche die alles alles Gute und melde dich doch gleich, wie es dir geht und wie die weitere Therapie geplant ist:hug:.

    Kann mir noch jemand sagen, was HER2neu: 0Score bedeutet?

    Alles Liebe

    Ihr Lieben,


    zum einen muss ich sagen, seit ich die Diagnose habe, geht es mir echt besser. Dieses Ungewisse ist um weiten schlimmer als endlich zu wissen was los ist....

    ratlos ja, das habe ich auch schon gehört, aber das stimmt, ein Arzt kann erst wirklich erkennen was mit meinen Lymphen los ist... aber natürlich dreht sich mein Gedanken Karussell immens.... Die Wahrscheinlichkeit ist zwar geringer, aber keine Ahnung wie meiner geartet ist.....

    Gonzi , vielen Dank für die Lieben Worte, klar, jetzt wird gekämpft, aber schon a bissl doof, wenn man seinen Gegner noch gar nicht richtig kennt und deswegen meine Frage zur Ernährungsumstellung.... Busenwunder   ratlos   Heike967

    Ich habe DEFINITIF auch keine unglaublich schlechte Ernährung gehabt, habe mich jetzt aber mit dem Thema Brustkrebs und einer

    unterstützenden Ernährung bei der Therapie und aber auch zur Vorsorge befasst.

    Ich denke, wir sollten in diesem Fall nur das beste für unseren Körper wollen, und nicht indem wir uns komplett mit der Ernährung umstellen (was natürlich aber jedem selbst überlassen ist) sondern, ihm das zuführen, was ihm gut tut, was ihn unterstützt und eventuell vielleicht auch zur Heilung verhilft.

    das hatte mich interessiert, ob das einige von euch Praktizieren und wenn ja, wie haben sie dann ihre Ernährung umgestellt

    ;( sorry, vielleicht hatte ich mich da falsch ausgedrückt. ich wollte ich auf das Gewicht oder fettarm, ohne Alkohol usw. eingehen.

    ich habe von meinem Arzt auch gesagt bekommen, dass es total egal ist, ob ich rauche oder nicht. der Brustkrebs scheint sich "anders" zu ernähren.

    Da kommen mir Fragen in den Kopf, zumindest ob es bei mir so ist, dass der psychische Stress da nicht ein Großes dazu beiträgt<X

    aber nochmals wegen der Unterstützenden Nahrungsmittel:

    Kurkuma, Blaubeeren, Quercetin, 1 Glas Rotwein am Tag, Soja, Walnüsse, Broccoli, usw....

    sie können z. B. uns unterstützen. Zudem soll auch Fasten während der Chemo empfohlen sein, damit der Körper auch seine eigenen "Krieger" wieder besser motivieren kann....

    oder: vielleicht lese ich einfach gerade Zuviel darüber, habe noch gerade erst mal 2 Werte meiner Knoten und tauche vielleicht auch zu tief schon in die Materie ein.

    Aber, vielleicht gibt es ja einige, die davon berichten können <3

    ich schau, dass ich zuerst einmal meine Vakuumbiopsie morgen hinter mich bekomme, dann meine Ergebnisse einkassiere und mich ins BZ begebe. Gonzi Also, der Arzt meinte wohl, dass ich nicht um eine Chemo herum kommen werde, aber entschieden ist bis jetzt noch nichts.....

    ich denke an euch, sende uns allen viel Kraft und melde mich, wenn ich mehr weiß.


    alles Liebe euch:*

    Ihr Lieben,

    Es ist leider amtlich. Linke Brust, 2 Tumore bösartig, T1, G2, mittelgradig differenziert.

    Die restlichen Ergebnisse am Mittwoch mit Vakuumbiopsie der rechten Brust.

    An Montag drauf dann das erste Gespräch im BZ Uni Klinik.

    Eigentlich bin ich jetzt froh das es raus ist... aber natürlich stellen sich gleich weitere Fragen: hat es schon gestreut? Oder sind die Lymphen betroffen?

    Habe heute schon alles mit dem Arbeitgeber besprochen, die haben mich auch gut aufgefangen.

    Jetzt muss ich eh kämpfen, hilft ja nix. Und immer höre ich: essen umstellen, weniger Stress im Leben, das Leben genießen... wie schafft ihr das?

    Ich umarme euch, schön dass es euch gibt:*