Beiträge von Biggi58

    Liebe Tempi , also mir hat man im BZ erklärt, dass ich nach der EC auch eine Antihormotherapie machen muss, und eines der Medis darin ist Paclitaxel, deshalb dachte ich das wenn alle hier von 12 mal Pacli schreiben, wobei das bei mir nur 4 mal drin ist und man hat mich auch auf die möglichen Nebenwirkungen hingewiesen, worüber hier so viel darüber geschrieben wird, deshalb auch das Kühlen von Füßen und Händen, deshalb habe ich jetzt auch schon einen Riesenbammel davor. SanniKa ach so, danke für Deine Erläuterungen zu meinen Fragen und ich verstehe vollkommen, dass man während und nach der Chemo nicht arbeitsfähig ist und wenn Reisen ins Ausland nicht erlaubt sind, na ja auch nicht weiter schlimm, erstmal wieder auf die Beine kommen und dann sehen wir weiter. Habe schon einiges vor meinem inneren Auge auf meiner Agenda für die Zeit danach, hoffe nur, dass es diese Zeit gibt und nicht noch etwas anderes kommt. Jedenfalls werde ich nichts mehr auf irgendwann schieben.


    LG


    Biggi58

    Liebe Kylie , ich danke Dir, mmm ist diese Therapie (12 x Pacli) wo viele von uns durch müssen, wir werden dort wieder in die Wechseljahre zurück versetzt, obwohl ich wie auch einige andere hier das schon hinter sich haben, aber da scheinen wohl noch ein paar Hormone unterwegs zu sein die verantwortlich für das Schalentier in uns sind.


    LG Biggi58

    Hallo liebe SanniKa , ich glaube Dir mal dass es wieder besser wird und ich denke mal auch wenn es vorbei ist, wird man immer wieder durch das eine oder andere daran erinnert, muss ja nicht unbedingt eine Magen- und Darmspiegelung sein wie bei Dir, tut mir so leid, meine Güte, was müssen wir noch alles ertragen? Was ist bitte AHT SanniKa ? Und dass Du Dir einen schönen Urlaub gegönnt hast nach Chemo-Ende finde ich super, denke aber mal Du warst während dieser Zeit nicht krank geschrieben, sondern wieder im Arbeitsverhältnis. Wie lange hat es eigentlich bei Dir gedauert von Chemo bis OP? Vielleicht gönne ich mir nach der Chemo auch einen schönen Aufenthalt in Italien, wäre so Mitte April, dann fängt dort schon alles an zu blühen und es ist Frühling und auch noch nicht so warm. Habe nur kein so großes Interesse daran, wieder in mein Arbeitsverhältnis zurückzukehren, denn da sind einige Stressfaktoren, die für meine Genesung nicht gerade förderlich sind, aber mal schauen, einen Schritt nach dem anderen.

    ach liebe SanniKa , ich verstehe Dich nur zu gut, meistens bin ich auch einfach froh, wenn ich alleine bin, mir ist vieles einfach zu anstrengend, laufe einfach auch mal die Kellertreppe mehrmals rauf und runter, damit der Kreislauf etwas in Schwung kommt. Habe auch keinen eigenen Hund mehr und freue mich natürlich, wenn ich ab und an mal einen zu Besuch habe. Und was andere Aktivitäten betrifft wie einen Restaurantbesuch oder mal einfach nur durch die Stadt bummeln, dazu kann ich mich momentan auch nicht aufraffen, schon gar nicht in der Vorweihnachtszeit, mich nervt es schon wenn ich einkaufen gehe und an der Kasse anstehen muss. Ich hoffe einfach, dass das alles nach der Chemo mal wieder anders wird, weiß ja auch nicht, ist irgendwie auch jetzt dieses Gedusel der Vorweihnachtszeit...Friede, Freude, Eierkuchen egal wo man hinschaut, es ist mir einfach nicht danach. Du hast Deine Chemo ja schon hinter Dir und noch so einiges mehr liebe SanniKa , alles nicht so einfach. Sei einfach auch mal lieb umarmt von mir und ganz viele Grüße nach Hamburg, da möchte ich auch mal noch hin.


    Biggi58

    Hallo Bine72 , das erklärt natürlich vieles, ein sonniges Wesen aus dem Rheinland;) und dass Dein Otti Dich so fit und bei Laune hält ist doch super. Nee ich glaube man kann hier kein Video einstellen, schade, würde gerne mal Deine Mayestät in Aktion sehen...grins.

    SanniKa Du beschreibst es hier sehr genau, die ersten 10 Tage ist es wirklich ein ständiges Auf und Ab. Ich muss mich auch aufraffen um raus zu gehen, besonders jetzt bei diesem ekelhaften Wetter. Ein Spaziergang im Garten reicht dann auch mal aus, wichtig ist einfach mal frische Luft zu schnappen, deshalb gut wenn Frau einen Hund hat, denn "hast Du einen Hund, hast Du einen Grund" (Song von Ina Müller....googelt mal, einfach klasse.


    LG


    Biggi58

    Hallo Bine72 , ich muss immer so lachen egal ob Du über Otti schreibst oder Dein Leberwurstbrot mit einem Pott Kaffee und dann noch in die Stadt gedüst, schick mir mal bitte etwas von Deiner Energie. Ich bin auch keine Freund von irgendwelchen Medikamenten, aber momentan muss es wohl sein. Das mit den Spritzen wird wohl auch überall anders gehandhabt, ich muss mir zwei Tage nach der EC eine setzen und die macht echt zwei Tage sehr müde, es zieht im Kreuz und Becken und man bekommt Erkältungssymtome. Habe heute morgen mal wieder im KK angerufen, weil ich unsicher war, nach der letzten EC waren meine Leukos auf 1,9, dann gestiegen auf 4,9 und jetzt bei 8,0. Habe jetzt mal auf Rat der Krankenschwester eine halbe Ibo eingenommen, sie meinte man solle sich nicht mit solchen NW rum quälen und diese Achterbahnfahrt der Leukos wäre bei vielen Patientinnen eine Folge der Chemo.

    Also Bine72 und Michaela63 nehmt brav eure Pillen und lasst es euch gut gehen, egal wie und wo, auf der Couch, in der Stadt, macht alles auf was ihr Lust habt.

    Hallo Tosca , tut mir so leid, dass es Dir nicht gut geht, aber diese Durchhänger haben wir alle. Ich bin auch manchmal ziemlich weinerlich, lass es einfach raus. Und liebe Tosca wer möchte schon krank sein, niemand von uns, wer von uns hier hätte nicht gerne sein altes Leben zurück?

    Und jetzt mal noch ein Kompliment, Gassirunde von 2 km, wow, toll das ist doch schon mal etwas Positives:thumbup:

    Und Du siehst nicht krank aus, Du empfindest das einfach nur so, ist ganz normal. Und das mit den Haaren liebe Tosca ist doch nur zeitweilig und jetzt in dieser Jahreszeit fallen wir nicht besonders auf, wenn wir Mützen tragen und ich sag jetzt mal, was eine liebe Freundin zu mir gesagt hat: "alles nur Äußerlichkeiten" und recht hat sie. Lass Dir eine schöne Perücke machen und Du wirst sehen, niemand merkt es und jetzt Kopf hoch und weiter geht´s. Sei mal lieb gedrückt:hug:


    LG


    Biggi58

    Hallo Bine72 freut mich zu lesen, dass Du den 1. EC-Lauf hinter Dir hast und sag mal dann noch Fastfoodkette einen Zwischenstop einzulegen ist echt bewunderswert. Ich leide erheblich an Appetitlosigkeit und muss mich zwingen etwas zu essen, ausser jetzt das leckere Weihnachtsgebäck, geht immer, aber nicht besonders sinnvoll zuviel davon zu naschen. Und Du hast ja schon einen großen Meilenstein geschafft, weil Du die Paclis schon hinter Dir hast, darf ich fragen, welche Nebenwirkungen bei Dir auftraten, musstest Du Hände und Füße kühlen? Michaela63 vor den ganzen zusätzlichen Medikamenten brauchst Du echt keine Angst zu haben, denn die sorgen dafür, die Nebenwirkungen in Schach zu halten. Von welcher Spritze sprichst Du denn wenn ich fragen darf? Wenn es die Neulastaspritze ist, stimmt, mit der hatte ich auch Schwierigkeiten, die erste habe ich in der Toilette versenkt, dafür fahre ich jetzt zum Hausarzt. Muss mir aber jeden Tag eine Spritze setzen zur Blutverdünnung, wird bei uns im KK so gehandhabt, das kriege ich gerade noch so hin.


    Liebe Grüße


    Biggi58

    Hallo siracus , in Deinem Fall gibt es da auch nichts zu grübeln, denn bei einer Schwerbehinderung von 100% bekommst Du natürlich die volle Erwerbsminderungsrente und da Du aus der REHA als arbeitsunfähig entlassen wurdest, kannst Du wohl kaum noch Beitragsjahre für die reguläre Altersrente ansammeln. Und liebe siracus in die Zukunft kann niemand schauen, selbst die Ärzte nicht, ich wünsche Dir jedenfalls von ganzem Herzen noch viele gemeinsame Jahre mit Deinen Kindern und Deinem Mann. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, nimm was Dir zusteht, denn Du hast dafür gearbeitet und falls Du es nicht für Dich selbst brauchst, dann lege es für Deine Kinder an.


    Fühl Dich mal ganz lieb umarmt von mir:hug:


    Liebe Grüße


    Biggi58

    Hallo Herbst , das kommt darauf an, wie alt man ist bzw. wie weit man von der Regelaltersgrenze entfernt ist und wieviele Beitragsjahre man zusammen bekommt. Ich kann nur berichten wie es bei mir ausschaut, reguläre Altersrente ohne Abschläge mit 64 und 47 Jahre in die Rentenversicherung gezahlt. Mit einer anerkannten Schwerbehinderung von 50 bzw. > 50% zwei Jahre früher mit 62 allerdings mit Abschlägen von 7,2%, ein Jahr früher mit 63 mit Abschlägen von 3,6%. Eine Erwerbsminderungsrente lohnt sich eigentlich nur zur Überbrückung bis zur regulären Altersrente und auch nur dann wenn man nicht mehr arbeitsfähig ist. Die Krankenkassen schlagen diese Erwerbsminderungsrente sehr schnell vor, denn letztendlich sind wir nur Kostenverursacher und die Krankenkassen sind natürlich daran interessiert, Kosten zur Rentenversicherung umzulagern, nichts anderes wie linke Tasche, rechte Tasche. Letztendlich aber sollte man sich vorher wirklich von einem unabhängigen Rentenberater beraten lassen und das bestmögliche für sich entscheiden.


    LG


    Biggi58

    Hallo Puenktchen , das ist ja wohl das Letzte was Du hier schreibst, kranke Mitarbeiter noch bestrafen. Ich weiß ja nicht um welche Firma es sich da handelt, seid ihr gewerkschaftlich organisiert, gibt es einen Betriebsrat bei euch? Ansonsten würde ich Dir empfehlen den vdk einzuschalten, die Mitgliedschaft dort kostet auch nicht viel. Aber mit so einem Windhund wie Deinem Chef würde ich ohne Hilfe überhaupt kein Gespräch führen und schon gar nicht alleine. Vielleicht hast Du ja auch eine gute Rechtsschutzversicherung in der auch Arbeitsrecht enthalten ist und Du kannst einen Anwalt konsultieren, zumindest mal für ein Beratungsgespräch.

    Unglaublich sowas und absolut no go.


    Biggi58

    paetzi , da bin ich ganz bei Dir, mir macht auch vieles mehr zu schaffen als die Erkrankung selbst, aber langsam komme ich in die Gänge um mich gegen das eine oder andere zu wehren und manches Verhalten ist mir mittlerweile schlichtweg egal.Gestern Abend rief mein Bruder mich an um mir mitzuteilen, dass eine 84-jährige Tante von uns verstorben ist. Der sagte doch allen Ernstes zu mir, ich könne gerne mit meiner Schwägerin auf die Beerdigung gehen, dann käme ich mal wieder unter Leute, d.h. mindestens eine dreiviertel Stunde in einer nicht geheizten Kirche und anschließend noch so eine gute dreiviertel Stunde auf dem Friedhof, ganz zu schweigen von dem anschließenden Leichenschmaus, wofür ich noch nie Verständnis hatte, denn manche vergessen total nach ein zwei Bierchen den Anlass dieses Zusammenkommens. Meinem Bruder habe ich dann mal klipp und klar gesagt, dass er mal schön selbst da hingehen soll mit seiner Frau und ich übernehme dann während dieser Zeit seinen Hund. Aber wie Du so schön schreibst, das Leben geht weiter, aber auch für uns paetzi , alles eine Frage der Zeit, es wird alles wieder gut:hug:

    Biggi58

    Hallo siracus , erst einmal freut es mich zu lesen, dass Du die Behandlung relativ gut weg steckst, die Phsyche ist natürlich so eine Sache, geht uns allen hier so. Und dass Du nach einer REHA als arbeitsunfähig entlassen wurdest ist schon der Hammer. Zu Deinen Fragen was die Beantragung der Rente betrifft, fehlen leider von Dir ein paar detaillierte Angaben um diese Frage besser beantworten zu können. Aber grundsätzlich sollte man vorsichtig sein die Rente zu beantragen, wenn die Rentenversicherung diesen Vorschlag macht, denn vermutlich würdest Du nur eine Erwerbsminderungsrente bekommen und die ist nicht besonders üppig, hängt natürlich auch davon ab wieviel Prozent sie Dir anerkennen und zweitens wird bei dieser Rente nach zwei Jahren nochmal neu entschieden.

    Aber ich würde Dir wirklich empfehlen mit Deinen Fragen einmal zu einem unabhängigen Rentenberater (es gibt ehrenamtliche, die Beratung ist kostenlos) zu gehen und erst einmal ausrechnen lassen, was dabei rüber kommt und die helfen Dir auch bei dem Ausfüllen von Formularen. Aber grundsätzlich liebe siracus sollte man nehmen was einem zusteht, denn dafür hat man ja auch eingezahlt. Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.


    Liebe Grüße


    Biggi58

    Hallo Bine72 , gute Entscheidung von Dir und schön, dass Otti Ferieneltern hat die sich um ihn kümmern in Deiner jetzigen Situation.

    Ich wünsche Dir, dass Du Deine 1. EC gut überstehst mit ganz wenigen Nebenwirkungen, aber Du schaffst das. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, können wir uns gerne in dem entsprechenden Tread dafür schreiben.


    Ganz liebe Grüße und meine Daumen sind gedrückt:hug:


    Biggi58

    Bine72 , ich muss immer so lachen wenn Du über Deinen Otti schreibst und ich finde und das meine ich ganz ehrlich, er ist ein hinreißendes Kerlchen, der würde mir so manche Nervensäge auf Abstand halten. Aber wie ich lese, ist auch Otti bestechlich wenn es auch etwas länger dauert. Ich hatte mal so einen eifersüchtigen Gockel am Wochenende immer zum Sitten, war ein Prager Rattler und der genoss die Wochenende bei mir, denn zu Hause war da noch ein Zweithund und er spielte auf Grund seines Alters dort eher die zweite Geige. Sein Frauchen erzählte mir immer wenn er am Wochenende von mir zurück kam, wie er durch die Wohnung stolzierte und ihnen zeigte wie gut er es am Wochenende wieder gehabt hat. Der hätte mich auch gegen alles und jeden verteidigt, deshalb habe ich vollstes Verständnis für das Gehabe von Deiner Majestät;). Gib Otti einen Kuss von mir:hug:


    LG


    Biggi58

    Hallo Knutschkugel84 , das ist schön zu lesen, dass Du so tolle Kollegen und einen super Chef hast, wünsche Dir dass das noch ganz lange so bleibt. Früher war es bei uns auch anders, andere Chef´s, andere Kollegen, alles noch etwas sozialer und ein Miteinander, aber mittlerweile hat sich das sehr geändert und wir älteren Mitarbeiter passen da irgendwie nicht mehr rein...aber die Rente ist sicher;);)


    Liebe Grüße


    Biggi58

    Hallo Puenktchen , boa sag mal, Dein Chef ist aber auch ein "Herzchen" und dass er nicht mal darüber nachdenkt Dich aus dem Dreischichtsystem raus zu holen, sagt schon mal viel aus über sein Verantwortungsgefühl bzw. seine Fürsorgepflicht gegenüber seiner erkrankten Mitarbeiterin. Und Du sagst es, wer da ist muss volle Leistung bringen, da kennen die nix, ist überall das gleiche. Und wenn Du weg bist, bist Du ganz schnell Schnee von gestern, ist leider heute in unserer oberflächlichen Gesellschaft so, da gibt es wenig Raum für Kranke oder weniger Leistungsfähige.


    LG


    Biggi58

    Hallo Brianna , ach so ist das, ich hoffe dann doch dass ich mich richtig entschieden habe für die brusterhaltende OP, kenne einige Frauen real die diesen Weg gegangen sind und bis jetzt auch nichts mehr gekommen ist. War mit Sicherheit für Dich keine leichte Entscheidung, aber egal wie man sich entscheidet, wichtig ist nur, dass man diese Krankheit besiegt und dabei sollte man auch etwas den Ärzten vertrauen, allerdings haben die auch keine Kugel mit der sie in die Zukunft schauen können. Ich habe jedenfalls beschlossen, einige Stressfaktoren die ich mit verantwortlich für meine Erkrankung mache zu eliminieren und da setze ich jetzt meine ganze Kraft und Energie dafür ein.

    Hallo Annanas , wie Tiscali schon vorab hier schreibt, wirst Du hier vieles finden bezüglich Nebenwirkungen usw., ich bin am Tag der EC und am Tag danach einfach nur müde und schlafe viel, Appetit bzw. Hunger kommt erst nach 14 Tagen wieder und heftig wird es immer Freitags so vier Tage nach der Chemo, pünktlich vorm Wochenende und dann geht es langsam wieder bergauf. Und was den Sport betrifft bin ich auch lange nicht mehr so leistungsfähig wie vor der Chemo, zu einem Spaziergang in der frischen Luft reicht es aber meistens, wenn auch nicht wie früher, wird aber alles wieder kommen. Mach einfach alles das was Dir gut tut Annanas und höre auf Deinen Körper, er wird Dir schon sagen, was geht und was nicht geht.


    Liebe Grüße


    Biggi58

    Liebe Knutschkugel84 , ich denke auch mal, dass der Chef Deines Mannes sich vielleicht nur sehr unglücklich in seiner Wortwahl ausgedrückt hat und eigentlich nur wissen möchte wie es jetzt weitergeht. Dass er ausgerechnet über Whatsapp schreibt und nicht mal anruft macht die Sache natürlich für euch beide nicht besser. Aber glaube mir, das ist auch in größeren Unternehmen so, die erste Frage meines Vorgesetzten nach Bekanntgabe meiner Erkrankung war:.....wie lange? Der schreibt auch nur über Whatsapp und beim letzten Telefonat als ich ihm sagte, dass die Chemo kein Spaziergang wäre, kam nur die Antwort, tja da könne er mir auch nicht helfen. Mit Sicherheit lösen sich einige Probleme in einem persönlichen Gespräch und vieles was von Seiten dieses Chef´s flapsig rüber kam war vielleicht gar nicht so gemeint. Es wird sich mit Sicherheit alles wieder zum Guten wenden, ganz bestimmt.


    LG


    Biggi58

    Bine72 , ich muss so lachen bei Deiner Beschreibung von Otti, der würde mir auch gefallen und bei Otti könnte ich mir vorstellen, ihn auf die Arbeit mitzunehmen, arbeite nur mit männlichen Kollegen und einem sehr anstrengenden Chef. Alleine die Vorstellung dass er bei meinem Chef sagen würde "Alderdukommshiernichran" ist genial. Dass das viel Arbeit und Mühe gekostet hat liebe @Bine72 kann ich mir vorstellen, aber Otti sieht echt süß aus und Deine Mühe hat sich doch gelohnt und Hunde haben nun auch mal ihre Macken wie wir Menschen auch, solange wir diese Macken nicht dazu nutzen, dass sie bösartig werden, ist doch alles gut und Du hast alles gut und richtig gemacht bei Otti. Mein Julchen rastete total aus, wenn der Rasenmäher los ging und im Sommer wenn alle in der Nachbarschaft ständig den Rasenmäher anwarfen, hatte ich echt zu tun, selbst im Haus gab sie keine Ruhe. Fuhr dann jedesmal mit der an einen nahe gelegenen Weiher und ging mit ihr spazieren in der Hoffnung dass die Nachbarschaft irgendwann wenn ich wieder nach Hause komme mit dem Mähen fertig ist. Eine Nachbarin war so richtig fies zu mir und behauptete ich hätte eine Bestie die eigentlich nur noch mit einem Maulkorb raus dürfte so bösartig wie sie wäre und wollte mich beim Ordnungsamt anzeigen wegen der Bellerei. Dabei hasste Julchen nur den Rasenmäher und Motorsägen, halt alles was laute Geräusche machte. Vielleicht liebe @Bine72 werde ich wenn ich mal in Rente bin ehrenamtlich in ein Tierheim gehen, denn bevor man sich ein Tier anschafft sollte man genau darüber nachdenken, was ist wenn man mal krank wird und nicht zu vergessen, dass man auch älter wird und bis dahin habe ich ja noch einige Hundefreunde, die ab und an mal am Wochenende bei mir sind.

    Liebe Klabautermann ich wünsche Dir noch ganz viele schöne Jahre mit Deiner lieben Jenny und was gibt es Schöneres wenn diese Seelentröster es immer wieder verstehen, uns um den Finger zu wickeln;)


    Ganz liebe Grüße


    Biggi58

    Hallo Brianna , es ist schon ganz unterschiedlich wie mit der Reihenfolge der Behandlungen umgegangen wird, Du wurdest z.B. zuerst operiert, dachte immer, hätte ich mich gleich operieren lassen, wäre mir die Chemo erspart geblieben. Kommt aber vermutlich auf die Art des Krebses an wie entschieden wird. Und Du hast natürlich recht, wir haben nichts verbrochen, es hat uns alle eben eiskalt erwischt. Tiscali , schön zu lesen, dass Du da ziemlich locker durch gekommen bist und das mit dem Schlafen ist wohl das geringere Übel und auch ich möchte so schnell wie möglich wieder so fit sein wie vor der Behandlung, Du gibst mir echt Hoffnung, lieben Dank dafür:thumbup:

    Coco5 , auch Dein Beitrag gibt mir Hoffnung, natürlich ist das zu schaffen, vielleicht ist es auch nur die Angst vor möglichen Nebenwirkungen, die einen manchmal so kirre macht. Und die Haare kommen jetzt schon wieder habe ich das Gefühl, zumindest auf der einen Seite werden die Stoppel schon wieder länger und so ganz haben die Haare sich bei mir sowieso nicht verabschiedet, habe überall zwischen den Stoppeln kahle Stellen. Ihr Lieben vielleicht sagen wir ja hinterher, war ja alles nicht so schlimm, wünsche ich jedenfalls allen hier:hug:


    Ganz liebe Grüße


    Biggi58