Beiträge von Baybsie

    Danke für eure lieben Worte und Wünsche Kylie ekenna IBru Anirit KatzenMom 64 Hase


    KatzenMom 64 Deine Worte bestärken mich, was ich im Moment fühle- ich will fest daran glauben, das Ibrance noch mehr kann.


    Hase Du hast was angesprochen, was ich erst noch lernen muss. Meinen Frust, Ärger und auch meine Ängste zeigen. Ich bin der Typ, ich will keinen anderen mit meinen Sachen belasten oder Angst machen- deshalb setze ich lieber ein Lächeln auf und mach es mit mir selbst aus.

    An @ alle die letzten Beiträge galten zwar Janinale, aber sie haben auch mich etwas beruhigt. ich hoffe auch auf gute Wirkung von Ibrance - beginn am Montag mit dem 4. Zyclus und es wird langsam Zeit- ich weiß, es braucht etwas Zeit- das es Wirkung zeigt. Bei dem Leber MRT heute, wurden kleine Metastasen entdeckt 😢.

    Gruß Baybsie

    Janinale Angst ist was schlimmes und wie dir alle schon geschrieben heben, lass dir was geben. Ich habe bei Panikataken auch Tavor genommen. Nicht auf Dauer, nur wenn ich das Gefühl hatte, ich bekomm keine Luft mehr vor Angst, also bei Panik.


    Ich hab heute auch wieder eine niederschmetternde Diagnose bekommen - versuche auch gerade „ruhig“ zu bleiben


    Gruß Baybsie

    Karin Ste Hallo zuerst einmal 🙂


    Es ist sehr gut, wenn man sich mit dem Arzt abspricht, welche Nahrungsergänzungsmittel man zur Therapie nehmen kann. Das mit den Gewürzen ist mir allerdings neu. Meine Onkologin hat mir eine Kurkumainfusion empfohlen und ich nehme Letrozol, Ibrance und Zometa. Sie hat mir nur ans Herz gelegt, kein Echinacea, grapefruit und Johanniskraut einzunehmen. Kurkuma und Ingwer sagt man ja sogar nach, er könne auch Krebszellen zerstören.


    in meiner Onkopraxis gibt es auch eine Ernährungsberatung- selbst die hat nur die Folsäure bei bestimmten Chemos als negative Wechselwirkungen erwähnt. Wenn es euch gut getan hat und schmeckt, ihr das gerne weiterhin auf eurem Speiseplan haben wollt, würde ich mich nochmal beim Arzt, Onkologe oder erneut in einer Apotheke beraten lassen.


    Gruß Baybsie

    Claudia.s. Sag es!!! Lieber einmal zuviel, wie wenn du dir später Vorwürfe machen musst, warum du nicht schon vorher was gesagt hast. Außerdem ist jeder Arzt darauf angewiesen, dass der Patient sagt, was los ist- wie soll er sonst helfen


    Gruß Baybsie

    Hallo Martin

    ich finde deine Ideen zur Unterstützung und Ablenkung ganz toll und liebevoll. Ich hätte mich ganz sicher gefreut 😃

    Erst gestern war ich zur Kontrolluntersuchung- ich hatte Angst vor dem Ergebnis und da hab ich im Wartezimmer Fotos am Handy angeschaut. Schöne Erinnerung erzeugen auch wieder schöne Gefühle 🙂

    Auch Rituale, zum Beispiel schreibt mir meine Freundin immer, dass sie auf meiner Schulter sitzt, während der Untersuchung- gibt mir das Gefühl, dass man nicht alleine ist- dass jemand mit den Gedanken dabei ist.


    Was für mich immer wichtig ist, dass ich reden kann wenn ich möchte aber auch ein Schweigen akzeptiert wird. Das ich mich für mein Verhalten nicht rechtfertigen muss. Man ist ja in einem Ausnahmezustand und da reagiert man auch nicht immer wie gewohnt.


    Wie du schon schreibst, in schlechten Momenten ist es sehr schwer, das wirklich immer richtige zu tun. Aber wenn ihr euch so nahe steht, wird sie dir auch mal einen kleinen Fehler verzeihen.


    Du bist ein sehr sehr guter Freund, davon gibt es nicht viele aber die sind so unbezahlbar wichtig

    Deiner Freundin wünsch ich alles Gute

    Gruß Baybsie

    Debo30 Danke für deine Umarmung 🙂 Mittlerweile hab ich auch bemerkt, dass Metastasen unterschiedlich reagieren und wachsen und dass alle Metastasenbetroffenen immer wieder damit konfrontiert werden.


    Ich habe jetzt dann erst meinen Termin- Mutationen sind bisher nicht getestet worden, war dort nicht möglich, wo ich bisher war. Wenn ich ehrlich bin, ist das Thema Gendefekt und Mutation für mich böhmischer Wald - da ist mein Wissen und Verständnis fast null. Bin mal gespannt, ob sich das nach meinem Termin dann ändert. Dort wo ich bisher war, war ich danach nicht wirklich schlauer, hab brav mein Blut abgegeben und auf das Ergebnis gewartet.


    Wer hat euch denn auf sowas aufmerksam gemacht? Wenn ich euch nicht hätte, gäbe es den Termin bei mir garnicht. Meine Onkologin war überrascht, als ich gesagt habe, dass ich das testen lassen möchte.


    Liebe Grüsse Baybsie

    KatzenMom 64 Danke für deine ausführliche Antwort 😊 Mit dem Herz ist alles okay, hatte erst ein Ultraschall.

    Ich habe jetzt den 3. Zyklus und meine beiden Pausen waren immer 14 Tage- mal schauen wie es diesmal ist, heute die letzte Tablette. Zur Halbzeit waren die Werte wie zu beginn des Zyklus, hatte dann 3Tage später nochmal Blutentnahme, weil sie vergessen hatten die Werte fürs MRT zu nehmen, da waren sie schon ziemlich im Keller.


    Ist das üblich, der komplette Haarausfall? Ich meine, dass meine Augenbrauen dünner werden, aber sonst merke ich noch nichts.


    Liebe Grüsse Baybsie

    gistela danke für deine lieben Worte😊


    ekenna Es freut mich, dass es bei dir gut wirkt und so soll es lange bleiben. Ich hoffe, dass es bei mir auch noch wird. Ich vertrage es soweit gut, die einzige Nebenwirkung sind die extrem niedrigen Leukozyten, würde aber trotzdem gerne bei 125 mg bleiben.


    Kleeblatt69 Mit dem Gedanken, es ist alles noch offen, versuche ich mich über Wasser zu halten. Wenn ich an die Untersuchungen denke, würde ich am Liebsten wegrennen- aber was gemacht werden muss, das muss😩 und dann geht es weiter- wie auch immer.

    Dir wünsche ich auch, dass deine neue Therapie gut und lange hält und du auch mal wieder ein bisschen durchatmen kannst

    Kuestenkind_70 Nur 7Monate😟 andere schreiben, dass es bis zu 6Monate dauern kann, bis man eine Wirkung sieht. Das heißt, man hat bei dir eindeutig nach einem halben Jahr gesehen, dass es nicht die richtige Therapie ist.


    Ich hab mir auch nochmal einen Termin bei der genetischen Beratung geholt- diesmal woanders, die können eben auch testen wegen Mutationen. Bisher konnte kein genetischer Defekt festgestellt werden.


    Ich wünsch dir alles Gute und eine Therapie, die lang gut anhält Baybsie

    Kaku zum Erguss hat man nicht viel gesagt

    Die Radiologie hat es im persönlichen Gespräch überhaupt nicht erwähnt- aber im Befund

    Die Onkologin hat es mir laut Befund mitgeteilt, aber hat sich mehr auf die Leber konzentriert und

    der Internist meinte, es sei nicht viel Erguss- aber sonst sieht er auf der Lunge auch nichts


    Ich weiß nicht woher der plötzlich kommt, in den letzten Untersuchungen war er definitiv noch nicht😔

    Waldmaus52 Danke für deine liebe Antwort - du könntest durchaus recht haben, es sind erst 2,5 Zyklen

    Wenn ich es schaffen könnte, etwas ruhiger zu bleiben- aber es war ja doch schon viel in den letzten Jahren.


    Anirit Ein Jahr ist nicht lange 😔 haben denn alle Metastasen die gleiche Biologie? Vielleicht ist das der Grund, warum es dann bei dir so eine unterschiedliche Wirkung ergibt. Es wird eigentlich doch immer von den Metastasen eine Biopsie gemacht- damit man auch weiß, worauf sie gut ansprechen. Ich hoffe, du kannst schnell mit einer neuen und hoffentlich erfolgreichen Therapie beginnen 🍀


    safsafr es freut mich immer, wenn ich lese, dass unter der Therapie Metastasen wieder verschwinden 😊 ich hoffe, es geht dir sonst auch 😌 Ich hoffe einfach mal, dass es tatsächlich noch zu früh war für ein wirkungsvolles Ergebnis. Sollte sich in der Leber doch was gebildet haben, hoffe ich auf eine einzelne Metastase die ich entfernen oder durch Therapie wieder wegbekomme, so wie bei dir. Komisch, auf den Erguss ist eigentlich keiner so richtig eingegangen- sie sagen, die Lunge ist sonst unauffällig.

    Es bleibt mir nichts anderes übrig, als die anderen Untersuchungen abzuwarten, vielleicht hab ich ja ein bisschen 🍀

    Ich möchte euch von meiner ersten Nachuntersuchung mit Ibrance erzählen


    Es wurde nach genau drei Monaten ein CT der Abdomen gemacht und laut Radiologe sind die Knochenmetastasen unverändert zu sehen ( auf dem CT wird man diese für immer sehen, hat sie gesagt) - also nicht gewachsen, ob sie noch aktiv sind, kann man nur im PET-CT dann sehen. Es sind auch keine neuen dazugekommen 😊 Auf der Leber haben sich zwei Stellen angereichert, der Radiologe meinte, ich soll mir keine Sorgen machen, die Onkologin hat nach dem Lesen vom Befund gleich ein MRT veranlasst. Einen Pleuraerguss hab ich jetzt auch, aber die Lunge ist sonst unauffällig. Die Blutwerte haben gute Leberwerte ergeben nur der Tumormarker ist weiterhin gestiegen. Nicht mehr so schnell aber meine Onkologin fand das auch nicht gut😏

    Wie ich mich jetzt fühle, brauch ich jetzt nicht zu erwähnen- Kopfkino volles Programm.


    Ich hab so viel Hoffnung in Ibrance gesetzt, und nun lese ich bei Anirit und Kuestenkind_70 dass Ibrance auch bei euch nicht die gewünschte Wirkung hatte. Wie lange habt ihr es denn eingenommen?


    Ich hoffe, ich kann in ein paar Tagen auch mal erfreuliche Ergebnisse bringen, um auch anderen wieder Mut machen zu können

    Gruß Baybsie