Beiträge von Himmelblau

    Ihr Lieben,

    ich muß da mal eine Frage los werden. Mein Tumor wurde ja vor 3 Wochen entnommen. Es war kein riesen Eingriff,da er ja nur 15 mm groß war.Der Sentinel wurde entnommen und auch ein Achsellymphknoten, mit einem extra kleinen Schnittchen. Die Naht heilt super und da der Knoten sehr weit innen in meiner großen Brust (d-Körpchen) lag, sieht man von außen kaum einen blauen Fleck. Ich hatte auch kaum Wundwasser in den Drainagen. Alles in allem wird die Brust immer weicher und heilt also gut! Sorge macht mir meine Brustwarze! Die tut bei jeder Berührung so doll weh! Es fühlt sich dahinter auch etwas hart an. Sie sieht normal aus, tut aber so sauweh! Was ist das? Ist das normal? Die Brustwarze ist doch so weit weg von der eigentlichen Wunde?

    Ich hatte die Op Mitte September, und jetzt so langsam tut die Bruszwarze nicht mehr ganz so weh. Sie ist noch empfindlich, aber nicht mehr so,als wäre da ein Glassplitter :) Geduld, Geduld, wir schaffen das ...

    Ich weiss nicht ob das komisch ist, ich denke dass bei 1-3 befallenen Lymphknoten nicht zwingend eine Chemo gemacht wird, hatte ja nur den Wächter befallen.

    Ich glaube eine Chemo würde bei mir auch gar nicht wirken, da 100% Hormonabhängig und der Lymphknoten hatte die gleiche Morphologie wie der Mammatumor.

    Deshalb das Tamax, damit die Hormone nicht mehr andocken können und eben die Bestrahlung, um restliche Zellen noch zu zerstören in der Brust.

    Für mich hört sich alles nachvollziehbar an...

    Liebe KvB wie geht es dir? Hast du mehr Antworten gefunden?


    Ich hatte auch einen G1 mit KI 5% und der Wächter war trotzdem befallen. Das war während der OP auch eine Überraschung für die Ärzte.



    ratlos Ich habe gestern meine Diagnose etwas mehr auseinander genommen, bei mir steht auch:

    Invasives kribriformes Mammakarzinom begleitet durch ein duktales Carcinoma in situ (G1) vom kribriformen Typ mit Lymphangiosis carcinomatosa.

    Es wurde aber ein Lungen CT gemacht, da war nichts.

    Von dem her, mache ich mir da keine Gedanken mehr jetzt.

    Wenn die Ärzte beruhigt reagieren, dann nehme ich das auch an... ich mache jetzt erstmal die Bestrahlung und gehe vom Positiven aus :)


    (Ich bekomme keine Chemo, sondern Bestrahlung und Tamox, da 100% Hormonabhängig.)

    Huhu Katastrophenschutz

    gerade hatte ich geantwortet im anderen Thread :)


    5 kleine Tätowierungen habe ich schon für die Bestrahlungen, voraussichtlich fangen sie also nächste Woche an, ich bekomme noch Bescheid.


    Und danach ist ja eigentlich alles fertig oder...


    Ich habe dann eigentlich auch keine weiteren Termine mehr.

    Das Tamax habe ich vor 3 Wochen angefangen, es wurde aber vorher auch nichts kontrolliert.

    Wir die Einnahme denn irgendwie überwacht?


    Ich hatte übrigens echt Angst vor der Einnahme des Tamax, aber ich habe die Packung bemalt als "Freundin" sozusagen ^^

    Katastrophenschutz ich finde das kein OT, das sind ja alles Fragen, die sowieso irgendwann auftauchen. Es ist ja gut, wenn man dann über die Suche darauf stösst :)

    Mir wurden 2 Ebenen, 26 Lymphknoten entfernt. Nur der Wächter war befallen mit Kapseldurchbruch, was auch immer das heisst.

    Das Wolkendings Deo habe ich gerade gegoogelt, ich schau mal dass ich es hier bekomme, danke :)


    Die OP ist heute genau 5 Wochen her, und ich muss schon sagen, also leicht eingeschränkt bin ich immer noch, es nervt echt ganz schön.

    Obwohl ich jetzt durch die Tesafilm Leiter sehe, wie toll sich das hochkrabbeln entwickelt, nämlich jeden Tag ein Stück höher.

    Bin auch fast oben, verstehe nur nicht, wieso es immer noch weh tut....


    Nach 2 Stunden bummeln gehen, tut auch echt der Arm weh, in so einem Fall nehme ich abends auch noch ein Schmerzmittel.

    Also ich bin wirklich ziemlich ungeduldig...:| oder wehleidig


    Jacqueline81 auf der Seite schlafen geht jetzt, meist für eine halbe Stunde, dann wach ich auf...aber ich bin froh, wenn ich auch nur kurz mal die Belastung ändern kann.


    Nächste Woche fängt dann die Bestrahlung an, allerdings wird nur die Brust bestrahlt 15x, die Achsel nicht.

    Aber ich ging auch davon aus, wenn Achseln bestrahlt werden, dass dort der Haarwuchs abnimmt...


    Baden habe ich mich immer noch nicht getraut, also natürlich Sitzbäder, aber so richtig schön ins warme Wasser eintauchen, da hat die Physio den Kopf geschüttelt.

    Wenn ich nur wüsste, ob man nach 1x 10 Minuten gleich ein Ödem bekommen kann :?:

    toll, so viele Tips <3

    Mit der Bestrahlung hab ich mich nicht auseinander gesetzt bisher, aber weite Klamotten merke ich mir :)

    Sie soll täglich für 3 bis 6 Wochen sein, das weiss ich dann genauer nächste Woche beim Vorbereitungs Gespräch .


    Das mit dem Baden ist ja echt doof. Und im Sommer kann man ja eigentlich nichts machen dagegen... ich hoffe die gewöhnen sich an Wärme, ich liebe s schliesslich auch meine Wärmeflasche 😁

    Danke @Baybsie für den Tesafilm Tip, hab ich gestern Abend gleich umgesetzt ^^
    Ich werde mich wie Bolle freuen, wenn ich heute weiter hochkomme, oder morgen :)


    Na ja im Moment ist da ja noch die Naht, ich spüre auch den einen Faden noch, der sich noch auflösen soll. Zwischendrin wachsen die Häärchen nach, und alle paar Stunden duschen geht ja nicht...

    Zumal habe ich vorher mehrmals die Woche gebadet, das fehlt mir ;(


    Aber soll Wärme eigentlich gemieden werden am Arm?

    Ich hab gelesen dass dieses Ödem auch noch 1 Jahr später kommen kann, oder auch mit der Bestrahlung?

    Hallo liebe Himmelblau !

    Herzlich Willkommen! <3

    Ich habe auch so ein Hormonmonster....wurde vor 12 Tagen operiert. Mein Arm hat auch total wehgetan und ist heut noch eingeschränkt. Nach oben halten geht gut,seitwärts hab ich kaum Kraft. Kommt es bei dir von den Lymphen?

    Ich wünsch Dir regen Austausch und alles Liebe! <3

    Aus welchem Teil der Schweiz kommst du? Ich habe Freunde im Appenzell:)

    Ja, die Einschränkung kommt von der Achsel, der Arm ist teilweise auch noch taub und brennt wie ein kleiner Sonnenbrand.
    Ich komme aus der Nähe Zürich :)


    Vielen Dank an Alle für das nette Willkommen <3

    Habe mich natürlich gerade vorgestellt, aber meine Frage nochmals raus editiert, ich denke das geht sonst unter in den Vorstellungsrunden :) Hallo ihr Lieben :)


    Also hier nochmal: Ich wurde vor 3 Wochen brusterhaltend operiert und es wurden Lymphknoten entfernt, ich wollte eigentlich wissen, wann ich wieder baden kann, Deo nutzen kann, und wie denn die weitere Nachsorge ist, nach der Lymphknotenentfernung? Habt ihr das nach Gefühl gemacht?

    Und wie lange dauert es denn, bis man keine Schmerzen mehr hat und sich auch wieder schön in Seitenlage ins Bett einkuscheln kann? :S


    Ich habe gelesen, dass man sehr aufpassen soll vor Stichen und Verletzungen, gibt es da irgendwo eine Liste, auf was man achten sollte?

    Wenn ich google, komm ich immer nur auf das Ödem, was ich ja eigentlich gar nicht lesen möchte :saint:




    Hallo ihr Lieben :)


    ich, 46 Jahre, lese schon eine Weile mit, und finde euer Forum ganz wunderbar, mit all den lieben und mutmachenden Frauen...


    Ich wurde heute vor 3 Wochen brusterhaltend operiert.

    Es war ein G1, Durchmesser 2,1 cm, 1 Sentinel war befallen, andere noch nicht.

    Beim Sentinel steht noch "Kapseldurchbruch und Lymphangiosis carzinomatosa".


    Östrogen und Progesteronenrezeptoren 100% positive Zellkerne, KI 5% positive Zellkerne, Her2/neu: negativ (Score1+, IHC).

    Ich habs jetzt einfach mal so abgetippt :)

    So ganz auswendig weiss ich die Bedeutungen nicht, ich muss immer wieder schauen, was was bedeutet :D


    Seit Samstag nehme ich Tam :rolleyes: und ich werde eine Bestrahlung bekommen, 3-6 Wochen täglich, das geht in ca 2 Wochen los.

    Ansonsten bin ich in Physio, ich habe immer noch Schwierigkeiten den Arm ganz hoch zu bekommen, ist das nach 3 Wochen noch üblich?

    Ich soll noch die Spritzen dazu bekommen, die mich in die Wechseljahre befördern sollen, und habe eigentlich entschieden, dass ich mir wahrscheinlich die Eierstöcke und Eileiter entfernen lasse...das Gespräch darüber mit den Ärzten steht noch aus.



    Ich freue mich hier zu sein und euch zu lesen, vielen Dank für dieses tolle Forum :love:


    edit: Meine Fragen werde ich dann besser in einem anderen Bereich stellen, ich such mal einen ^^


    Gibt es hier übrigens auch Frauen aus der Schweiz? :)