Beiträge von Lucia0605

    Liebe Hosimo


    schön, dass es langsam vorwärts geht und Du schon eine Verbesserung bemerkst, und da drück ich Dir die Daumen, dass der Thrombus sich schnell - hex,hex - verabschiedet , und alles bald abschwillt.....fühl Dich umarmt:hug:


    Liebe Grüße

    Liebe Urlauberin


    ich reihe mich hier mit ein, hatte 2019 meine Ablatio mit LK-Befall, ich konnte nach OP zeitnah mit Lymphdrainage beginnen, gut, dass Du das jetzt auch hast, anfangs hat mit die Therapeutin ständig 5 min die Narbe massiert, damit nichts verklebt, sie hat mir die Übungen gezeigt, die ich auch zu Hause machen kann, das erleichtert den Lymphfluss und lässt sich abends beim Eincremen mit erledigen sozusagen.....dazu viel Geduld und Liebe, denn Dein Körper hat viel durchgemacht und jeder reagiert unterschiedlich.


    Ich bin jetzt fast genau zwei Jahre nach OP und ein Jahr nach Abschluss der Akuttherapie (OP, Chemo, Bestrahlung) zwar wieder voll beweglich, doch ich merke den Unterschied und den - sagen wir mal nicht Schmerz - leichten Druck bei Dreh/Kippbewegungen, wenn ich selbst nachlässig mit meinen Übungen werde oder bei Krankheit nicht zur Lymphdrainage darf......auch das hab ich mittlerweile akzeptiert , hab Geduld mit Dir , das wird peu à peu besser, alles Gute für Dich:hug:


    Liebe Grüße

    Liebe Hosimo


    ja, den Doc hab ich Dir geschickt, damit alles gut geht ;) und schön, dass Du es überstanden hast, ich freu mich für Dich!! Und denke die Zeitangabe ist so eine Absicherung, behalt die Nerven ,ich schick Dir eine große Portion Zuversicht, der Körper ist doch ein kleines Wunderwerk, und was wir schon therapiebedingt alles überstanden haben....


    Ganz konkret denke ich allerdings an meine doppelte Weisheitszahn-OP vor einigen Jahren, ich sah aus wie ein Hamster in Schieflage und hätte in jedem Gruselfilm das Monster spielen können, ich hab mich vor mir selbst gegruselt und dachte, das geht nie wieder weg, nach einigen Tagen wurde es besser und nach zwei Wochen war alles tipptopp.


    Ich will das nicht direkt vergleichen, lediglich aufzeigen, dass der Körper ganz hervorragend heilen kann, wenn das grundsätzliche Übel erstmal beseitigt ist:* toitoitoi


    Liebe Grüße

    Hallo Tina60


    ich hatte Juni-Jan Chemo und dann Feb-April Bestrahlung, in meiner Reha im Mai hat man mir dann dringend abgeraten, mich direkt länger als 10 min in die Sonne zu legen, ich wurde regelrecht liebevoll genötigt, mir einen Sonnenhut zu kaufen (mein Basecap war zu knapp bemessen), die ersten zwei Jahre keine längere direkte Sonne, lediglich an den Randzeiten, und im Schatten ja, dazu Sonnenschutz 50, da ich auch ein Lymphödem am Arm habe, darf der eh nur bedeckt an die Luft, fürs Paddeln werde ich mir noch UV-protection-Sportwäsche zulegen, ich hab jetzt den dritten Sommer vor mir und irgendwie werde ich das wohl einfach weiter machen.


    Es hängt also schon von der Therapie und den persönlichen Umständen ab.


    Liebe Grüße

    Liebe Hosimo


    ich hoffe, dass heute alles gut gelaufen ist, ich war unterm Tisch mit dabei, hab aber nicht so viel gesehen...^^..... vielleicht machst Du mal Piep......ich denk an dich und wünsche gute Besserung jetzt danach und dass die Schwellung und alle weiteren Beschwerden ganz schnell nachlassen:hug::hug::hug:


    Liebe Grüße

    Liebe Kylie


    wow, was für eine Erleichterung, das hört sich für mich nach all den Möglichkeiten und dem verständlichen Kopfkino nach einem richtig guten Ergebnis an, und so soll es bleiben ohne weitere Überraschungen, ich drück Dich mal doll, wenn ich darf :hug:


    Und genauso gut, dass Du dann bei einem guten Arzt weiter in Beobachtung und Behandlung bist, das ist Gold wert !


    Alles, alles Liebe weiterhin und viele Grüße

    Liebe Hosimo


    ohjee, jetzt lese ich hier gerade von Deiner Odyssee.... gut, dass die Ursache nun endlich gefunden wurde, ich drück Dich mal ganz doll :hug:<3:hug: und für die morgige OP alles Gute, dann wird´s hoffentlich schnell besser, wenn Du magst, komm ich mit und spiel Mäuschen unterm OP-Tisch und pass gut auf Dich auf.


    ganz liebe Grüße:*

    Liebe April30


    das sind doch - in Anbetracht der Möglichkeiten - gute Neuigkeiten, ich drück dir die Daumen, dass Du wenig Nebenwirkungen hast durch die Bestrahlung! :thumbup:


    Ein Tipp: ich hab mich konsequent danach wieder einer Stunde ins Bett gelegt, oben ohne, damit viel Luft ran konnte, ein bisschen gedöst oder geschlafen, das hat mich dann über den tag gebracht, wobei ich oft abends um 21.00 Uhr schlagartig auf der Couch zusammengesackt und ratzfatz ins Bett gegangen bin.....manche merken gar nichts, also warte nicht auf Nebenwirkungen.;)


    Liebe Grüße

    Liebe Luemmeline


    Du kannst die hier schon erläuterten 78 Wochen im Auge behalten, der AG zahlt sechs Wochen den Lohn fort nach sechs Wochen Arbeit, sofern es dieselbe Krankheit ist. Ich hab mir nach drei Monaten eine Erkältung eingefangen, das war dann ganz regulär Lohnfortzahlung....dazu habe ich so viel Resturlaub und noch die Sondertage Urlaub wegen Schwerbehinderung, da komm ich jetzt erstmal gut übers Jahr. Und dein Arbeitgeber wird Dir ein BEM-Gespräch anbieten müssen, da kannst Du ja gemeinsam planen, was wie geht.


    Ich bin 52 , Alleinverdienerin und auch weit weg von der Idee der Rente, doch es gibt da ganz viele Modelle, hier haben viele berichtet, ich erinnere mich, dass eine EU-Rente erstmal auf Zeit, ein oder zwei Jahre, genehmigt wird, unter der Stichwortsuche oben bekommst Du bestimmt noch mehr Infos.


    Zur körperlichen Fitness: ja, die war auch schon mal besser, ich komme gerade von einem kleine Spaziergang, eine Stunde um den See, dazu ein paar Mobilisierungs/Lymphübungen heute früh, ein bisschen Haushalt, das war´s für heute, ich hoffe auf meine nächste Reha im Sommer, die bekommen mich da bestimmt wieder fit ;)


    Liebe Grüße

    Liebe Maila

    ja, in der Woche nach der Mini-OP konnte ich die Pacli machen, die Leukos waren gut trotz Antibiotika, doch insgesamt musste ich sechs Mal die Chemo verschieben wegen zu niedriger Blutwerte, das hat mich ziemlich frustriert, denn das Ende verschob sich ständig und ich dachte, dass ich nie fertig werde.....na irgendwann war es dann geschafft und auch Du bist schon auf der Zielgeraden, denn die Pacli sind meist besser verträglich als die EC ;)


    Toitoitoi und alles Gute weiterhin


    Liebe Grüße

    Liebe Luemmeline


    was für ein cooler Name , großartig, und ja, ich kann Dich ein wenig verstehen, durch die Erkrankung und Therapie und die Coronasituation verändert sich doch sehr viel, meine sämtlichen Aktivitäten, die ich mir mühsam in der Therapiezeit aufgebaut hatte (meine Terminplan war gut gefüllt) , sind wieder gestrichen worden, Freunde mit Kindern sind im Moment gerade nicht günstig für Kontakte, ich hab dann Oktober letztes Jahr mal angefangen mit der Wiedereingliederung, drei Tage die Woche, hatte aber auch schon vorher reduziert und hab jetzt mit altem Urlaub jeden Freitag frei und so nur vier Tage je 6,25 h, so langsam hab ich mich dran gewöhnt.....


    Und ich schließe mich Kaku an, einfach mal probieren, ich hab mir vorher viele Gedanken gemacht, was will ich, was brauch ich, es gibt hier diesen tollen Verein, Leb....n n..ch Kr....bs e.V., da gibt es kostenfreien Austausch und Seminare online zum Wiedereinstieg, ich hab dann für mich festgelegt: 2021 = mein Experiment, und egal, wie es sich anfühlt, ich versuche es jetzt mit der Arbeit, und wenn ich am Jahresende merke, so will/kann ich das nicht mehr, dann seh ich weiter....;)


    Liebe Grüße aus Weißensee :hug:

    Liebe Maila


    das ist ja nicht so schön, ich kann da warme Bäder mit Kernseife empfehlen, und ob die Chemo laufen kann, entscheidet der Arzt, falls es um eine Woche verschoben wird, ist das auch kein Problem hinsichtlich Wirksamkeit, ich drückDir die Daumen, dass es gut heil.

    Und ich hatte sogar eine Mini-Weichteil-OP unter Pacli, eine Talgdrüse am Rücken hatte sich entzündet, die musste dann raus, ich hab statt7 Tage dann 14 Tage ein Antibiotikum gekommen und meine Leukos waren die Woche drauf chemo-tauglich....war kein Problem


    Durchatmen, ich drück Dich :hug:


    Liebe Grüße

    Hallo Annie


    ich hab auch gekühlt unter Pacli und dafür eine Mini-Faltkühltasche gehabt mit den Kühlblocks aus dem Gefrierfach, dazu einfache Coolpacks aus der Apotheke mit einer Stoffhülle, kostet pro stück nur 2 Euro, als insgesamt 8 Euro investiert und ich hatte minimal mit PNP zu tun, die sich dann nach Chemo auch wieder zurückgebildet haben.


    Dabei habe ich konsequent ab Einlaufen der Pacli für ca 1,5-2 h gekühlt, Socken aus, Füße auf die Coolpacks, statt Stoffhülle kann man auch ein einfaches Geschirrhandtuch, Stoff o.ä. nehmen, nur damit die Haut nicht erfriert. Die Hände hab ich auch mal vom Coolpack genommen, um am Handy zu datteln, meist war ich aber sehr müde durch die Zusatzmedikamente und hab mich von einer Decke umhüllt eingekuschelt und so vor mich hingedöst, da hab ich die kühlen Hände und Füße gar nicht so gemerkt....


    Alles Gute für Dich für die weitere Chemo


    Liebe Grüße

    Liebe Nicole1989


    ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, mir wurde in der AHB gesagt, erst der Körper, dann der Geist und die Seele, alles braucht seine Zeit, ich wollte auch dann wieder durchstarten, denn ich WOLLTE wieder nach vorne schauen, Pläne machen, mein Leben gestalten, wie ich es will, der Job gibt ja auch Halt, Stabilität, Struktur, Anerkennung....alles, was uns so gut tut, eben Normalität, ich wollte abschließen mit allem......


    Naja, und dann hätte ich mir gewünscht, dass mir das Universum / jemand mal auf die Schulter klopft und sagt, "toll, was Du geschafft hast, das war bestimmt alles ganz schön schwer, doch Du bist tapfer da durchgegangen...." oder so ähnlich.


    Und das mach ich jetzt mal bei Dir, DU HAST VIEL DURCHGESTANDEN, HUT AB!

    Und nur weil wir etwas durchstehen, bedeutet es nicht, dass es einfach war bzw vorbei ist, das will alles verarbeitet werden.


    Und es ist eine große Stärke, eigene Grenzen zu erkennen und diese anderen aufzuzeigen!


    Wir haben eine große Aufgabe neben der Krankheit/Therapie/Organisation , und das ist die Kommunikation, mit so ziemlich allen, dem privaten wie beruflichen Umfeld. Ich hab mich letztes Jahr coachen lassen und noch einen online-Kurs zum Wiedereinstieg bei einem Verein Le.......nach......Kr.....bs genutzt, um mir klar zu werden, was kann ich, was will ich, und wie erklär ich das dann anderen. Das war ein Prozess, ich hab meine Pläne auch mehrmals angepasst.


    Dazu hab ich für mich das Jahr 2021 neu definiert: 2021 = mein Experiment!


    Also egal, was passiert, ich versuche es nicht zu bewerten anhand meiner Planung sondern meiner täglichen Erfahrung, manchmal sag ich auch, heute geht es mir nicht so gut, ich möchte heute mehr Routinearbeiten und keine komplexen Verträge machen o.ä., ok, das geht nicht in jedem Job, doch die anderen sehen dann, ich versuche es, und ich sage, was geht und was nicht. Wenn mir jemand blöd kommt oder genervt ist, sag ich gern, ich bin übrigens noch auf Heilungsbewährung.....dann ist erstmal kurz Stille.


    Ich möchte Dir Mut machen und schick Dir eine Portion Zuversicht und Geduld mit Dir selbst.


    Alles Gute und liebe Grüße

    Liebe Karlotta


    täräääää, meine herzlichen Glückwunsch zu Deinen Geburtstag, da hast Du heute als Geschenk schon mal eine sehr empathische Ärztin gehabt, genieß den Tag so gut es eben geht, alles Gute und eine große Portion Gesundheit in der Geschenkebox für Dich, dazu schicke ich Dir einen Sonnenstrahl auf die Nase, und nächstes Jahr sieht das alles schon ganz anders aus , was und wo auch immer, Du es Dir dann gut gehen lässt, ganz liebe Grüße:hug:

    Liebe Karlotta


    freut mich sehr, dass Du jetzt das Staging überstanden hast mit dem megamäßigen Befund, keine Metastasen, !!!! YEAH!!!! das fühlt sich so gut an, ich kann mich gut erinnern, dass ich bei meinem Ergebnis ganz aufgelöst war, vor Freude, vor Stress, anfangs stürmt ja alles auf einen ein.....


    Lass Dich mal ordentlich drücken, wenn ich darf:hug:


    Jetzt kannst Du das Schalentier rausschmeißen, es darf sich auf einen ordentlichen Kick einstellen, ich hab mir bei jeder Chemo gesagt, mein Leben gehört mir, raus mit Dir! Naja, ich fand das Bild ganz gut, hat mir auch bei OP und Bestrahlung geholfen, so kleine Bilder im Kopf zu haben.....


    Alles Gute und einen guten Start für die Chemo mit geringen Nebenwirkungen, denn hier gilt: alles kann, nichts muss, einfach abwarten, die Medikamente nehmen, viel trinken und schön ablenken;)


    Liebe Grüße

    Liebe Mohnblume


    herzlichen Dank für Deine updates, das klingt nach einem Plan, den die Ärzte haben, und nach Zuversicht von Kylie.


    Liebe Kylie

    ich bin so froh, dass Du jetzt in guten Händen bist, die Medikamente mögen schnell und gut wirken, ich schick Dir noch eine Portion Geduld, psychische Stärkungsluftballons, <3einen Sonnenstrahl, der sich den Weg durch Dein Zimmer bis auf Deine Nasenspitze bahnt und Dich wärmt, wenn Du auf Normalstation kommst, ist es schon ein Schritt weiter und dann fühlt es sich leichter an, lass Dich lieb umarmen, wenn ich darf :hug:


    Liebe Grüße

    Liebe Kylie


    so schön von Dir zu hören, lass Dich vorsichtig drücken, nun wird das alles abgeklärt und ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du Dich da gut versorgt fühlst.:hug:


    Na zumindest klappt es mit dem Handy ein wenig Austausch mit uns zu erhalten, das ist ja schon mal was, Dein Datenvolumen ist halt noch ausreichend, wenn schon kein Internet....


    Alles Gute und liebe Grüße

    Liebe Mohnblume


    ganz herzlichen Dank für Deine Infos zu unserer lieben Kylie , alles Gute Kylie, ich bin so erleichtert, dass Du Dich dem Rettungsdienst und dem Krankenhaus anvertraut hast, wenn es so dringend ist, dann ist man doch dort in den besten Händen.


    Ich hab einige Jahre im Forschungsbereich der Kardiologie verbracht und bin seitdem sehr zuversichtlich, was die Medizin in dieser Hinsicht leisten kann, selbst minimalinvasiv , ich drücke Dich aus der Ferne, wenn ich darf, ich stehe dicht an Deinem Bett und bin bei Dir im Herzkatheter dabei, pass auf Dich auf und bin weiter auf Station mit Dir, in Deinem Zimmer, bring Dir einen Tee ans Bett ......ich schicke Dir einen Sonnenstrahl, alles Gute<3<3<3


    Liebe Grüße