Beiträge von Lucia0605

    Caro_caro


    gut zu wissen, vielen Dank für die Klarstellung, ich drück Dir die Daumen, dass es mit Deinem Wunschtermin klappt!


    Na ich bin mal gespannt, wann und wohin es dann bei mir geht, ich könnte eigentlich erst ab Juli (wenn ein Jahr nach abgeschlossener AHB erst die Reha angetreten werden kann), doch jetzt habe ich von einer Bekannten gehört, sie hat die Zuweisung für April bekommen (bei ihr sind das 9 Monate nach AHB)^^ na ich bin zu allem bereit


    Liebe Grüße

    Liebe Telomera


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier in diesem tollen Forum, wo Du Zuspruch und Zuversicht, Tipps und Tricks, Infos und Unterstützung bekommst, selbst nachts, wenn die Gedanken Karussell fahren, ist hier immer jemand online.


    Ja, ich bin die ersten Tage fast durchgedreht, die Staginguntersuchungen fand ich recht gruselig, zumal ich keine Spritzen mag bzw Angst davor habe, mein Kopf hat wilde Szenarien aufgezeigt und das hat sich NICHT bewahrheitet, ich bin noch hier, hab alle Therapievorschläge (OP, Chemo, Bestrahlung) überstanden. Erstmal abwarten, was das Tumorboard bei Dir empfiehlt.


    Eine große Bitte: Finger weg von Tante Google!!!!!!! Lies hier, frag nach einer Zweitmeinung oder beim KID (Krebdinformationsdienst, kostenfrei Nummer 0800 - ........., Facharzt-Rückruf!) und dann kristallisiert sich langsam ein Schlachtplan raus, der das Schalentier aus dem Körper jagt :*


    Lass Dich mal lieb umärmeln, wenn ich darf, ganz liebe Grüße:hug:

    Liebe Lexa67


    jepp, daran kann ich mich gut erinnern, es wird wohl hier beschrieben und auch den PNPs zugeordnet, ich hab damals nur genervt Beinübungen probiert (hochlegen, radfahren über Kopf, Beine Strecken nach oben im Liegen) und einfach mit Magnesium ergänzt, am Ende ist es irgendwann wieder weg gegangen, dasselbe wünsche ich Dir auch ganz bald, nervig ist es allemale :hug: komm gut durch die weitere Chemo


    Liebe Grüße

    Liebe Hanka,


    ich hab das auch gerade erst abgeschickt und meine drei Wunschkliniken handschriftlich in das Feld zum ankreuzen "onkologische Reha" gequetscht, dazu * und unten weitergeschrieben mit Zeitangabe zur AHB letztes Jahr, ein extra Formular gibt es nicht.


    Verschieben machst Du direkt mit der Klinik aus, bei guter Begründung mehrmals;)


    Alles Gute und wenig weitere NW vom Impfen :*


    Liebe Grüße nach Süddeutschland


    Hanka, jetzt erst seh ich Dein neues Bild, Du hast einen Welpen ????? :love::love::love:

    Liebe Fiducia2020


    Du hattest an anderer Stelle gefragt, wie ich Tam vertrage, ich antworte jetzt forumskonform hier;)


    Ich hab anfangs gar nichts gemerkt, die Hitzewallungen habe ich seit der Chemo/Bestrahlung non-stop mitgenommen, allerdings hab ich verstärkt Hautausschlag, Schlafstörungen und Probleme mit Arthroseschüben, da ich vorher schon Arthrose hatte im Knie, nun im Daumen, dazu Wadenkrämpfe und Gelenkschmerzen, also Magnesium genommen und Hagebuttenpulver....


    Neu ist, dass ich Wassereinlagerungen in beiden Beinen habe, wenn ich im Homeoffice sitze (ergonomisch eingerichtet), wird es trotz Pausen schnell unangenehm.....ich denke manchmal, ok, damit kann ich leben, besser als ein Rückfall und in 1,5 Jahren werde ich auf einen Aromatasehemmer umgestellt, die sollen ja auch nicht ohne sein....und manchmal bin ich über alle Wehwechen einfach genervt, doch insgesamt versuch ich zu sehen, dass ich gerade jetzt keine Schmerzen habe, die Sonne scheint und ich mir trotz Lymphödem jetzt doch ein SUP Board bestellt habe (paddeln geht, hab ich letzten Sommer mehrfach probiert, tragen kann ich es nicht), alles eine Frage der Organisation, ich wollte mehr Möglichkeiten schaffen und mich nicht (selbst) einschränken .....


    Zurück zum Thema: wenn es beim Tam viele NW gibt, lohnt sich ein Herstellerwechsel, hier kann auch der KID helfen aufgrund der Übersicht zur Studienlage:thumbup:


    Liebe Grüße

    Liebe black guitar


    ich hab einfach ein paar Kriterien auf einen Zettel gekritzelt und für fünf Kliniken recherchiert und x x x gemacht, da ich auch alles durcheinander geworfen habe....:D mein Chemohirn war da schnell überfordert. Dann dachte ich irgendwann, so, jetzt such ich mir zwei aus und den Rest macht der Sozialdienst, ich saß dann sogar daneben, als sie das Telefonat mit der Klinik tätigte.


    Und bei den Kliniken für Krebs ist eh ein großer Teil die psychische Verarbeitung der Krankheit, das spiegelt sich in ganz vielen Therapien und Aktivitäten, da das Fachpersonal vor Ort genau weiß, dass Psyche, Geist und Körper zusammenspielen.


    Es gibt sooooo viele Kliniken für uns, die sind alle auf ihre Art und Weise gut, ich hab es als Experiment gesehen und wollte einfach nur "Unterstützung und Lymphdrainage", so war ich dann auch nicht so enttäuscht, das durch Corona nicht alles angeboten werden konnte oder mir Qi Gong eben keinen Spaß gemacht hat, das hab ich nach zwei Terminen wieder abgegeben.


    Vielleicht kannst Du Dich einfach drauf einlassen und wenn es gar nicht geht, kannst Du abbrechen, so als Hintertürchen .


    Ich drück Dich mal, wenn ich darf!


    Liebe Grüße:hug:

    Liebe Kaktusfeige82


    dann sprich ruhig nochmal die Ärzte darauf an, da gehen ja auch die Meinungen etwas auseinander, und Tablettenchemo wie auch Antikörper werden wohl anders bewertet als die harten Infusionen....


    Liebe Grüße

    Liebe Miri4


    na erstmal Glückwunsch zum Chemoende , tärräääääää, und ja, ich dachte auch erst, meine letzte Chemo war ne falsche Dosis, ich war danach total platt und die Erleichterung wollte sich gar nicht gleich einstellen, dabei hatte ich doch so sehr auf diesen Tag hingefiebert.....und bis zur Bestrahlung hatte ich fünf Wochen dazwischen, der Radiologe sagte, na wir lassen mal ein bisschen Zeit zur Erholung, und das war genau richtig.


    Denn der Körper verarbeitet jetzt alles und bekommt kein Cortison mehr, somit macht sich jetzt eben viel bemerkbar, nachts bin ich oft ins Bad und bin gewatschelt wie ein Pinguin, also ein 70-jähriger Pinguin :D


    Lass Dir Zeit, hab Geduld, wenn Du etwas Sport machen magst, dann los, manchmal reicht auch schon spazieren gehen. Ich hab damals mit 3x 45 min Walken/Woche in einer Sportstudie unter Akuttherapie teilgenommen bis dann der erste Lockdown kam, das hab ich fast durch die Bestrahlung durchgezogen, insgesamt 12 Wochen, danach lag ich dann platt auf der Couch, war aber rattenstolz, dass ich mich aufgerafft habe....Lebensfreude pur


    Ich wünsche Dir ein rasches Abklingen der Nebenwirkungen:hug:


    Liebe Grüße

    Hallo in die Runde,


    meine Gyn meinte, bei Brustkrebspatienten darf es etwas mehr sein, also Ziel für VitD zwischen 40-60, gerne eher in Richtung 60, da ich Chemo hatte und Lymphödem, wurde mir die ersten zwei Jahre nach Therapieende direkte Sonne untersagt, also nix mit Sonnenbaden für einen guten VitD Spiegel.8o


    Die Kasse zahlt , wenn ein Arzt VitD verschreibt, die 20.000 i.E. (Zuzahlung 5Euro), also 2x 20.000 i.E. sollte ich nehmen.


    Allerdings verstoffwechseln nicht alle die hohen Dosen gut, daher empfehlen einige Ärzte die Kombination VitD und VitK, ggfs mit Calcium, das gibt es 1.000 i.E. bis 2.500 i.E., dann täglich (in dieser Dosierung leider keine Kassenleistung!) und ggfs mit der Ergänzung von 1x 20.000 i.E. pro Woche.


    Also nehme ich mittlerweile täglich die Kombination mit VitD/VitK und 1-2 x die hohe Dosierung, so komme ich aktuell auf 50 und lasse alle 6 Monate den Wert bestimmen (Selbstzahler) .


    Die Jahre vor der Erkrankung war mein VitD Wert auch unter 20, also voll im Keller, das hat mein damaliger Hausarzt abgetan als irrelevant, damals hatte ich keinen Grund, seiner Aussage nicht zu trauen, und nicht alle Ärzte wissen alles, wie auch.....jetzt achte ich selbst auf meine Werte und peile die 60 an ;)


    Liebe Grüße

    Liebe Fiducia2020


    Glückwunsch zum Ende der Bestrahlung , tärääääää, :cake::cake::cake:, ich hab genau vor einem Jahr am 01.04. meine Bestrahlung beendet, wow, was war ich happy, und erschöpft, und müde, und einfach erschöpft vom Erschöpftsein und mit der klitzekleinen Erwartung, jetzt bin ich sofort unendlich glücklich, erleichtert, dem war nicht so, ich fühlte mich eher....so stumpf, während mein Umfeld auf Freundensprünge wartete.


    Und da schon der erste Lockdown war, konnte ich gar nicht viel machen oder mich treffen , ich hab dann Ostern (letztes Jahr Mitte April) allein gefeiert (Fernbeziehung) als gäb´s kein morgen mehr :D gebacken, gekocht, Blumen, Deko, das volle Programm, und dann auch erst vier Wochen nach Ende der Bestrahlung mit Tam angefangen, war so mit meiner Gyn abgesprichen, da ich einfach die Nebenwirkungen der Bestrahlung von denen durch Tam trennen wollte für mich, ich bin auf 10 Jahre AHT eingestellt, da kam es auf die zwei Wochen nicht an.....


    Alles Gute und liebe Grüße:hug::hug:

    Liebe Kaktusfeige82


    mir wurde professionale Zahnreinigung streng abgeraten, nicht in Chemo, nicht in der Bestrahlung und sogar noch dieselbe Zeit hinten ran (also 5,5, Wochen Bestrahlung, danach noch 5-6 Wochen warten), ich hatte sehr schwaches Zahnfleisch in der Zeit, hab morgens Ölziehen gemacht und abends Zahlfleischzupfen nach dem Zähneputzen, das hat ganz gut geklappt.


    Falls Du jedoch irgendwo konkrete Schmerzen hast, kannst Du natürlich einen Termin machen und Dich behandeln lassen, der Zahnarzt sollte nur wissen, dass Du gerade die Therapie abgeschlossen hast.


    Liebe Grüße

    Amanda68

    sag, dass Du Chemopatientin bist, mir fällt ein, ich hatte eine entzündete Talgdrüse auf dem Rücken, die raus musste in der Chemo und hab die Fäden erst nach 14 Tagen statt 7 gezogen bekommen und durfte auch das Antibiotikum 14 statt 7 Tage einnehmen. Wobei der Chirurg sich damals mit der Chemoärztin kurz telefonisch abgestimmt hat, also das geht alles, nur eben etwas langsamer als sonst :thumbup:alles Gute


    Liebe Grüße

    Liebe Briwo


    toitoitoi, die erste Chemo ist durch,Glückwunsch, es geht voran, ich drück die Daumen für wenig Nebenwirkungen, alles kann, nichts muss, einige hier haben gute Erfahrungen mit Fasten zur Chemo, bei uns hieß es, bloß nicht nüchtern zur Chemo, hier gilt es auszuprobieren, was Dein Körper mag, allgemein gilt viel trinken, damit die Chemo schnell durchläuft sozusagen, ich hab es mit Medikamenten, Ingwer, Salbei, Bitterstoffe (Tropfen) probiert, dennoch hatte ich mit Übelkeit zu kämpfen, hab dann im Chemozentrum angerufen und durfte die Medikamente umstellen, dann ging es besser, also scheu Dich nicht, wenn es Dir nicht gut geht, dort nachzufragen zwischendurch .


    Ich umärmel Dich mal,:hug: wenn ich darf, toitoitoi, jetzt geht es dem Biest an den Kragen!


    Liebe Grüße

    Liebe Amanda68


    krass, da hast Du ja erstmal für Aufsehen gesorgt und jepp, unter Chemo gibt es stark verzögerte Wundheilung, also bitte schön aufpassen, ich hatte mir versehentlich mit einem Findernagel selbst unter den Daumennagel an der Finderkuppe einen Schnitt zugefügt, das hat Wochen gedauert, ungünstige Stelle und schlechte Wundheilung, hat auch wochenlag weh getan........bei uns im Chemozentrum gab es den Hinweis, nicht barfuß auf rissigen Böden /Steine laufen, nicht kratzen etc, naja, das geht halt nur bedingt, irgendwas ist immer ^^ komm gut durch die weitere Chemo!!!:hug:


    Liebe Grüße

    Liebe black guitar


    ich kann gut verstehen, dass das manchmal einfach alles zu viel ist, wir sollen uns was aussuchen, das bedeutet immer lesen, suchen, verstehen, abwägen, aussuchen, das war mir oft auch alles zu viel, ich drück Dich mal kurz.


    UND: bei Dir ist Bad Oex..... in der Nähe, die haben u.a. ein tolles Alterskonzept (18-32, 33-50, 50 + , also so ungefähr), die Bewertungen sind super, ich wäre da sehr gern hin, konnte das aber zur AHB letztes Jahr nicht realisieren, da es außerhalb für mich war und ich unbedingt einen Direktantrag wollte.


    Hier wurde Bad Oex......auch schon kommentiert von einigen, über das Suchfeld findest Du die Beiträge....


    Ich wünsche Dir, dass Du die AHB machst, da es um Dich und die Verarbeitung geht, ich fand die Zeit sehr gut und es hat mich ehr gestärkt und ich bin von ca 20% auf 80% Leistungsfähigkeit gekommen körperlich, geistig und mental nach vier Wochen (3+1 Woche Verlängerung).


    Ich hoffe, Du findest Kliniken, die Dir zusagen.


    Liebe Grüße