Beiträge von Jojo2019

    Liebe Dora1992 , wenn du die Hoffnung aufgibst, wäre das nicht nur mental für dich schlecht. Dir geht es durch die Chemo nicht gut. Ich kann da nicht mitreden und ich kann nur vermuten, was du durchmachst. In Berlin sagt man, man kann nicht operieren. Du möchtest aber etwas entgegen setzen. Dann mach das. Schreib an ein anderes Sarkomzentrum. Aber bitte NICHT aufgeben. Depressionen sind ebenfalls nicht heilbar, doch behandelbar. Wenn deine Medikamente nicht wirken, solltest du mit deinem Psychiater sprechen. Dann kann er dir vielleicht etwas anderes verordnen.
    Kopf hoch, liebe Dora, es wird wieder besser!
    LG Jojo

    Liebe Milli , mein früh entdecktes Sarkom war 14 cm. Früh entdeckt, weil ich drei Monate vorher schon eine OP hatte und da war alles unauffällig. Es ist in kurzer Zeit schnell gewachsen, obwohl es low grade war. Wertheim OP, oje. Und dann soll es dich nicht so schlimm getroffen haben? Wer sagt denn sowas? Alleine diese große OP, 8|:hot:. Aber ich denke, du weißt, was ich meine. Viele, die nicht erkrankt sind, interpretieren Krebs mit Chemotherapie - Haarverlust - Übelkeit - mit vielen Nebenwirkungen- eben mit sichtbarer Erkrankung. Und denen, der dieser Marathon erspart bleibt, wird gesagt: Dir geht es doch gut, du bist doch wieder gesund. Doch das sind wir nicht. Diese Erkrankung macht auch kopftechnisch was mit uns. Von den körperlichen Veränderungen ganz zu schweigen.

    LG Jojo

    gistela , ob ich damit immer so gut klar komme, kann ich dir nicht sagen. Vor Kontrollen hab ich den ganz "normalen" Nachsorgebammel. Jeder hat Angst, denn die Ungewißheit bleibt. Aber mehr, als zur Vorsorge zu gehen und ein wenig in uns reinzuhören, bleibt uns doch nicht oder? Milli , ich denke, gistela hat einfach keinen anderen Ausdruck gefunden. Natürlich gibt es Krebs light nicht. Doch wie Du siehst, fühlen sich doch einige angesprochen. Nennen wir es einfach Krebs, der früh festgestellt wurde und der beobachtet wird. Für Frauen, die weder Chemo, noch Bestrahlung brauchten.

    LG Jojo

    Hallo Mamimagnolia , wenn du soviel Nebenwirkungen von Tamoxif... hast, meinst du nicht, dass dir vielleicht Equino.. helfen könnte? Ich konnte mich vom Letro... kaum noch bewegen, besonders, wenn ich gesessen oder gelegen habe. Mir hat es super geholfen. Mir persönlich hat es im Nachhinein geholfen, dass nur ein ganz kleiner Kreis von meiner OP und Diagnose wusste. Somit fragt mich auch niemand. Ich werde behandelt wie immer. Ich arbeite und der Alltag tut mir gut, auch wenn ich müder bin als vor einem Jahr.
    LG Jojo

    Liebe gistela , liebe Nelli66 , ich verstehe, was ihr meint. Hier sind so viele liebe Frauen im Forum, die müssen soviel über sich ergehen lassen, sei es an Untersuchungen, sei es an Behandlungen. Man wird ehrfürchtig. Ich kann die Diagnose nicht wirklich an mich ran lassen. Ich hatte es. Ich wurde operiert. R0. Ich gehe zu den Kontrollen. Und gut ist. Habe Nebenwirkungen von der AHT, doch ich lebe. Ich kann immer noch Tränen lachen und freue mich über jede Kleinigkeit. Was die Zukunft bringt, wer weiß das schon. Fühlt euch umarmt :hug:

    LG Jojo

    Hallo AlexandraSch ! Auch von mir ein Willkommen bei den Sarkomis! Ich bin ein wenig irritiert. Wie kann man anhand eines MRT sehen, dass es ein Sarkom ist? Soweit ich informiert bin, kann man das doch erst bei der Pathologie feststellen! Bin gerne bereit mich eines besseren belehren zu lassen, doch für mich ist das erstmal eine unklare Raumforderung, wie man das so schön nennt. Du schreibst leider nicht, aus welcher Ecke du kommst. Sollte es histologisch abgeklärt werden müssen, sollte das nur ein Sarkom-erfahrener Arzt machen. Am besten aus einem zertifizierten Sarkomzentrum. Ich drücke dir erstmal die Daumen, dass es doch eine andere Ursache gibt!
    LG Jojo

    LOL Kessu , du hast Deine Berichte also gejojot? :D Das hört sich aber super an, unverändert. Nicht schlimmer geworden, bis auf die Lymphozele. Und die ist doch nicht wirklich schlimm oder? Meinst du nicht, dass die Müdigkeit von der AHT Therapie kommt? Mir geht es nicht anders. Sobald ich mich hinlege, bin ich :sleeping:. Abends lauere ich bis 22.00 Uhr und dann nix wie ab ins Bett. Mein Wecker klingelt aber auch um 5.30. :/

    Lass sich bitte nicht von den Ärzten runterziehen mit der Äußerung:Irgendwann wirken die Medis nicht mehr. Und wenn sie doch gaaaanz lange wirken? Lass es bitte nicht an dich ran. Nicht jetzt. Heute genießt du den Tag!

    LG Jojo, die schon lange nicht mehr gejojot ist ;)

    Liebe Pelline 63 , das ist prima, dass du nach Hause darfst! Ja, mit dem gesunden Essen ist so eine Sache, wenn man es am Darm hat. Ich hab seit der OP und den Tabletten auch Probleme. In der Reha war ich voll motiviert, gesünder zu Essen. Vollkornbrot oder Körnerbrötchen, Rohkost/Salat Mittags und Abends. Nach kurzer Zeit hatte ich Krämpfe und musste zwischen den Anwendungen schnell in mein Zimmer :hot:. Die Ärztin hat mir daraufhin verboten, diese Sachen zu Essen. Bekomme aber auch die Quittung, wenn ich das mal ignoriere. Ich bleibe seitdem Kohlehydratlastig. Ich wünsche dir alles Gute!
    LG Jojo

    Hallo Indy2017 , es ist einfach dieses Gefühlschaos. Du möchtest, dass es Deinem Mann gut geht. Jetzt fängt eine Therapie an, bei der es sein kann, dass es ihm auch mal nicht so gut geht, wegen der Nebenwirkungen. Er geht äußerlich gelassen mit der Situation um, ich hoffe, dass er es auch innerlich ist und nicht nur, dass er stark für euch beide ist. Wichtig ist, dass du dir neben all der Sorgen und dem Gefühlschaos auch ein wenig Hilfe für dich suchst und Auszeiten für Dich oder auch für Dich und Deinen Mann nehmt. Wenn Ihr könnt, bewusst Sachen machen, ein netter Spaziergang, ein nettes Essen, ein gutes Gespräch, einen lustigen Film ansehen. Lasst nicht die Krankheit überhand nehmen, sie ist sowieso präsent. Lebt das Leben!
    Ich hoffe, es ist etwas nützliches für Dich dabei.
    LG Jojo

    Liebe KarinaG , vielleicht ist das auch einfach ein gutes Zeichen, dass sie so schnell untersuchen wollen. Muss nicht immer negativ sein. Ein Psychoonkologe kann dir bestimmt in einer Form weiterhelfen. Jeder Mensch geht auch anders mit Ängsten um. Ich hab mir ein Büchlein gebastelt. Mit Sprüchen zum Thema Angst von Sabine Dink.. ! Das hat mir bei meinem letzten MRT geholfen, etwas runterzukommen. Generell haben mir ihre Bücher Angst genommen. Du wirst auch einen Weg finden, mit ihr umzugehen.
    LG Jojo

    Liebe KarinaG , ich denke, dass man nur durch die Pathologie feststellen kann, ob ein Tumor gut oder bösartig ist. Somit Biopsie oder OP. Aber ich vermute das nur. Sollte es anders möglich sein, gerne korrigieren. Ungerecht ist es trotzdem. Die Bestrahlung verträgst du soweit gut und nun doch diese Stelle im Knie. Ich hoffe sehr, dass dein Bein erhalten bleiben kann.

    LG Jojo

    Liebe Pelline 63 , Bauch und Lunge sind unauffällig. Das ist doch schon mal beruhigend. Eine Darmentzündung ist nicht schön, doch es lässt sich bestimmt gut behandeln oder was hat man dir gesagt? Sowas kann auch durch Stress ausgelöst werden und davon hattest du ja in der letzten Zeit genug.

    Liebe Amy48 , uff dann hab ich ja noch einen Weg vor mir. Ich hatte den Stuhl ja schon im Juli bei der Schwerbehindertenvertretung beantragt. Nix ist passiert. Kommt anscheinend nicht sehr oft vor, weil er nicht wusste, was er machen sollte. Dann ging das ja zu meiner Vorgesetzten (nach 6 Wochen) die ich aber von Anfang an informiert habe. Und die meinte, ich solle ihn selber bei der Rentenversicherung beantragen. Oder Arbeitsamt oder Krankenkasse. Ich finde, da müsste viel mehr informiert werden. Und eine Schwerbehindertenvertretung, die sowas nicht weiß, finde ich schon seltsam. Ich hoffe, dass das Integrationsamt sich nächste Woche mal meldet. Werde am Montag meine Vorgesetzte informieren und den Widerspruch an die Rentenversicherung werde ich heute auch noch schreiben. Vielen lieben Dank für Deine Infos!
    LG Jojo