Beiträge von Jojo2019

    Lyrix , ja, der große Bauchschnitt ist zwar nicht schön, doch wirklich sicherer! Der Doc hat einen viel besseren Überblick! Wurde bei mir auch gemacht. Und dabei hat er einen winzigen Fleck auf dem Dünndarm entdeckt. Das soll schon eine Metastase gewesen sein. Ich hatte ja dann eine Total-OP. Ein Eierstock war auch betroffen. Hat man dir einen Schmerzkatheter empfohlen? Den hab ich bekommen. Der wurde wie eine PDA gesetzt und durfte 4 Tage bleiben. Dadurch konnte ich mich besser bewegen und es war zum Aushalten.

    Ich denke, das kommt vom Stress, dass Du nun so Krämpfe hast.

    Liebe Lyrix , der OP Bammel ist verständlich und auch deine Angst, dass dich noch was gefunden wird. Aber wie Wölfin schon schreibt, dank deiner guten Vorbefunde ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass doch noch was gefunden wird. Und sollte es so sein, dann sei dankbar, denn dann hat der Chirurg gut aufgepasst. Aber gehe mal nicht davon aus, das was gefunden wird. Wird bei dir denn auch ein großer Bauchschnitt gemacht? Wünsche dir für die OP alles Gute! Und Daumen werden gedrückt!!!

    LG Jojo

    Hallo Schlammi und Albatros , ich nehme Letrozol seid Dezember und hab ziemliche Gelenkschmerzen. Mit Bewegung ist es besser, doch sobald ich gesessen habe und wieder aufstehe, habe ich diesen fiesen Anlaufschmerz. Seit heute nehme ich Tabletten, welche mir in der Reha empfohlen wurden. Werde berichten, ob es in den nächsten Wochen besser wird. Hitzewallungen sind seltsamerweise viel weniger geworden. Gewichtszunahme ist bei mir leider auch noch dazu gekommen. Aber wenn dadurch nichts mehr wächst, nimmt man das in Kauf. Bei den Nebenwirkungen ist es halt so: alles kann nichts muss.

    VG Jojo

    Ach Kessu , nicht verzweifeln. Im Moment ist es irgendwie der Wahnsinn, was hier so passiert. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass alles so schlimm sein soll, wie die Medien berichten. Und doch sollten alle nur wenn es wirklich nötig ist, nach draussen. Hast Du keinen Garten, in dem Du ein wenig die Sonne genießen kannst? Oder einen kleinen Balkon? Sonst heißt es, Sessel ans offene Fenster! Die Hitzewallungen haben bei mir fast aufgehört. Wurde komischerweise unter dem Letrozol besser! Wenn ich an die Reha denke, wie ich mir da fast eine Erkältung zugezogen habe, weil so viele Frauen am Tisch mit Fächer gewedelt haben ;). Ich bekomme erstmal nur noch diesen Monat Geld. Da ich kaum Plusstunden sammeln konnte, weiß ich noch nicht, wie es kommenden Monat aussieht... Daher halt heute die Anfrage, ob ich auch anderweitig arbeite. Nur wie das aussehen soll, ist fraglich. Und vor allem, wenn auch noch ein Verbot kommen sollte, nach draussen zu gehen. Dann wird es richtig schwierig. Seufz. Ende April zum CT. Hm. Ich muss morgen mit meiner Tochter zu einem Gutachter. Eine Absage kam nicht, somit muss ich hin. Auch in eine große Klinik. Bin mal gespannt, was mich erwartet. Ich drücke Dir die Daumen, dass es sich bis Ende April beruhigt hat und Du das CT bekommst. Was ist denn mit Herbsturlaub in Frankreich? Vielleicht ist das dann eine Option? Und nicht so böse Gedanken zulassen, mit "was, wenn noch mal was wächst?" UND WENN NICHT? Verbanne diese Gedanken, so gut es eben geht. GERADE WÄCHST NIX! PUNKT! Es reicht ja schon, wenn wir uns mit dem Corona-Wahn rumschlagen müssen, da können wir Sarkome gerade überhaupt nicht brauchen, wobei brauchen können wir die prinzipiell nicht mehr. So.

    Liebe Kessu , die Gelenkschmerzen sind noch unverändert. Heute sind meine Tabletten angekommen und ich habe mit der Einnahme begonnen. Ich denke, in drei bis vier Wochen kann ich erst berichten, ob eine Besserung eintritt. Ja, ich habe gerade frei. Ob ich in der nächsten Woche anderweitig eingesetzt werde, erfahre ich noch. Wie geht es dir denn???

    LG

    Ja Viviane1968 , ich denke es ist wohl alles zusammen eine Tortur für den Körper. Erst das Sarkom, dann die Wechseljahre von jetzt auf gleich und dann noch die Antihormone. Ich hoffe, dass mein Körper bald den IST Zustand begreift und dass es dann auch wieder besser wird. Bis dahin heißt es, weiter bewegen, auf Ernährung achten und trotzdem auch genießen und neue Sachen kaufen.

    Zwischendurch mal jammern und dann wieder nach vorne blicken.

    LG Jojo

    Liebe Lyrix , jetzt nicht verzweifeln. Untersuchungen, dann OP (das a und o bei Sarkomen) und regenerieren. Dann wird die Behandlung festgelegt. Gehe auf jeden Fall in ein Sarkomzentrum! Und Prognosen musst du nicht lesen, auch wenn es dazu verleitet. Jede Erkrankung verläuft anders. Lass den Kopf nicht hängen. Zumindest nicht lange!

    LG Jojo

    Liebe Viviane1968 , BiggiL , Kessu , Bewegung hatte ich in der Reha ja mehr als genug und das sogar gezielt. Sobald ich zur Ruhe kam und musste dann wieder los, hatte ich wieder Anlaufschmerz. Es gibt Tage, da ist es mal mehr und mal weniger schlimm. Heute der Schultag war schön doch auch wieder anstrengend. Dauert jetzt bestimmt wieder eine Zeit, bis ich drin bin. Ich hab mir jetzt die Tabletten bestellt und warte drauf, dass ich probieren kann. Ich werde euch dann berichten.

    Der gelbe Schein wäre ja schön gewesen, doch ich habe gelernt, dass man, wenn man ein halbes Jahr keinen hat, hat man wieder Anspruch auf 6 Wochen Lohnfortzahlung.

    Dann denke ich mir, jetzt noch morgen, dann drei Wochen durchhalten, dann habe ich zwei Wochen Ferien. Ich war trotzdem heute fix und alle und hab mich auch mal hingelegt.

    Trotz der OP bin ich in der Körpermitte noch sehr beweglich. Die Krankengymnastin meinte, dass wäre gut, dann hätte ich keine Verwachsungen.

    Was mich noch belastet, dass ich trotz der 3 Wochen Reha (Sport, Bewegung und gesundes und weniger Essen nichts an Gewicht verliere. Ich hab das Gefühl, mein Bauch wird immer dicker, Beine und Po sowieso. Ich schleppe seit der OP (da hatte ich 3 kg weniger) nun gut 10 kg mehr mit mir rum. Die Krankenschwester in der Reha hat mich zuerst auf die Waage gehen lassen und dann den Blutdruck gemessen. Der war dann etwas über Grenzwert. Hab gesagt, vielleicht sollte sie das zukünftig lieber andersrum machen. Ist doch kein Wunder, dass der Blutdruck steigt, wenn man das Gewicht auf der Waage sieht 😂. Sie hat dann mitgelacht und gemeint, dass das Gewicht ja das kleinere Übel ist. Stimmt ja. Doch lästig bleibt es.

    Umstellung auf andere Tabletten. Hab ich auch schon überlegt. Doch was ich jetzt an Nebenwirkungen hab weiß ich. Was ich dann bekomme, weiß ich nicht.

    Na ja, bin ja noch am Anfang.

    Wünsche euch einen schönen Abend!!!

    LG Jojo

    Liebe bela63 , alles gut! Ich bereue hier nichts! Und genau wie du, würde ich Bad Oexen jedem empfehlen, da ich es hier prima finde! Leider konnten mir die Gelenkschmerzen trotz der Bewegung nicht genommen werden. Habe aber eine Empfehlung bekommen. Ich werde diese pflanzlichen Tabletten ausprobieren.

    bela63 , natürlich ist das nur meine Meinung, dass ich es in Oexen toll finde. Es kommt darauf an, was man erwartet, was man möchte, es kommt darauf an, wie man körperlich und seelisch drauf ist und was man für Anschluss findet. Aber ich finde, hier ist vieles möglich.

    BirgitDoT , du kannst dich ja kurz melden, ob du es schaffst. Wenn nicht, treffen wir uns in Köln wieder. Dadurch dass hier viele husten und schnupfen, hab ich mir nun auch einen Schnupfen zugezogen. Ich stimme mich somit langsam auf zu Hause ein 😁! Ansonsten, Abschlussuntersuchung erledigt, heute noch drei Termine und dann ins letzte Wochenende. Und am Dienstag Abend werde ich von meiner Familie wieder abgeholt!