Beiträge von Charly 57

    Liebe Rose_S ...jetzt schau ich mal einen Tag nicht ins Forum und verpasse fast die besten Nachrichten...ich freue mich riesig mit dir...das hört sich so vielversprechend an...wie viele Metas hast du in der Leber? Darf ich fragen, wo der Professor ist? Ich habe doch auch Lebermetas und überlege, was alles möglich ist.

    Ich drücke dir heute schon die Daumen für diese tolle Aktion und wünsche dir, dass sie dir großen Erfolg beschert...liebe Grüße :hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...das hört sich gut an. Damit werdet ihr ja gesamtheitlich gut betreut. Wie oft ist diese Hyperthermie? Ich habe ja auch Lebermetastasen und würde auch gerne noch etwas unterstützend unternehmen. Wo ist eure Klinik?

    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg, aber auch gemeinsamen Spaß...Liebe Grüße...:hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...du schreibst mit ganz klarem Kopf, dafür bewundere ich dich. Du hast dich schlau gemacht und jetzt kannst du erstmal deine Hyperthermie erfolgreich einsetzen. Wie lange bleibt ihr dafür in der Klinik?

    Alles Liebe für dich und ani64 ...LG...:hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...wie schade, dass es sich jetzt bewahrheitet hat.

    Ich kenne auch nur Taxole und die sind relativ gut verträglich. Ich hatte jetzt 17 Infusionen davon.

    Du bist ja jetzt erstmal in der Klinik und heizt den Biestern gut ein und für danach drücke ich dir die Daumen, dass die neue Therapie lange und hervorragend wirkt...ganz liebe Grüße :hug:

    Liebe Kleeblatt69 ....das sind immer die Momente, die soviel Kraft kosten und uns zweifeln lassen. Ich wünsche dir, dass du heute ein gutes Gespräch hast und du wieder optimistisch in die Zukunft blicken kannst.

    Es gibt ja immer noch Möglichkeiten und das ist gut so. Ich drücke dir ganz fest die Daumen :thumbup:. Fühle dich verstanden und :hug:...liebe Grüße...

    Liebe Rose_S ...es ist schlimm, dass deine Therapie nicht anschlägt, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei der nächsten Therapie wieder so gute Fortschritte gibt wie beim Avastin. Du hast dich bisher so wacker gehalten, das muss belohnt werden.

    Ganz liebe Grüße :hug:

    Liebe Grisu ...das liest sich wunderbar. Ich freue mich sehr mit dir. Damit hast du nach der OP eine Chance auf Heilung trotz Metastase. Ich drücke dir für die OP die Daumen und wünsche dir, dass das Lymphödem möglichst ausbleibt.

    Ich habe am 04.06.20 mein CT und danach werde ich alles andere in Angriff nehmen.

    Meine Lungenfunktion hat sich nicht weiter verschlechtert und meine Lungenärztin möchte auch erstmal das CT abwarten, bevor wir mit Atemtherapie beginnen. Auch die Zweitmeinung werde ich mir dann holen.

    Im Moment macht mir zusätzlich mein Bein noch zu schaffen, habe starke Schmerzen. Ich hoffe, dass da nur der "Ischias" hinter steckt.

    Ich erfreue mich aber trotz dieser Schwierigkeiten sehr am Leben....und wünsche dir und allen anderen einen schönen Feiertag und alles Liebe für die weiteren Schritte...:hug:

    Liebe Rose_S ....da hast du wirklich sehr viel Glück mit deinem Onkologen. Ich finde es von Pschureika super lieb, dass sie sich diese Gedanken über dich gemacht hat und ich bin genau ihrer Meinung. Du brauchtest aber die Möglichkeit der Zweitmeinung und deshalb musst du auch kein schlechtes Gewissen haben. Wir sind alle keine medizinischen Profis und somit müssen wir versuchen, uns von den Einschätzungen der Profis unsere eigene Meinung zu bilden. Du hast das jetzt doch für dich auch gemacht...

    Ich freue mich, dass du jetzt wieder voller Vertrauen in deine Therapie und deinen Onkologen bist.. .

    Ganz liebe Grüße :hug:

    Danke liebe Pschureika für deine guten Wünsche...wir müssen voller Hoffnung bleiben, sonst haben wir verloren.

    Liebe Grisu ...da hast du völlig recht, ich werde mir noch eine Zweitmeinung holen. Danke für die gute Idee. Ich werde das Kontroll- CT abwarten, aber mir schon mal einen zweiten Lungenarzt suchen und einen Termin machen. Für deine Kontrolluntersuchungen alles...alles Gute.

    Liebe Rose_S ...das ist verzwickt. Du kannst wirklich nur auf deinen Bauch hören. Aus meinen Erfahrungen weiß ich, dass bereits unterschiedliche Geräte bei der gleichen Untersuchungsmethode, unterschiedliche Ergebnisse zustande bringen können. Da bist du in einer schwierigen Situation. Ich wünsche dir sehr, dass du die Entscheidung triffst, mit der du dich am wohlsten fühlst...

    Uns allen wünsche ich, dass wir die passenden Therapien für uns haben bzw. finden und uns somit viel Leben geschenkt wird.

    Liebe Grüße :hug:

    Liebe Pschureika ....das tut mir sehr leid, dass unsere Therapie bei dir nicht mehr wirkt. Du hattest so tolle Zwischenerfolge. Aber ich bin mir sicher, dass sich die Erfolge auch in Zukunft wieder einstellen 👍👍👍👍..

    Ich habe übrigens vor 3 Jahren Carboplatin zusammen mit Paclitaxel bekommen und es recht gut vertragen.

    Ich drücke dir feste die Daumen, dass du nebenwirkungsarm da durchmaschierst.

    Wie sieht denn der Plan aus? Wieviel Chemo davon sind angedacht?

    Bei mir hat sich ja aus mehreren Gründen eine Atemnot bei Belastung eingestellt. Zum einen durch die Strahlenpneumonie (da hat auch kein Kortison geholfen ) und zum anderen durch den Zwerchfellhochstand, der durch den Tumor am Hals oder dessen OP verursacht wurde. Damit kann ich nur noch kurze Strecken im Ententempo laufen. Ich hoffe sehr, dass sich das nochmal besser, aber die Lungenärztin macht mir wenig Hoffnung.

    Ich finde es sehr schön, wie sich deine OÄ geäußert hat...hoffnungsvoll....das stärkt die eigene Motivation. Ich habe auch eine Frau kennengelernt, bei der durch Carboplatin die Metastasen deutlich zurückgegangen sind....also...toi...toi...toi...

    Ganz liebe Grüße :hug:

    Liebe Rose_S ...ich verstehe, was du meinst. Aber oft wissen Freunde und Bekannte auch nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen und können. Ich habe es bei meiner Ersterkrankung gemerkt. Je offener ich damit umgegangen bin, desto näher kamen auch die Freunde. Jetzt bei meiner Metastssuerung gab es gar keine Probleme. Im Gegenteil, wir nutzen viele Gelegenheiten, um gemeinsam Schönes zu erleben. (Im Moment ja nicht wegen Corona und das fehlt mir total). Vielleicht ergreifst du doch noch mal die Initiative und erklärst deinen Freunden, dass sie mit dir so normal wie möglich umgehen sollen. Manchmal sind es nur Ängste und Sorgen, die sie zurückweichen lassen. Ich wünsche dir sehr, dass deine Freundschaften wieder aufleben, denn diese Kontakte brauchen wir sehr und sie geben uns auch ein Stück Normalität zurück...liebe Grüße :hug:

    Liebe Hosimo ...das liest sich wunderbar...keine Metastasen....freue mich sehr für dich...eine Entzündung in der Schulter hatte ich auch, ist mit Kortison und Physiotherapie recht gut weggegangen...ich drücke dir die Daumen, dass bei dir auch bald Schmerzfreiheit herrscht. Ist wegen der Lunge schon etwas in Angriff genommen worden? Ich habe am Montag Kontrolle, ob das Kortison auch dort gut gewirkt hat.

    Ganz liebe Grüße...:hug: