Beiträge von Charly 57

    Liebe paetzi ..danke für deine Info. Ich habe jetzt auch mehr Informationen. Es gibt Darmmetastasen. In ganz seltenen Fällen. Meine sind nicht frisch, sondern sicher schon so alt wie die Lebermetastasen. Ich erfahre morgen, wie es weitergeht. Ich könnte mich am Darm operieren lassen, dann wären die Metas erstmal weg. Es wäre aber eine große OP. Hätte auch einen künstlichen Darmausgang zur Folge.

    Ich höre mir morgen erstmal an, was möglich ist.

    Liebe Hannah ...es tut mir sehr leid, dass du jetzt wieder mit Chemo loslegen musst. Aber damit wirst du den Pleuraerguss in den Griff bekommen und dann die nächste chemofreie Zeit anpeilen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass dss bald eintrifft.

    Ganz liebe Grüße

    Karin

    Lieben Dank für eure guten Wünsche.

    Einen Plan gibt es noch nicht...wird in der Tumorkonferenz erst beraten.

    Liebe Pschureika , für dich wünsche ich gute Besserung und dass die nächste Chemo für dich besser zu vertragen ist. In welchen Abständen bekommst du sie?

    Ganz liebe Grüße an Euch alle :hug:

    Liebe Rose_S ...ich danke dir...ich habe noch keine Histologie. Darmmetastasen gibt es beim Brustkrebs eigentlich nicht X(...keine Ahnung, was das soll. Ich würde mich auch operieren lassen, es ist ein Drittel des Dickdarms befallen.

    Dafür sind meine Lebermetas reduziert.

    Für dich drücke ich auch die Daumen für die Befundauswertung. Habe viel von dir nachgelesen.

    Sei ganz lieb gedrückt :hug:

    Es ist wie ein Albtraum


    Hallo Ihr Lieben...eine Weile hatte ich mich aus dem Forum zurückgezogen, weil es mich zu sehr belastet hat.

    Nun bin ich wieder da und das mit schlechten Nachrichten.

    Meine Lebermetastasen haben sich verkleinert, aber seit gestern weiß ich, dass ich viele und große Metastasen im Dickdarm habe. Hatte Beschwerden wie Magen-Darm-Infekt und da im Ultraschall Flüssigkeit im Bauch gefunden wurde, hat man ein CT gemacht und dort war eine Verdickung am Darm zu sehen. Bei der Rektoskopie gestern kam es ans Tageslicht.

    Ich bin völlig fertig und aufgelöst.

    Habe noch nie von Metastasen im Darm gehört und weiß natürlich auch noch keinen histologischen Befund.

    Hat jemand schon mal so etwas gehört? Wird da operiert?

    Würde mich sehr freuen, wenn ich ein paar Informationen bekomme...ich danke euch.

    Liebe Rose_S ...jetzt schau ich mal einen Tag nicht ins Forum und verpasse fast die besten Nachrichten...ich freue mich riesig mit dir...das hört sich so vielversprechend an...wie viele Metas hast du in der Leber? Darf ich fragen, wo der Professor ist? Ich habe doch auch Lebermetas und überlege, was alles möglich ist.

    Ich drücke dir heute schon die Daumen für diese tolle Aktion und wünsche dir, dass sie dir großen Erfolg beschert...liebe Grüße :hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...das hört sich gut an. Damit werdet ihr ja gesamtheitlich gut betreut. Wie oft ist diese Hyperthermie? Ich habe ja auch Lebermetastasen und würde auch gerne noch etwas unterstützend unternehmen. Wo ist eure Klinik?

    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg, aber auch gemeinsamen Spaß...Liebe Grüße...:hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...du schreibst mit ganz klarem Kopf, dafür bewundere ich dich. Du hast dich schlau gemacht und jetzt kannst du erstmal deine Hyperthermie erfolgreich einsetzen. Wie lange bleibt ihr dafür in der Klinik?

    Alles Liebe für dich und ani64 ...LG...:hug:

    Liebe Kleeblatt69 ...wie schade, dass es sich jetzt bewahrheitet hat.

    Ich kenne auch nur Taxole und die sind relativ gut verträglich. Ich hatte jetzt 17 Infusionen davon.

    Du bist ja jetzt erstmal in der Klinik und heizt den Biestern gut ein und für danach drücke ich dir die Daumen, dass die neue Therapie lange und hervorragend wirkt...ganz liebe Grüße :hug:

    Liebe Kleeblatt69 ....das sind immer die Momente, die soviel Kraft kosten und uns zweifeln lassen. Ich wünsche dir, dass du heute ein gutes Gespräch hast und du wieder optimistisch in die Zukunft blicken kannst.

    Es gibt ja immer noch Möglichkeiten und das ist gut so. Ich drücke dir ganz fest die Daumen :thumbup:. Fühle dich verstanden und :hug:...liebe Grüße...

    Liebe Rose_S ...es ist schlimm, dass deine Therapie nicht anschlägt, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei der nächsten Therapie wieder so gute Fortschritte gibt wie beim Avastin. Du hast dich bisher so wacker gehalten, das muss belohnt werden.

    Ganz liebe Grüße :hug:

    Liebe Grisu ...das liest sich wunderbar. Ich freue mich sehr mit dir. Damit hast du nach der OP eine Chance auf Heilung trotz Metastase. Ich drücke dir für die OP die Daumen und wünsche dir, dass das Lymphödem möglichst ausbleibt.

    Ich habe am 04.06.20 mein CT und danach werde ich alles andere in Angriff nehmen.

    Meine Lungenfunktion hat sich nicht weiter verschlechtert und meine Lungenärztin möchte auch erstmal das CT abwarten, bevor wir mit Atemtherapie beginnen. Auch die Zweitmeinung werde ich mir dann holen.

    Im Moment macht mir zusätzlich mein Bein noch zu schaffen, habe starke Schmerzen. Ich hoffe, dass da nur der "Ischias" hinter steckt.

    Ich erfreue mich aber trotz dieser Schwierigkeiten sehr am Leben....und wünsche dir und allen anderen einen schönen Feiertag und alles Liebe für die weiteren Schritte...:hug: