Beiträge von Brianna

    Tiscali


    Dir auch herzlichen Glückwunsch! Du bist auch vorher operiert worden? Gut zu wissen, dass das auch mit 10 mal ginge und dass die Antihormontherapie fast wichtiger ist! Ich orientiere mich ja gerne an Deiner behandelnden Klinik 😉

    Dir auf alle Fälle schon mal eine schöne Zeit im Allgäu.

    Liebe Lucia0605


    herzlichen Glückwunsch zum Chemoende! Deine lieben Worte und Tipps haben mich sehr aufgebaut!

    Der Schnee soll an diesem Wochenende kommen im Allgäu. Ich wünsche Dir schöne Tage und gute Erholung!


    :hug:

    Liebe Knutschkugel84


    die Neulasta hatte ich jedes Mal. Meine Blutwerte waren bisher konstant gut. Mal schauen, wie es unter Pacli aussieht, oder ob ich Epo spritzen muss. Ich bin nach Pacli mit der Akutbehandlung durch. Ich hatte zuerst meine OP. Eine Bestrahlung benötige ich nicht. Meine Tumorbiologie war Deiner recht ähnlich nur hatte ich pr und er 12/12 bei Beiden. Der KI 67 bei 30 bis 40% und ebenfalls Her 2 negativ. Bei mir wurde gar kein Oncotype gemacht aufgrund des Ki 67 und meines Alters. Bei mir waren auch keine Lymphknoten befallen.

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Chemo!

    Liebe Knutschkugel,


    Nein, ich habe nichts schützen lassen. Ich habe eine 10 jährige Tochter und war sowieso schon mit dem Kinder bekommen durch. Ich habe meinen Prof gefragt, ob das ein Zeichen sei, dass die Chemo nicht anschlägt, bekam aber den Hinweis, dass bei den Nebenwirkungen alles sein kann, nichts muss.


    Mir ging es leider sehr schlecht unter den EC die Übelkeit und das Erbrechen wurde mit jedem Mal schlimmer. Kein Begleitmedikament hat angeschlagen. Allerdings nur am Chemo tag selbst. Nach der letzten EC war ich am Tropf. 1 Woche war echt anstrengend, ab da ging es immer besser. Ich hatte einen 3 wöchigen Abstand. Jetzt in Woche 2 geht es mir gut. Der Haushalt klappt, ich bin lange spazieren. Einzig allein mein Nervenkostüm ist Mist, ich verliere leicht die Geduld und kann Streit nicht ertragen.

    Normalerweise müsste der Arzt von sich aus fragen, ob der Kinderwunsch abgeschlossen ist. Ich bin 2 Jahre älter als Du. Mein Tumor war hormonabhängig und ich wurde vor Beginn der Chemo gefragt, ob der Kinderwunsch abgeschlossen ist. Ich muss Tam im Anschluss an die Chemo für 5 Jahre nehmen.

    Ich bin jetzt mit den EC Chemo fertig und starte nächste Woche mit den Pacli. Ich habe nach wie vor einen regelmäßigen Zyklus. Auch das ist möglich!

    Ich bekomme von Anfang an die Pacli mit 80% und mir wurde angeboten, dass man auch auf 75% reduzieren kann.

    Ich hoffe, dass die Nebenwirkungen dadurch nicht so schlimm werden. 80% deshalb, da die 12 Pacli gegen 4 Taxotere eingetauscht werden, was wohl laut Leitlinie so vorgesehen ist.

    Liebe Mone-2501


    oh weh, das klingt ja extrem! Ich habe das (De..) schon immer per Infusion und als Begleitmedikation zu Hause bekommen. An Tag 2 und 3 hat das zusammen mit dem Em.. geholfen. Bei mir ist wirklich noch der Chemotag sooo geprägt von Übelkeit und Erbrechen gewesen. Da hat nichts geholfen. Meine Blutwerte sind echt gut! Neulasta habe ich immer am nächsten Tag bekommen. Hab mir gestern Blut nehmen lassen und genau 1 Woche nach der letzten EC liegt der Wert bei 4,9 da kann ich echt nicht meckern!


    Danke für Deinen Mutmacpost. Ich muss es jetzt einfach auf mich zukommen lassen. Erstmal genieße ich die freien Tage. Und morgen werde ich mir sogar Kino gönnen, habe die ganze Zeit Kontakte in die Außenwelt so gut wie möglich vermieden und mich eingeigelt. Das kann und will ich gerade nicht. Ich muss raus, muss was machen was mir gut tut und was erleben.

    Bei mir in der Uniklinik wurde vor der OP ein ähnlicher Test gemacht, der nur anders heißt. Bei mir wurden keine zirkulierenden Tumorzellen gefunden. Dennoch bin ich gerade in einer Chemo, da mir gesagt wurde, dass der Test nicht zur Bewertung herangezogen wird. Ich habe sogar eine Stanze des Beckenknochens vornehmen lassen um zu schauen, ob dort Schläferzellen vorhanden sind, zum Glück war auch dieser Test negativ.

    Lucia0605


    Danke für Deine lieben Worte. Essen geht ganz gut bei mir 🤣🙈. Zu gut. Das Trinken ist doof. Täglich mag ich was anderes. Heute ist es kalte Apfelschorle. Mit Bitterem komme ich gar nicht zurecht. Das Bitter Lemon trinkt jetzt meine Tochter.

    Heute ist die letzte EC 1 Woche her und ich konnte gut spazieren gehen und was im Haushalt machen. Jetzt habe ich noch 13 Tage zum erholen und dann kommt Pacli.

    Danke für Deine lieben Worte 😘

    Kriegerin64

    Jeder Geruch den ich dort dabei habe, den kann ich später nicht mehr riechen. Meine Psyche spielt mir echt übel mit. Mag vieles weder Trinken noch Essen mittlerweile weil mir bisher immer so schlecht geworden ist.


    Caro_caro

    Ich hatte zusätzlich Kortison dabei, dann Zof.., dann für die nächsten Tage auch noch Em... . Ich habe echt sehr viel genommen, aber das Erbrechen hat es nicht gestoppt. Habe sogar per Infusion im Vorlauf schon mehr Em.. bekommen, aber es hat alles nichts genutzt. Und dann kam nur der Hinweis, ja ihr Körper reagiert nunmal sehr stark auf die Medikamente. Nicht sehr ermutigend das Ganze.

    Kann mir jemand der erfahrenen Hasen ein bisschen Mut machen, dass es nach den schlimmen EC tatsächlich unter Pacli besser werden kann mit Übelkeit und Erbrechen?

    Ich hatte letzte Woche EC Nr. 4 und die hat alles bisher dagewesene getoppt. Ich hatte schon immer sehr stark mit Übelkeit zu Kämpfen. Ab EC 3 kam Erbrechen gleich am Tag der EC dazu und bei EC 4 habe ich am Tag der EC selbst noch nicht mal Wasser bei mir behalten und musste am nächsten Tag an den Tropf. Latent übel ist mir aber bis heute. Bei mir wirken leider keinerlei Begleitmedikamente zu 100%,.


    Und nun sehe ich bei dem Aufklärungsbogen zu Pacli, dass dort wieder Übelkeit und Erbrechen an der Tagesordnung sei kann. Das schaffe ich nicht noch 12 mal wöchentlich. Ich bekomme zwar noch die reduzierte Dosis von 80% dennoch habe ich einfach nur Angst und würde am Liebsten aufhören mit der Chemo. Von den Ärzten bekomme ich da nicht viel Unterstützung. Es hieß, man habe mir gegeben was möglich sei, ich reagiere nunmal extrem stark. Aber beim Gedanken, dass ich da wieder hin muss, dreht sich mir schon wieder der Magen um. Dabei bin ich fast am Ziel. Wenn die Pacli rum sind bin ich fertig mit der Akuttherapie, da die OP schon war.

    Claudia.s.


    Bei mir wurde die beidseitige Masektomie abgelehnt vom Brustzentrum. Ich konnte mir nur die kranke Seite ohne Wiederaufbau entfernen lassen. Wenn keine medizinische Indikation gegeben ist, wird das zumeist von der Krankenkasse nicht bezahlt! Ich habe / hatte auch riesige Brüste und bin froh, dass zumindest die kranke Seite ohne Wiederaufbau anstandslos entfernt wurde (es wurde aber immer vermerkt auf eigenen Wunsch). Die zweite Seite bekomme ich (und das auch recht schwierig, da meine private Krankenversicherung bzw. die Beihilfe das nicht zahlen möchte und ich wohl drum kämpfen werden muss im Fall der Fälle) nur entfernt, wenn der Gentest der noch aussteht ein Risiko anzeigt. Im Übrigen wurde mir mitgeteilt, dass mein Brustzentrum nie zwei Seiten gleichzeitig machen würde.

    Tiscali   Eluna   Teafriend   kruemelmotte


    Ihr Lieben, danke für eure aufmunternden Worte. Nach einer Woche war der Spuk vorbei, auch meine Psyche ist wieder sehr stabil. Jetzt habe ich noch 1,5 Wochen Zeit und dann geht es auf in den Kampf zu EC 4 und dann ist das Kapitel erstmal geschafft.


    Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest!