Beiträge von Brianna

    Hallo Hanka


    nur ganz kurz. Ich hatte heute meinen ersten Tag Wiedereingliederung und war 10 Monate draußen und ich bin Beamtin. Ich mache meine Wiedereingliederung in 4 Wochen anstatt 6! Habe das mit meiner Hausärztin besprochen. Das war kein Problem und wohl auch nicht ganz so gemacht m

    ungewöhnlich. Ich habe heute mit 3 Stunden gestartet, allerdings arbeite ich auch nur 6, 5 pro Tag.

    Meine Freundin ist Kitaleiterin die hat die Wiedereingliederung normal gemacht und baut jetzt ihren Resturlaub einmal pro Woche ab.

    Liebe giecher71


    Ich habe zum Glück jemanden gefunden der mir meine Frage erklärt hat. Die Beihilfe will prophylaktische OP s nicht bezahlen propagiert die nach außen hin. Aber ich werde es versuchen.

    Laut meiner Gyn eilt es aber nicht extrem. Ich habe nächste Woche allerdings schon ein Gespräch in Tü.. Wie es weitergeht


    😘

    So seid heute weiß ich, dass ich Brca2 Genträgerin bin. Meine Behandlung ist vor 3 Monaten abgeschlossen worden und ich will eigentlich mit der Wiedereingliederung starten am 01.07 und nun kommt dieses Ergebnis.


    Ich weiß noch gar nicht was und wie.


    Ist hier jemand zufällig Beamtin beim Land BW und hat die OP schon hinter sich und könnte mir Fragen beantworten?

    Bei mir kehrt nächste Woche der Alltag ganz normal zurück. Die Wiedereingliederung startet. Ich war dann 10 Monate zu Hause. Chemoende war der 19.03. ich hatte keine Reha und keine Bestrahlungen.


    Ich freue mich auf Normalität, Arbeitsalltag und weg von dem "Krankenstatus" .


    Bei uns hat sich so viel geändert nach der Chemo. Wir haben einen Hund, neue Freunde etc. Ich hoffe, dass der Mistkerl wegbleibt. Ich habe so Lust auf Leben....

    Hallo Snoopy 79


    Meine Tochter ist ebenfalls in Klasse 4 und wird wohl auch irgendwann wieder in die Schule dürfen. Meine letzte Chemo war am 19.03.

    Ich selbst zähle mich nicht mehr als Hochrisikopatient, den Onkogen kann ich nicht mehr fragen, da ich längst entlassen wurde von dort.

    Ich warte nächste Woche meine aktuellen Blutwerte ab, aber ich schicke meine Tochter definitiv wieder zur Schule. Mir steht das psychische Wohl meiner Tochter an erster Stelle. Zumal ich mir bei den ganzen Arztterminen derzeit auch Corona holen kann und mein Mann muss die ganze Zeit auch schon normal arbeiten gehen.

    Also meine Hausärztin hatte mir geraten wenn meine Tochter während der Chemo von mir einen Infekt bekommt, dass ich mich isolieren muss und mein Mann die Tochter versorgt auf Kinderkrankenschein.


    Wenn Du Dich ansteckst, kann das schnell im Krankenhaus enden, da durch die EC die Werte so extrem runtergehen und ab 38,5 war bei uns Alarm angesagt.


    Selbst wenn Deine Tochter den Gendefekt hat, kann sie sich vor dem 18. Lebensjahr nicht testen lassen,bei uns steht die Frage auch im Raum. Und selbst wenn Du den Defekt hast, ist die Chance bei Deiner Tochter 50 zu 50.


    Zumal man in dem Alter Deiner Tochter sehr oft einen Infekt hat. War bei meiner auch so, das hat sich aber mit dem Alter so gebessert.

    Frexy


    Das Blut wird gleich abgenommen, sofern Du mit allem einverstanden bist. Das macht der Arzt selbst nach dem Gespräch. Die testen in Tübingen erst seit dieser Woche wieder. Ich hatte vor 2 Wochen telefonischen Kontakt mit den Sekretärinnen um zu wissen um in Coronazeiten die Termine stattfinden und ob ich kommen möchte. Davor war 4 Wochen beispielsweise gar nichts.

    Jule2019


    Ich habe genau 6 Tage nach Chemoende mit der AHT angefangen. Vom Onkologen hatte ich eine Zeitraum von 4 Wochen. Meine Gyn die auch senologisch bewandert ist, hat gerate sobald als möglich damit anzufangen. Morgen nehme ich seit 4 Wochen Tam und ich habe mich schon sehr gut erholt. Wir haben seit 2 Wochen eine Hund und ich bin jeden Tag draußen. Von 0 auf mindestens 15000 Schritte pro Tag. Alles gut. War schon bei der ersten Nachsorge und meine Frauenärztin war sehr erstaunt, wie gut ich aussehe nach der ganzen Zeit. Eine Bestrahlung brauche ich nicht ;-) Ich glaube aber der Richtwert ist ca. 4 Wochen ob nach Chemoende oder Bestrahlungsende.

    Frexy


    Ich war heute in Tübingen zur Humangenetik.


    Vorab bitte nimm Dir am Besten eine Maske mit, sonst bekommst Du dort eine verpasst und Einmalhandschuhe bekommt man auch.


    Mein Gespräch ging jetzt ca 40 min. Ich hatte aber auch nicht so viele Fragen. ;-) Ich bin mit der OP und der Chemo schon durch. OP hatte ich auch in Tübingen, die Chemo hier wohnortnah.


    Den Fragebogen hast Du schon bekommen? Den schaut sich der Arzt an und hakt gegebenfalls nochmal nach. Danach wird noch ein Stammbaum erstellt werden, daher solltest Du alle relevanten Daten für deine Eltern und Großeltern parat haben ggfs. auch wann und an was sie gestorben sind.


    Bei mir dauert das Ergebnis ca. 3 Monate wurde mir gesagt. Aber wie gesagt, bei mir ist alles schon soweit gelaufen daher ist das nicht schlimm. Auf jeden Fall sind sie super nett da!

    Ich wollte mal einen kurzen Zwischenstand nach 2 Wochen Tamoxifen geben. Ich nehme sie abends und habe gerne mal die Hitzewallungen in der Nacht, da ich aber bisher immer gefroren habe geht es. Leider habe ich Schlafstörungen aber das ist nichts neues für mich.

    Tagsüber geht es mir dafür echt gut. Seit gestern haben wir einen Hund und 3 Stunden verteilt über den Tag spazieren gehen klappt.

    Mamimagnolia

    Ich fange jetzt auch mit Tamox an ohne vorher nochmal bei meiner Frauenärztin gewesen zu sein. Meine Chemo wurde vorzeitig beendet letzte Woche. Meine Nachsorge ist erst nach Ostern von meiner Frauenärztin. Mein Onkologe sagt innerhalb 4 Wochen nach Chemotherapie beginnen.

    Gut meine Blutwerte wurden für die Chemo eh wöchentlich genommenen bisher, aber für Tamox benötigst Du das nicht. Ich persönlich mache mir da aber auch keinen Kopf drum, schlimmer als die Nebenwirkungen der Chemo wird es schon nicht sein 🤷‍♀️.

    Ich hatte nach der OP noch eine Knochendichtemessung.

    Mery


    Ich hatte bis zur 2. Taxol recht regelmäßig meine Periode. Danach nur 1 Tag und das war es. Bin mittlerweile seit letzter Woche mit der Chemo fertig und starte nun mit Tamoxifen. Ich kann aber trotzdem nicht davon ausgehen, dass sie nicht nochmal kommt. Bin im Übrigen 38 Jahre alt. Und es gibt einige Frauen die unter Tamoxifen wieder regelmäßig die Periode hatten. Sei froh, wenn es unter Chemo zu keiner Regelblutung kommt, es reicht auch meist so, was der Körper mitmacht. Und danach heißt es alles kann, nichts muss.

    Liebe yyulia


    Erstmal schnelle komplikationslose Heilung.


    Knutschkugel84

    Ich glaube, dass Dein Mann dann Urlaub nehmen müsste ob bezahlt oder unbezahlt weiß ich nicht. Ich möchte Dir aber für die Pacli Mut machen. Ich bin nur am Pacli Tag selbst platt ansonsten geht ein normaler Alltag! Kein Vergleich mit EC!

    kruemelgirl


    Mir wurde gesagt, wenn jemand in meinem Haushalt Corona bekommt, ich negativ getestet werde, werde ich dennoch in häuslicher Quarantäne verbleiben müssen und die Chemo wird ausgesetzt!! Wenn man Corona bekommt und ins KH muss wird die Chemo ebenfalls ausgesetzt, da der Körper ja schon dann genug zu tun hat mit dem Virus

    Liebe Caro1710


    Ja, leider sind wir auch unter Pacli extrem gefährdet, auch wenn die Blutwerte sich dann bessern. Meine Leukos waren letzte Woche auf einmal bei 7,3 und das nach 6 Pacli. Morgen bin ich bei Nummer 8 und hoffe einfach, dass ich die nächsten 5 mal einfach gut durchkomme, denn so langsam will ich fertig sein mit allem.

    Ich wünsche Dir morgen alles Gute! Einen guten Teil hast Du dann schon geschafft!!


    Eluna

    Ich wünsche Dir für die letzte Pacli alles Gute! Yeah Du hast es geschafft!! 🌼🍀

    Mein Mann kann auch alles im Haushalt. Nur irgendwann hat man vom Ausruhen genug und freut sich, dass man vieles wieder selbst machen kann ohne ein Sauerstoffzelt zu benötigen 😏.


    Danke für Deine Wünsche

    Ich hatte einen hormonabhängigen Tumor mit Ki 67 30 bis 40. Keine befallenen Lymphknoten, aber aufgrund meines Alters wurde gar kein Oncotype gemacht sondern gleich Chemo empfohlen.


    Die EC war schlimm. Das kann ich nicht beschönigen und es war 1 Woche eine Katastrophe mich um den Haushalt und Kind zu kümmern. Mittlerweile habe ich 7 von 12 Taxol hinter mir. Die Dosis wurde bei Nummer 6 auf 75 Prozent reduziert Dank PNP. Aber ich vertrage sie besser. Hab Samstag sogar Fenster geputzt. Kann noch lange spazieren gehen und auch psychisch geht es mir viel besser. Dennoch bin ich froh, dass in 5 Wochen das Ganze rum ist. Danach kommt die Antihormontherapie.