Beiträge von Fuechsin

    Amy48 ich habe oben gelesen das du auch häufig an Blasenentzündungen leidest.

    Ich hatte früher auch häufig Probleme damit. Nachdem ich die Pille abgesetzt habe, hatte ich eigentlich Ruhe. Das ging jetzt so 2-3 Jahre gut.

    Seit dem ich Tam nehme häuft es sich wieder. Darunter leidet natürlich auch das Sexleben, denn häufig trifft es danach auf.

    Bei akuter Blasenentzündung ist Sex undenkbar und selbst wenn ich mal keine habe, habe ich sorge das es direkt wieder los geht nach dem Sex. Das gestaltet das ganze recht verkrampft.


    Hast du (oder auch andere) vielleicht irgendwelche Tipps uns Tricks? ;)


    Und zum Arganöl, soll man das einfach zwischendurch nutzen oder vor dem Sex?


    Liebe Grüße

    Fox Guten morgeb an alle.

    Mir ging es wie dir Fox.

    Nehme Tam seit Mitte August.

    Ich hatte die selben Schlafstörungen. Wurde nachts mehrmals wach. Konnte zwar immer schnell wieder einschlafen aber der Schlaf war natürlich trotzdem gestört. Seit ca. zwei Wochen sind sie weg.

    Also sei guter Dinge ;)

    Teafriend ich habe auch die trockenen Schleimhäute in Verdacht. Allerdings dachte ich das es immer alle schleimhäute betrifft, und an den Augen oder im Mund merke ich nichts.

    Aber ich tupfe jetzt auch immer nur noch nach dem Pipi machen. Es ist jetzt nicht so dramatisch, aber halt unangenehm und anders als vor Tam.


    Wenn es "nur" trockene schleimhäute sind, dann bin ich schon beruhigt.

    Hallo ihr lieben.


    Ich muss jetzt auch mal wegen Nebenwirkungen fragen.

    Ich nehme Tam jetzt seit Mitte August.

    Ich hab sehr wenig Nebenwirkungen bis jetzt.

    Eine Frage habe ich trotzdem. Auf einmal kommt mir unser Toilettenpapier so verdammt rau vor. :/ bin jetzt schon auf feuchtes Toilettenpapier umgestiegen, aber wenn ich nicht vorsichtig bin ist manchmal auch ein wenig Blut dran nach dem Stuhlgang.

    Kennt das sonst noch jemand?


    Man macht sich natürlich direkt wieder mega Sorgen...

    Ein Termin bei meiner Gyn habe ich eh in zwei Wochen, aber vielleicht könnt ihr mich ja schon ein wenig beruhigen :saint:

    vielen Dank Lausi , das würde ja quasi bedeuten das ich es tatsächlich schon nach 1,5 Jahren absetzten könnte.

    Ich bin 33 und unserer Kinderwunsch ist riesengroß. Da es bei uns jetzt schon 2 Jahre nicht geklappt hat wegen trägen Schwimmern hab ich natürlich sorge das mir Die Zeit davon läuft....

    Ich bespreche das auf jeden fall nochmal mir mit meiner Gyn.

    Mein Östrogen- und Progesteronwert lag bei 12, also höher geht nicht.

    Zum Glück war der Tumor noch sehr klein 8mm und nicht schnell wachsend.


    Ich wünsche dir liebe Lausi das es schnell klappt mit der Schwangerschaft. Ich fände es schön wenn du uns auf dem laufenden hältst und uns Mut machen kannst :)

    Hallo Zusammen,


    da auch ich recht jung (33) an Brustkrebs erkrankt bin und noch keine Kinder habe beschäftigt mich dieses Thema sehr.


    Als ich die Diagnose bekam versuchten wir bereits seit zwei Jahren ein Kind zu bekommen.


    Nach der Brusterhaltenen OP und Bestrahlung muss ich nun Tam für 5 Jahre nehmen. Darf aber nach 2 Jahren für den Kinderwunsch unterbrechen.

    Da bei Diagnose mein Kinderwunsch aber so groß war und ich diesen nicht einfach aufgeben konnte durfte ich nach der Bestrahlung nochmal 6 Monate versuchen schwanger zu werden. Hat leider nicht geklappt, also habe ich jetzt mit TAM begonnen.


    Nun frage ich mich warum man Tam mindestens 2 Jahre vor einer Unterbrechung nehmen soll?

    Geht es da um den Wirkstoff oder darum 2 Jahre Krebsfrei zu sein??

    Weil wenn es um die Krebsfreie Zeit geht, dann dürfte ich ja quasi schon nach 1,5 Jahren unterbrechen.


    Ich werde diesbezüglich auch noch mal meinen Gyn fragen, aber häufig bekommt man ja immer nur zu hören: "Das steht so in den Leitlinien ".

    Vielleicht weiß einer von euch da mehr ;)


    Liebe Grüße

    Hallo Zusammen,


    so langsam mach ich mir doch so meine Gedanken. Komme aus Köln und da gibt es jetzt wohl auch die ersten bestätigten Fälle...

    Ich hatte bis zum 20.12.19 Bestrahlung und arbeite seit zwei Wochen wieder.

    Arbeite an der Rezeption einer Physiopraxis. Wir sind ein großes Haus inkl. Saunalandschaft und Thermalbad.

    Es kommen also am Tag viele Menschen zu uns und an mir vorbei...

    Ich weiß nicht wie meine Werte sind,aber ich merke das mein Immunsystem viel schlechter als vor OP/Bestrahlung ist.

    Vorher war ich immer nur für maximal 1-2 Tage krank, jetzt locker immer für 2 Wochen.


    Denke ich rufe morgen Mal in meiner Strahlenpraxis an. Die freuen sich bestimmt das Mal wieder ein Panikmacher anruft 🙈

    Hallo Deniseknte und allen anderen.


    Ich habe im Oktober 2019 die Diagnose Brustkrebs bekommen.

    In Oktober bin ich brusterhaltend operiert worden und im Dezember wurde die Bestrahlung abgeschlossen.

    Eine Chemo musste ich nicht machen.

    Auch ich soll 5 Jahre Tam nehmen.

    Da wir quasi gerade mitten in der Kinderplanung sind und ich kurz vor Diagnose auch schwanger war (leider eine Eileiterschwangerschaft) habe ich von meinen Ärzten die Erlaubnis bekommen mit Tam erst in einem halben Jahr zu beginnen.

    Ein halbes Jahr haben wir Zeit schwanger zu werden. Klappt das nicht, muss ich Tam zwei Jahre nehmen und darf erst danach wieder pausieren.

    Ich weiß nicht ob dir meine Geschichte weiterhilft, aber vielleicht zeigt es, dass es auch andere Wege gibt. Man muss nur seinen eigenen finden ;) (und jeder weiß hier wie schwer das ist)


    Liebe Grüße

    Fuechsin

    Hallo liebe bela63

    kannst du Mal aufzählen was Bad Oexen für Sportmöglichkeiten anbieten?

    Ich finde die mitgesendeten Broschüren nicht so aussagekräftig. Da sieht es nach wenig aus, wobei ja alle schreiben das sie ein großes Angebot haben :)

    ich fahre am 15.1 nach Bad Oexen und komme in die 32+ Gruppe.


    Liebe Grüße ;)

    Vielen Dank Silly 75 😊


    Dann gedulde ich mich einfach bis zur AHB, ist ja nicht mehr lang. Jedes ziepen in der Brust löst immer direkt leichte Panik aus. Aber wird wohl an den Nachwehen der Bestrahlung liegen, genau vor einer Woche war Bestrahlungsende.

    Hallo Ihr Lieben 😊


    Ich fahre am 15.1 nach Bad Oexen.

    Ich freue mich schon sehr darauf. Vor allem auf das ganze Sportprogramm und das man so viel verschiedenes ausprobieren kann...

    Nur frag ich mich ob man auch ärztlich betreut wird. Also ob auch Mal jemand auf die Narbe schaut usw...🤔

    Ich würde gerne nochmal meine Narben wo die 3 Lymphknoten entfernt wurden abklären lassen und Frage mich ob es Sinn macht noch vor AHB einen Termin im Brustzentrum zu machen (was wahrscheinlich eh nicht klappt) oder es direkt in der AHB machen zu lassen.


    Liebe Grüße

    Hallo liebe Cinderella 1368 ,


    danke für deine Antwort.

    Ich habe mittlerweile mit mehreren Ärzten gesprochen. Es raten natürlich alle zu Tam.

    Ich hab mich dazu entschieden es zu nehmen. Es zu probieren.

    Aaaaber, da ist noch dieser Kinderwunsch...

    Eine Woche vor meiner Brust OP wurde eine Eileiterschwangerschaft bei mir fest gestellt, wir sind also eigentlich mitten in der Kinderplanung.

    Jetzt überlegen wir ob ich lieber sofort (wenn das immer so einfach wäre) wieder schwanger werde und danach mit Tam starte oder lieber 2 Jahre Tam nehme und dann unterbreche für eine Schwangerschaft.

    Da möchte sich meine Gyn noch einmal mit dem Chefarzt aus dem Brustzentrum beraten.


    Zu deiner Frage wie es mit geht mit "meinem blauen Auge". Zum jetzigen Zeitpunkt geht es mir gut 🙂

    Ich habe beide OPs (Eileiterschwangerschaft und Brust) super überstanden, ein Drittel der Bestrahlung schon geschafft und ich merke bis jetzt zum Glück nichts davon 🙂

    Ich gehe fest davon aus das es auch bei diesem einen blauen Auge bleibt.

    Ich gehe im Moment nicht arbeiten und nehme mir die Zeit die ich brauche. Erst nach der AHB werd ich langsam wieder arbeiten gehen.

    Es fühlt sich gut an Mal keinen Arbeitsstress zu haben und nach dem eigenen Biorhythmus zu leben.

    Ich lese viel über Ernährung und gehe viel raus. Ich werde ab jetzt dafür sorgen das es mir gut geht, mich nicht mehr so schnell stressen lassen, mir Zeit für mich nehmen und auch einfach kürzer treten wenn es mir zu viel wird.


    Ja, ich hab's verstanden!! 😌 Mein Körper wollte mir sagen das ich mehr acht auf ihn geben soll. Das tue ich jetzt, denn ich hab nur diesen einen.... ❤️

    Hallo Bebu ,


    Ich bin ganz neu hier im Forum und mir geht es wie dir. Mitte Oktober wurde bei mir ein 8mm großer Tumor in der rechten Brust entdeckt. Gefühlt hatte ich es schon länger. Sah eigentlich alles danach aus das es harmlos ist. Nach der Stanze kam dann aber raus das er leider doch entartet ist.


    Also war am 24.10 die BrusterhaltendeOP.

    Der Tumor ist G1, Hormonpositiv 100%, HER negativ, keine Lymphknoten befallen.

    Auch ich habe den Satz gehört: "Da haben sie unter den schlechten Tumoren noch den besten abbekommen."

    Dafür bin ich SEHR dankbar.

    In 2 Wochen soll ich mit der Bestrahlung beginnen und 5 Jahre Tam nehmen.

    Mit der Bestrahlung bin ich im reinen, die finde ich sinnvoll und werde ich auf jeden Fall durchziehen. Nur vor den Nebenwirkungen der Tam graut es mir.

    Zumal ich noch nicht verstanden habe was dann NACH den 5 Jahren ist.

    Hab ich dann das gleiche Risiko erneut daran zu erkranken wie jetzt wenn ich keine Tam nehme. Also verzögert ich das ganze nur oder sterben die bösen Zellen von Tam auch ab??


    Wie hast du dich entschieden?


    Liebe Grüße