Beiträge von EvaFee

    Das Einzige was vielleicht schön gewesen wäre, wenn ich die OP in Heidelberg hätte machen können, vielleicht geht das ja sogar.

    diaDe

    Das kannst du. Ich habe meine Behandlung in Bielefeld erhalten und mich für die OP entschieden nach Heidelberg zu gehen - und war damit super zufrieden ( bei mir wurde eine beidseitige Mastektomie gemacht, da BRCA1 Trägerin). Vllt kannst du ja den Termin in Heidelberg trotzdem wahrnehmen oder passt das zeitlich nicht mit dem Port-Termin? Eine zweite Meinung kann ja nie schaden und du kannst deinen Wunsch äußern, da operiert zu werden.

    Ich drücke dir für deine Behandlung feste die Daumen!

    Liebe Grüße

    Sternchen76

    An so eine Kühlkappe hatte ich auch erst gedacht, aber dann irgendwie nicht weiter verfolgt. Ja ohne Wimpern und Augenbrauen sind man so blass aus und irgendwie kränklich. Schminke geht bei mir nicht so gut, da ich so trockene und empfindliche Haut habe, das würde es alles noch mehr reizen.

    morgen ab ich meine 3.Sitzung vom 3.Zyklus und hoffem dann bekomme ich den Termin für das CT gesagt und dann habe ich ja erstmal 2 Wochen Pause, aber soweit ich weiß geht es dann normal weiter. Ich merke immer mehr, ich lass vieles einfach auf mich zu kommen :S

    Pschureika ,

    da legst du die Prioritäten genau richtig, solange die Metas verschwinden ,ist alles andere auch egal :)

    Ich hab von meiner letzten Chemo noch eine Perücke, die ich allerdings noch nie auf hatte, da meine kleine Tochter sich irgendwie davor fürchtet, sie weint dann immer. Mit Glatze fand sie aber garnicht schlimm, die hat sie liebend gern gestreichelt ^^ so hab ich mich meinem schicksal ergeben und lass mein Haar nun machen was es will :S

    Liebe Pschureika

    Schön zu hören, dass die Therapie auch bei dir gut anzuschlagen scheint. Wann wird bei dir nachgesehen? Ich hab noch nicht ganz verstanden, wie sie sehen wollen, dass es A. ist was hilft und nicht nur das nab?

    Mit den Haaren ist das echt komisch. Nach etwa drei Wochen dachte ich auch, jetzt fallen sie alle aus, hab sie vorsorglich gekürzt. Aber irgendwie hörte der Haarausfall dann nach zwei Wochen wieder auf, blieb 3Wochen weg und geht jetzt wieder los. Sehe dadurch ziemlich gerumpft aus. Mit meinen Augenbrauen und Wimpern ist es genauso :/

    Ich wünsche dir auch alles Gute für die nächsten Sitzungen.


    Liebe Grüße

    Liebe Elisa ,

    auch dir vielen Dank. Ich drücke die Daumen, dass dich dieser Mistkerl auch weiterhin in Ruhe lässt.

    Ja mein Tumor war schon knapp 5cm und hatte es sich auch schon im Brustmuskel bis hinein ins Brustbein bequem gemacht. Ich hatte zu der Zeit noch meine Tochter gestillt und dachte es würde sich um eine entzündete Milchdrüse handeln. Wäre es doch nur so gewesen...

    Wie sieht es bei euch mit dem Haarausfall aus?

    Bei mir ist es irgendwie nichts halbes und nicht ganzes. Es sind zwar viele ausgefallen, sodass ich irgendwie kahl wirke, aber um sie ganz abzurasieren sind es dann doch noch zu viele, weswegen ich jetzt noch so 4cm stehen habe.

    Ja der Anlass hätte schöner sein können.

    Ich hatte mich von ETC gut erholt und im Vergleich ist die Therapie viel besser zu vertragen. Meine Blutwerte spielen auch brav mit. Leider sitzen die befallenen Lymphknoten so doof, das ich dadurch schlechter Luft bekomme. Eine Zeit lang war mein linkes Stimmband gelähmt, da ein Lymphknoten darauf drückte, wodurch meine Stimme, das Atmen und viel gehuste dazu kam. Das setzt mir immer noch etwas zu. Aber da meine Stimme sich gebessert hat und die Lymphknoten, die man erfühlen kann, auch kleiner geworden sind, wirkt zumindestens irgendetwas. Also bin ich da ganz positiv :)

    Danke fürs Daumen drücken, ich werde berichten, wenn die Ergebnisse da sind.

    Danke, ja wir hatten auch auf ein paar mehr Monate ohne gehofft.

    meine Tumorbiologie war T4N3MxG3 mit einem KI-67 von 80% TN

    ETC hatte eigentlich wirklich gut angeschlagen, sodass auf dem Ultraschall vor der OP keine Spur vom Tumor mehr zusehen war. Die Pathologie hatte nach der OP dann allerdings noch vereinzelte Zellen im Gewebe gefunden und in einem von 9 Lymphknoten wurden auch noch Zellen entdeckt.

    Hallo zusammen,:)


    ich reihe mich mal hier ein. Auch ich bekomme A. und nab Pacli, am Freitag schließe ich meinen dritten Zyklus ab und danach gibt es endlich das langersehnte CT mit hoffentlich dem Ergebnis, das die Therapie anschlägt.

    Bei den Nebenwirkungen komme ich soweit ganz gut weg, bin am Tag nach der Therapie immer etwas angeschlagen und auch sonst ab und zu mal Antriebslos, hier und da zwickt mal die Blase und meine Haut reagiert auch jedesmal mit, aber es gibt schlimmeres.

    Ansonsten habe ich etwas mit Probleme mit dem Wasser, sowohl leider einlagerungen im Arm, als zuletzt jetzt auch einen Pleuraerguss, doch das liegt wohl eher an der Erkrankung selbst als an der Therapie.


    Zur Vorgesichte: Ich habe meine Diagnose im Februar letzten Jahres erhalten, Mammakarzinom links mit schon befallenen Lymphknoten und "Metastase" im Brustbein, (da sind sich die Ärzte bis heute nicht einig,ob es eine Metaste ist oder der Krebs sich direkt dahin ausgebreitet hat.) Ich bekam dann zuerst ETC dosisdicht (leider keine pcr), gefolgt von beidseitiger Mastektomie - da BRCA1-Gen-Trägerin und Bestrahlung. Danach erfolgte die Teilnahme an der Lucy-Studie mit Olaparib, was wohl auch ein paar Monate seine Dienste tat. Im Juni waren deine leider meine Lymphknoten an der Lunge und Luftröhre vergrößert und eine Biopsie bestätigte leider, das es sich um Metastasen handelt. Ob auch schon Metastasen in der Lunge sind, waren sie die Ärzte auch nicht einig.


    So und jetzt heißt es hoffen, dass dieses neue Wundermittel seine Dienste tut :)