Beiträge von drapue

    Liebe Kia...ich habe den Chemoberg, auch mit 4 x EC und 12 mal Pacli...und dachte, das ich das nie schaffen werde....aber was soll ich sagen, jetzt im nachhinein fand ich es gar nicht so schlimm...nach der ersten EC hatte ich einen Metallgeschmack im Mund und die Haare sagten auf wiedersehen....Übel war mir immer ca 4-5 Tage nach der EC...die Pacli war Peanuts gegen die EC nur bei den letzten 5 war ich sehr kaputt und meine Finger fingen an zu kribbeln an...leider habe ich einen Karpaltunnelsyndrom nachbehalten, wo ich jetzt noch hoffe, das er wieder allein wieder weggeht....ich bin auch fast die ganze Zeit mit meinem nicht ganz nackigen Kopf durch die Gegend gelaufen, war ja Sommer und hatte dabei auch sehr guten Zuspruch...jetzt bin ich in der Bestrahlung und im Januar auch damit durch...und weißt du was...als ich im Februar diesen Jahres den Weg begonnen habe zu gehen, dachte ich, der endet nie und nun schau ich schon auf die Reha....mach die keine Sorgen, was andere denken, wie du aussiehst oder das du vielleicht viel liegen mußt...egal..denke nur an dich....

    Liebe Sonie...vielen Dank für deine Antwort...lässt mich hoffen...ich war jetzt auch noch zu meiner vierteljährlichen Untersuchung beim Frauenarzt und der hat den Orthopäden bestätigt und er ist froh, das ich nicht gleich mit der OP weitermache.
    Bei der Untersuchung hat er auch festgestellt, das ich immer noch im ganze Körper Wassereinlagerungen habe und mein Östrogenspiegel auch total im Keller ist...daher auch noch keine Monatsblutung...auf die bin ich auch nicht scharf ;-)
    Mit den Blutegeln haben wir noch nichts gemacht, weil mein Heilpraktiker meine Blutwerte haben möchte und das rote Zeug gebe ich Montag erst einmal ab.


    Ich hoffe ganz fest, das alles ohne OP wieder i. O. kommt.
    Mehr Sorgen machen mir im Moment die Schmerzen von der Strahlentherapie...

    Meine Geschichte geht weiter...gestern noch mal beim Orthopäden gewesen und der sagt, das es durchaus möglich ist, das es nach einer Chemo eine Weichteilschwellung gibt und diese dann einen Karpaltunnelsyndrom auslösen kann und durch aus wieder weggehen kann.
    Am 29.01. habe ich nochmal einen Termin bei einer Neurochirurgin und die soll nochmal drauf schauen und dann wird entschiede ob OP oder nicht...bis dahin habe ich noch wieder andere Schienen für die Nacht verschrieben bekommen, die allerdings erst einmal bestellt werde müssen...morgen versuche ich es auch noch mit Blutegeln....weil die abschwellend sind....bin mal gespannt...im Moment ist es alles nur sehr schmerzhaft und nervt total...

    So...ihr Lieben...ich war heute beim Neurologen und in der Tat habe ich einen Karpaltunnelsyndrom auf beiden Händen...ich habe jetzt erst einmal eine Schiene bekommen um zu sehen, ob es besser wird...Der Neurologe meint, das es nicht von der Chemo kommen kann. Mit meinen Füssen habe ich keine Probleme.
    Morgen habe ich auch nochmal einen Termin beim Orthopäden und will mal hören, was der dazu sagt..aber so wie es
    bis jetzt aussieht, komme ich um eine Op nicht drum herum..

    Halli Hallo...ich hatte am 01. Okotober meine letzte Chemo und kurz danach bemerkte ich bei meinem rechten Mittelfinger ein Taubheitsgefühl. Wärend der Taxol-Chemo hatte ich immer ein leichtes Kribbeln in allen FIngern und hatte aufgrund dessen Vitamin-B-Komplex genommen. Kurze Zeit später fingen diese Taubheitsgefühle auch in dem linken Mittel-, Zeigefinger und auch Daumen an. Nachts werde ich wach, weil die Hände und z. T. auch die ganze Arme einschlafen, je nachdem auf welcher Seite ich liege. Die Ärztin in Klinik vermutet Karpaltunnelsyndrom und ich habe nun auch schon am 15. Dez. ein Termin beim Neurologen.
    Hat jemand von euch ähnlich Erfahrung ?
    Ich hoffe ja, das es noch mit der Chemo zusammen hängt und wieder verschwindet, ohne das ich operiert werden muss...Achja..ich hatte nach der Chemo im ganzen Körper extreme Wassereinlagerung, die sicherlich auch noch nicht ganz weg sind, trotz Lymphdraniage.

    Hallo Ihr Lieben..ich bin seit dem 01. Okt. durch mit der Chemo....und auch bei mir war nach der 1. EC-Chemo der Verlust der Haare angesagt..ca. 10 Tage danach... mein Mann durfte den Part des abrasieren übernehmen und wir hatten viel Spass...erst hatte er meine langen Haare auf Ohrenhöhe gekürzt und mir dann noch ein Mönchskopf rasiert...alles wurde natürlich mit Fotos festgehalten...und dann kam der Rest...im ersten Moment war ich erstaunt, das frau gar nicht sooo schlecht aussieht damit...Auch ich hatte mir eine Perücke geholt, die ich genau 1 x aufhatte und bin auch meistens mit Schirmmützen; Beanies und ähnlichen rumgelaufen. Da sich bei mir alles über den Sommer abspielte und meine Haare nie ganz weg waren, bin ich nachher auch ohne rumgelaufen, das war mir völlig egal, denn alles andere war mir zu warm.
    Jetzt habe ich ca. 4 cm auf dem Kopf und müßte eigentlich schon zum Frisör ;-)
    Meine Augenbrauen und Wimpern sind witzigerweise erst nach der Chemo komplett verschwunden...aber mir ist das immer gar nicht so aufgefallen. Erst als wieder mal mit dem Gedanken gespielt habe, die Wimpern zu tuschen und sah , das nur 2 Stück da waren, habe ich es gelassen. Jetzt kann ich jeden Tag zusehen wie sie wieder wachsen.

    Ich habe heute meine 2. EC-Chemo bekommen und mir geht es sogar recht gut...leichte Kopfschmerzen aber jipijeehh...bislang
    kein Metallgeschmack...und das ist für mich schon die halbe Miete...
    Nach der 1. hatte ich 3 kg zugenommen, was bei mir nicht so schön ist, da ich leider eh schon Übergewicht habe und vor dem Tumor
    auch schon dabei war es wieder herunter zu arbeiten....habe die Ärztin heute gefragt und sie sagte, das sind leider die
    Nebenwirkung von dem Cortison...aber Sport machen ist sehr gut....naja...ich will jetzt versuchen meine Fressattackenk in den Griff zu bekommen :S
    vielleicht klappt es in Kombi mit Sport....zumindestens halten und danach weitermachen wo ich aufgehört habe....

    hallo alsigmai52..danke...ich habe auf meinem Facebookprofil ein Tagebuch 2014 für meine Freunde eingerichtet
    und die Bilder mit und ohne Haare gestern gepostet und gaaanz viel Zuspruch bekommen, das tat auch schon sehr
    gut...es ist etwas kalt auf dem Kopf und am Dienstag gehe ich zu meiner Frisörin und Freundin und schauen nach
    einer Perücke...mal sehen ob das was für mich ist....weil nicht jeder scheint mit den Dingern klar zu kommmen...


    Am Mittwoch habe ich dann meine 2. Chemo und ich lass mich überraschen wie sie diesmal auf mich wirkt..ich weiß nun
    aber auch mit was für Lebensmitteln ich mich eindecken muß...


    ich wünsche dir und allen anderen hier ein schönes Restwochenende...

    ok...dann bin ich ja froh nicht allein damit zu stehen...hatte gehofft sie bis zur nächsten Chemo kommenden Mittwoch
    nochmal mitzunehmen...war wohl nichts...
    Mein Frisörin wollte die auch abrasieren, aber da wir ja jetzt Wochenende haben, muß mein Mann herhalten :-)
    danke !!

    Ich wolle mal fragen, ob bei euch der Haarverlust ähnlich verlaufen ist..ich habe jetzt genau 2 Wochen nach der 1. EC Chemo bemerkt,
    das meine Haare nicht mehr so fest sitzen...das war Mittwoch...heute kann ich ganze Strähnen ziehen und sie fühlen sich an,
    als ob irgendwas lebloses an meinem Kopf hängt...wenn mein Mann heute Abend nach Hause kommt, dann ist eigentlich der Plan
    den Rest abzurasieren...mir juckt auch andauernd der Kopf... ;(

    hallo kaktus...ich freue mich für dich und wünschte ich wäre auch schon soweit...alles Gute für die Restbehandlungen...

    Ich drücke auch gaaaanz fest mit :thumbsup: ...wenn es dir wirklich nicht besser geht am Wochenende, dann halte dir
    doch die Option offen in eine anderes Krankenhaus zu fahren...der Druck muß ja echt schlimm sein...fühl dich gedrückt.. :hug:

    Hallo Mimai...das hört sich ja schlimm an...hast die Möglichkeit in ein anderes Krankenhaus zu fahren??? dann schnell dahin...wer weiß was bei dir los ist !!


    Drück dich...und wünsche dir viel Kraft und lass dich nicht abwiegeln...


    LG

    Solche Ärzte braucht niemand !!!
    Schön das du schon eine Ausweichmöglichkeit hast..
    Alles Gute für dich !

    Hallo...
    ich habe mich vor kurzem das Buch (Mein Hund hat überlebt und das werde ich auch) bei Amazon bestellt.
    Dort konnte man in das Buch reinlesen und es geht um eine Frau dessen Hund Krebs hatte und
    sie selbst Brustkrebs bekommt...habe es noch nicht gelesen, aber es klang toll.

    Danke Flora...war sehr interessant zu lesen und im großen und ganzen habe ich mich auch schon für Mützen entschieden, werde mir aber trotzdem noch eine Perücke holen...mein Mann ist so knuffig und hat gesagt, wenn meine Haare gehen, dann macht er mit..wird bestimmt lustig aussehen, da er ja auch einen Bart hat und den will er nicht abrasieren..hi hi..
    Ich hatte nur gehofft, das die Haare noch ein wenig länger bei mir bleiben, aber im Moment dünnen sie ja auch nur aus...

    hallo allesigmai52 die 1. Chemo war soweit OK nur die 2 Tage danach waren nicht so toll...leichte Übelkeit, Durst und dieser blöde Geschmack..
    Ab heute, genau 2 Wochen danach, scheinen meine Haare mich langsam verlassen zu wollen. Heute Nachmittag beim kämmen hatte ich mehr
    im Kamm als sonst... :( aber da muß ich wohl durch...
    wie habt ihr das so empfunden mit dem Haarverlust...ich denke es gibt schlimmeres, aber komisch wird es schon werden...

    Vielen dank für die netten Worte und die Aufnahme...alesigmai52: ja das sind meine beiden, doch leider mußte der Rüde viel zu früh wegen
    eines Rückmarksarkoms gehen und unter anderem deshalb ist dies auch mein Lieblingsbild...das Mädchen ist jetzt 8 Jahre und immer noch bei
    mir und mir auch im Moment eine riesengroße Hilfe..


    hallo..mein Name ist Susanne und ich habe gerade letzten Mittwoch die Erfahrung einer EC Chemo gemacht...und ich muß sagen, am Tag der
    Verabreichung war alles gut..den 1. und 2. Tag danach hatte ich Durst, Übelkeit und diesen blöden metallischen Geschmack im Mund und diesen
    eben auch immer noch. Fühle mich unfit und schlapp und möchte auch am liebsten immer schlafen, dann geht es mir echt gut.