Beiträge von Tosca

    Biggi58


    Zitat

    ist doch nicht schlimm, wenn die Arzthelferinnen Dir helfen müssen von der Liege hochzukommen, mir ist auch jedesmal leicht schwindelig wenn ich von der Liege aufstehe. Heute morgen sah ich, dass ich überall auf der bestrahlten Brust nicht nur sowas wie einen Sonnenbrand habe, sondern auch kleine weiße Bläschen. Ich zeigte das den Arzthelferinnen vor der Bestrahlung und die meinten ich hätte ja nur noch heute und morgen eine, riefen dann aber doch einen Arzt nachdem sie sich untereinander beraten hatten. Der verschrieb mir dann eine Salbe, die in der Apotheke angemischt werden muss und die ich heute Mittag erhalte.


    Ich brauche nicht wegen dem Kreislauf Hilfe, sondern weil ich mit Fatigue, bzw. Muskelschmerzen zu tun habe.

    Ich wünsche Dir schnelle Heilung Deiner Haut,

    Claudia.s.

    Wie gut, dass Du die Bestrahlung jetzt hinter Dir hast. Nun kann alles wieder in Ruhe heilen.



    Biggi58

    Ich bin super empfindsam. Und immer noch hundemüde und die Fatigue ist schlimmer. Vielleicht nur ein Schub der Fatigue, denn es gab in den letzten Wochen immer schlimmere und manchmal auch leichtere Tage. Vielleicht aber sind auch die Strahlen daran beteiligt. Das weiß man ja nicht genau. Die Arzthelferinnen müssen mir helfen, von der Liege wieder hoch zu kommen.


    Ich hoffe, Deine Beschwerden werden jetzt in den letzten drei Bestrahlungen nicht schlimmer.


    Leni48

    Ich hatte heute die dritte von 28 Bestrahlungen inkl. Boost. Vielleicht lesen wir uns hier öfter.

    Ich hatte heute die dritte Bestrahlung.

    Ich bin völlig erledigt. Habe das Gefühl das jetzt schon die Fatigue schlimmer wird.

    Gestern hat meine Bestrahlung begonnen, 28 Stück inklusive Boost auf das Tumorbett. Meine Seele war schon ganz schön verunsichert. Ich finde es ein mulmiges Gefühl, zu wissen, dass nun eine große Menge Strahlen durch meine Brust gehen. Aber hilft ja nix.


    Mir wurde vollständiges Duschen erlaubt. Ich mein, die sehen einen ja jeden Tag und erkennen, wenn die Markierungen dünner werden, oder sich die Pflaster lösen. Und wenn die Brust wund sein sollte, würde ich ohnehin darauf achten die Brust nicht unnötig zu reizen.

    Mich hat gefreut, dass mein Arzt, ein merkwürdiger Kerl, nach mir geschaut hat ob ich noch Fragen habe. So etwas gibt mir ein gutes Gefühl.

    Ich war allerdings nach der Bestrahlung hundemüde.


    Ich wünsche uns allen, die in der Bestrahlung stecken einen guten Verlauf. Und denen, die Probleme haben, eine schnelle Heilung.

    Gaby61 Auf Deine Frage habe ich leider keine Antwortung. Aber Deine Einschränkungen sind ja wirklich schlimm, Du hast mein Mitgefühl.


    Knapp drei Monate nach Chemo plagen mich die Muskel- und Knochenschmerzen nach wie vor. Also eher sind es wohl die Muskeln. Ich wache morgens auf und noch bevor ich aus dem Bett bin, schmerzen mir die Füße Nach dem Sitzen gehe ich oft wie ein gebeugtes Mütterchen. Treppen gehe ich nur wenn unbedingt nötig. Ohne Handlauf ist es echt schwierig, aber ich schaffe es. Es ist ätzend. Ich konnte im Urlaub daheim kaum etwas unternehmen, weil ich nur realtiv kurze Belastung aushalte und dann jeder Schritt so mühsam wird, dass ich mich konzentrieren muss, die Bordsteinkante zu steigen.


    Ich dachte ich schreibe mal (wieder) wie es bei mir aussieht. Und hoffe, dass die Bestrahlung, die heute beginnt, mich nicht wieder völlig nieder reisst.

    Vielen Dank für die Glückwünsche.


    Leider bin ich heute sehr schlapp wegen der Fatigue. Aber ein Geburtstagskaffeetrinken findet statt und wird mir gut tun.

    Claudia.s.


    Das tut mir leid für Dich, das Deine Brust sich so entzündet hat. Es ist sicher eine gute Entscheidung die Bestrahlung zu beenden. Hilft ja nichts.


    Meine Chemo wurde ja auch verkürzt und ich hatte auch eine PCR und in zwei Wochen beginnt meine Bestrahlung. Ich hoffe das Beste.

    Ich bin vorgestern ohne nachzudenken, also ohne Kopfbedeckung, die Gassirunde gegangen. Irgendwann fiel mir das dann auf.

    Die Nachbarschaftsumgebung war bis dahin eigentlich die Zone, in der ich mich noch nicht so "oben offen" zeigen wollte. Aber nun ist es so.

    Die Haare haben jetzt 1 cm liegen auch überwiegend an. Und ich gefalle mir.


    Wenn mich die Locken so derart stören würden, würde ich sie abschneiden. Aber ich hab leicht reden, will ich meine Haare ja sowieso ultrakurz tragen.


    Das Tollste ist, dass meine Brauen und Wimpern schon gut zu sehen sind, fast vollständig sind. Ohne die beiden Behaarungen sieht man auch mit Mütze krebskrank aus.

    @Hanke, wie schrecklich, was Du erleben musstest. Das wünscht man ja niemanden. Aber Du hast ein super Ergebnis und kannst Dich nun gelöst auf Deine AHB freuen. Ich bin sicher, Du musst nichts weiter unternehmen und die KK bezahlt das MRT.


    Ich hatte gestern einen Frusttag. Die Fatigue.

    Daher bestand mein Abendessen aus einem leckeren Bananen-Split. Obwohl ich gerade mit eher weniger Erfolg versuche abzunehmen. Aber der Seele hat es gut getan. :)

    Lucia0605

    An die Küste würde ich auch gern. Aber das ist mir echt zu weit zu fahren. Leider. Wäre ich fitter, dann ginge es, aber dem ist ja nicht so.

    Da Bad Oexen ja so beliebt ist, brauche ich gute Alternativen dazu.


    Bonny und Frieda

    Von der Klinik Winkelwald in Nordrach war meine Zimmernachbarin in der Klinik total begeistert. Sie wird dieses Jahr zum dritten Mal hinfahren. Natur, Natur, Natur. Ich mag die Natur, aber ich brauche auch eine Ortschaft in fußläufiger Nähe und es ist auch weit zu fahren.

    Ich habe zwar zwei Hunde, möchte aber lieber ohne sie fahren. Es wäre ja auch nur eine geeignet, die andere ist zu ängstlich. Aber ich will mich ganz auf mich selbst konzentrieren.

    Also ich war ja am Montag zum Vorgespräch beim Strahlenarzt.


    Er sagt, die Bestrahlung würde nur dann eine Auswirkung auf das Blut haben, wenn man etwa wegen Blutkrebs die Wirbel bestrahlt bekommt. Ansonsten wüden die Werte sich nicht verändern. So wird bei mir auch keinerlei Bluttest gemacht.


    Ich bin skeptisch und ihr schreibt ja auch von Veränderungen und auch Blutuntersuchungen.


    Ich habe immer noch so sehr mit Erschöpfung und Muskelschmerzen zu kämpfen. Ja, er hat gesagt, die Bestrahlung könnte mich müde machen. Aber was ist mit meiner Muskulatur, die mir gerade erheblich zu schaffen macht, ich komme kaum hoch, kann nur langsam und begrenzt laufen. Es ist eine NW der Chemo. Aber wird diese schlimmer durch die Bestrahlung?


    Ansonsten mache ich mir eher weniger Sorgen wegen der Bestrahlung. Die beginnt ja auch erst Ende Juni.

    Ich weiß auch nicht so recht wohin es gehen soll.


    Also eigentlich weiß ich es, nach Bad Oexen.


    Aber man soll ja noch zwei Alternativen angeben. Und da finde ich nichts so das Richtige. Es soll max 300 km vom Wohnort, nahe Köln sein.

    Die Klinik sollte sich gern besonders mit dem Thema Brustkrebs auskennen.


    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.


    Ansonsten schreibe ich bei allen drei Möglichkeiten Bad Oexen hin. ;)

    Puh, eben kleines Gassi. Danach hat mir alles! weh getan. Ich konnte mich kaum setzen und kaum aufstehen. Ich hoffe so sehr, dass ich mich damit nicht monatelang plagen muss.


    Morgen gehen wir mein Geburtstagsgeschenk abholen. Das bekomme ich aber erst Mitte Juni. Ein Ebike. Ich hoffe meine Knochen lassen es zu, dass ich es gut nutzen kann.


    Wörter wie Geduld und Abwarten stehen bei mir auch auf der Abschußliste.

    Hanka Da möchte ich doch gleich durch die Wolle wuscheln. Nein, Du siehst gut aus. :thumbup:


    Ich bin auch gespannt ob ich wohl Löckchen/Wellen bekomme. Bisher hatte ich sehr glatte, geradezu geradlinige, feine Haare.


    Kerstin B.

    So von oben betrachtet sieht Deine Frisur sehr gepflegt aus. :thumbup:Bleibt es bei der Länge oder lässt Du wachsen?